Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 661

Dienstag, 6. März 2018, 13:24

Der klette scheint ja ein richtiges Schätzchen zu sein. S8lche Leute sorgen dafür, dass Spielerberater auf einer Stufe mit Immobilienmaklern und Autoverkäufern stehen.....


Aber die Aussage

Zitat

»Mit Beratern vom Stile eines Klette rede ich nicht...«
spricht meiner Meinung nach auch nicht gerade für Schmäschke. Ihm bleibt doch gar keine Wahl! 8o

Dass hat tatsächlich schon Wolffsche Züge.

1 662

Dienstag, 6. März 2018, 13:46

Dieser Herr Klette scheint ein besonders ekelhafter Mensch zu sein, der Arbeitsverhältnisse wissentlich ignoriert. Hampus Wanne hat bei der SG Flensburg-Handewitt einen Vertrag bis 2019. Wenn er unbedingt zu Barcelona muss, hätte er diesen Vertrag nicht unterschreiben dürfen. Zu verlangen, den Vertrag einzuhalten, ist ein absolut redliches und verständliches Verhalten der SG und nichts, worüber man sehr enttäuscht sein kann. Es ist alleine Hampus' Wannes "Schuld", dass er sich bis 2019 an Flensburg gebunden hat. Niemand stand bei der Unterschrift mit der Pistole hinter ihm.

Janos

Profi

  • »Janos« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 423

Wohnort: Mittelhessen

  • Nachricht senden

1 663

Dienstag, 6. März 2018, 13:59

Also ich finde 150.000,- Euro für einen Linksaussen schon eine Summe, egal wie er heißt. Da gibt es einfach sehr viele von, wie ich finde. Also Linksaussen wäre für mich als Verein mit Sicherheit die letzte Position für die ich Geld ausgeben würde. Und so ein überragender Spieler ist Wanne nun auch nicht.

Abgesehen davon finde ich das Verhalten von diesen Beratern einfach nur zum k.... Die glauben einfach wenn Sie ihren Willen nicht kriegen, gehen wir halt an die Öffentlichkeit, wird schon werden. Verträge zählen da so rein gar nichts. Die sind für mich auf einer Stufe mit Bankern und Immobilienmaklern.... :wall:

1 664

Dienstag, 6. März 2018, 14:38

Warum sollte Herr Schmäschke mit einem profitgeilen Berater reden wen der Spieler noch Vertrag hat und man ihn auch nicht freigeben will? Da hat er völlig recht

1 665

Dienstag, 6. März 2018, 14:58

Warum sollte Herr Schmäschke mit einem profitgeilen Berater reden wen der Spieler noch Vertrag hat und man ihn auch nicht freigeben will? Da hat er völlig recht


Dann braucht er auch nicht mit dem Spieler reden.
Wenn er allerdings etwas von Hampus möchte (Gespräche über Gehalt, Vertragslaufzeit, etc.) kommt er um das Gespräch mit dem Berater (als Vertreter des Spielers) wohl kaum herum. Von daher ist so eine Äußerung eher Sandkastenniveau. (Der hat mir aber mein Schäufelchen geklaut) :pillepalle:

1 666

Dienstag, 6. März 2018, 16:37

Naja, Schmäschke ist glaube ich momentan nicht allzu gut gelaunt. Seine heutigen Aussagen im Tageblatt fand ich auch fast schon gefährlich ehrlich, auch im Sinne davon zukünftig gute Leute nach Flensburg zu locken.´

Was ja auch im Artikel steht, ist das man eigentlich eher geplant hatte mit Wanne zu verlängern. Ich kann mir das unter diesen Umständen beinahe nicht vorstellen, aber das ist angesichts seiner Leistungen auch das vernünftige. Ich glaube diese Gehaltsgeschichte daher auch nicht ganz. Eine vorzeitige Verlängerung zu besseren Konditionen wäre für beide Parteien eigentlich eine richtige Sache, außer Berater und oder Wanne wollen mit aller Macht weg...und dann kann man eigentlich nur auf den bestehenden Vertrag pochen...zu den entsprechenden Konditionen. Wenn ein Spieler weg will...meinetwegen, aber einen roten Teppich braucht er nicht.

Wanne ist als jemand zur Sg gekommen, wo man sich gar nicht sicher war ob man ihn über die erste Saison hinaus behalten wollte und hat sich dann toll entwickelt. Jetzt ist er sicherlich einer der besten Außen seiner Altersklasse...aber das hat er eben auch der SG zu verdanken.

1 667

Dienstag, 6. März 2018, 16:44

Ich frage mich warum hier Hampus Wanne bei der Kritik außen vor gelassen wird, denn der Berater arbeitet in seinem Auftrag, demnach ist Hampus auch für sein Handeln verantwortlich. Wenn ihm dieses nicht passen würde, würde er dies sicherlich kundtun oder ggfs. das Geschäftsverhältnis beenden.
Zum Thema "länge der Zusammenarbeit" kann man natürlich auch sagen, dass er sich von seinem vorherigen Spielerberater (wenn er einen hatte) vllt. auch unzureichend vertreten gefühlt hat, weshalb der neue nun direkt mal lospoltert.

Das man Hampus Wanne nicht zu Barcelona gehen lassen wollte kann ich nachvollziehen, hätte ich an der Stelle der SG auch nicht gemacht. Sonst hätte man auf Links außen eine neue Baustelle geöffnet.

Was wohl eher spannend ist, ist für mich der streitpunkt der versprochenen Gehaltserhöhung, das kann ich mir durchaus vorstellen das dort ggfs. aussagen getroffen wurden, die Hampus denken haben lassen, dass er eine Gehaltserhöhung bei entsprechenden Leistungen bekommt.

1 668

Dienstag, 6. März 2018, 16:51

Oder er will seinen Vertrag nicht verlängern, aber trotzdem die Gehaltserhöhung, während die SG das eventuell (und das halte ich für logisch) mit Verlängerung zu besseren Konditionen zugesagt hat. Das er so gerne zu Barcelona will, lässt mich das zumindest glauben.

Man muss ja auch bedenken...Wanne war ein guter Spieler wenn er mal randurfte...aber er hat auch wirklich nur sporadisch gespielt. Selbst als Eggert ab 2016 ein bisl mehr Schwankungen reinbekam hat man ja auch häufig auf Mahé dort gesetzt. Das Wanne in seiner ersten Saison so durchstarten würde, konnte man hoffen aber nicht erwarten. Plötzlich durchspielen hätte auch in eine andere Richtung laufen können. Bis vor kurzem war es daher eher so das ein junger Spieler wie er ein sehr großes Vertrauen als direkter Nachfolger auf der Linksaußenposition bekommen hat...eine Position die mit den Vorgängern Eggert und Christiansen mit zweien der ikonischsten Spielern der SG verbunden ist.

1 669

Dienstag, 6. März 2018, 19:23

Tja, die EM hat seinen Marktwert deutlich erhöht, da gabs dann gleich einen neuen Berater, der ihm was ins Ohr flüsterte, neue Ansprüche (evtl. zu Recht), neue Träume und Ziele. Aber wenn ein Spieler mehr verdienen möchte aufgrund seiner Leistung, darf er sich natürlich auch über eine höhere Ablösesumme nicht beschweren. Ob 150.000 oder der angebotene Verzicht "mehrerer Monatsgehälter" die richtige Summe sind - vielleicht irgendwas dazwischen.
Ob Schmäschke sich vor einem Gespräch mit so einem Schreihals drücken kann, wage ich auch zu bezweifeln, aber versuchen kann er es ja. ;) Gut, dass die Tür für Wanne offen bleibt, dass man mit ihm eigentlich weiter planen möchte, dass man zufrieden ist mit seiner Leistung, bislang ist das Thema auch leistungsmäßig nicht sichtbar .... Mensch Hampus, was willst du mehr? Muss ja keine Bindung für ewig sein, aber bis Vertragsende wäre nett. Dass Barcelona seinen Reiz hat, ok, aber dies vom Berater als Argument zu nennen, wie gemein die SG ist, ihn nicht ziehen zu lassen, wirkt schon etwas lächerlich.

1 670

Dienstag, 6. März 2018, 20:22

Hier mal das was ich semiironisch als bessere Taktik im Wechselgerüchtethread gefordert habe.
Da hat wohl eher die FLA Interesse am Mitmischen gehabt als dass der Berater mit neuer Taktik aufgewartet hätte ;) , beginnen tut der Artikel ja mit nichts Neuem, sondern den Zitaten des Vor- und Vorvorartikel des Aftonbladets. Das mit dem Enttäuscht sein stand doch schon im ersten Bericht. Nach dem Abschreiben kommt erst die aktuelle Nachfragerei der FLA.

Falls Barca wirklich auch Mortensen auf dem Zettel hat/te (welchen Berater hat der?), wäre Wanne, bei aller Begeisterung für ihn, eher die zweite Option. Auch das wirkt nicht ganz überzeugend.

baloo

Meister

    Lieblingsverein

Beiträge: 916

Wohnort: Flensburg

  • Nachricht senden

1 671

Dienstag, 6. März 2018, 21:03

Letztendlich wird das Ziel bei Herrn Klette wahrscheinlich nichts anderes sein, als bei den großen Vorbildern der Handball-Berater => nämlich den Fußball-Beratern!

In erster Linie geht es erstmal darum, seine eigenen Taschen zu füllen. Ein zufriedener Profi, der sich wohl fühlt und nicht wechseln möchte, sorgt beim Berater für ein leeres Portemonnaie/Konto. Das ist natürlich nicht sein Ziel, also wird mal kräftig am Baum gewackelt, damit die großen Früchte herunterfallen.

Mich nervt diese Zunft bereits schon länger beim Fußball und noch mehr nervt es mich jetzt auch, daß nun jemand versucht, dieses „System“ schnellstmöglich auf den Handball zu übertragen. Bisher hat es den Handball ausgemacht, daß dort ein „Vertrag mit Laufzeit“ ein „Vertrag mit Laufzeit“ gewesen ist.

In Flensburg hat der kleine Mann es allen vorgemacht (scheinbar unter Eigenregie) wie man einen Schlupfparagraphen im Vertrag nutzt, war erfolgreich und somit scheinbar das Startsignal für nun auftretende Berater. Schade, also ist nun auch endgültig die Nostalgie im Handball vorbei...
EINMAL FLENSBURG - IMMER FLENSBURG!!!

1 672

Mittwoch, 7. März 2018, 08:29

Heute äußert sich Dierk Schmäschke dazu im Flensburger Tageblatt: „Mit Martin Klette rede ich nicht mehr. Auch Berater haben sich an Regeln und einen gewissen Stil zu halten.“ Man sei bisher mit der großen Mehrzahl der Berater gut klargekommen. Nun gebe es aber offenbar einige, die sich das Gebaren aus den höheren Sphären des Profifußballs zum Beispiel nähmen, etwa nach dem Muster von Pierre-Emerick Aubameyang, der mit diversen Eskapaden seinen Wechsel von Borussia Dortmund zum FC Arsenal erzwungen hatte.

„Es nervt“, sagt Schmäschke, „Verträge sind einzuhalten.“ Konkrete Verhandlungen mit Barcelona habe es nicht gegeben, ein möglicher Preis sei aber genannt worden. „Wir haben viel in die Ausbildung von Hampus investiert. Wir müssen unsere Arbeit schützen“, so der Geschäftsführer. Dem Spieler mache er keinen Vorwurf. „Hampus ist ein guter Junge. Wir haben alles geklärt. Er konzentriert sich voll auf seine Aufgaben. Wenn er unser Vertrauen weiter konstant rechtfertigt, werden wir das auch würdigen. Das weiß Hampus.“

Lord Vader

Krösti

  • »Lord Vader« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 6 041

Wohnort: Östringen

  • Nachricht senden

1 673

Mittwoch, 7. März 2018, 08:35

Das ist mal eine klare Aussage - wenn sich das in der Breite so durchsetzt kann der Herr Klette seinen Job aufgeben. Sofern er das geschilderte Geschäftsgebahren nicht ändert. Denn als Spieler der kein Weltstar ist kann ich nur einen Berater beauftragen mit dem die Vereine auch zu arbeiten bereit sind
Platz



Möge die Macht mit Euch sein

Crusty

schon süchtig

  • »Crusty« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 4 201

Wohnort: SH-Mitte

  • Nachricht senden

1 674

Mittwoch, 7. März 2018, 08:43

Zitat

Over the years we have taken notice of a quantity of critical voices, which consider we are too good in captivating our client’s interests, even though it is exactly what we are trying to do.

Handball » Wagnsson Sports & Entertainment

Von der Klettteschen Webseite...... ;)

1 675

Mittwoch, 7. März 2018, 09:10

Ich möchte übrigens mal eine Lanze über Berater brechen. Ich finde nicht das sie generell den Ruf verdien haben, den sie verdient haben. Denn das passt den Vereinen ganz gut in den Kram dieses Autohändlerimage.

Profisportler die Anfang 20 oder gar jünger sind, sind in einer problematischen Position. Sie wissen meistens nicht wie Verträge genau funktionieren bzw. was ihre Optionen sind und haben natürlich auch generell keinen Überblick über ihre Möglichkeiten am "Markt". Sie sind schon ziemlich auf die Integrität der Vereine angewiesen und die nutzen das manchmal schon ziemlich aus. Berater stellen da durchaus ein gewisses Gleichgewicht her, einfach schon was Informationsstand angeht. Bevor kommt: Ist doch normales Berufsleben...naja wieviele Berufe gibt es bzw. wieviel Arbeitnehmer sind quasi von einer Headhunterkultur betroffen, wo dann langfristige Verträge unterschrieben werden, aus denen man eventuell nur schwer wieder rauskommt. Das passiert dem Büroangestellten dann doch eher selten.

Das gesagt...dafür ist er einfach für zu kurze Zeit Berater von Wanne. Zu Kurz um ernsthaft versucht zu haben Verhandlungserfolge zu erzielen.

tobi_m

schon süchtig

  • »tobi_m« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 527

Wohnort: Nähe GM

  • Nachricht senden

1 676

Mittwoch, 7. März 2018, 14:06

Mich nervt diese Zunft bereits schon länger beim Fußball und noch mehr nervt es mich jetzt auch, daß nun jemand versucht, dieses „System“ schnellstmöglich auf den Handball zu übertragen. Bisher hat es den Handball ausgemacht, daß dort ein „Vertrag mit Laufzeit“ ein „Vertrag mit Laufzeit“ gewesen ist.

Achja? Wann war das denn so? Vor 20 Jahren? :pillepalle:

TCLIP

immer im Vordergrund

  • »TCLIP« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 270

Wohnort: BRD / NRW

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

1 677

Mittwoch, 7. März 2018, 15:28

in verträgen steht heute generell drin -

alle zusätze bedürfen der schriftform-
mündliche absprachen sind nichtig.

soweit müsste ein junger profisportler schon lesen können und verstehen können-
ansonsten ist auch die möglichkeit von boni -zb.gehaltserhöhung bei 75% der pflichtspiele der saison,
bei erreichen der nati etc. - heutzutage etwas , was man üblicherweise als anreiz nutzen kann.

und losgelöst von der sg und einem spielerberater - wenn eine partei etwas möchte, dann sollte sie in einer gewissen
form versuchen , dies zu erreichen. mit der tür ins haus fallen und lospoltern, führt wohl in den allerwenigsten
fällen zum erfolg.

weiterhin gehe ich davon aus, dass auch ein junger profisportler der auch nati spielt, in der lage sein sollte sich mit
seinem berater abzustimmen in welcher form dieser vorgeht - und gehe auch somit davon aus, dass das verhalten
des beraters seine zumindest -stille-zustimmung findet......

1 678

Donnerstag, 8. März 2018, 23:35

Gut, dass die Tür für Wanne offen bleibt, .., bislang ist das Thema auch leistungsmäßig nicht sichtbar ....
Leistung hat er heute erneut gezeigt, mit neun Treffern bester Werfer der SG. Sehr souverän.

1 679

Freitag, 9. März 2018, 10:35

Schönes Interview mit Heinl, der sich auch nicht von unserem "Spezialisten" ins Bockshorn jagen lässt:
https://www.youtube.com/watch?v=fb86RE4XEZs

1 680

Dienstag, 13. März 2018, 11:48

“I am 100% sure that Flensburg will remain a top club” - Stregspiller

Ein abgesehen von der fürchterlichen Formatierung (nichts gegen Absätze...aber ;) ), ein durchaus interessanter Artikel. Wirkt natürlich auch ein bisschen wie sich die Situation zurechtreden, denn ich glaube diese Lauge-Geschichte hat die Fans und den Verein doch nachhaltig verunsichert. Wie überhaupt seit feststand das Vranjes ging, eine Unsicherheit besteht, die mich an 2007 erinnert als der HSV diesen Doppelschlag von uns geholt hat. Zum Glück sind wir wahrscheinlich besser aufgestellt als damals. Das Gefühl der Verwundbarkeit bleibt aber denke ich erstmal.

Zwei interessante Sachen hat der Artikel aber bzw. eine davon hat er im Grunde nicht. Der Verweis auf Holstein Kiel als keine Bedrohung für Flensburg ist denke ich richtig...ich denke aber eher das die wenn von Weiche/08 kommt, was natürlich angesichts der Vergangenheit von ETSV Weiche irgendwo ironisch ist. Wenn die in Liga 3 aufsteigen, wird ein andere Konkurrenz um regionale Sponsoren entstehen. Mehr denn je braucht man daher wohl tatsächlich das skandinavische Konzept.

Das andere und gute: Die Halle scheint dann ja wirklich ausgebaut zu werden. Davon hat man ja monatelang nichts gehört.

Ähnliche Themen

Anzeige
handball-world.com - Partner