Sie sind nicht angemeldet.

221

Montag, 10. Dezember 2018, 13:17

Danke für die Infos.

Finde ich ja schon spannend, bin gespannt wie sie das genau lösen wollen, denn die Taktung für die CL-Mannschaften kann man eigentlich mehr steigern und wenn man den Spielplan nicht völlig verzerren will, müssten sich daran ja auch die anderen Mannschaften orientieren.

Schmids Vorschlag halte ich daher auch nur bedingt für sinnvoll, denn auch und gerade die Löwen beklagen diese 48-Stunden-Schichten zu Recht. Zumal nicht alle Spieler mit einem Körper wie Schmid gesegnet sind. Auch mit seiner vermutlichen Trainingsdisziplin werden die allermeisten Spieler Verletzungen nicht verhindern können und die werden bei höherer Taktung kommen.

222

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 14:43

Zumal nicht alle Spieler mit einem Körper wie Schmid gesegnet sind

Sehe ich genauso. Schmid ist da ne Ausnahme und ja ja zudem auch im Winter immer vier Wochen Pause. Kein durchschnittlicher Buli-Profi kann alle drei-vier Tage ein Spiel abreissen.

Aber ich Frage mich auch, warum die RNL unter Jacobsen praktisch kaum noch größere Verletzungen haben und Berlin bei gleichem Pensum ein Dauerlarzarett.
Vermutlich Glück evt. aber auch Belastungssteuerung bzw. Trainingsgestaltung.

223

Mittwoch, 12. Dezember 2018, 15:12

Der ist auch weg

@capitano- Kein Podcast zu den geplanten Änderungen?
Kommt noch. Ich rödel gerade ziemlich, was den Podcast angeht. Crowdfunding, Adventskalender, WM-Vorfreude und 200 Spezial hinterlassen dann doch ihre Spuren. Aber am Montag ist Erik Eggers zu Gast, so viel kann ich sagen.

balu1

Anfänger

  • »balu1« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3

Wohnort: Kurz vor Flensburg

Beruf: arbeite nur noch als Hobby.

  • Nachricht senden

224

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 17:02

Zumal nicht alle Spieler mit einem Körper wie Schmid gesegnet sind

Sehe ich genauso. Schmid ist da ne Ausnahme und ja ja zudem auch im Winter immer vier Wochen Pause. Kein durchschnittlicher Buli-Profi kann alle drei-vier Tage ein Spiel abreissen.

Aber ich Frage mich auch, warum die RNL unter Jacobsen praktisch kaum noch größere Verletzungen haben und Berlin bei gleichem Pensum ein Dauerlarzarett.
Vermutlich Glück evt. aber auch Belastungssteuerung bzw. Trainingsgestaltung.
Zumal nicht alle Spieler mit einem Körper wie Schmid gesegnet sind

Sehe ich genauso. Schmid ist da ne Ausnahme und ja ja zudem auch im Winter immer vier Wochen Pause. Kein durchschnittlicher Buli-Profi kann alle drei-vier Tage ein Spiel abreissen.

Aber ich Frage mich auch, warum die RNL unter Jacobsen praktisch kaum noch größere Verletzungen haben und Berlin bei gleichem Pensum ein Dauerlarzarett.
Vermutlich Glück evt. aber auch Belastungssteuerung bzw. Trainingsgestaltung.

Ich bin auch deiner Meinung dass Schmid nicht als Beispiel herhalten kann, da er deutlich geringer belastet ist als andere BuLi Spieler.
Da eine verkleinerung der Liga auch bedeuteten würde das die Fläche nicht mehr so gut abgedeckt wird, lässt sich so etwas schwer

durchsetzen. Weniger Spiele würde auch weniger Geld für die Spieler bedeuten und damit würden die Angebote aus dem Ausland noch interessanter.
Ansetzen könnte man in größere Kader, wobei bis die spielerisch greifen 1-2 Jahre vergehen. Auch wenn die kleineren Vereine keine größeren Kader möchten, gilt nur der Blick auf das Gesamte. Man wird ja nicht gezwungen den Kader aufzustocken.

kuestentanne

schon süchtig

  • »kuestentanne« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 4 375

Wohnort: Stockholm

Beruf: Jäger und Sammler

  • Nachricht senden

225

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 17:40

Größere Kader gibt es doch schon.
Sieh dir mal die THW Kader zu Nokas Zeiten an und jetzt. Mindestens 3 Spieler mehr und dazu ausgeglichener.

TCLIP

schon süchtig

  • »TCLIP« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 975

Wohnort: BRD / NRW

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

226

Donnerstag, 13. Dezember 2018, 19:16

weniger mannschaften in der hbl........gleich weniger einnahmen
grössere kader-mehr ausgaben-also weniger geld für den einzelnen spieler

das kommt für mich letztlich aufs gleiche heraus...

realistisch gesehen hat die hbl keinen einfluss auf die internationalen spiele-
meisterschaft bleibt belastung gleich bei 18er liga- einzig und allein kleine stellschrauben mit wenig nachvollziehbaren vorteilen...
bleibt der pokal : ausser den f 4 teilnehmern doch grösstenteils nur zuschussgeschäft-
also fast die einzige möglichkeit dort anzusetzen um effektiv zb. 2 spiele für die oberen einzusparen...

evtl. noch konsequente umsetzung von doppelspieltagen do/ so in den nichtinternationalen zeiten-
könnte letztlich auch eine woche mehr urlaub bringen....

Lucky_Seven

Schüler

  • »Lucky_Seven« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 28

Wohnort: Östliches Niedersachsen

  • Nachricht senden

227

Mittwoch, 19. Dezember 2018, 11:16

Bei einer Verkleinerung auf 16 Teams reden wir von 4 Spielen weniger pro Saison, ob das am Ende den großen Unterschied ausmacht wage ich zu bezweifeln. Letztendlich ist es doch so, dass in der Bundesliga jedes Spiel einer international spielenden Mannschaft, eine körperliche Herausforderung ist, da fährst du selbst zu 17ten nicht einfach hin und weißt, dass du da locker mit der 2ten Besetzung punkten kannst. Auch wenn da 16 Teams sind, wird sich das Niveau der Liga nicht ändern.

Anzeige