Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Donnerstag, 5. September 2013, 09:31

MT Melsungen - Hauptthread

Es findet sich ja noch kein Thread zur MT Melsungen und auch die Zahl der aktiven Schreiber ist recht überschaubar. Ich mache mal einen Dauerbegleitthread auf.
Letztlich ist Melsungen für mich die wahre graue Maus der Liga. Seit 8 Jahren spielt man in Liga Eins und hat auch einen potenten Sponsor der finanzielle Probleme vom Leibe hält. Aber die Halle in Kassel wird nie richtig voll, obwohl es keine Konkurrenz durch Fußball, Basketball oder Eishockey gibt. Dazu zieht Melsungen auch in des Gegners Hallen nicht so richtig. Das Wort vom Europapokal wird seit einiger Zeit in den Mund genommen aber die Klatsche in Nettestedt und die Niederlage gegen Gummersbach dürften mögliche Euphorie nach dem Sieg gegen die Füchse deutlich gedämpft haben. Melsungen ist mir eigentlich nur aus dem Aufstiegsjahr in Erinnerung, als unter Trtik mit eine no-name-truppe und gewiefter Taktik dem Gegner Paroli geboten wurde.
Aktuell frage ich mich, was Trainer Roth mit dem Wechsel zu einem deutsch-skandinavischen Stil meint. Er ist der einzige Traine, der sein Team als "deutsch-skandinavisch" positioniert. Was könnte damit bezweckt werden? Ist das eine Imagekampagne oder steckt da eine gewisse spieltaktische Ausrichtung hinter?

krösti-bull

immer im Vordergrund

  • »krösti-bull« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 528

Wohnort: Östringen

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 5. September 2013, 12:58

Warum muss jetzt für jeden Verein ein eigener Thread aufgemacht werden? Es schreiben dann doch meist eh nur die eigenen Fans des jeweiligen Vereins. Da sie das oft auch im Vereins-Forum tun, ist die Folge daraus, dass sie es hier und da posten. Sieht anscheinend schick aus wenn man viele Posts hat.
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

3

Donnerstag, 5. September 2013, 13:41

Viele Vereine haben kein Vereinsforum, anscheindend auch die MT nicht. Meines Wissens gibt es hier Vereinsthreads von Lemgo, Wetzlar, HSV und Vfl. Was schadet ein neuer Thread? Vielleicht schläft er ja mangels Interesse ein bzw. erwacht nie zum Leben. Ist ein unverbindlicher Versuch.

Tix

Meister

  • »Tix« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 955

Wohnort: Wetzlar

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 5. September 2013, 15:21

Und wie immer gilt: Wen es nicht interessiert, der muß ja nicht hineinschauen. Wie bereits richtig angemerkt hat die HSG beispielsweise kein Forum, es gab mal den lapidaren Kommentar, daß man ja Facebook nutzen könne. Vielleicht bin ich altmodisch, das Forum ist mir da aber wesentlich sympathischer. Daher: gute Idee und ich finde es durchaus immer wieder auch mal interessant in die Vereinsthreads hineinzuschauen.
Die Fragen aus dem Eingangsthread finde ich sehr interssant und vielleicht äußerst sich ja mal ein MT-Insider. Ich bin auf die Entwicklung dort gespannt nach den beiden Niederlagen. Ausreden gibt es eigentlich keine: Roth hat immerhin vollmundig verkündet er hätte sein Wunschteam nun vollständig beisammen - da darf man in der Saison nach der recht gelungen Vorbereitung eigentlich auch einiges erwarten.

Lord Vader

Krösti

  • »Lord Vader« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 6 119

Wohnort: Östringen

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 5. September 2013, 21:18

Als Handballfan interessiere ich mich auch für News anderer Vereine - aber das durchzappen aller Vereinsforen ist mir zu viel - ich freue mich wenn ich hier Info finde. Und wenn es zuviel wird - dann lese ich eben nicht mehr alles ...

Gute Idee für den Thread :bigok: :bier:
Platz



Möge die Macht mit Euch sein

6

Donnerstag, 5. September 2013, 21:42

Ich finde Vereins-Threads auch gut. Ich habe z.B. beim Hamburg-Thread auch nicht den Eindruck, dass da nur Hamburger schreiben. ;)
Zum deutsch-skandinavischen Stil: Ich habe das so verstanden, dass man mit dem Eindruck aufräumen wollte, man habe es mit einer beliebig zusammengesetzten Söldner-Truppe zu tun. Auch wollte man sich sicher gegenüber seinen ehemaligen griechischen Angestellten profilieren, deren Abgang ja kein Paradebeispiel von Loyalität war.
Als Fuchs verfolge ich natürlich auch den weiteren Werdegang von JoJo Sellin. 14 Tore sind beeindruckend, das freut mich für ihn. Allerdings ist auch zu merken, dass er gerne mal aneckt, und seine Fan-Schelte bereits nach dem zweiten Heimspiel (Nach Heimniederlage - Melsunger Linksh鋘der im Video-Interview) ist schon bemerkenswert. Mal sehen, ob es das Publikum goutiert und er sich trotzdem auch in Hessen zum Publikumsliebling entwickeln kann. Ich glaube jedenfalls, wir werden noch viel von ihm sehen, und wenn er sich das nötige Standing erarbeitet hat, auch das eine oder andere klare Wort von ihm hören.

Lelle1605

wohnt hier

  • »Lelle1605« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 7 141

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 5. September 2013, 21:54

Von mir gibt es auch :bigok:

8

Donnerstag, 5. September 2013, 22:52

Ich halte eigentlich viel von Melsungen. man hat in Allendorf und Danner 2 Spieler, die ich auch dem Feld sehr schätze und einen guten TW. Nur die Teamchemie scheint nicht ganz zu stimmen, sehe ich das richtig?

Markus76

Erleuchteter

  • »Markus76« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 008

Wohnort: Kassel

  • Nachricht senden

9

Freitag, 6. September 2013, 09:33

Also erstmal gute Idee für den Thread... :bigok:
Ich hoffe, wir paar bekennenden Melsungen Fans hier im Forum können ihn entsprechend füllen.

Naja ist ja nun schon einiges geschrieben worden zum Saisonstart...
Ich persönlich kann das auch alles gerade nicht nachvollziehen. :wall:

Aber zum Anfang zurück. Die deutsch-skandinavische Linie soll wohl eher bedeuten, dass man nicht mehr eine Mannschaft haben möchte, die aus 5 Nationen mit 8 SPrachen besteht, sondern eher mit jungen deutschen Spielern besetzt ist, die ergänzt werden durch einige skadinavische (Schwedische) Spieler und die Sprache ist ganz klar deutsch. Also denke ich hat das sowohl Image als auch Spieltaktische Gründe.

Zum Umfeld:
Hier kann ich nur sagen, dass bei allem was Frau Braun vorgeworfen wird, ich sie als sehr nette, integere Frau kennen gelernt habe. Die sehr am Handball hängt und ihn entsprechend durch das Familien Unternehmen fördert. Ich denke die MT gilt als sehr verlässlicher Geschäftspartner. Ok in der vergangenheit auch als ein Verein bei dem man noch schnell und leicht den ein oder anderen € verdienen konnte. Aber das ist vorbei, da hier die Verantwortlichen endlich ausgetauscht wurden. Nichts desto trotz haben wir insgesamt glaube ich über 300 Sponsoren. Also so wie es manchmal dargestellt wird, dass Familie Braun alleiniger Sponsor ist, ist es auch wieder nicht. Aber ich glaube damit müssen wir leben und auch Frau Braun kommt damit gut klar :unschuldig:

Das Problem im Umfeld ist, dass viele Melsunger der Meinung sind, wenn die MT in Kassel spielt, gehe ich nicht mehr hin und andersherum viel Kasseler der Meinung sind, dass die MT ein Melsunger Verein ist und somit auch kein gesteigertes interesse haben. Dann die Konkurrenz durch das Eishockey. Auch wenn die Huskies aktuell in der 3. Liga spielen, ziehen die im Schnitt 4.500 Besucher an. Das ist glaube ich Ligaübergreifend (inkl. DEL) Platz 5 oder so. Hier liegt sicherlich ein Hauptproblem was den Zuschauerzuspruch angeht.
Problem ist auch, dass auch hier die MT deutlich zu wenig getan hat um das zu ändern. Nur Freikarten verteilen hat halt in der Vergangenheit auch nciht geholfen. Hier sehe ich allerdings sehr gute ansätze seit Axel Geerken in Amt udn Würden ist.

Zur Halle kann ich nur sagen, dass die jetzige Situation nicht optimal ist und aktuell gerade mit der Stadt Kassel und der Univrsität verhandelt/geplant wird ob es möglich ist eine neue Halle in kooperation zu bauen. Ich persönlich hoffe das dies verwirklich wird, da die Messehalle schon von ihrer bauart her viel Stimmung "verschluckt". Auch hier gibt es noch viel zu verbessern. Alleine die Jingle einspielerei ist es grausam. Manchmal kommt der falsche zu falschen zeit und manchmal kommt z.b. während der Auszeit keiner und wenn alle wieder auf der Platte stehen setzt auf einmal Musik ein. Also summa sumarum viele Ecken die es zu verbessern gilt.

Saison 2013/2014
Die Abgänge von unseren Griechen und im Gegenzug die Neuverpflichtung der Müller Twins, von Johannes Sellin, Colin Räbinger und Jan Forstbauer. Von den beiden letzteren erhoffe ich mir, dass sie sich durch setzen können.
Hier gibt es verschiendste Meinungen. Also meine persönliche Meinung ist, dass der Schritt der richtige war und eher schon ein paar Jahre zu spät kam. Hierfür gibt es verschiedende Gründe z.b. Gruppenbildung, Stimmungsmache, usw.)
Über die verplichtung von Johannes Sellin hab ich mich tierisch gefreut, da ich ihn für spielerisch sensationell halte und vorallem menschlich gerade heraus. Deshalb sehe ich auch die Fan Kritik von ihm als richtig an. Mir persönlich sind Menschen lieber die Ihre Meinung gerade herraus sagen und zu dieser dann auch stehen.
Die Verpflichtung der Müller Twins habe ich ehrlich gesagt mit gemischten Gefühlen gesehen. Hier möchte ich das ganze gerne trennen in einen spielerischen und einen menschlichen Aspekt. Spielerisch denke ich sind die 2 gute Handballer. Stärken im Angriff und in der Abwehr. Motiviert bis in die haarspitzen (manchmal auch zu sehr). Spielintelligent. Ich denke hier haben sie uns deutlich weiter gebracht. Menschlich (und hier spreche ich nur von der Seite wie sie sich auf der Platte geben) war ich eher nicht so erfreut. Z.B. ihre lamentiererei mit den Schiris, ihre teilweise unfaire spielweise (siehe Foul P. Müller in Lübbecke), usw. hat mich schon ein wenig gestört. hier muß man abwarten wie sich das entwickelt. Aktuell sehe ich das ganze recht positiv, da Jojo Sellin glaube ich als Wachhund auf M.Müller aufpaßt :lol: Ist schon ein schönes Bild wenn Jojo an M. Müller hängt und ihn von den Schiris wegzieht.
Auf der anderen Seite sei erwähnt, dass ich das Gefühl habe das gerade die beiden sehr viel gutes für die Stimmung innerhalb der Mannschaft tun. Von daher sehe ich alles in allem mehr postives von der Verpflichtung.

Michael Roth vertritt die Meinung, dass er jetzt seine Wunschmannschaft zusammen hat. Ich sehe das ähnlich. Für unseren Etat ist das eine sehr gute Mannschaft. Die Vorbereitung hat gezeigt, das auch in der Mannschaft ein "Wir" Gefühl existiert, was durchaus nicht immer so war. Die Vorbereitung lief auch sehr gut. 2 gewonnene Turniere, wo man auch gegen gute Mannschaften Erfolge hatte. Dann endlich geht die Saison los. Gleich gegen Berlin :( und dann so ein Spiel. Senstationell. Alle Mannschaftteile haben grandios gespielt und somit verdient gewonnen. Auch die Stimmung in der Halle war super (Übrigens auch Jojo und Micha Müller waren der Meinung :P ) und dann fahren wir nach Lübbecke und sehen so ein Disaster :wall: Es hat nichts funktioniert... Ok Warnschuss vor den Bug und möglichst schnell abhaken und aufs Spiel gegen Gumersbach konzentrieren... Die Mannschaft kommt auch gegen Gummersbach schwer in Gang. Der Angriff funktioniert, die Abwehr und die Torhüter überhaupt nicht. 2. Spiel verloren. Die Euphorie ist bei vielen verflogen. Leider ... :/:

Warum jetzt der Mannschaftsteil der eigentlich in der letzten Saison perfekt funktionierte und nominell mit den Müller Twins ja nochmal deutlich verstärkt wurde nicht mehr funktioniert und die Torhüter keine Hand an den Ball bekommen, kann ich nicht beantworten. Gut wenn ich das könnte würde ich wahrscheinlich auch neben Schorle auf der Bank sitzen... Aber es ist schon verwunderlich. Ich glaube das einige zu Hoch geflogen sind nach dem Berlin spiel und nehme mich das nicht aus. Aber die Realität hat uns wieder und wir müssen jetzt am Samstag gegen Emsdetten alles geben um den Saisonautakt nicht ganz herzuschenken und um auch dann in die schweren Spiele gegen Lemgo, Hamburg , den BHC, Kiel und gegen Wetzlar zu gehen.

Ich denke die Mannschaft wird sich fangen und wir werden noch für einige Überraschungen sorgen. Also ich und auch alle anderen Fans werden sicherlich alles dafür geben. :schrei: :bier:

Spieler:
Gerade hierzu kann ich nur sagen, warum Felix Danner nicht fest in der nationalmannschaft spielt, kann ich nicht nachvollziehen. Ich schätze ihn persönlich stärker ein als Theuerkauf und auch als Pevnov... Er kann Kreis und Abwehr spielen ... Aber das ist eine andere Entscheidung...

So ich hoffe ich bin mal ein wenig auf die angesprochenen Punkte eingegangen. Das sit natürlich alles meine persönliche Meinung ...

Gruß
Markus :bier:
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen,
aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun." (Orson Welles)

10

Freitag, 6. September 2013, 10:52

Ich finde Vereins-Threads auch gut. Ich habe z.B. beim Hamburg-Thread auch nicht den Eindruck, dass da nur Hamburger schreiben. ;)


Das liegt daran, dass der ein oder andere User hier in der HE denkt, der Thread sei nur "fürs HSV Bashing" eingerichtet worden ... ;) ;) ;) ;)

Ich finde die Idee, einem Verein einen eigenen Thread zu geben echt gut, da man so auch mal Infos findet, die man sonst evtl. überlesen würden. Und auf Melsungen haben die HSVer ja seit dem (mir persönlich immer noch sauer aufstossenden) Wechsel von Pelle Sandström schon ab und an mal ein Auge.
Geweint wird nur, wenn es stark blutet oder komisch wegsteht! ;)

11

Freitag, 6. September 2013, 11:00

Spieler:
Gerade hierzu kann ich nur sagen, warum Felix Danner nicht fest in der nationalmannschaft spielt, kann ich nicht nachvollziehen. Ich schätze ihn persönlich stärker ein als Theuerkauf und auch als Pevnov... Er kann Kreis und Abwehr spielen ... Aber das ist eine andere Entscheidung...

So ich hoffe ich bin mal ein wenig auf die angesprochenen Punkte eingegangen. Das sit natürlich alles meine persönliche Meinung ...

Gruß
Markus :bier:
Tja, die Frage stellt man sich nicht nur als Melsunger Fan.
Er ist groß und körperlich stark, also eigentlich gute Vorraussetzungen wenn man sich die Spieler der anderen Nationen so anschaut.
Vermutlich erhofft man sich hier von seinem direkten Konkurrenten (der aus Kiel) einfach mehr, da der ja schließlich nicht ohne Grund beim Alfred G. unterm Pantoffel steht.
Die beiden von dir genannten sind halt einfach ne sinnvolle Ergänzung für den Angriff, wenn es bei PeeWee nicht läuft.
Ich hol mir dann mal das Popcorn.

12

Freitag, 6. September 2013, 15:13

Die beiden Müllers sind Spieler mit denen man mal gegen eine Spitzenmannschaft gewinnen kann, aber mit ihnen kann man nicht den Ansprüchen einer Spitzenmannschaft gerecht werden. Hierfür sind sie zu undiszipliniert und auch zu unbeständig. Der größte Fehler, den sie gemacht haben ist, dass sie seit Wetzlar wieder in einer Mannschaft spielen! Sobald beide gleichzeitig auf der Platte sind, möchten sie sich in erster Linie nur noch gegenseitig in Szene setzen und der Rest der Mannschaft dient lediglich noch als "Ballträger".

Markus76

Erleuchteter

  • »Markus76« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 008

Wohnort: Kassel

  • Nachricht senden

13

Freitag, 6. September 2013, 15:22

Die beiden Müllers sind Spieler mit denen man mal gegen eine Spitzenmannschaft gewinnen kann, aber mit ihnen kann man nicht den Ansprüchen einer Spitzenmannschaft gerecht werden.
Das mag sein...
ICh kann mir die beiden auch nicht beim THW vorstellen. Allerdings helfen sie uns in unserer Situation schon weiter... hoffentlich :D
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen,
aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun." (Orson Welles)

14

Samstag, 7. September 2013, 14:55

Die Einschätzungn von "Markus 76" kann ich weitestgehend teilen. Auch ich bringe den Müllers eine gewisse Skepsis entgegen und hatte auch speziell meine Zweifel ob der Tausch Vasilakis gegen M. Müller auf RM-rechts und Sanikis gegen P. Müller auf RR-links sportlich wirklich weiterbringt. Gerade Vasilakis hat in den 1,5Jahren vor seinem Abgang wirklich über weite Strecken prima Leistungen abgeliefert und war häufig der Mann für entscheidende Tore/Momente im Spiel. leider auch mit dem (zumindest für mich) unerwünschten Nebeneffekt, dass M. Roth auf dieser Position nur wenig gewechselt hat und ein Jens Schöngarth hinter ihm ziemlich versauert ist, weswegen er zur letzten Runde etwas frustriert den Wechsel nach Nettelstett vollzogen hat. Dies bedauern nicht wenige MT-Fans bis heute, hat man mit ihm einen sehr hoffnungsvollen Man auf dieser Position sondern auch einen echten Sympathieträger im Team verloren. Ich denke die Nettelstett Fans können das bestätigen. Das bedeutet jetzt allerdings überhaupt nicht, dass ich Malte Schröder nicht gerne bei uns sehe. Er hat ja auch nach Vasilakis´ Abgang sein Potential auf dieser Postion angedeutet, und sich als vorübergehend quasi Alleinverantwortlicher im li. Rückraum durchaus behauptet. Seine Möglichkeiten sind mit Sicherheit auch noch nicht ausgeschöpft.

Aber zurück zu den Wechseln im Sommer. Den Verlust unserer 3 Griechen habe auch ich (wie viele im Melsunger Umfeld) bedauert. Sanikis war/ist einfach ein toller Handballer, der uns zudem seit dem Aufstieg begleitet hat. Leider konnte man aber in den vergangen 2 Jahren, auf Grund seiner "Verletzungsanfälligkeit" nur noch sehr eingeschränkt auf seine handballerischen Qualitäten bauen. Bei Savas Karipidis musste man leider auch konstatieren, dass er nach seinem Achillessehnenriss nie mehr ganz das Leistungsvermögen erreicht hat, das ihn vorher ausgezeichnet hatte.

Zudem muss man einfach sehen, dass alle 3 mittlerweile im Herbst ihrer Karriere angekommen waren. Vasilakis hätte ich noch am Ehesten zugetraut sein Niveau noch 1-2 Saisons zu halten, aber grundsätzlich kann ich die Entscheidung der Vereinsverantwortlichen hier nach der letzten Saison einen Umbruch vorzunehmen nachvollziehen. Trotzdem irgendwie schade das unsere "Griechen-Ära" zu Ende scheint, denn sie war tatsächlich auch so was wie eins (der sonst wenigen) "Markenzeichen" in der Vergangenheit für die MT. Von daher kann ich die Zurechnung von uns zu den "grauen Mäusen" der Liga auch durchaus akzeptieren und damit ganz gut leben.

So sehe ich das "Gesamt-Wechselpaket" (Müller-Twins + Sellin gegen die 3 Griechen) zunächst mal zumindest als Sicherung des bisherigen Leistungsniveaus auf diesen Postionen auf mittlere Zukunft, durchaus aber verbunden mit der Hoffnung das sogar eine Niveau-Verbesserung erzielt werden kann (auf RA ist die eigentlich schon gegeben). Dies umso mehr wenn man sich unseren Kader jetzt mal in seiner Gänze zu Gemüte führt. Da sehe ich die MT aktuell tatsächlich ganz gut aufgestellt um sich mittelfristig im "oberen Mittelfeld" zu etablieren. Da können mich auch die beiden Pleiten in den vergangenen Tagen noch nicht nachhaltig erschüttern (ich hoffe, ich kann das heute Abend auch noch sagen ;) ). Wir haben da auf einem ordentlichen Niveau auch eine gewisse Breite im Kader und obendrein eine ganze Reihe von Spielern, denen ich noch einen gehörigen Leistungssprung zutraue, was vornehmlich heißt das bereits angedeutete Potential konstanter als bisher abzurufen. Appelgren, Stenbäcken, Schröder und Sellin sind allesamt noch recht junge Spieler die alle schon deutliche Ausrufezeichen setzen konnten, aber auch alle noch ziemliche "Durchhänger" zu verzeichnen haben.

Zudem besitzt die MT neuerdings auch erstmals mit Forstbauer und Colin Räbiger 2 Perspektivspieler im Kader, die diese Bezeichnung auch verdienen. Sprich, denen man zutrauen kann auch tatsächlich mal den Sprung in den Profi-Handball zu schaffen.

So gesehen betrachte ich die Zukunft der MT mit einem gewissen Optimismus. Ich gehöre allerdings auch nicht zu den Fans deren Zufriedenheit von einem schnellstmöglichen Erreichen eines Europa-Pokal-Platzes abhängt, sondern bevorzuge eher eine stetige Entwicklung, die dennoch auch mal den ein oder anderen Rückschlag mit sich bringen darf, ohne dass ich gleich verzweifle.

Danke übrigens auch nochmal für die Eröffnung dieses "MT-Threads" gerade auch durch einen "Nicht-Melsunger" :hi:

Sigur Ros

Fortgeschrittener

  • »Sigur Ros« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 95

Wohnort: Kassel/Baunatal

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 8. September 2013, 18:13

Hallo ans Forum. :hi: Nutze diesen Thread jetzt mal, um mich hier anzumelden und einzubringen. Ja, das Thema MT Melsung ist schon kein einfaches. Natürlich haben Huskies und KSV hier wesentlich mehr Stellenwert, was aber auch kein Wunder ist, da es sich um Kasseler Vereine mit jahrzehntelanger Tradition handelt. Verglichen damit fehlt der MT die Kasseler Verwurzelung, die Tradition, die (früheren) Erfolge und wie bereits erwähnt eben auch das Image. Aber ich habe schon das Gefühl, dass das in den letzten Jahren besser wurde und wird. Die MT hat eine sympathische Truppe zusammen, mit vielen jungen deutschen und einigen guten ausländischen Spielern, die beim Publikum gut ankommen, und mit Appelgren auch einen echten Star. Man sieht in Kassel auch immer öfter Autos mit MT-Aufklebern oder Leute mit MT-Fankleidung. Zwar immer noch deutlich weniger als bei ECK und KSV, aber es wird. Auch wird immer mehr Marketing betrieben, es gibt eine Straßenbahn im MT-Design, Werbeplakate mit Spielterminen an jeder Ecke, Ticket-Aktionen bei Rewe, usw.. Ich war beim ersten Saisonspiel gegen Berlin das erste Mal seit Jahren wieder in der Halle, und war von Zuschauerzahl und Stimmung positiv beeindruckt. Da war schon ziemliche Handball-Begeisterung zu spühren, und 3300 Zuschauer gegen Berlin sind auch ein ordentlicher Wert - es gab Zeiten, wo wir so viel nur gegen HSV und Kiel hatten. Auch war beim Publikum eine recht gute Mischung aus alt und jung, was ja auch nicht selbstverständlich ist. Insgesamt denke ich schon, dass die MT nach einigen Jahren der Dürre auf einem guten Weg ist, sich in der Liga wie in Kassel als attraktiver Verein zu etablieren. Ein bereints erwähntes Problem ist natürlich die Halle: Die Rothenbachhalle ist zwar nicht schlecht, aber wirklich viel Charme hat sie eben auch nicht, es ist und bleibt eine Messehalle mit Tribünen (auch wenn der Komfort zweifelsohne gut ist, und die Anreise- und Parkplatzsituation ist auch fast optimal). Trotzdem denke ich, dass eine schöne Sporthalle mit 3500-4000 Plätzen, die von der Bauform her ganz auf Handball ausgelegt ist, optimal wäre, wobei so eine ja angeblich in den nächsten Jahren auf dem Gelände der ehemaligen Kinderklinik entstehen soll, aber warten wir mal ab, was daraus wird. Na ja, insgesmat bin ich wie mansieht recht optimistisch, was die MT-Zukunft angeht. :cool:

16

Sonntag, 8. September 2013, 23:42

Wie ist denn so die Lage in Kassel? Wird die MT Melsungen in der Stadt angenommen? Oder kommen die Fans hauptsächlich aus Melsungen und aus Kassel nur mal ein paar Eventis?
Bei meinen bisherigen Besuchen kam es mir jedenfalls so vor, als sei die MT in Kassel ein Fremdkörper. In der Saison 12/13 (um ein aktuelles Beispiel zu nennen), sind wir mit dem Zug angereist. Es gab ab Kassel HBF keine direkten Verbindungen zur Halle auf dem Messegelände. Die Straßenbahnen, zu denen man kommt, wenn man diese Fußgängerzone durchläuft, fuhren jedoch auch nicht zur Halle, da der "Hessen-Tag" in Vorbereitung war. Das wussten selbst MT-Fans in Trikot und mit Schal nicht, die mit uns ne halbe Stunde vergeblich an der Straßenbahnstation gewartet haben. Wir sind dann zu Fuß zur Halle gelaufen. Zurück haben wir dann Taxen genommen, da wir die letzte Zugverbindung gen Norden bekommen mussten. Schon ziemlich schade, dass es auch für den Rückweg keinen Shuttle-Bus zum HBF oder zumindest in die Innenstadt gab. Das war vor drei Jahren noch anders gewesen, da haben wir vor dem Rückweg zum Bahnhof immerhin erfahren, dass es einen Shuttle gibt. Diesen konnten wir auch nehmen.
Easy, easy baby, es kommt meine Zeit!

Markus76

Erleuchteter

  • »Markus76« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 008

Wohnort: Kassel

  • Nachricht senden

17

Montag, 9. September 2013, 09:03

Also ich würde mal vom Gefühl her behaupten das das Publikum doch recht gemischt ist was die Herkunft angeht...
Trotz allem herrscht in Kassel hat eher die Eishockey und leider auf die Fußball Tradition. Wie geschrieben die Huskies bekommen selbst in der 4. Liga noch einen Schnitt von fast 5.000 zuschauern hin!

Das es keine Shuttle Busse gab kann ich nicht beurteilen. Aber ich weiß das regelmäßig Busse von und zur Halle pendeln, hab aber wie gesagt keine ahnung wo die langfahren.

Mich wundert einfach das aus Kassel nicht mehr Zuspruch kommt, da in Melsungen, Kassel und Umgebung ja Handball schon tief verankert ist... Und auf regionaler Ebene auch recht erfolgreich. Doch ich höre immer wieder aus dem kleineren Handballhallen, dass die Leute nicht zur MT gehen, weil viele das Image abschreckt (zusammengewürfelter Haufen, Launische Diva, ... ) sondern dann halt lieber Dritte Liga in Baunatal bzw. Melsunger die dann lieber die Spiele von Felsberg/Gensungen schauen oder gar zur TG Münden fahren

Die MT hat es bisher nicht geschafft sich ein Positives Image zuzulegen (gut der Saisonstart hilft dabei nicht gerade) und hat dafür auch zu wenig getan... Nur viele Freikarten verteilen hilft hat von Spiel zu Spiel die Halle halbwegsvoll zu bekommen, hat aber mit Nachhaltigkeit nix zu tun.

Verein und Fanclubs müßten dringend mal ein Konzept auf die Beine stellen wie der Support der Mannschaft aussehen kann und was man alles realisieren kann. Denn auch hier gilt Stimmung kommt nicht von allein! Das wäre mein Prio 1 Punkt. Ich hoffe das sehen die Verantwortlichen genauso :cool:

Aber nochmal: auch ich sehe die MT auf einem guten Weg. Die erste Zeit in Kassel hat die MT kein Mensch wahr genommen. Die Leute wußt nicht einmal das wir in Kassel Bundesliga Handball hatten! Es war schon traurig mit anzusehen, dass die Zuschauer eher zum KSV (4. Liga Live auf Sport1 :P ) gegangen sind wie zum Handball. Die MT fand im Stadtbild überhaupt nicht statt. Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert. Die MT kümmert sich mittlerweile auch um die Nachwuchsarbeit. In der MT selbst und auch in den vielen anderen Vereinen im Kassler Umland.

Und zuletzt das Image der Mannschaft. Auch hier hat sich eine Menge getan. Das Bild der Mannschaft hat sich komplett gewandelt und wenn nun noch die Leistungen stabil auf hohem Niveau sind, dann wird auch die Halle voll.

Das geht halt alles nicht von heute auf morgen. Eine Handball "Tradition" muß sich halt stetig entwickeln und der Weg ist der Richtige... Also auf gehts MT!
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen,
aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun." (Orson Welles)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Markus76« (9. September 2013, 09:03)


Sigur Ros

Fortgeschrittener

  • »Sigur Ros« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 95

Wohnort: Kassel/Baunatal

  • Nachricht senden

18

Montag, 9. September 2013, 09:06

Ja, die Anbindung ans ÖPNV-Netz ist in der Tat verbesserungswürdig - eine Straßenbahn, die direkt zum Messegelände fährt, wäre schon was tolles. Aber wie gesagt: Die Anbindung ans Straßennetz ist optimal - die Autobahnabfahrt ist direkt nebenan, und kostenlose Parkplätze sind am Messegelände sowie am benachbarten Bugasee genug vorhanden. Was die Akzeptanz in Kassel angeht, habe ich ja schon gesagt, dass diese natürlich weit hinter den "echten" Kasseler Vereinen leigt, aber das wird wie gesagt besser, und das Groß der Fans kommt mittlerweile schon aus dem Raum Kassel, und auch die Marketing-Präsenz sowie die Verbreitung von Fanartikeln in Kassel steigt. Die Zuschuaerzahl gestern war übrigens erneut erfreulich: 2100 Zuschauer gegen Ensdetten - vor ein paar Jahren wären gegen so einen unbekannten Club wohl eher 1500 gekommen. Wie gesagt, es ist noch ein weiter Weg, aber es geht in kleinen Schritten voran.

Sigur Ros

Fortgeschrittener

  • »Sigur Ros« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 95

Wohnort: Kassel/Baunatal

  • Nachricht senden

19

Montag, 9. September 2013, 09:17

Also ich würde mal vom Gefühl her behaupten das das Publikum doch recht gemischt ist was die Herkunft angeht...
Trotz allem herrscht in Kassel hat eher die Eishockey und leider auf die Fußball Tradition. Wie geschrieben die Huskies bekommen selbst in der 4. Liga noch einen Schnitt von fast 5.000 zuschauern hin!

Das es keine Shuttle Busse gab kann ich nicht beurteilen. Aber ich weiß das regelmäßig Busse von und zur Halle pendeln, hab aber wie gesagt keine ahnung wo die langfahren.

Mich wundert einfach das aus Kassel nicht mehr Zuspruch kommt, da in Melsungen, Kassel und Umgebung ja Handball schon tief verankert ist... Und auf regionaler Ebene auch recht erfolgreich. Doch ich höre immer wieder aus dem kleineren Handballhallen, dass die Leute nicht zur MT gehen, weil viele das Image abschreckt (zusammengewürfelter Haufen, Launische Diva, ... ) sondern dann halt lieber Dritte Liga in Baunatal bzw. Melsunger die dann lieber die Spiele von Felsberg/Gensungen schauen oder gar zur TG Münden fahren

Die MT hat es bisher nicht geschafft sich ein Positives Image zuzulegen (gut der Saisonstart hilft dabei nicht gerade) und hat dafür auch zu wenig getan... Nur viele Freikarten verteilen hilft hat von Spiel zu Spiel die Halle halbwegsvoll zu bekommen, hat aber mit Nachhaltigkeit nix zu tun.

Verein und Fanclubs müßten dringend mal ein Konzept auf die Beine stellen wie der Support der Mannschaft aussehen kann und was man alles realisieren kann. Denn auch hier gilt Stimmung kommt nicht von allein! Das wäre mein Prio 1 Punkt. Ich hoffe das sehen die Verantwortlichen genauso :cool:

Aber nochmal: auch ich sehe die MT auf einem guten Weg. Die erste Zeit in Kassel hat die MT kein Mensch wahr genommen. Die Leute wußt nicht einmal das wir in Kassel Bundesliga Handball hatten! Es war schon traurig mit anzusehen, dass die Zuschauer eher zum KSV (4. Liga Live auf Sport1 :P ) gegangen sind wie zum Handball. Die MT fand im Stadtbild überhaupt nicht statt. Das hat sich mittlerweile grundlegend geändert. Die MT kümmert sich mittlerweile auch um die Nachwuchsarbeit. In der MT selbst und auch in den vielen anderen Vereinen im Kassler Umland.

Und zuletzt das Image der Mannschaft. Auch hier hat sich eine Menge getan. Das Bild der Mannschaft hat sich komplett gewandelt und wenn nun noch die Leistungen stabil auf hohem Niveau sind, dann wird auch die Halle voll.

Das geht halt alles nicht von heute auf morgen. Eine Handball "Tradition" muß sich halt stetig entwickeln und der Weg ist der Richtige... Also auf gehts MT!
Also die Huskies hatten in den letzten beiden Jahren ganz sicher keine 5000 im Schnitt, so viele konnen da auch nur noch zu den Derbies mit Frankfurt. Beim Kassler Eishockey ist auch nicht alles eitel Sonnenschein, zumal angesichts der ungewissen Zukunft der Halle dort eh jederzeit Schluss sein kann. Auch beim KSV schwankt das Zuschauerinteresse je nach sportlichem Erfolg erheblich. Verglichen damit steht die MT sportlich und wirtschaftlich solide da und hätte sicher Chancen, sich noch mehr durchzusetzen, aber es fehlt eben in der Tat an einem Image, da man bislang wirklich eine extrem graue Maus ist, sowie an Verwurzelung in der Stadt und Region. In kleinen Schritten wird es wie gesagt besser, aber es gäbe sicher noch sehr viel Land zu gewinnen, da die Zahl der Handballinteressierten in der Region sicher in der Tat wesentlich größer ist als die Zahl der MT-Fans.

Markus76

Erleuchteter

  • »Markus76« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 008

Wohnort: Kassel

  • Nachricht senden

20

Montag, 9. September 2013, 09:26

Also die Huskies hatten in den letzten beiden Jahren ganz sicher keine 5000 im Schnitt, so viele konnen da auch nur noch zu den Derbies mit Frankfurt. Beim Kassler Eishockey ist auch nicht alles eitel Sonnenschein, zumal angesichts der ungewissen Zukunft der Halle dort eh jederzeit Schluss sein kann. Auch beim KSV schwankt das Zuschauerinteresse je nach sportlichem Erfolg erheblich. Verglichen damit steht die MT sportlich und wirtschaftlich solide da und hätte sicher Chancen, sich noch mehr durchzusetzen, aber es fehlt eben in der Tat an einem Image, da man bislang wirklich eine extrem graue Maus ist, sowie an Verwurzelung in der Stadt und Region. In kleinen Schritten wird es wie gesagt besser, aber es gäbe sicher noch sehr viel Land zu gewinnen, da die Zahl der Handballinteressierten in der Region sicher in der Tat wesentlich größer ist als die Zahl der MT-Fans.
Also laut Eishockeypedia =>

Zitat

2010/11 4.394
2011/12 4.528
Das mit der Halle und der fehlenden Wirtschaftlichen Lage stimmt. Allerdings werden die Huskies auch schon seit Jahren abgesungen und leben immer noch :)
Aber wir wollen ja auch nicht das die Huskies von der Bildfläche verschwinden. Ich meine viel mehr man sollte sie sich zum Thema Fan Support zum Vorbild nehmen.
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen,
aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun." (Orson Welles)

Ähnliche Themen

Anzeige
handball-world.com - Partner