Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

kuestentanne

schon süchtig

  • »kuestentanne« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 4 179

Wohnort: Stockholm

Beruf: Jäger und Sammler

  • Nachricht senden

201

Montag, 3. Dezember 2018, 16:00

Die Botschaft hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

202

Montag, 3. Dezember 2018, 18:44

Ich bin mal ganz naiv - wie die HBL :P

(365 - 34*3 - 6*7) / 3 = 73,6...
Ist doch super: noch Platz für 73 Spiele

Oder ein bisschen realistischer, weil ja immer 72 Stunden zwischen den Spielen frei sein sollen:

(365 - 34*4 - 6*7) / 4 = 46,7 ...
Immer noch genügend Platz für 46 Spiele

Ist doch alles Paradiso... - fast!

Denn wer macht der IHF und EHF klar, dass auch Weltmeisterschaften, Europmeisterschaften, Championsleague, etc. so getaktet werden müssen, dass immer 3 Tage Pause zwischen den Spielen (incl. der Nationalen Wettbewerbe) ist - aber das ist ja dann ein IHF-/ EHF-Problem, dafür kann die HBL ja nichts, oder? ;)
Ach, und da ist ja noch SKY, die die HBL ja dazu benutzt, ihre Fußball-Lücken zu stopfen und Doppel-Ach, da sind ja auch noch Olympische Spiele - ggf. auch im EM Jahr, oder?

Was wird mit den Final4-"Events"? Zukünftig an 2 Wochenenden, oder machen wir da mal eine Ausnahme? Und wenn ja, warum gerade da und nicht bei 2 anderen Spielen und Terminnot?

Wird schwer, da müssen viele alte Männer lange drüber nachdenken, bis da ein Spielplan bei raus kommt

Ich kürze es mal ab: aus meiner Sicht kann das gar nichts werden

tobi_m

schon süchtig

  • »tobi_m« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 650

Wohnort: Nähe GM

  • Nachricht senden

203

Dienstag, 4. Dezember 2018, 10:51

Das kann alleine schon deshalb nichts werden, weil wir dann nicht mehr den Donnerstag, sondern den Mittwoch als Spieltag nehmen müssten, damit man von So bis Mi und von Mi bis Sa jeweils noch zwei Tage zwischen den Spielen haben kann. Das wollten die Oberen im deutschen Handball aber nicht. Also werden wir immer Probleme mit Samstagsspielen haben, solange wir noch donnerstags spielen.

204

Dienstag, 4. Dezember 2018, 17:19

Klasse, daß sofort wieder alles abgwürgt wird und als nicht machbar angesehen wird.

80 Prozent der Spieler verletzten sich in der Saison mindestens einmal
Rund 2,3 Mio € gibt die VBG für die Behandlung verletzter Spieler aus.

Wahnsinn!
Und wir dulden das noch, das Niveau läßt nach, das Gegurke häuft sich.
Immer weiter so...

205

Dienstag, 4. Dezember 2018, 22:27

bin neu hier und habe da gleich mal ne Frage:
Steht schon fest, wann die BL-Saison 19/20 beginnt? Konnte bei den einschlägigen Seiten leider nichts finden...

206

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 09:05

Den Spielplan würde ich nicht vor Ende Mai bzw. genaue Termine nicht vor Anfang Juli erwarten..

207

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 09:24

Den Spielplan würde ich nicht vor Ende Mai bzw. genaue Termine nicht vor Anfang Juli erwarten..

Ja, danke. Mir geht es aber erstmal weniger um den Spielplan (mit Begegnungen und evtl. genauen Terminen), das wäre dann sozusagen Schritt 2...
es geht mir in erster Linie um den "Rahmenterminkalender", wo halt drin steht, wann der 1. Spieltag, die Weihnachtspause etc. ist. Das müsste ja schon viel eher feststehen (auch wegen diverser anderer Termine wie die von der EHF oder Olympia 2020)...

msrSebastian

Fortgeschrittener

  • »msrSebastian« ist männlich

Beiträge: 73

Wohnort: Stuttgart

Beruf: Sportmedienanalyst

  • Nachricht senden

208

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 11:48

Das Thema der Belastung ist vor allem ein deutsches Problem. In Ungarn, Polen, Spanien etc. sind die Ligen kleiner und das Niveau geringer. Für die Top-Vereine wie Veszprem, Kielce und Barcelona ist also der Fokus auf der CL, weil sie nur dort gefordert werden. Ich denke daher nicht, dass EHF/IHF was an ihren Turnieren ändern bzw. WM/EM nur alle vier Jahre stattfinden wird.

Also muss man sich eine deutsche Lösung einfallen lassen. Ich finde, dass eine Reduzierung auf 16 Teams nicht ausgeschlossen werden sollte. Würde es der HBL weh tun, wenn man zwei Heimspiele weniger hat? Ich glaube nicht. Auch über eine Kadererweiterung halte ich dann für sinnvoll, wenn die Spieler aus der Jugend kommen. Vor allem sollte man aber meiner Meinung nach den Spielplan komprimieren. Es kann nicht sein, dass die HBL von August bis Juni geht. Der Fußball bekommt das auch hin. Klar gibt es dort keine aufgeblähten europäischen Wettbewerbe, aber sie nutzen auch mal englische Wochen, was es in der HBL fast nicht gibt. Den Grund dafür kann ich nicht verstehen, zumal ja Andy Schmid gesagt hat, dass Spiele alle 3 Tage kein Problem für ihn sind.

Man sollte also daher schon vor Beginn der Gruppenphase in der CL versuchen, eine englische Woche zu machen, was ja auch im Dezember und/oder April/Mai möglich ist.
Auf der Suche nach einem Partner für einen Handball-Podcast.

209

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 13:26

Die beiden Vertreter der HBL in der CL sind eigentlich froh, wenn sie nur einmal eine englische Woche mit zwei Spielen pro Woche haben. Die Löwen haben durch die Teilnahme an den drei Wettbewerben seit Jahren immer mal wieder eine "deutsche" Woche mit drei Spielen.

Handballer2105

schon süchtig

  • »Handballer2105« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 546

Wohnort: bei Heilbronn

  • Nachricht senden

210

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 16:53

Ich bin absolut pessimistisch was die Reduzierung der Belastung der Spitzenspieler angeht durch geänderte Spielpläne oder Reduzierung von Mannschaften.

Die, für mich, erfolgversprechendste Variante ist, dass die Trainer den größeren Kader auch nutzen, um die Belastung zu reduzieren. Und dazu müssen sie auch mal Spieler zuhause lassen, damit diese auch regenerieren können. Die zweitbeste Lösung ist dann, dass die Spieler zwar mitfahren, aber nicht eingesetzt werden. Das macht Jakobsson häufig in der ehfcl.

Die Längere Ruhepause, die übrigens schon von mehreren Spielern gefordert wurde, wird man aber nur bekommen können, wenn alle zurückstecken. Also Bundesliga auf 16 Mannschaften reduzieren, ehfcl die aufgeblähte Gruppenphase reduzieren und Welt-/Europameisterschaften nur alle vier Jahre.

Dies bedeutet aber, dass es finanzielle Kompensationen für die Vereine gibt, die nicht international spielen; ansonsten war es das mit der Ausgeglichenheit.

Alles das wird aber nicht passieren ohne eine starke Spielergewerkschaft, die europäisch organisiert ist und dann auch zu starken Aktionen bereit ist. Z.B. zu Spielen nicht antritt, bevor bestimmte Rahmenbedingungen nicht erfüllt sind. Gut geeignet wären dazu die Final4 Turniere in Hamburg und Köln oder die Europameisterschaften.

211

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 17:22

Die einfachste Form der Entlastung der CL-Mannschaften wäre, die HBL-Spiele vor CL-Auswärtsspielen am Mittwoch oder Dienstag durchzuführen.

Hindert auf europäischer Ebene überhaupt niemanden die HBL - und wäre ja nun einfachst und mit minimalen Aufwand durchzuführen...

Sky-Vertrag in seiner gegenwärtigen Form bejubeln und Belastung und Streß beklagen, das passt halt nicht zusammen....

Reduzierung der Liga hätte halt den Nachteil, dass jedes Jahr 2 oder 3 gute Standorte aus der HBL absteigen, bzw. eine Menge Vereine keine relative mittel- und langfristige Planungssicherheit hätten, da sie jedes Jahr mit Abstieg rechnen müssten...(und im Moment ist es ja so, das im Großen und Ganzen jeder gute Standort in der HBL mitspielen kann bzw. beste Chancen hat, sich sportlich über die 2. Liga dafür zu qualifizieren). Aus dieser Perspektive passt die Anzahl von 18 eigentlich ganz gut für den Handball in Deutschland.

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Karl« (5. Dezember 2018, 17:19)


212

Mittwoch, 5. Dezember 2018, 20:30

Wann wird denn der nächsten Rahmenterminkalender fixiert und für welchen Zeitraum? Das wäre ja quasi die konkrete Stellschraube, vor allem auf die Sommerpause bezogen.

Das betrifft meiner Meinung nach übrigens jetzt nicht nur die deutschen Vereine. Es wäre ja schön und gut am 10. Mai die Bürgersteige hochzuklappen. Wenn aber in der zweiten Juniwoche noch Nationalmannschaft, oft ja mit wichtigen Quali-Play-Offs ist, können die Spieler ja nicht komplett abschalten. Ich hätte dann eher die Befürchtung das es dann Verletzungen geben könnte.

Daher...meist sind die Termine im April doch Testspiele. Da sollten solche Sachen hin und im Juni dann halt einfach nichts. Damit müssten die Nationaltrainer dann eben leben. Ich kann mir nämlich auch gut vorstellen das dies auch viele andere Nicht-HBL Vereine und Spieler nervt, vor allem die große Mehrzahl die nicht noch einen Termin in Köln Ende Mai hat.

tobi_m

schon süchtig

  • »tobi_m« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 650

Wohnort: Nähe GM

  • Nachricht senden

213

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 13:10

Klasse, daß sofort wieder alles abgwürgt wird und als nicht machbar angesehen wird.

80 Prozent der Spieler verletzten sich in der Saison mindestens einmal
Rund 2,3 Mio € gibt die VBG für die Behandlung verletzter Spieler aus.

Wahnsinn!
Und wir dulden das noch, das Niveau läßt nach, das Gegurke häuft sich.
Immer weiter so...

Ich glaube, sofern sich dein Beitrag auf meinen bezieht, dass du ihn völlig falsch verstanden hast. Die Aussage meines Posts ist lediglich, dass man nicht mehr donnerstags spielen kann, wenn man zwischen dem Termin in der Woche und dem Samstag mind. 3 volle Tage bzw. 72 Stunden haben will. Also muss man davon ablassen und den Mittwoch nehmen. Alles andere hast du selbstständig hinein interpretiert.

214

Samstag, 8. Dezember 2018, 22:12

Spätestens Saison 20/21 geht es los mit dem geänderten Spielplan,
Handball Inside informiert darüber.
Letzte Spieltag in der Liga ist dann um den 17. Mai rum. Die Sommerpause wird dann tatsächlich 2-3 Wochen länger sein.

215

Samstag, 8. Dezember 2018, 23:37

Um den 17. Mai rum, wäre das EHF Pokal 4 Four. Da das letzte Punktspiel zeitgleich ist, scheidet das Wochenende a schon mal aus. 2 Wochen später ist dann das CL Final Four. Sollte mal wieder eine deutsche Mannschaft daran teilnehmen, wäre für diese auch noch kein Saisonende. Und dann sind Anfang bis Mitte Juni noch Qualispiele. Die Saison mag vielleicht im Mai zuende sein, Urlaub hätten die Nationalspieler trotzdem erst Mitte Juni. Vielleicht sollte man wie andere Ligen auch, später in die Saison starten. Dann wären 6 Wochen machbar

216

Sonntag, 9. Dezember 2018, 08:35

Um den 17. Mai rum, wäre das EHF Pokal 4 Four. Da das letzte Punktspiel zeitgleich ist, scheidet das Wochenende a schon mal aus. 2 Wochen später ist dann das CL Final Four. Sollte mal wieder eine deutsche Mannschaft daran teilnehmen, wäre für diese auch noch kein Saisonende. Und dann sind Anfang bis Mitte Juni noch Qualispiele. Die Saison mag vielleicht im Mai zuende sein, Urlaub hätten die Nationalspieler trotzdem erst Mitte Juni. Vielleicht sollte man wie andere Ligen auch, später in die Saison starten. Dann wären 6 Wochen machbar


Das ist halt das was die HBL tun kann. Danach wäre nur noch die Überlegung den Bundesligaspieltag besser im Verhältnis zum Europapokal-Spieltag zu legen. Aber dann hätte man eben die Hausaufgaben gemacht.

Aber wie gesagt...CL-Finale ist das eine, ob das nun eine Woche später für vier Mannschaften ist oder nicht....das Hauptproblem ist der Termin Mitte Juni für die Nationalmannschaften. Der muss weg.

217

Sonntag, 9. Dezember 2018, 22:42

Der ist auch weg

@capitano- Kein Podcast zu den geplanten Änderungen?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Celje 2002« (9. Dezember 2018, 22:42)


tobi_m

schon süchtig

  • »tobi_m« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 650

Wohnort: Nähe GM

  • Nachricht senden

218

Sonntag, 9. Dezember 2018, 23:11

Ich erinner mich an ein Interview mit Andy Schmid, in dem er gesagt hat, dass der Rhythmus während der Saison für ihn nicht das Problem ist. Alle 3-4 Tage zu spielen stelle für ihn nicht das Problem dar, sondern vielmehr, dass er in der Sommerpause nicht ordentlich regenerieren kann. Wenn es den meisten Spielern so gehen sollte, sollte man mal drüber nachdenken, ob man die Saison etwas komprimiert, indem man mehr Spiele an den Spieltagen stattfinden lässt, sofern die Pausenzeiten für die CL-Teilnehmer (z.B. 72h) noch eingehalten werden.
Der ein oder andere mag das Argument anführen, dass sich die Spieler noch mehr verletzen würden, weil sie dann noch mehr Spiele in kurzer Zeit hätten, aber vielleicht sind durch eine ausgedehntere Sommerpause ausgeruhtere Spieler auch nicht so verletzungsanfällig. Ich weiß er nicht, aber einen Gedanken wäre das doch wert, oder?

Fuechse_Fan_1982

Fortgeschrittener

  • »Fuechse_Fan_1982« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 70

Wohnort: Berlin

Beruf: ---

  • Nachricht senden

219

Montag, 10. Dezember 2018, 07:38

Aber wie gesagt...CL-Finale ist das eine, ob das nun eine Woche später für vier Mannschaften ist oder nicht....das Hauptproblem ist der Termin Mitte Juni für die Nationalmannschaften. Der muss weg.
Laut der aktuellen Ausgabe der Handball Inside wird der bisherige Termin im Juni für die Nationalmannschaften auf Anfang Mai vorgezogen. Das Spieljahr soll ab der Saison 2020/2021 wie im Fußball Ende Mai / Anfang Juni mit dem Champions League Finale enden. Die nationalen Ligen müssen vorher fertig sein. Das ist alles schon im Rahmenterminkalender so vorgesehen (IHF / EHF / Nationalverbände).In Summe soll es für die Spieler zwei bis drei Wochen mehr Urlaub geben.

Fuechse_Fan_1982

Fortgeschrittener

  • »Fuechse_Fan_1982« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 70

Wohnort: Berlin

Beruf: ---

  • Nachricht senden

220

Montag, 10. Dezember 2018, 07:42

Für die Saison 2019/2020 ist die Reform wahrscheinlich so kurzfristig nicht mehr umsetzbar. Wird aber derzeit noch geprüft. Auch in der Saison soll wegen der olympischen Spiele im Sommer 2020 das Saisonende vorgezogen werden.

Anzeige
handball-world.com - Partner