You are not logged in.

5,881

Friday, June 21st 2019, 1:44am

Es ging doch garnicht darum ob der VfL jetzt insolvent ist (diesbezüglich ist die oben genannte Erklärung vollkommen richtig) es ging doch in der Diskussion darum ob es sinn machen würde freiwillig in eine Insolvenz zu gehen um damit Schulden abzubauen... Eine sehr fragwürdige Methode die aber z.B. im Profifußball Gang und Gäbe ist..

So jetzt hoffe ich dass es langsam hier auch mal wieder um den VfL geht. Diese persönlichen Streitereien werden langsam nervig!

TCLIP

schon süchtig

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 4,321

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

5,882

Friday, June 21st 2019, 6:35am

handballneuling 96

da geb ich dir recht-
das hatten wohl auch alle verstanden....
bis auf einen.....

aber wollen wir ihm sein gegoogeltes wissen lassen-
und
hinnehmen, dass man automatisch der oberlehrer ist oder keine ahnung hat oder was auch immer wenn man
sich erdreistet, in die phalanx der äusserungen von 3-7 usern einzumischen...

immerhin merkt man ja öfter mal, dass das wissen dann mit edlem tropfen gegenseitig dort hochgepuscht wird...
wenigstens mit eis....

This post has been edited 1 times, last edit by "TCLIP" (Jun 21st 2019, 7:39pm)


oko

immer im Vordergrund

  • "oko" is male
  • Favorite club

  • Send private message

5,883

Friday, June 21st 2019, 1:33pm

@obotrit

Wer hat denn behauptet, dass eine juristische Person ein "Wahlrecht" zur Insolvenz hätte? Genau, niemand!

Jedem der an dieser Diskussion beteiligten Schreiber, waren Deine hier dargelegten (inhaltlich richtigen) rechtlichen Hinweise auch vorher schon klar/bekannt. Trotzdem sollte Dir klar sein, auch wenn formal rechtlich eine Insolvenz als "Wahl" so nicht möglich ist, es in der Praxis für einen (angeschlagenen) Verein "problemlos" möglich ist diesen Verein in die Insolvenz zu führen und dies ohne Gesetze zu verletzen, oder sich strafbar machen. Die Lizenz für die 2. Liga muss jedes Jahr neu beantragt werden, damit man nach Prüfung in der 2. Liga spielen darf...wenn man das denn auch beabsichtigt. Aber wo steht dass ein Verein der in dieser Saison in der 2. Liga spielt, für die neue Saison überhaupt eine neue Lizenz beantragen muss??? Nirgends, denn er muss das nicht tun. Damit erhält er dann natürlich auch keine Lizenz mehr für die 2. Liga und befindet sich sodann in einer der unteren Klassen wieder. Dass dann wiederum die Finanzen nicht mehr aufgehen, sollte auch Dir klar sein und dass die Folge daraus eine Insolvenz sein dürfte auch. Aber wie von handballneuling 96 bereits klargestellt ging es in der Diskussion nicht darum....
Handball ist mehr als Rock`n´Roll...it`s HEAVY METAL :smokin:

5,884

Saturday, June 22nd 2019, 5:39am

Hier wurde irgendwie noch garnicht gesagt wie die PK empfunden wurden ist?
Wie fandet ihr das ganze denn?

Wöller

immer im Vordergrund

    Favorite club

Posts: 1,690

Location: Bergvolk im Kölner Umland

  • Send private message

5,885

Saturday, June 22nd 2019, 6:48am

@HandballNeuling96: Schau mal in den thread der 2. Liga.

Quovadis

Intermediate

Posts: 211

Location: NRW

  • Send private message

5,886

Sunday, June 23rd 2019, 11:44am

ich wundere mich eh immer wieder darüber, wie mit der möglichkeit einer insolvenz hier umgegangen wird....

insolvenz heisst nicht automatisch schuldenfrei-
insolvenz könnte bedeuten, wegfallen von zuschüssen-
insolvenz würde sicherlich bedeuten, dass einige sponsoren aufhören-
insolvenz hätte sicherlich einfluss auf verträge mit der schwalbe -arena-
insolvenz hätte ganz sicher einfluss auf die "strahlkraft" des vereins und auch der jugendabteilung-
insolvenz hätte auch zur folge, dass bestimmte sachen wieder besser abgesichert sein müssen als jetzt in der schwierigen lage-

ich sehe da insgesamt keinen vorteil einer insolvenz
Sehe ich wie Du


Ich muss auch schmunzeln. Insolvenz ist kein Wahlrecht, vielmehr ne Pflicht wenn Zahlungsunfähigkeit eintritt bzw. droht einzutreten. Mitunter könnte etwas Studium wichtiger Wirtschaftsgesetze nützlich sein. Fürs erste würde § 15a InsO Abs. 1 und 4 ausreichen.



Man sollte Schindler mal bei seiner kaufmännischen Kompetenz, § 15a InsO Abs. 1 und 4 zugänglich machen.
Nicht das er hinter her noch sagt, dass habe ich ja garn nicht gewusst.

oko

immer im Vordergrund

  • "oko" is male
  • Favorite club

  • Send private message

5,887

Sunday, June 23rd 2019, 12:05pm

ich wundere mich eh immer wieder darüber, wie mit der möglichkeit einer insolvenz hier umgegangen wird....

insolvenz heisst nicht automatisch schuldenfrei-
insolvenz könnte bedeuten, wegfallen von zuschüssen-
insolvenz würde sicherlich bedeuten, dass einige sponsoren aufhören-
insolvenz hätte sicherlich einfluss auf verträge mit der schwalbe -arena-
insolvenz hätte ganz sicher einfluss auf die "strahlkraft" des vereins und auch der jugendabteilung-
insolvenz hätte auch zur folge, dass bestimmte sachen wieder besser abgesichert sein müssen als jetzt in der schwierigen lage-

ich sehe da insgesamt keinen vorteil einer insolvenz
Sehe ich wie Du


Ich muss auch schmunzeln. Insolvenz ist kein Wahlrecht, vielmehr ne Pflicht wenn Zahlungsunfähigkeit eintritt bzw. droht einzutreten. Mitunter könnte etwas Studium wichtiger Wirtschaftsgesetze nützlich sein. Fürs erste würde § 15a InsO Abs. 1 und 4 ausreichen.



Man sollte Schindler mal bei seiner kaufmännischen Kompetenz, § 15a InsO Abs. 1 und 4 zugänglich machen.
Nicht das er hinter her noch sagt, dass habe ich ja garn nicht gewusst.
Nach all dem so ein Kommentar :wall: :wall: :wall:
Handball ist mehr als Rock`n´Roll...it`s HEAVY METAL :smokin:

Anzeige