You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

2,061

Sunday, May 12th 2019, 10:50pm

@ Zeitzi
Ich hab geschrieben, dass ich mir beim Jugendschutz vorstellen kann, dass hier noch mehr verlangt wird. Hier kenn ich mich nicht 100% aus.
Beim Ordnungswidrigkeitengesetz kenn ich mich aus. Hab mal meinen Werksleiter überzeugen dürfen, wofür er alles verantwortlich gemacht werden kann, wenn er sich nicht absichert.
Und in der Rechtssprechung gilt halt immer das "schärfere" Gesetz, sollte hier der Jugendschutz "lascher" sein.
Wenn die Darstellung der nicht vorhandenen Aufsicht stimmt, könnte man sogar über ein Offizialdelikt nachdenken!
Aber danke für Deinen Hinweis.

2,062

Sunday, May 12th 2019, 11:10pm

Wie pervers ist das denn, als Ritual mit einer Zange die Brustwarzen bearbeiten und rumdrehen. Kranke Hirne, hieß es nicht, Handballer sind intelligenter?
Und 3 Jahre lang wird das unter Verschluß gehalten.
Beschämend.


Gott sei Dank, dass bei uns sowas Menschenverachtendes öffentlich gemacht werden kann und dann rechtstaatlich behandelt wird, Celje. Deine Begeisterung für die Stechschrittparade in einem anderen Thread vor ein paar Tagen solltest du schleunigst überdenken, wohlwissend wie grausam und umfangreich Rituale in der russischen Armee sind.

2,063

Monday, May 13th 2019, 1:13am

war christopher rudeck an der Akademie? :/:

smoerf

Intermediate

  • "smoerf" is female
  • Favorite club

  • Send private message

2,064

Monday, May 13th 2019, 2:51am

Moin,

meine Meinung zu einigen angesprochenen Punkten:

- Aufnahmerituale dieser Art sind nicht schön und haben in der heutigen Zeit nix mehr verloren
- die Flensburger Akademie wird jedoch nicht die einzige Sportstätte sein, in der so etwas üblich ist, das macht die Sache jedoch bei weitem nicht besser
- wenn den Eltern wirklich die Gebühren nur gegen Stillschweigen erlassen wurden, find ich das schon ziemlich unverfroren - vor allem dann, wenn es eben keinen Zweifel an den Vorkommnissen gibt
- ob man Jugendliche ab 18 Uhr ohne regelmäßige Aufsicht lassen kann, halte ich für fraglich, aber eine Aufsicht, die ja nun bei weitem keine dauerhafte Bewachung ist, hätte das Ritual kaum verhindern können. Jugendliche und junge Erwachsene sind sehr kreativ im Austricksen von Regeln und es finden sich immer Gelegenheiten, in denen die Aufsichtsperson eben nicht alle Bewohner unter Kontrolle hat
- der Zeitpunkt der Veröffentlichung ist aus SG Sicht natürlich nicht günstig, jedoch glaube ich weder, dass die Veröffentlichung Unruhe in den Profikader bringt (dafür sind die Herrschaften viel zu „weit weg“), noch glaube ich, dass der THW die Veröffentlichung jetzt forciert hat. Natürlich wird das Thema etwas Unruhe und Mehraufwand für die Geschäftsstelle bedeuten, aber weder Trainer noch Spieler werden mit direkten Presseanfragen bedrängt werden
- der THW-Medienpartner hat das Thema jetzt nicht ans Licht gezerrt, sondern auf einen Bericht im Spiegel reagiert. Da in der Medienwelt nun auch die Anzahl der Klick wichtig sind, wäre ein Nichtreagieren eher untypisch, denn auch der NDR muss irgendwie Geld verdienen und mit einem Thema, was bereits vor drei Jahren dort bearbeitet wurde, mag dies vielleicht deutlich einfacher gehen, als wenn man jetzt aktuell was neues recheriert

Generell halte ich eine öffentliche Aufarbeitung für sinnvoll. Dies wird zwar nicht dem Betroffenen Ex-Handballer wirklich helfen, aber was hilft vielleicht anderen, die ähnliche Rituale über sich ergehen lassen mussten zu verstehen, dass es helfen kann an die Öffentlichkeit zu gehen. Ebenso sieht vielleicht der ein oder andere ein, dass diese Rituale in der Gesellschaft nicht vorbehaltlos hingenommen werden.

Glück auf
smoerf

2,065

Monday, May 13th 2019, 10:33am

Meine 2 Cents zu dem Thema. Die Jugendakademie der SG FH steht jetzt am Pranger, ich wäre aber überrascht wenn das deutschlandweit ein Einzelfall ist.
Zu meiner Zeit hab ich auch diverse Aufnahmerituale (Akademien gab es da nicht) erlebt, die von harmlos bis lustig (Singen), bis zu exzessivem Alkoholkonsum gereicht haben.
Der Fisch stinkt meistens von Kopf - hier wäre interessant die aktuellen Aufnahmerituale der Bundesligamannschaften zu hinterfragen, Stichwort Vorbildfunktion im Verein.
Vor 10-15 Jahren gab es im Süden so Scherze wie ein neuer Spieler muss eine Kiste Bier trinken.....

Zu den rechtlichen Themen will ich mich gar nicht äußern. Ich verstehe auch warum man als Mannschaft so etwas wie Aufnahmerituale etabliert und man daraus eine Tradition macht.
Nur sollten die Vereine da deutlich mehr Fokus drauf legen, dass das in sinnvolle Bahnen gelenkt wird. Das kann und sollte ein Akademieleiter aktiv gestalten, gerne auch vor 18 Uhr.
Die wenigsten Sachen, die ich da selbst erlebt habe würde ich gutheißen, wenn man Sohn in 10-15 Jahren selbst davon Teil werden würde.

3.rang

Trainee

  • "3.rang" is male
  • Favorite club

Posts: 45

Location: RD

  • Send private message

2,066

Monday, May 13th 2019, 5:15pm

mal ein Themenwechsel: Weiß man, was Tobbe hat, bzw. wie es ihm geht?

Gute Besserung von hier aus

Celje 2002

schon süchtig

    Favorite club

  • Send private message

2,067

Monday, May 13th 2019, 5:54pm

Lege ich keine vor, Keine Trainertätigkeit. Und das wird vom Verein überprüft.
Nun lese ich, dass nach 18:00h in einem Internat keine Aufsichtsperson da ist??

Ich weiß nicht - die sind doch alle 15+, oder?
Muss da wirklich permanent immer eine Aufsicht da sein oder reichen da stichprobenartige Kontrollen aus?


Aber selbstverständlich hat eine Kontrolle rund um die Uhr vor Ort zu sein.
Ich war 4 Jahre im Internat, 21:45 schwebte zur Nachtschicht der Nachtwächter ein, er hatte Dienst von 22:00 bis 6:00, danach kam die Frühschicht, anschließend die Spätschicht
22:00 Uhr war Nachtruhe, selbst die 12. Klässler hieten sich dran...
aber heute ist eben alles anders.
Es darf nichts kosten, immer billig.
Wehe, wenn dann etwas passiert, dann sind alle tief erschüttert und betroffen.

2,068

Monday, May 13th 2019, 6:15pm

Vielleicht liege ich auch falsch Celje, aber war das nicht in der guten alten Zeit?

Flink

immer im Vordergrund

    Favorite club

  • Send private message

2,069

Monday, May 13th 2019, 7:10pm

Generell halte ich eine öffentliche Aufarbeitung für sinnvoll. Dies wird zwar nicht dem Betroffenen Ex-Handballer wirklich helfen, aber was hilft vielleicht anderen, die ähnliche Rituale über sich ergehen lassen mussten zu verstehen, dass es helfen kann an die Öffentlichkeit zu gehen. Ebenso sieht vielleicht der ein oder andere ein, dass diese Rituale in der Gesellschaft nicht vorbehaltlos hingenommen werden.
Den Ansatz, Öffentlichkeit herzustellen, finde ich auch richtig. Die Opfer müssen gestärkt werden, sich wehren zu können, sich jemandem anvertrauen können, nicht aus Scham und Angst alles bei sich zu behalten.
Die Frage ist, was heißt öffentlich machen und was und für wen ist die richtige Maßnahme?
Ob das für den Jugendlichen gut ist/wird, halte ich für ungewiss, ich hoffe, die Mutter schätzt ihn und seine Stabilität richtig ein.
Das öffentlich, ich sage mal, so hoch zu hängen (Spiegel, NDR, Fernsehen) erreicht vielleicht mögliche Eltern von solchen Internatsschülern, dass sie wachsam bleiben und solche Dinge nicht hinnehmen.
Die Jugendlichen selbst wird man so nicht erreichen und sensibilisieren. Vor allem ist die hier gezeigte Lösung für den jungen Sportler gewesen, dass er nach neun Monaten das Internat verließ und inzwischen auch die Handballschuhe an den Nagel gehängt hat. Das wird kein Neuling als eine Lösung für sich sehen wollen und es vielleicht doch wieder allein mit sich ausmachen.
Öffentlich machen heißt hier doch eher präventiv agieren, die Dinge beim Namen nennen, offen damit umgehen, diesen Vorfall zukünftig schildern, die Sportler stärken und immer Hilfsangebote machen.
Das ist personal-, kosten- und zeitintensiv; hoffen wir, dass die Verantwortlichen (nicht nur an dieser Akademie) das im Blick behalten und nicht für kurzen Erfolg, Auszeichnungen mit Sternen oder volle Bettenbelegung opfern.
Es ist doch wichtiger, was in der Akademie sich geändert hat und was nun dort passiert und dass sich DHB, Sportbund oder wer sonst zuständig ist (und Gelder liefert) ein Auge drauf haben und nicht, was jetzt durch die Presse gejagt wird, das ist eh nicht nachhaltig. Nachhaltig ist vor Ort, vor allem beim Personal.

2,070

Monday, May 13th 2019, 7:26pm


Die Jugendlichen selbst wird man so nicht erreichen und sensibilisieren. Vor allem ist die hier gezeigte Lösung für den jungen Sportler gewesen, dass er nach neun Monaten das Internat verließ und inzwischen auch die Handballschuhe an den Nagel gehängt hat. Das wird kein Neuling als eine Lösung für sich sehen wollen und es vielleicht doch wieder allein mit sich ausmachen.


Naja, wenn das mit dem Teil so stimmt, dass die ihn nur gegen Zahlung aus dem Vertrag raus lassen wollten, kommt da noch ein anderer Teil der Gleichung hinzu, nämlich die Angst das da einen jemand zuklagt wenn er den Mund aufmacht. Zumal ich wenn das wie gesagt so abgelaufen ist, sehr daran zweifle das er in den 9 Monaten nach diesen Vorfällen tolle Unterstützung dort bekommen hat.

Das mag trotz allem ein Fall sein der in dieser Form ein Unikat ist und es mag sich auch nicht mehr so abspielen, aber man sollte jetzt nicht versuchen ein Narrativ aufzubauen, dass man das Opfer schützen wollte. Man wollte seitens der Akademie/SG einfach nicht das sowas an die Öffentlichkeit kommt.

@früher war alles besser
Ja genau, Missbrauch ist bestimmt ein Phänomen der heutigen Zeit im Sports- und Internatskontext. ;)
Allein die ganzen Dopingprogramme in Ost- und West würden mir da spontan einfallen. Wobei das im Grunde perfider ist, da von den Verantwortungspersonen ausgehend.

Celje 2002

schon süchtig

    Favorite club

  • Send private message

2,071

Monday, May 13th 2019, 9:51pm

Vielleicht liege ich auch falsch Celje, aber war das nicht in der guten alten Zeit?


Genau, das war damals vor dem Krieg oder der feindlichen Übernahme oder wie immer man es nennen will.
Meine Eltern brauchten damals keine 500€ Internatsgebühren zu bezahlen, Essengeld monatlich ein kleiner Betrag, das war alles.

Crusty

schon süchtig

  • "Crusty" is male
  • Favorite club

Posts: 4,635

Location: SH-Mitte

  • Send private message

2,072

Monday, May 13th 2019, 10:44pm


Meine Eltern brauchten damals keine 500€ Internatsgebühren zu bezahlen,....


Die hätten sie seinerzeit wohl auch selber drucken müssen.... ;)

In dem Zusammenhang die "gute alte Zeit" zu bemühen halte ich für kafkaesk. Zu Deiner Zeit hätte man wohl noch nicht mal ein Trauma diagnostizieren können...

horny01

schon süchtig

  • "horny01" is male
  • Favorite club

Posts: 3,157

Location: Flensburg

  • Send private message

2,073

Tuesday, May 14th 2019, 8:17am

mal ein Themenwechsel: Weiß man, was Tobbe hat, bzw. wie es ihm geht?

Gute Besserung von hier aus


Ist doch völlig egal. Hauptsache polemische Einlässe von einigen altbekannten Usern :rolleyes: Tobbe geht heute ins MRT. Machulla hofft, dass das nicht sein vorzeitiges Karriere Ende ist. Hört sich nicht gut an, aber warten wir mal ab.

obotrit

schon süchtig

  • "obotrit" is male
  • Favorite club

Posts: 2,991

Location: Zuarin

Occupation: Entkerner

  • Send private message

2,074

Tuesday, May 14th 2019, 11:16am

mal ein Themenwechsel: Weiß man, was Tobbe hat, bzw. wie es ihm geht?

Gute Besserung von hier aus


Ist doch völlig egal. Hauptsache polemische Einlässe von einigen altbekannten Usern :rolleyes: Tobbe geht heute ins MRT. Machulla hofft, dass das nicht sein vorzeitiges Karriere Ende ist. Hört sich nicht gut an, aber warten wir mal ab.


Gute Besserung auch von mir.

Und zum Thema "öffentliche Aufarbeitung" stelle ich mal die Frage in die Runde, wer denn gerne über seine eigene Kaxxxe (und die gibt´s wohl bei jedem in irgendeiner Form) öffentlich diskutieren möchte :hi: Ich möchte darauf ausdrücklich keine Antwort haben. Aber bevor man über alle Mißstände immer öffentlich reden (oder sich den Mund zerreißen) will, kann man schon mal drüber nachdenken, ob man dies auch will, wenn man selbst betroffen ist. Und zur Vorbeugung von Mißverständnissen: Ich bin kein Freund vom Totschweigen oder unterm Teppich kehren. Aber Mißstände sollten dort aufgearbeitet werden, wo sie passierten oder noch passieren und von denen, die zuständig sind. Die Öffentlichkeit ist das in aller Regel nicht und so wirklich fällt mir auch nicht ein, wo durch die sogenannte öffentliche Aufarbeitung wirklich was vernünftiges rüber kam. Außer man geht gerne zum Schlammcatchen oder Kuchen werfen.

obotrit

schon süchtig

  • "obotrit" is male
  • Favorite club

Posts: 2,991

Location: Zuarin

Occupation: Entkerner

  • Send private message

2,076

Tuesday, May 14th 2019, 1:55pm



Nach der öffentlichen Berichterstattung muss ja zwangsläufig ermittelt werden, da die StA Kenntnis von dem Verdacht einer Straftat erhalten hatte. Da noch nicht bekannt ist, wer der/die Täter waren, erstmal gegen Unbekannt. Wird sich sicher noch ändern. Im übrigen ist die StA natürlich zuständig für die "Aufarbeitung" von Straftaten.

TCLIP

schon süchtig

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 4,180

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

2,077

Wednesday, May 15th 2019, 5:40pm

ich habe selten eine so informative und ausdrucksstarke pressemitteilung gelesen wie sie von flensburg wohl
heute zu dem thema veröffentlicht wurde....
respekt

2,078

Wednesday, May 15th 2019, 7:08pm

Aussage der Flensburg Akademie: Link

Zitat

Seit dem Vorfall im Jahre 2016 sind uns keine weiteren Vorfälle bekannt geworden. Das hat sich anhand der regelmäßigen Gespräche aber auch aufgrund direkter Befragungen der Bewohner ergeben. Die in Medienberichten geäußerten anderslautenden Vermutungen unter Bezugnahme auf Gerüchte e]ntbehren daher der Grundlage und werden von uns zurückgewiesen.
Da steht dann wohl Aussage gegen Aussage

This post has been edited 1 times, last edit by "Baden68" (May 15th 2019, 7:21pm)


Glücksritter

Intermediate

    Favorite club

Posts: 76

Location: Glücksburg

  • Send private message

2,079

Sunday, May 19th 2019, 10:44am

Vorrausgesetzt die SG gewinnt die letzten 3 Spiele und holt am letzten Spieltag die Meisterschaft. Es werden angeblich 750 Fans aus Flensburg sich auf den Weg nach Düsseldorf machen.
Aber wo und wann würde dann die Meisterfeier stattfinden? Es macht ja wenig Sinn nach der Zeremonie ins Flugzeug zu steigen und abends in Flensburg zu feiern während das Gros der Fans irgendwo zwischen Wanne Eickel und Neumünster im Zug sitzt.

2,080

Sunday, May 19th 2019, 12:12pm

Naja, der meisten der Fans bestimmt nicht. Natürlich sind das die treuesten Fans, aber die Tausendschaften die dann auf dem Südermarkt stehen würden sind dann halt schon die Mehrheit. ;)

Da am 12. dann wieder Länderspiele sind (hoffentlich wirklich zum letzten mal), weiß ich auch nicht ob man da zuviel Zeit zum feiern hätte. Damit sollte man sich aber erst in 6 Punkten beschäftigen. ;)

Anzeige