You are not logged in.

1,941

Thursday, September 26th 2019, 11:09am

Nur so ein paar Gedanken. Als ich gestern das Video der Löwen fürs
Spiel in Melsungen sah, die Kommentare von Appel und dem Trainer,
übrigend immer mehr in deutsch, macht mich einfach die Tatsache froh,
im Hintergrund die komplette Mannschaft im Training zu beobachten,
denn wenn ich daran denke, wie der THW und die SG seit 15.9. wieder
von einem Termin zum nächsten hetzen und der neue Löwen Trainer,
sowie die Neuzugänge, können sich in dieser Zeit richtig kennelernen
und einspielen. Ich denke, dieser sanfte Einstieg ohne Donnerstag BL
und Samstag CL Einsatz hilft unserer Truppe sich in Position zu bringen
und dann vielleicht im Endspurt die Körner mehr zu haben als die beiden
Teams aus Schleswig Holstein. Wobei ich ja schon die Befürchtung hege,
daß nach dem heutigen Spieltag die Löwen ja eher die Gejagten als der
Jäger sein könnten.

This post has been edited 2 times, last edit by "Oldie50" (Oct 7th 2019, 8:41am)


Joda

Intermediate

  • "Joda" is male
  • Favorite club

  • Send private message

1,942

Thursday, September 26th 2019, 12:43pm

Oldie50: Das sehe ich genauso. Hinzu kommt, dass die beiden Nordlichter jetzt schon zu Saisonbeginn zwei langfristige Ausfälle haben. Das ist natürlich Pech, aber im Laufe der Saison wird die Belastung durch die CL ja höher. So muss Reinkind die nächsten Monate im Angriff durchspielen. Das wird im Laufe der Saison an die Substanz gehen und kann bei den Spielen gegen Gegner des Mittelfelds den ein oder anderen Punkt kosten.

Glücksritter

Intermediate

    Favorite club

Posts: 183

Location: Glücksburg

  • Send private message

1,943

Friday, September 27th 2019, 1:05pm

Wobei ich ja schon die Befürchtung hege,
daß nach dem heutigen Spieltag die Löwen ja eher die Gejagten als der
Jäger sein könnten.
Hat sich dann ja wohl erledigt ;)

1,944

Friday, September 27th 2019, 1:14pm

Sagen wir es so: Sowohl die RNL als auch Flensburg müssen jetzt aufpassen, dass sie bald gar nichts mehr sind: Weder Gejagte noch Jäger

1,945

Monday, October 7th 2019, 8:35am

Natürlich freue ich mich über beide Punkte im Heimspiel gegen Wetzlar.
Es war ja auch ein sehr ansehnliches Spiel und dazu trugen die Gäste
einen großen Anteil bei, weil sie taktisch und spielerich dagegen hielten
und über die Leistung von Klimke in der ersten und deren von Palicka über
die gesamte Spielzeit kann man nur erfreut sein.
Was aber aus Löwen Sicht wieder einmal sehr unangenehm aufgefallen ist,
ist die Tatsache, daß scheinbar kein Plan B vorhanden ist, wenn wie gegen
Göppingen der Ballhalter konsequent zugemacht wird oder wie gestern passiert
eine offensive Deckung den Spielaufbau der Löwen blockiert. Enttäuschend für
mich, daß der geniale Spielmacher keine Lösungen findet, obwohl schon C-jugendliche
gesagt behommen, wie solch eine offensive Deckung zu bespielen ist. Daher auch
meine Enttäuschung, daß von der Bank und da spreche ich vom Trainer und von Olli
keine Lösungen kamen. Eine kurzzeitige Verletzungsphase von Schmid und eine Zeitstrafe
von Lagarde waren scheinbar daran Schuld, daß diese Wetzlarer Deckungsformation mit
anderen Leuten als der Stammformation (erfolgreicher?) bespielt wurde. Das nächste
Heimspiel findet ja erst am 7.11. gegen den THW statt (hoffentlich mit einem Landin in
der Form des Sonntagspieles) aber bis dahin sind die Aufgaben der Löwen u.a. in Erlangen
und Hannover keine Spaziergänge und ich bin gespannt, ob gewisse Abläufe eingebaut
werden können, wo alle Spieler ohne Ausnahme ihre Laufwege kennen und nicht nur über
den Kreis oder wie gestern durch Tempogegenstoß zu Torerfolgen kommen. Hatte ganz vergessen,
in Berlin am 3.11. gibt es ja sowieso die nächsten Miesen, wie immer in den letzten Jahren.

This post has been edited 1 times, last edit by "Oldie50" (Oct 7th 2019, 8:43am)


1,946

Yesterday, 8:41am

Nach den Nachmittagsspielen und einer Nacht schlafen ist die Enttäuschung
über die Leistung der Löwen noch viel schmerzlicher geworden. Wenn ein
Trainer und sein Team, drei Tage vor ihrem Spiel in Erlangen von FAG gezeigt
bekommen, wie man den gegnerischen Angriff erfolgreich beim Toreschießen
hindert und Sonntags besonders in diesem Bereich über fast die gesamte Spielzeit
solch eine Vorstellung bietet, muß gefragt werden, was da im Training eingeübt wird.
Ich habe es mir nicht angesehen, aber Ivic auf HR und der Franzose auf HL hatten
doch gegen die Schwaben zusammen vielleicht zwei Tore erzielt, warum wohl.
Im Löwenlager kann man doch derzeit froh sein, daß keine kraftraubenden CL Reisen
auf dem Plan stehen und Trainer und Spieler sich konzeptionell den Aufgaben der
Liga widmen können, und dann ist das, was in Nürnberg auf die Platte gebracht
wurde schon enttäuschend. Die Löwen die ja zweimal Deutscher Meister waren, weil
sie dort auch die beste Abwehr der Liga stellten und sehr oft, sehr gut auf die gegnerischen
Angreifer eingestellt waren. Olli erklärt uns oft vor dem Spiel, wie auch am Sonntag,
die Stärken des jeweiligen Gegners und da frage ich mich schon, warum ist denn die
Mannschaft n i c h t darauf eingestellt??
Ich kenne die Ergebnisse die unser Team in und gegen Hannover bisher erzielte, aber wie
sollte solch eine Deckungsreihe, einen Olsen, Martinovic, Böhm, Pevnov oder Patrail
in der momentanen Verfassung einbremsen können. Ich bin dennoch voller Hoffnung,
allein mir fehlt der Glaube daran.

SSV-AH

immer im Vordergrund

    Favorite club

Posts: 1,693

Location: Monnem

  • Send private message

1,947

Yesterday, 10:06am

Mir ist das alles zu "weichgespült" und harmonisch - ich kann keine "Galligkeit" in der Abwehr erkennen - diese brauchst du, um einen gewissen Erfolg zu haben und um die Meisterschaft mitzuspielen. Der unbedingte Siegeswille ist nicht erkennbar und die Leidenschaft, die uns 2 x die Meisterschaft eingebracht hat ist verloren gegangen. Jetzt sind Trainer und das Umfeld gefordert, ansonsten wird es dieses Jahr ein Platz zwischen 5-9 was mit dieser Qualität des Kaders eine Schande wäre.

Bei Flensburg sehe ich zumindest, dass sich JEDER den A... aufreisst, auch wenn nicht alles klappt. Schaut euch mal die letzten 15 Minuten des Spiels in Minden an - Gottfridsson und Co. WOLLEN Meister werden - und das sieht man ...

1,948

Yesterday, 1:04pm

Ja stimmt, diese Galligkeit konnte man in den Meisterschaftsaisons auf der
Tribüne spüren, da hatte man gerade Kiel zuhause abgefertigt und dann
kam da eine Mannschaft wie Hannover noch ohne Punktverlust nach Mannheim
und man spürte bei jedem einzelnen Löwenspieler den Ehrgeiz es dem
Emporkömmling so richtig zeigen zu wollen und bevor die Recken ins Spiel
kamen, waren die Löwen nach kurzer Spielzeit schon neun Tore enteilt. Das
sah man in den Runden zuvor nur vom großen THW.

1,949

Yesterday, 1:07pm

Im Moment ist davon nichts zu spüren. Auf der FB Seite der RNL sprechen User von "Lustlosigkeit". Irgendwie scheint im Moment die Motivation zu fehlen, warum auch immer

1,950

Yesterday, 8:58pm

Die Löwen haben einen neuen
Trainer und 2 neue Rückraumspieler, das braucht Zeit. Seit dem Abgang
von Pekeler ist es nicht gelungen dauerhaft eine richtig gute Abwehr zu
stellen. Das gibt zu denken. Im Angriff ist die Weltklasse-Achse
Schmid-Kohlbacher auch Teil des Problems. Begonnen hat das aus meiner
Sicht schon, als die Löwen begonnen haben überragend 7 gegen 6 zu
spielen. 2 kurze Bewegungen, Entscheidung Schmid, Tor. Leider wird das
viel zu häufig gespielt, auch 6 gegen 6. Mit dem Ergebnis, dass der
Rückraum der Löwen mit Ausnahme von Schmid oft kaum stattfindet. Und ein
klassischer Shooter kann mit der Art Spiel kaum etwas anfangen
(Reinkind, Fäth, Kirkelloke). Petersson kommt mit seiner Art zu spielen
damit besser klar, nur ist er, was zu befürchten war, häufig verletzt.
Kirkelloke ist damit aktuell einfach überfordert. Auch Uwe macht seine
vielen Tore nicht, weil er auf Außen frei gespielt wird. Davon unabhängig sind Biss und Galligkeit, die fehlen bei vielen Löwen, warum auch immer. Kurz gesagt es
gibt noch viel zu tun. Leider.

Anzeige