You are not logged in.

hlp

schon süchtig

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 3,729

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

121

Tuesday, February 27th 2018, 9:18am

Ein anderer Aspekt, der recht zentral sein könnte bezüglich des hier angezweifelten DHB-Bezugs (und hier noch nicht eingebracht wurde):

Kann ein Präsidiumsmitglied des DHB, der laut Artikel fast 200 000€ im Rahmen einer Provisionstätigkeit für die HBL im Jahr verdient, überhaupt die Interessen des DHBs gegenüber der HBL vertreten? Die sind ja keineswegs deckungsgleich.

Als Interessenvertreter der HBL ist ja Schwenker vorgesehen, mit Bedacht ist also nur ein HBL-Vertreter im Präsidium des DHBs.

Eine ja nun nicht gerade geringfügige finanzielle Zuwendung im Kontext der HBL gefährdet ja nun wirklich die Unabhängigkeit dieses Präsidiumsmitgliedes des DHBs gegenüber der HBL (er sollte ja im Rahmen seiner Präsidiumstätigkeit ausschließlich dem DHB verpflichtet sein)

Da kann man sich gut vorstellen, dass der damalige DHB-Präsident Bauer "aus allen Wolken" gefallen ist, zumal er diesen Umstand damals nicht von seinem Vize Hanning selbst, sondern von Schwenker erfahren hat (laut Artikel)

Einn weitere Bezug ist natürlich, dass die DKB auch DHB-Sponsor ist.

Hast du dich eigentlich auch mal gefragt, was denn wäre, wenn der Hanning das alles nicht gemacht hätte? Oder er nicht das machen würde, was er macht?
Ich sehe da vor allem, dass dann HBL und DHB vermutlich einen Großsponsor weniger hätten und schlichtweg deutlich weniger Geld im Portemonnaie.
Was willst du eigentlich mit dieser dauernden Stichelei bezwecken? Das der reine Amateur und der reine Ehrenamtliche den deutschen Handball zu den nächsten Titeln führt?
Ich kann mir schon vorstellen, dass der Hanning nicht sonderlich beliebt ist, wahrscheinlich nicht mal in den Gremien der HBL und des DHB. Aber ich werde den Verdacht nicht los, dass das alles auch ein bißchen was mit Neid zu tun haben könnte, weil die anderen sich auch etwas neidisch eingestehen müssten, dass sie selber nicht mal ansatzweise was vergleichbares auf die Beine gestellt bekommen hätten.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

This post has been edited 1 times, last edit by "hlp" (Feb 27th 2018, 11:07am)


122

Tuesday, February 27th 2018, 9:37am

Ein anderer Aspekt, der recht zentral sein könnte bezüglich des hier angezweifelten DHB-Bezugs (und hier noch nicht eingebracht wurde):

Kann ein Präsidiumsmitglied des DHB, der laut Artikel fast 200 000€ im Rahmen einer Provisionstätigkeit für die HBL im Jahr verdient, überhaupt die Interessen des DHBs gegenüber der HBL vertreten? Die sind ja keineswegs deckungsgleich.

Als Interessenvertreter der HBL ist ja Schwenker vorgesehen, mit Bedacht ist also nur ein HBL-Vertreter im Präsidium des DHBs.

Eine ja nun nicht gerade geringfügige finanzielle Zuwendung im Kontext der HBL gefährdet ja nun wirklich die Unabhängigkeit dieses Präsidiumsmitgliedes des DHBs gegenüber der HBL (er sollte ja im Rahmen seiner Präsidiumstätigkeit ausschließlich dem DHB verpflichtet sein)

Da kann man sich gut vorstellen, dass der damalige DHB-Präsident Bauer "aus allen Wolken" gefallen ist, zumal er diesen Umstand damals nicht von seinem Vize Hanning selbst, sondern von Schwenker erfahren hat (laut Artikel)

Einn weitere Bezug ist natürlich, dass die DKB auch DHB-Sponsor ist.


Sorry aber so langsam aber sicher sind wir doch wenn wir ehrlich sind endgültig im Land der Hirngespinste angekommen.
Ansonsten verstehe ich nämlich nicht, warum man eine solche psychologische Schiene, die völlig konstruiert erscheint, nun auch noch reiten sollte.
Für mich ist dieser Beitrag wirklich das Paradebeispiel für die klare Grundannahme (BOB H. ist böse!) steht fest und jetzt versuche ich auf Teufel komm raus herzuleiten, warum meine Grundannahme zu 100% stimmen muss...

Kann Hanning noch die Interessen des DHB vertreten weil er vor geraumer Zeit mal einen lukrativen Deal für die HBL und (als Nebenprodukt) auch für sich eingefädelt hat?!?
Klar kann er das, warum auch nicht?
Seine Provision fließt doch so und so (jährlich)
Oder hat jemand Belege dafür, dass die DKB die Hanningsche Provision daran gekoppelt hat, dass er bei jeder seiner DHB Entscheidungen erst mal stundenlang vorher in sich geht um zu erörtern, was würde wohl die HBL von mir erwarten........ völlig abstrus!

Ähnlich anstrengend empfinde ich allmählich das ständige Draufrumreiten, dass Hanning ja der Füchse Boss ist UND noch beim DHB tätig.
Ja, man kann es doof finden, gestehe ich wirklich zu, aber irgendwann sollte man sich damit auch mal abfinden.
Zumal ich beim besten Willen nicht erkennen kann, dass Hanning da nicht differenzieren kann und beim DHB und bei der Nationalmannschaft nur versucht alles erdenklich Gute für SEINE Füchse rauszuholen.
Ansonsten hätte ich doch mindestens mal erwartet, dass er nicht des Öfteren betont, dass ja Lemke unverzichtbar gewesen sei, sondern er als Ober-Fuchs hätte doch mal viel mehr Wiede pushen müssen.
Wiede ist super, Wiede ist ballsicher, er hätte keine Bälle fallen gelassen, mit ihm hätten wir Spanien geschlagen und wären nun selbst Europameister, etc pp.........

hlp

schon süchtig

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 3,729

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

123

Tuesday, February 27th 2018, 10:22am

Der ganze "Provisionsskandal", der eigentlich bei näherer und möglichst nicht durch persönliche Befindlichkeiten überlagerter Betrachtung doch ein gewaltiges Windei ist, hat wann stattgefunden? 2012/13, wenn ich mich nicht irre. Es hatte ja dann wohl keine negativen Auswirkungen auf die Entwicklung des DHB und seiner Nationalmannschaften in dieser Zeit. Oder ist mir da was entgangen? In diese Zeit fällt doch das Wiedererstarken der Nati rein.
Aber wahrscheinlich sehe ich das falsch. Der DHB hat trotz der permanenten Sabotageversuche des Don Bob trotzdem noch heldenhaft die EM gewonnen und Bronze bei Olympia geholt und das alles, obwohl Don Bob den DHB und die HBL auch noch finanziell aussaugt.
Also wie verblendet muss man eigentlich sein, um permanent etwas zu konstruieren, wofür es in der Realität gar keine Anhaltspunkte gibt? Man kann sich an Don Bobs Machtfülle und seiner Ämterhäufung durchaus stören oder man kann sich dabei unbehaglich fühlen, aber man kann ums verrecken nicht behaupten, dass es den Leuten für die Don Bob bisher tätig gewesen ist, jetzt irgendwie geschadet hätte. Doch wohl eher das Gegenteil.
Es sei denn, man ist des Rheinlands SR und blendet die Zeit vor der EM 2018 einfach mal komplett aus und behauptet, dass Hanning die jetzige Krise verursacht hat und die Heim-WM weggeworfen hat.
Auch ein Hanning hat nicht den sich immer wiederholenden Dauererfolg gepachtet. Auch dem kann mal ein Fehler unterlaufen und ich glaube, dass er das selber auch ganz gut einschätzen kann. Aber letztlich hat er den Dampfer immer wieder auf Kurs bekommen und das auch an mehreren Fronten, die ja eigentlich gar nicht so richtig zueinander passen wollen.
Wenn der DHB oder die Liga mehrere Leute vom Kaliber Bob hätten, müsste der Bob vielleicht auch nicht so viel alleine machen. Leider sehe ich da ansonsten weit und breit keinen. Die knirschen alle mit den Zähnen, dass sie ohne Bob nix gebacken bekommen und verstecken sich hinter seinen 168 cm.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

Trollinger

Mittendrin statt nur dabei

  • "Trollinger" is male
  • Favorite club

Posts: 2,070

Location: Göppingen

  • Send private message

124

Tuesday, February 27th 2018, 1:24pm

Der DHB war im Endeffekt pleite bevor Bob sich dort reingehängt hat. Das sieht heute ganz anders aus. Aber Undank ist der Welten Lohn.

Stummel

Intermediate

  • "Stummel" is male

Posts: 91

Location: Niedersachsen

Occupation: Dipl.Kfm.

  • Send private message

125

Tuesday, February 27th 2018, 1:54pm

Trollingen, man kann Dir nur Recht geben!
Stummel

126

Tuesday, February 27th 2018, 3:30pm

Aha, der DHB war 2013 "im Endeffekt" pleite...

Lord Vater schreibt:

Quoted

...Mich interesiert vor allem ob für den Sponsoringvertrag von DKB mit DHB bzw. mit den Füchsen die gleiche Provision gezahlt wurde...


Die wurden ja offensichtlich (wie fast alle DHB-Verträge) über den DHB-Vermarker Lagardère Sports Germany (früher: sportfive) abgeschlossen, die werden nicht umsonst arbeiten, aber das ist ja logisch (sind auch schon seit 2008 beim DHB dabei). Der Name Hanning fällt auf der DHB-Internetseite da bei neuen Vertragsabschlüssen auch nicht (ist ja auch nicht sein Aufgabenbereich) - da wars Legardere (auf der DHB-Seite: Schober)

Die enge Zusammenarbeit der Füchse mit Legardere (siehe z.B. hier) hat natürlich mit dem DHB formal nix zu tun.

Geldzahlungen (Provisonen) von Legardere an Hanning mit Bezug auf seine Tätigkeit beim DHB wirds kaum geben, da das natürlich rechtlich 'bedenklich' wäre.

All das kann man natürlich schon als eine 'unglückliche' Konstellation bewerten (der DHB wird zudem selbstverständlich nur Einblick in Vertragsbeziehungen haben, in die er direkt involviert ist)
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Detlef Beckschewe aus dem Altkreis Lübbecke:
"Die Kampahalle zu erhalten ist die schlechteste Lösung für alle da draußen"

hlp

schon süchtig

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 3,729

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

127

Tuesday, February 27th 2018, 3:58pm

Sag doch mal konkret, was du eigentlich willst? Ein bißchen rumunken und geheimnisvoll tun oder hast du auch eine konkrete Meinung, Vorwürfe, irgendwas greifbares?
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

128

Tuesday, February 27th 2018, 4:23pm

Sag doch mal konkret, was du eigentlich willst? Ein bißchen rumunken und geheimnisvoll tun oder hast du auch eine konkrete Meinung, Vorwürfe, irgendwas greifbares?


@hlp: Mit konkreten Dingen geht Stimmungsmache halt nicht so gut.....

129

Tuesday, February 27th 2018, 4:26pm

Ich habe das zusammengefasst, was man als Außenstehender auf Lord Vaters Frage wissen kann.

Sachliche Ergänzungen oder Verbesserungen sind höchst willkommen. kann sie nur leider den letzten beiden Postings nicht entnehmen.
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Detlef Beckschewe aus dem Altkreis Lübbecke:
"Die Kampahalle zu erhalten ist die schlechteste Lösung für alle da draußen"

130

Tuesday, February 27th 2018, 4:42pm

Karl, meines Wissens nach haben die Füchse bis mindestens 2014 mit UFA Sports als Vermarkter zusammengearbeitet. In der Saison 2015/2016 haben ja die Füchse eine Saison ohne Trikotsponsor gespielt mit der "Ausfallversicherung" Vermarkter. Ob es in dieser Saison noch UFA Sports war und anschließend der Wechsel zu Lagardere erfolgte, kann ich nicht sagen - wäre aber wahrscheinlich.

Insofern kann man natürlich über mögliche Verstrickungen spekulieren, aber zumindest in diesem Zeitraum waren unterschiedliche Vermarkter bei DHB und Füchsen. Immer noch: Was hat die Provision der HBL mit den Vermarktern des DHB / der Füchse zu tun.

Wenn BH den Job der Vermarkter macht und zusätzliche Sponsoren - in diesem Fall Namensrechte der Liga - bringt, welche Nachteile sind da jetzt entstanden? Selbst wenn Bob H zuerst über einen Vermarkter bei den Füchsen an die Kontakte der DKB gekommen wäre. Er hat Sie wohl überzeugt auch bei der HBL ein Sponsoring zu betreiben. Wenn die HBL dafür eigene Vermarkter eingeschaltet hätte, die Provision wäre dort vermutlich größer.

hlp

schon süchtig

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 3,729

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

131

Tuesday, February 27th 2018, 4:45pm

Ich habe das zusammengefasst, was man als Außenstehender auf Lord Vaters Frage wissen kann.

Sachliche Ergänzungen oder Verbesserungen sind höchst willkommen. kann sie nur leider den letzten beiden Postings nicht entnehmen.

Ich kann deinen Postings leider nix entnehmen. Das ist ja mein Problem. Du eierst nur rum und ergehst dich in Andeutungen.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

Arcosh

wohnt hier

  • "Arcosh" is male
  • Favorite club

Posts: 8,930

Location: Köln

  • Send private message

132

Tuesday, February 27th 2018, 4:55pm

In diesem Fall hätte eine transparente Offenlegung dieser Provisionsvereinbarung nicht geschadet. Denken wir zurück an den Januar 2017 als wenige Tage vor WM-Beginn urplötzlich die DKB ein Streamingportal erschuf. Damals war der O-Ton:

Quoted

"Wir sind überglücklich, dass wir den Handball nun den Fans hierzulande zeigen können", sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning der Deutschen Presse-Agentur. "Das war die allerletzte Hoffnung, und mein persönlicher Dank gilt allen, die die letzten Tage und Nächte so hart gearbeitet haben."

[...]

Dass bei der DKB gesagt wurde, "wir retten den Handball", ist vor allem finanziell alles andere als selbstverständlich", betonte Hanning.

Quelle: http://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-25-88905.html

Abgesehen davon, dass in der Zwischenzeit bekannt geworden ist, dass diese Lösung keine spontane Rettungsaktion war, sondern von längerer Hand geplant, frage ich mich bei diesen blumigen Worten nun ob da wirklich der ehrenamtliche DHB-Vizepräsident Bob Hanning sprach oder vielleicht doch der mit bis zu 200.000€ pro Jahr allimentierte DKB-Markenbeauftragte Bob Hanning. Es ist im Prinzip dieselbe Problematik wie mit der Ämterhäufung zwischen HBL und DHB - nur dass es in diesem Fall ums liebe Geld geht.

133

Tuesday, February 27th 2018, 5:08pm

topha schrieb:

Quoted

meines Wissens nach haben die Füchse bis mindestens 2014 mit UFA Sports als Vermarkter zusammengearbeitet.

Okay, danke, das hieße, dass die Füchse nach Hannings Einstieg beim DHB dann zum langjährigen DHB-Vermarkter gewechselt wären

(Lagardere Sports vermarktet im Handballbereich in Deutschland den DHB, Füchse Berlin und Handball Hamburg - Sportfive wurde 2015 unter die Dachmarke Lagardere gestellt bei gleich bleibender Eigentümerstruktur)

Zum Zeitpunkt des im Spiegel angesprochenen Deals war Hanning ja eh noch nicht in die DHB-Spitze involviert.
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Detlef Beckschewe aus dem Altkreis Lübbecke:
"Die Kampahalle zu erhalten ist die schlechteste Lösung für alle da draußen"

This post has been edited 3 times, last edit by "Karl" (Feb 27th 2018, 5:18pm)


hlp

schon süchtig

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 3,729

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

134

Tuesday, February 27th 2018, 5:19pm

In diesem Fall hätte eine transparente Offenlegung dieser Provisionsvereinbarung nicht geschadet. Denken wir zurück an den Januar 2017 als wenige Tage vor WM-Beginn urplötzlich die DKB ein Streamingportal erschuf. Damals war der O-Ton:

Quoted

"Wir sind überglücklich, dass wir den Handball nun den Fans hierzulande zeigen können", sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning der Deutschen Presse-Agentur. "Das war die allerletzte Hoffnung, und mein persönlicher Dank gilt allen, die die letzten Tage und Nächte so hart gearbeitet haben."

[...]

Dass bei der DKB gesagt wurde, "wir retten den Handball", ist vor allem finanziell alles andere als selbstverständlich", betonte Hanning.

Quelle: http://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-25-88905.html

Abgesehen davon, dass in der Zwischenzeit bekannt geworden ist, dass diese Lösung keine spontane Rettungsaktion war, sondern von längerer Hand geplant, frage ich mich bei diesen blumigen Worten nun ob da wirklich der ehrenamtliche DHB-Vizepräsident Bob Hanning sprach oder vielleicht doch der mit bis zu 200.000€ pro Jahr allimentierte DKB-Markenbeauftragte Bob Hanning. Es ist im Prinzip dieselbe Problematik wie mit der Ämterhäufung zwischen HBL und DHB - nur dass es in diesem Fall ums liebe Geld geht.

Sind wir hier nicht im Bereich des Stils oder wer sich nun für was auf die Schulter klopft? Mir kommt dabei immer etwas das Ergebnis zu kurz. Das ist einerseits, dass der DHB mehr Kohle zur Verfügung hat und das die Fans Handball gucken konnten.
Also für das Ergebnis nehme ich auch gerne in Kauf, dass sich da einer ein bißchen für abfeiert.

Ich habe auch noch mal kurz drüber nachgedacht, ob es auch noch andere vergleichbare Konstellationen gibt und da ist mir der Hr. Rauball eingefallen. BVB-Präsi, DFL-Spitze und DFB-Spitze. Bei dem hat doch auch noch keiner bemängelt, dass der in evtl. Interessenkonflikte kommen könnte.
Allein, dass die Möglichkeit bestünde reicht mir nicht aus, damit ich etwas bemängele, was noch gar nicht eingetreten ist.
Ich frage mal ganz rundheraus.
Glaubt jemand, dass es dem DHB ohne Hanning die letzten 5 Jahre besser gegangen wäre???
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

This post has been edited 1 times, last edit by "hlp" (Feb 27th 2018, 5:19pm)


135

Tuesday, February 27th 2018, 5:23pm

Zitat von hlp
Allein, dass die Möglichkeit bestünde reicht mir nicht aus, damit ich etwas bemängele, was noch gar nicht eingetreten ist.
Prinzipiell finde ich das schon gefährlich. Aber dafür gibt es ja in der freien Wirtschaft bestimmte Kontrollprozesse, 4-Augen-Prinzip etc. und offensichtlich kontrollieren die Gremien ja auch HBL & DHB, sodass BH nicht schalten und walten kann. In dem konkreten Fall sehe ich auch nicht, dass die Kontrollorgane umgangen/ hintergangen worden sind oder die versagt hätten.

  • "HB-Männchen" is male

Posts: 9

Location: Wonniger Süden

  • Send private message

136

Tuesday, February 27th 2018, 5:45pm

Prinzipiell finde ich das schon gefährlich.
Auch Autofahren ist gefährlich, trotzdem tun es alle. Grenzen haben wir doch alle schon als Kinder ausgelotet, gefährlich hin oder her. Ist beim Business nicht anders.
Ein "mulmiges Gefühl im Magen" einiger ist wohl das einzige, was die Story hier am laufen hält.
Wirklich was zu beanstanden gibt´s anscheinend nicht. Und schon gar nicht von den beteiligten Vereinen/Unternehmen und deren Aufsehern.

hlp

schon süchtig

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 3,729

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

137

Tuesday, February 27th 2018, 6:00pm

Zitat von hlp
Allein, dass die Möglichkeit bestünde reicht mir nicht aus, damit ich etwas bemängele, was noch gar nicht eingetreten ist.
Prinzipiell finde ich das schon gefährlich. Aber dafür gibt es ja in der freien Wirtschaft bestimmte Kontrollprozesse, 4-Augen-Prinzip etc. und offensichtlich kontrollieren die Gremien ja auch HBL & DHB, sodass BH nicht schalten und walten kann. In dem konkreten Fall sehe ich auch nicht, dass die Kontrollorgane umgangen/ hintergangen worden sind oder die versagt hätten.

Ich habe auch nie behauptet, dass ich mit Hannings Omnipräsenz nun glücklich bin, aber ich muss mich doch auch mal fragen, wie denn die Alternativen aussehen? Und die sehe ich eben nicht. Wenn der DHB der Meinung wäre ohne Hanning besser dazustehen, dann sollen sie sich doch trennen. Dann muss man das halt akzeptieren.
Komischerweise hat auch nur der Ex-Präsi Probleme mit Hanning und der amtierende nicht. Das kann ich doch nicht ausblenden.
Aber dieses Gefühl, dass hier wieder das Prinzip vorherrscht, "Wasch mich, aber mach mich nicht nass", das ist es, was mich stört. Man nimmt Hannings Dienste in Kauf, stört sich aber daran, wie er was macht und das er auch daran verdient.
Kein Mensch geht damit hausieren, was er verdient und wofür er Provisionen kassiert. Von Hanning wird aber verlangt das alles öffentlich zu machen. Es reicht doch, wenn es in seinem Umfeld bekannt ist. Leute, die weit weg sind und 0 Einblick haben, stören sich an eventuellen Interessenkonflikten, aber warum traut man nicht den Leuten aus dem DHB- und HBL-Umfeld von Hanning zu, dass die vielleicht auch mal sagen würden, ej Bob, so geht das jetzt aber mal nicht?
Hier wird eine Diskussion geführt, die nur aus nebulösen Ängsten, Vermutungen, Unterstellungen und Andeutungen besteht. Das Ergebnis, dass Hanning auch mal was vorzeigbares hingekriegt hat interessiert offenbar nicht mehr so richtig. Das verstehe ich nicht.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

138

Tuesday, February 27th 2018, 6:28pm

In diesem Fall hätte eine transparente Offenlegung dieser Provisionsvereinbarung nicht geschadet. Denken wir zurück an den Januar 2017 als wenige Tage vor WM-Beginn urplötzlich die DKB ein Streamingportal erschuf. Damals war der O-Ton:

Quoted

"Wir sind überglücklich, dass wir den Handball nun den Fans hierzulande zeigen können", sagte DHB-Vizepräsident Bob Hanning der Deutschen Presse-Agentur. "Das war die allerletzte Hoffnung, und mein persönlicher Dank gilt allen, die die letzten Tage und Nächte so hart gearbeitet haben."

[...]

Dass bei der DKB gesagt wurde, "wir retten den Handball", ist vor allem finanziell alles andere als selbstverständlich", betonte Hanning.

Quelle: http://www.handball-world.news/o.red.r/news-1-1-25-88905.html

Abgesehen davon, dass in der Zwischenzeit bekannt geworden ist, dass diese Lösung keine spontane Rettungsaktion war, sondern von längerer Hand geplant, frage ich mich bei diesen blumigen Worten nun ob da wirklich der ehrenamtliche DHB-Vizepräsident Bob Hanning sprach oder vielleicht doch der mit bis zu 200.000€ pro Jahr allimentierte DKB-Markenbeauftragte Bob Hanning. Es ist im Prinzip dieselbe Problematik wie mit der Ämterhäufung zwischen HBL und DHB - nur dass es in diesem Fall ums liebe Geld geht.

Sind wir hier nicht im Bereich des Stils oder wer sich nun für was auf die Schulter klopft? Mir kommt dabei immer etwas das Ergebnis zu kurz. Das ist einerseits, dass der DHB mehr Kohle zur Verfügung hat und das die Fans Handball gucken konnten.
Also für das Ergebnis nehme ich auch gerne in Kauf, dass sich da einer ein bißchen für abfeiert.

Ich habe auch noch mal kurz drüber nachgedacht, ob es auch noch andere vergleichbare Konstellationen gibt und da ist mir der Hr. Rauball eingefallen. BVB-Präsi, DFL-Spitze und DFB-Spitze. Bei dem hat doch auch noch keiner bemängelt, dass der in evtl. Interessenkonflikte kommen könnte.
Allein, dass die Möglichkeit bestünde reicht mir nicht aus, damit ich etwas bemängele, was noch gar nicht eingetreten ist.
Ich frage mal ganz rundheraus.
Glaubt jemand, dass es dem DHB ohne Hanning die letzten 5 Jahre besser gegangen wäre???


Das letzte hat aber nichts mit der ganzen DKB-Geschichte zu tun, denn die braucht Hanning ja nicht um seinen Job beim DHB zu machen.

Das mit der DKB-Übertragung hatte ich im übrigen wieder verdrängt, aber wir wissen alle das das damals schon sehr seltsam war. Es bleibt undurchsichtig. Nur finde ich eben schon das man zum Beispiel sehr viel schneller bei der Hand ist bei der IHF irgendwie von Pharao und korruptem Verein zu sprechen, wenn dabei meistens ebenso vage Informationen vorliegen wie in diesem Falle.

Was Rauball angeht kann ich nichts sagen, aber Leute wie Mayer-Vorfelder (? so geschrieben) oder Beckenbauer sind doch in aller Korruptionsmunde mit ihren Seilschaften. Das soll gar nichts über Hanning sagen und ihn auch nicht in diese Beziehung setzen, aber als Verteidigung ala im Fußball regt sich doch auch keener auf... ich glaube das funktioniert so nicht.

139

Tuesday, February 27th 2018, 7:02pm

Der richtige Mann in der richtigen Position und Funktion. Und die Provisionen hat er verdient..Wer jemals als Praxismitarbeiter die abgehobenen, titelorientierten und oft faulen Ehrenamtlichen und Profilneurotiker in den Präsidien der Sportverbände erlebt hat, weiss die Leistungen eines Bob Hanning zu schätzen.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 5,390

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

140

Tuesday, February 27th 2018, 7:26pm

eigentlich nur grausam....

wenn dann schon der pharao herhalten muss, damit man mit bobh vergleichen kann, weil ja auch da nur vage vermutungen vorliegen...
beckenbauer....jo....mir ist schnuppe, wieviel geld er wofür bekam- ohne ihn hätten wir diese tolle wm nie bekommen-der kann sein
vermögen im leben nciht mehr ausgeben, glaubt einer der hätte die wm für uns gemanagt wegen dem geld ?
im übrigen sind die zwei jobs nicht miteinander zu verbinden oder genauestens durch 3. zu prüfen, wo jemand in dem einen job
seinen zweitjob prüfen/ überwachen müsste, also sonst faktisch keine neutrale prüfung stattfindet.
jetzt kommt auch noch die übertragung....boah.....
ich wünsche allen hier die sich beim "reklamieren" so hervortun, dass sie weder die möglichkeit gehabt hätten die dkb-übertragung gesehen
zu haben, noch den finanziellen/sportlichen aufschwung beim handball miterlebt zu haben und schon gar keine eigene fussball wm
hätten sehen/ miterleben können....
ich hätte nicht lesen möchten, wie sie dann genau andersherum argumentiert hätten.

erkennt doch mal ohne neid leistungen anderer an
oder seit so konsequent und verzichtet auf spiele oder übertragungen der von euch als gralshüter angegebenen sachen.

das was hier bobh angeblich gemacht hat, würde doch von euch auch jeder machen..wollen...wenn er jemals dazu in der
lage wäre oder zu der ein oder anderen unpopulären entscheidung überhaupt einen a..in der hose hätte....

im gegensatz zu etlichen anderen funktionsträgern im sport, zieht bobh bei seinen arbeitsstellen bisher keine rote linie
hinter sich her, was er alles negativ angerichtet habe- im gegenteil- seine art wird zwar hier und da moniert-was bei sogenannten
alphatieren auch normal ist- aber es wird ihm bisheute doch überall gute arbeit bescheinigt...
ich ahne......irgendjemand gräbt aus, dass er vor 7 jahren-3 monaten-2 tagen und 12 stunden der sekretärin ein
unmoralisches angebot gemacht hat....also war er da schon untragbar...und wir merken das jahrelang nicht...oha

Anzeige