Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1 261

Donnerstag, 8. März 2018, 23:38

Die hier permanent beschworene Blockung durch die EHF über 5 Tage ist doch reine Theorie...

CL wird Samstag/Sonntag gespielt - Ausnahmen bei besonderen Umständen (z.B. der Hallenproblematik in Mannheim) bestätigen die Regel.

Wenn man Samstag/Sonntag freihält, gibt es keinerlei Probleme.

Wenn das ARD-Fernsehspiel z.B. am Mittwoch angesetzt worden wäre, dann hätte bestimmt nicht Kielce sein CL-Heimspiel einfach selbst auf Mittwoch parallel gelegt bzw. wäre da ganz energisch von der EHF ausgebremst worden.

Das Ganze läuft doch eigentlich mit den europäischen nationalen Ligen ohne große Probleme ab, außer mit der HBL.
Lois Abbingh: I can't believe. Why good things like this have to end?


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karl« (8. März 2018, 23:35)


Handballer2105

schon süchtig

  • »Handballer2105« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 462

Wohnort: bei Heilbronn

  • Nachricht senden

1 262

Freitag, 9. März 2018, 09:34

@Karl
Das läuft bei den anderen problemlos weil die ehfcl Spiele besser besucht sind als die Ligaspiele. Dies ist gerade bei den Löwen nicht der Fall. Also wollen die Löwen ihre besser besuchten Spiele auch am Wochenende haben. Dies gelingt oft genug nicht.
Also wenn Du bei den anderen Vereinen es ok findest, dass sie ihre wirtschaftlichen Interessen höher gewichten als sportliche Fairness, dann sollten es die deutschen Vereine genauso handhaben dürfen.

Durch die sehr unterschiedliche Bedeutung der einzelnen Ligen in den einzelnen Ländern gibt es leider keine einfache Lösung dieses Problems.

1 263

Freitag, 9. März 2018, 09:44

@Karl
Das läuft bei den anderen problemlos weil die ehfcl Spiele besser besucht sind als die Ligaspiele. Dies ist gerade bei den Löwen nicht der Fall. Also wollen die Löwen ihre besser besuchten Spiele auch am Wochenende haben. Dies gelingt oft genug nicht.
Also wenn Du bei den anderen Vereinen es ok findest, dass sie ihre wirtschaftlichen Interessen höher gewichten als sportliche Fairness, dann sollten es die deutschen Vereine genauso handhaben dürfen.

Durch die sehr unterschiedliche Bedeutung der einzelnen Ligen in den einzelnen Ländern gibt es leider keine einfache Lösung dieses Problems.


BINGO!

Wer es als gottgegeben und unumgänglich ansieht, dass die EHF den Sa und den So fest blockt (und dazu zusätzlich "nur noch" 3 potentielle Ausweichtermine pro CL-Woche......), der sieht eben nur die eine Seite der Medaille, der wird aber auch nicht zu konstruktiven Lösung kommen.

Raus zu posaunen ach ihr nervigen Deutschen, macht es doch einfach wie die Franzosen, Spanier und die Anderen und schminkt euch Spiele am Wochenende eurer Topklubs einfach ab, ist einfach keine konstruktive Lösung, weil es völlig außer Acht lässt, dass das (Zuschauer)Interesse an der deutschen Liga ein ganz ganz anderes ist als in Frankreich, Spanien etc.

Übrigens sind ja der Sa. und der So. nicht nur für die Mannheimer "Premium-Termine" sondern der "Rest" von Hannover bis Ludwigshafen freut sich sicherlich auch, wenn er die Topklubs seinen heimischen Fans (Arbeitnehmer, Kinder, Familien.....) am Wochenende präsentieren kann!

msrSebastian

Fortgeschrittener

  • »msrSebastian« ist männlich

Beiträge: 53

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Sportmedienanalyst

  • Nachricht senden

1 264

Freitag, 9. März 2018, 10:04

Im Endeffekt ist es so, dass beide Verbände ihre Interessen durchsetzen und sich keinen Zentimeter bewegen wollen. Die EHF will ja eine europäische Superliga haben, womit sie aber quasi die nationalen Ligen abschafft. Die HBL will ihre eigene Liga promoten, da sie eine der wenigen Ligen ist, wo jeder jeden schlagen und die Qualität enorm hoch ist. Die Mannschaften, die nun in beiden Verbänden spielen müssen, sind am Ende die Leidtragenden, da sich beide wie kleine Kinder verhalten und wenig Professionalität an den Tag legen.

Die einzige Hoffnung ist, dass beide endlich mal wieder anfangen miteinander statt übereinander zu reden und eine Lösung entwickeln, die positiv für den Handball ist.

Meine ganze Meinung dazu könnt ihr hier hören: "Kindergarten auf Club-Rücken" - meinsportradio.de
Auf der Suche nach einem Partner für einen Handball-Podcast.

1 265

Freitag, 9. März 2018, 10:34

Das die europäischen Wettbewerbe am Wochenende gespielt wurden, war schon immer so, zumindest seit ich Handball wahrnehme (und das sind die beginnenden 1980er Jahre), also weit vor der CL. Fussball war auch schon immer mitten in der Woche.

Die EHF ist jetzt doch auf die deutsche Problematik eingegangen - und hat angekündigt, die Heimspiele der deutschen Mannschaften künftig am Mittwoch anzusetzen. Was soll sie denn noch mehr tun hinsichtlich der Wochenendproblematik in Deutschland?

Wo ist denn irgendein vergleichbares Entgegenkommen der HBL?
Lois Abbingh: I can't believe. Why good things like this have to end?



1 266

Freitag, 9. März 2018, 10:36

Warum sollte die HBL auch entgegen kommen? Die EHF ist auf die HBL angewiesen, nicht umgekehrt!

Handballer2105

schon süchtig

  • »Handballer2105« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 462

Wohnort: bei Heilbronn

  • Nachricht senden

1 267

Freitag, 9. März 2018, 10:39

Die EHF ist jetzt doch auf die deutsche Problematik eingegangen - und hat angekündigt, die Heimspiele der deutschen Mannschaften künftig am Mittwoch ansetzen. Was soll sie denn noch mehr tun hinsichtlich der Wochenendproblematik in Deutschland?

Das ist doch kein Entgegenkommen, sondern eine weitere Verschärfung, nachdem man schon die Wildcard für Deutschland gestrichen hat.

Ein Entgegenkommen wäre gewesen, wenn die Auswärtsspiele der deutschen Teams immer am Sonntag stattfinden würden! Denn dann hätten die deutschen Vereine einen Tag mehr Vorbereitung.

Zeitzi20

Fortgeschrittener

  • »Zeitzi20« wird heute 29 Jahre alt
  • »Zeitzi20« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 166

Wohnort: Kiel

  • Nachricht senden

1 268

Freitag, 9. März 2018, 10:41

Raus zu posaunen ach ihr nervigen Deutschen, macht es doch einfach wie die Franzosen, Spanier und die Anderen und schminkt euch Spiele am Wochenende eurer Topklubs einfach ab, ist einfach keine konstruktive Lösung, weil es völlig außer Acht lässt, dass das (Zuschauer)Interesse an der deutschen Liga ein ganz ganz anderes ist als in Frankreich, Spanien etc.

Übrigens sind ja der Sa. und der So. nicht nur für die Mannheimer "Premium-Termine" sondern der "Rest" von Hannover bis Ludwigshafen freut sich sicherlich auch, wenn er die Topklubs seinen heimischen Fans (Arbeitnehmer, Kinder, Familien.....) am Wochenende präsentieren kann!
Ganz so drastisch stimmt das ja nicht. Schließlich ist immer noch das ein oder andere Wochenende nicht von der EHF geblockt. Von September bis März hatten die Löwen 7 Auswärtsspiele in der CL, davon haben 5 am Wochenende stattgefunden. Ich denke das ist vertretbar und lässt noch genügend Raum für Bundesligaspiele am Wochenende.

krösti-bull

Erleuchteter

  • »krösti-bull« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 470

Wohnort: Östringen

  • Nachricht senden

1 269

Freitag, 9. März 2018, 10:45

Warum sollte die HBL auch entgegen kommen? Die EHF ist auf die HBL angewiesen, nicht umgekehrt!

Bist du dir da sicher? Ich sehe das skeptisch. Wenn du recht hättest heißt das noch lange nicht, dass die EHF auch so sieht. Von daher wird ein heißes Eisen geschmiedet mit unklarem Ausgang was dabei herauskommt.
Leben ist das, was passiert, während du eifrig dabei bist, andere Pläne zu machen.

1 270

Freitag, 9. März 2018, 10:53

handballer2105:

Zitat

Ein Entgegenkommen wäre gewesen, wenn die Auswärtsspiele der deutschen Teams immer am Sonntag stattfinden würden! Denn dann hätten die deutschen Vereine einen Tag mehr Vorbereitung.


Solche Beschränkungen sind den gastgebenden nicht-deutschen Vereinen nicht vermittelbar. Warum sollen die sich daran orientieren, dass die HBL einen Fernsehvertrag abgeschlossen hat, welcher Sky den Donnerstag garantiert? (wenn sie z.B in der Seha-Liga involviert sind, dann werden sie häufig den Samstag präferieren; HBL-Vereine haben halt bislang den Sonntag für Heimspiele präferiert aufgrund der HBL-Fernsehverträge).

Der Gastgeber bestimmt halt, wann Samstag/Sonntag gespielt wird anhand der örtlichen Gegebenheiten (andere Termine sind möglich, aber begründungspflichtig - so sieht doch die Praxis aus)
Lois Abbingh: I can't believe. Why good things like this have to end?



Handballer2105

schon süchtig

  • »Handballer2105« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 462

Wohnort: bei Heilbronn

  • Nachricht senden

1 271

Freitag, 9. März 2018, 10:55

@Karl
worin siehst du denn das Entgegenkommen der ehf die deutschen Heimspiele auf den Mittwoch zu legen?

Also ich sehe weder bei der HBL noch bei der ehf irgendein Entgegenkommen. Stattdessen wird die Eskalation vorangetrieben!

1 272

Freitag, 9. März 2018, 11:19

Ich dachte, die HBL wollte den Sonntagstermin für ihre eigenen Spiele haben? (und Mittwoch CL- Sonntag HBL ist doch optimaler Zeitabstand)

Die einen mokieren sich hier im Thread darüber, das die CL den Samstag/Sonntag belegt, dann weise ich daraufhin, dass zukünftig die die EHF die Hälfte der deutschen CL-Spiele am Mittwoch angesetzt - nuja, das ist dann auch wieder falsch von der EHF ?(
Lois Abbingh: I can't believe. Why good things like this have to end?


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Karl« (9. März 2018, 13:58)


1 273

Freitag, 9. März 2018, 11:22

Das die europäischen Wettbewerbe am Wochenende gespielt wurden, war schon immer so, zumindest seit ich Handball wahrnehme (und das sind die beginnenden 1980er Jahre), also weit vor der CL. Fussball war auch schon immer mitten in der Woche.
Du kannst doch nicht die normalen Europapokal KO-Partien vergangener Jahre mit dem aufgeblähten Schwachsinn von heute vergleichen.

Ist natürlich klar, dass die Problematik jetzt wo endlich um was geht in CL, noch viel mehr Reaktionen hervorruft, als die Situation bei dem Gruppenspiel der RNL gegen Barcelona.

1 274

Freitag, 9. März 2018, 11:24

Jennifer Kettemann wird am Montag zu Gast im Podcast sein. Wer Fragen an sie hat kann sie hier stellen: Kreis ab! - Der Handball-Podcast (alle Infos)

1 275

Freitag, 9. März 2018, 11:28

Ich dachte, die HBL wollte für ihren Sonntagstermin für ihre eigenen Spiele haben? (und Mittwoch CL- Sonntag HBL ist doch optimaler Zeitabstand)

Die einen mokieren sich hier im Thread darüber, das die CL den Samstag/Sonntag belegt, dann weise ich daraufhin, dass zukünftig die die EHF die Hälfte der deutschen CL-Spiele am Mittwoch angesetzt - nuja, das ist dann auch wieder falsch von der EHF ?(


Sorry, am Mittwoch haben deutsche Mannschaften schon immer gespielt, wenn es sich angeboten hat. Das ist nicht einmal ein entgegenkommen, da das bisher durchaus übliche Praxis war. Auch in dieser Saison schon und seit "ich" Handball wahrnehme auch.

Die EHF tut also gar nichts, sie sagt nur das sie etwas tut. Die Probleme habe ich als Fan einer Mannschaft die seit 2004 regelmäßig in der CL spielt, die einer Liga mit einer gleichbleibenden Anzahl von Mannschaften angehört, übrigens erst seit 2016 wahrgenommen. Vorher hat man sich über Belastungen unterhalten, aber da ging das Auge viel eher Richtung des WM/EM-Unsinns (daran merkt man übrigens wie absurd das ganze mittlerweile ist...das ist nichmal mehr Thema von Kritik)...die CL war da an sich kein Thema.

Rate mal was da passiert ist: Cl-Reform. Ab da hat das nicht mehr gepasst. Fernsehvertrag ist immer so eine niedliche kleine Ausrede einer EHF, die ganz genau weiß welches Element sich wirklich und schon vor dieser Saison verändert hat. Ab da hatte man in der CL plötzlich vier Spiele mehr und es gab ab da immer wieder Problem. Das entschuldigt die HBL und ihre lachhafte "wird sich schon klären wenn der Termin jeweils kommt"-Taktik nicht...aber wie gesagt...die EHF ist nicht der rationale Player und das wird ab 2020 noch viel schlimmer...da gibt es dann nämlich keine Termine für diese 8 zusätzlichen Spiele und das wird auch bei anderen Ligen dann nicht immer passen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Paul Jonas« (9. März 2018, 11:34)


1 276

Freitag, 9. März 2018, 11:37

heinz schreibt:

Zitat

Du kannst doch nicht die normalen Europapokal KO-Partien vergangener Jahre mit dem aufgeblähten Schwachsinn von heute vergleichen.

Kann man nicht direkt vergleichen, aber alles hat seine historischen Wurzeln...

Beim Handball kommt das mit dem Wochenende halt schon allein aus dem ehemaligen Amateurstatus heraus - eine halbe Urlaubswoche regelmäßig nehmen, ist halt schwierig (Fussball ist auf internationaler Ebene schon sehr lange ein Profisport)

Das Wochenende ist halt im internationalen Handball als Spieltermin traditionell fest verankert, Probleme haben damit aktuell nur einige Leute in Deutschland (das ist keinerlei Basis für eine tiefgreifende Änderung)

Wie das dann alles ab 2020 werden soll, weiß ich nicht - aber die aktuelle Situation hat ja nix mit mittel- und langfristigen Überlegungen zur Weiterentwicklung (und Ausweitung) des europäischen Spielbetriebs zu tun
Lois Abbingh: I can't believe. Why good things like this have to end?



1 277

Freitag, 9. März 2018, 11:39

Wenn die EHF sich professionalisieren will dann gehen natürlich auch CL Spiele unter der Woche...klappt im Fussball ja irgendwie auch....wenn sie Amateure bleiben wollen dann bitte

Handballer2105

schon süchtig

  • »Handballer2105« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 462

Wohnort: bei Heilbronn

  • Nachricht senden

1 279

Freitag, 9. März 2018, 13:51

Feste Spieltage unter der Woche werden kommen.

Für die ehfcl oder die HBL?

1 280

Freitag, 9. März 2018, 14:34

Wenn die EHF sich professionalisieren will dann gehen natürlich auch CL Spiele unter der Woche...klappt im Fussball ja irgendwie auch....wenn sie Amateure bleiben wollen dann bitte


Zumal ja auch im Fußball in Kauf genommen wird das die Zuschauerzahlen da niedriger sind, wenn immer mit dem lukrativen Wochenende geworben wird.

Anzeige
handball-world.com - Partner