Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

hlp

immer im Vordergrund

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 271

Wohnort: Magdeburg

Beruf: Gerüstbauer

  • Nachricht senden

41

Donnerstag, 1. Juni 2017, 09:24

Und @hlp: Gerade als SCM-Fan, wenn man 29:3 Punkte nacheinander holt und trotzdem nicht vorankommt, weil die ersen Teams in aller Regel ohnehin ihre Spiele gewinnen, das kann doch nicht Sinn der Sache sein?


Doch, es ist im Sinn der Sache, weil sie einfach besser sind und besser sein kann nicht schlecht sein. Willst du Regeln einbauen, dass die besseren mit 10 Minuspunkten starten oder ihre Spiele mit 5 Spielern bestreiten müssen? Was mir komplett fehlt, ist z. B. ein eigener konstruktiver Lösungsansatz für das, was du als Problem benennst. Man kann doch nicht nur rumjammern, dass alles irgendwie doof ist, aber nicht wissen, oder zumindest überlegen, wie man es nun besser machen könnte.
Wenn man nach 29:3 Punkten auf einem ziemlich festzementierten, sehr undankbaren 5. Platz steht, fühlt sich das wirklich irgendwie komisch an, bei mir jedenfalls. Aber es gibt auch bei uns Leute, die feiern total diese Serie ab und scheinen die losgelöst von der Tabelle zu sehen und ich wiederhole mich, man muss das, was du hier anführst erstmal als Problem annehmen und für sich so empfinden und ein Problem ist es für die meisten hier nicht. Und so lange Leipzig Kiel mit 9 Toren weghaut und der SCM in Minden mit -10 untergeht oder der gestrige Spieltag komplett, kann ich diese Schere nicht erkennen. Sowas gibts in Spanien, Ungarn, Polen, evtl. Frankreich so sicherlich nicht. Eine evtl. ausgeglichenere Liga wie in Dänemark oder Schweden kann doch auch nicht die Lösung sein, wenn sie auf einem niedrigen Niveau ausgeglichen ist. Ich finde sogar, dass es bei uns eher das Gegenteil von Schere ist. Mit Erlangen und Leipzig haben wir 2 neue etablierte in der Liga, in Stuttfeld tut sich auch was, jetzt erwischt es vielleicht mal mit Balingen ein "Urgestein", dafür kommt Nettelstedt wieder hoch, also ich finde, die Liga lebt und zwar gerade davon, dass es hier noch Überraschungen gibt und für eine etwas lebendigere Tabellensituation würde ich mal über die 3-Punkteregel nachdenken, aber auch das sagte ich schon. Dann hätte der SCM nämlich 42:3 Punkte geholt. :hi:
Die Traditionsvereine sollten auch nicht so viel Zeit damit verbringen die Pokale von früher zu putzen, sondern evtl. mal die Herausforderungen der Neuzeit annehmen. Man kann die, die gut arbeiten auf jeden Fall nicht dafür bestrafen, dass sie gut sind, nur damit die Misswirtschaft anderer in einem besseren Licht erscheint.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!

42

Donnerstag, 1. Juni 2017, 10:38

Dem ist eigentlich kaum noch was hinzuzufügen.

Eigentlich war es doch schon immer so, dass man vorher wusste aus welchem Kreis der Meister kommen würde. Ich kann mich noch wage an die Zeit erinnern, als ich mit Handball anfing und man Informationen nur aus Handball-Zeitschriften und der Sportschau bekam, da ging es doch auch nur darum um Gummersbach oder Großwallstadt Meister (BRD) wird. Umgefähr als die eingleisige Bundesliga eingeführt wurde. Zur der Zeit haben die Spitzenteams vielleciht ein paar Punkte mehr liegen lassen. Aber damals war die Professionalisierung nicht so weit fortgeschritten wie heute. Wahrscheinlich fanden Zuschauer/Fans aus Kiel, Dankersen, Nettelstedt, Hofweier, Göppingen ... etc. auch, dass die Schere zu weit auseinander geht.

Arcosh

wohnt hier

  • »Arcosh« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 8 618

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

43

Donnerstag, 1. Juni 2017, 12:23

3-Punkte-Regel
Was sollte sich denn bei einer Drei-Punkte-Regel an der Tabellensituation ändern? Der SCM hätte dann vielleicht 42:3 Punkte geholt, aber die übrigen Mannschaften die oben ebenso souverän siegen hätten auch entsprehend mehr Punkte. An den Tabellenpositionen würde sich quasi nichts ändern. Unentschieden sind im Handball eine Seltenheit. Die meisten Mannschaften in der HBL atten diese Saison nur ein oder zwei Unentschieden ... leidlgich der SC Magdeburg und die Füchse Berlin ragen mit je fünf Spielen ohne Sieger heraus - und hätten somit bei einer Drei-Punkte-Regel plötzlich einen deutlich größeren Rückstand auf den THW Kiel.

44

Donnerstag, 1. Juni 2017, 12:27

die 3 Punkte Regel wurde doch im Fussball eingeführt um zu verhindern dass Teams zu oft auf Remis spielen..da das im Handball ja nur schwer möglcih ist braucht man die da auch nicht

hlp

immer im Vordergrund

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 271

Wohnort: Magdeburg

Beruf: Gerüstbauer

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 1. Juni 2017, 12:33

3-Punkte-Regel
Was sollte sich denn bei einer Drei-Punkte-Regel an der Tabellensituation ändern? Der SCM hätte dann vielleicht 42:3 Punkte geholt, aber die übrigen Mannschaften die oben ebenso souverän siegen hätten auch entsprehend mehr Punkte. An den Tabellenpositionen würde sich quasi nichts ändern. Unentschieden sind im Handball eine Seltenheit. Die meisten Mannschaften in der HBL atten diese Saison nur ein oder zwei Unentschieden ... leidlgich der SC Magdeburg und die Füchse Berlin ragen mit je fünf Spielen ohne Sieger heraus - und hätten somit bei einer Drei-Punkte-Regel plötzlich einen deutlich größeren Rückstand auf den THW Kiel.


Das die 3-Punkteregel an den Kräfteverhältnissen nix ändert ist mir auch klar, außerdem habe ich sie nicht ernsthaft durch die SCM-Brille betrachtet, sondern ich habe mal einen rausgehauen, der evtl. in bestimmten Tabellenregionen, (nicht oben, die stehen da, weil sie besser sind, schrieb ich aber auch schon) mal für etwas mehr Durchmischung sorgen könnte, mit Betonung auf könnte. Andere, incl. des Themenstarters haben noch gar keine Idee dazu geäußert.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!

rocco1307

Meister

  • »rocco1307« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 709

Wohnort: Zollernalbkreis

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 1. Juni 2017, 12:51

3-Punkte-Regel
Was sollte sich denn bei einer Drei-Punkte-Regel an der Tabellensituation ändern? Der SCM hätte dann vielleicht 42:3 Punkte geholt, aber die übrigen Mannschaften die oben ebenso souverän siegen hätten auch entsprehend mehr Punkte. An den Tabellenpositionen würde sich quasi nichts ändern. Unentschieden sind im Handball eine Seltenheit. Die meisten Mannschaften in der HBL atten diese Saison nur ein oder zwei Unentschieden ... leidlgich der SC Magdeburg und die Füchse Berlin ragen mit je fünf Spielen ohne Sieger heraus - und hätten somit bei einer Drei-Punkte-Regel plötzlich einen deutlich größeren Rückstand auf den THW Kiel.
Durch die 3 Punkte-Regel hätte ich an der Tabelle der lfd. Saison nichts geändert.
Ich habe das mal durchgerechnet.
Alle Platzierungen sind identisch
Wer etwas Wichtiges vorhat, sollte nicht lange Reden halten, sondern nach ein paar Worten zur Sache kommen.
Sagoyewatha, RED JACKET (Seneca)

hlp

immer im Vordergrund

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 271

Wohnort: Magdeburg

Beruf: Gerüstbauer

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 1. Juni 2017, 12:59

Das mag ja alles sein, aber es ist doch irgendwie doch ein Unterschied, wenn natürlich ein theoretischer, ob ich zum aufholen eines 6-Punkterückstandes 2 oder 3 Siege benötige.
Nur mal so als Beispiel. Vielleicht würde es die Motivation heben oder den Mut mehr zu riskieren, ich weiß es doch auch nicht, aber es würde sicherlich auch keinen Schaden anrichten.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!

tobi_m

schon süchtig

  • »tobi_m« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 651

Wohnort: Nähe GM

  • Nachricht senden

48

Donnerstag, 1. Juni 2017, 13:09

Das mag ja alles sein, aber es ist doch irgendwie doch ein Unterschied, wenn natürlich ein theoretischer, ob ich zum aufholen eines 6-Punkterückstandes 2 oder 3 Siege benötige.
Nur mal so als Beispiel. Vielleicht würde es die Motivation heben oder den Mut mehr zu riskieren, ich weiß es doch auch nicht, aber es würde sicherlich auch keinen Schaden anrichten.

Warum nicht gleich eine 30-Punkte-Regel? Stell dir mal den Motivationsschub vor, wenn du 80 oder 90 Punkte aufholen müsstest! 8o

hlp

immer im Vordergrund

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 271

Wohnort: Magdeburg

Beruf: Gerüstbauer

  • Nachricht senden

49

Donnerstag, 1. Juni 2017, 13:12

Warum nicht gleich eine 30-Punkte-Regel? Stell dir mal den Motivationsschub vor, wenn du 80 oder 90 Punkte aufholen müsstest! 8o


Jetzt wirds albern. Ich bin dann mal raus.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!

50

Donnerstag, 1. Juni 2017, 13:45

@rocco1307: Danke für's Durchrechnen, das war auch mein Gefühl... Zudem wie @Roter Teufel schon erwähnte ist im Gegensatz zum übermächtigen Bruder ein Unentschieden selten, im Gesensatz zu Eishockey übrigens...

Eine 3Punkte Regel würde definitiv nichts an der Schere - sofern sie überhaupt da ist, was ich gerade diese Saison nicht empfinde - etwas ändern.
Diese Diskussion gehört mE auch nicht hierher sondern eher zu "Steigerung der Attraktivität", was es aber auch nicht braucht... Wir haben bereits den attraktivsten Mannschaftssport...


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

Arcosh

wohnt hier

  • »Arcosh« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 8 618

Wohnort: Köln

  • Nachricht senden

51

Donnerstag, 1. Juni 2017, 16:24

Das mag ja alles sein, aber es ist doch irgendwie doch ein Unterschied, wenn natürlich ein theoretischer, ob ich zum aufholen eines 6-Punkterückstandes 2 oder 3 Siege benötige.
Nur mal so als Beispiel. Vielleicht würde es die Motivation heben oder den Mut mehr zu riskieren, ich weiß es doch auch nicht, aber es würde sicherlich auch keinen Schaden anrichten.

Gäbe es von Saisonbeginn an die 3-Punkte-Regel, dann betrüge der Rückstand aber nicht sechs, sondern wahrscheinlich neun Punkte und es wären genauso drei Siege notwendig um ihn aufzuholen.

hlp

immer im Vordergrund

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 271

Wohnort: Magdeburg

Beruf: Gerüstbauer

  • Nachricht senden

52

Donnerstag, 1. Juni 2017, 16:29

Gäbe es von Saisonbeginn an die 3-Punkte-Regel, dann betrüge der Rückstand aber nicht sechs, sondern wahrscheinlich neun Punkte und es wären genauso drei Siege notwendig um ihn aufzuholen.


Auch das wird sicher so sein, aber ich sage es noch mal, ich bin weder der Forderer, noch der Verteidiger einer 3-Punkteregel, es war einfach mal so ne Idee als Beispiel einer Diskussionsgrundlage, weil eben das der Themenstarter nicht gemacht hat.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!

ALF

schon süchtig

  • »ALF« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 675

Wohnort: Potsdam

  • Nachricht senden

53

Donnerstag, 1. Juni 2017, 18:18

Freundschaft!

Wie dem auch sei, die CL ist kein Geschäft, das Gewinn bringt. Es bringt außerdem mehr Belastung. Daher ist das sicherlich kein Grund, warum diese Clubs auch oben stehen. Sie haben halt einfach die besseren Kader und bringen dadurch bessere Leistungen.

Kein einziger Handball-Bundesligist schüttet Dividenden an seine Gesellschafter aus. Kein Bundesligist ist also auf Gewinnerzielung ausgelegt. Insofern sind auch alle anderen Wettbewerbe kein Geschäft, das Gewinn bringt.

Die Champions League bringt aber soviel Umsatz, daß man die Kader um soviel besser aufstellen kann, daß man auch in der Bundesliga mehr Punkte holt, als ohne das Geld und die Belastung. Der Meister der Bundesliga 1993 bis 2002 hat im Schnitt 77,2 Prozent der möglichen Punkte geholt. Der Meister der Bundesliga 2007 bis 2016 hat im Schnitt 90,7 Prozent der möglichen Punkte geholt. Wenn man die Werte über fünf Jahre gleitend nimmt (also Zeitraum 1993-1997 bis 2012-2016) und eine Linie malt, dann sieht man erst eine Niveau immer knapp unter 80 Prozent, dann eine Transformationsphase mit starkem Anstieg und zuletzt wieder eine Seitwärtsbewegung mit etwas über 90 Prozent (leicht gezackt). Und die Transformationsphase ist genau dort, wo die Kader 14 statt 12 Spieler umfassen durften und die Champions League auf mehrere (dt.) Teilnehmer aufgestockt wurde. Einerseits durfte man dann mehr Spieler einsetzen, andererseits war dann mehr Geld da, um diese Positionen hochkarätig zu besetzen. Ähnliche Statistiken kann man auch mit den Punkten der Top3 erstellen und komt auf ähnliche Resultate.

Es ist sicher auch kein Zufall, daß der eine der drei deutschen (Dauer-)-CL-Teilnehmer, der das größte Gefälle im Kader hat, der ist, bei dem die Champions League von den Zuschauern nicht so angenommen wird und deshalb auch nicht so große Einnahmen generiert als bei den anderen zwei.
"Den Willen voran zu kommen spreche ich der Vereinsführung nicht ab. Die wollen bestimmt, dass der SCM wieder in der Spitze ankommt. Sie können es nur leider nicht. Und sie sehen es auch nicht ein, dass sie es nicht können." (Obotrit)

Lord Vader

Krösti

  • »Lord Vader« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 6 120

Wohnort: Östringen

  • Nachricht senden

54

Donnerstag, 1. Juni 2017, 21:08

@Alf zutreffende Analyse
Platz



Möge die Macht mit Euch sein

55

Donnerstag, 1. Juni 2017, 21:44

Danke Alf. Genau so ist das. Magdeburg wurde 2001 mit 17 Miesen Meister. Jetzt haben sie auch 17 Miese, sind aber von der Meisterschaft so weit weg, wie ich von einer Dauerkarte in Lübbecke.
Der TBV Deutschland war einmalig.

hlp

immer im Vordergrund

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 271

Wohnort: Magdeburg

Beruf: Gerüstbauer

  • Nachricht senden

56

Donnerstag, 1. Juni 2017, 21:57

Und was bringt uns dieses Wissen denn nun dem Ende der Schere und der Lösung des Problems näher????
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hlp« (2. Juni 2017, 10:28)


Handballer2105

schon süchtig

  • »Handballer2105« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 546

Wohnort: bei Heilbronn

  • Nachricht senden

57

Donnerstag, 1. Juni 2017, 22:07

Die urprüngliche These war doch eine andere. Und ich sehe nicht, dass die Schere weiter aufgeht, sondern ich erwarte, dass sie sich schliesst (natürlich niemals komplett).

58

Donnerstag, 1. Juni 2017, 22:48

Will man eine interessante und spannende Liga in Deutschland sehen, so schaue man Liga 2. Dies ist vermutlich ich immer noch die fünftstärkste Liga der Welt. Die Etats bewegen sich vermutlich zwischen 0,5 - 2 Mio Euro. Auf dem Niveau herrscht wohl ideale Chancengleichheit.

hlp

immer im Vordergrund

  • »hlp« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 2 271

Wohnort: Magdeburg

Beruf: Gerüstbauer

  • Nachricht senden

59

Freitag, 2. Juni 2017, 10:43

Die urprüngliche These war doch eine andere. Und ich sehe nicht, dass die Schere weiter aufgeht, sondern ich erwarte, dass sie sich schliesst (natürlich niemals komplett).


Eben. In der Ausgangsfrage wird behauptet, dass es eine Schere gibt, die so groß ist, dass sie als Problem gelöst werden soll und das sehe ich und andere auch, überhaupt nicht. Auch das Geld allein kann es ja nicht sein, wenn man den Etatangaben von den RNL z. B. Glauben schenkt, (2015/16 habe ich 5,7 Mio. gefunden, ich hatte 7,5 Mio. im Kopf, Kiel 9,5 Mio.) und dann landet man eben schnell bei sportlichen Belangen wie besserer Kader, bessere Trainer u. s. w. und da fängt es dann an, dass ich es nicht mehr kapiere.
In jeder Liga gibt es doch ein natürliches Gefälle. Bei diesem Gefälle kann ich keine Schere erkennen, denn das wäre in meinem Verständnis eine unnatürliche Verzerrung und die sehe ich nicht.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!

Micha58

Erleuchteter

  • »Micha58« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 152

Wohnort: Magdeburg

  • Nachricht senden

60

Freitag, 2. Juni 2017, 14:52

Das mag ja alles sein, aber es ist doch irgendwie doch ein Unterschied, wenn natürlich ein theoretischer, ob ich zum aufholen eines 6-Punkterückstandes 2 oder 3 Siege benötige.
Nur mal so als Beispiel. Vielleicht würde es die Motivation heben oder den Mut mehr zu riskieren, ich weiß es doch auch nicht, aber es würde sicherlich auch keinen Schaden anrichten.


Bei der Regelung mit drei Punkten kann man aber auch schneller sechs Punkte zurückliegen.
Unter der Asche ist noch Gut.

Anzeige
handball-world.com - Partner