You are not logged in.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,108

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

281

Monday, January 18th 2021, 9:30pm

wie kann man eine eigentlich gute aktion schlechtreden.....
indem man alles, aber auch wirklich alles nur zuungunsten von gwd auslegt, selbst wenn man dafür nciht im ansatz beweise hat-
aber es liest sich halt gut für andere....

alle beteiligten haben zu dem deal ja gesagt-
egal ob der spieler später mal wieder zu den füchsen zurücksollte -was i.ü. überlängerfristige grundverträge oder ein zugriffsrecht
absolut üblich ist, seit jahren- oder sich gwd dazu entschieden hat, aufgrund der noch nicht erbrachten erstligatauglichkeit nur
einen vertrag über 1,5 jahre zu geben (was auch absolut üblich wäre) , da wird gwd angeraunzt weil sie es doch tatsächlich
geschafft haben, einen ersatz für einen verletzten spieler zu verpflichten, kurzfristig- juniorennationalspieler, noch dazu aus dem
nciht allzu entfernten bremen kommend, schon ein probetraining vor monaten bei gwd absolviert.

da wird über eine ablöse spekuliert - ohne jeglichen ansatz
da wird über eine art farm- team der füchse spekuliert - genauso abwegig

solche fans wünscht sich doch jeder verein.... :hi:

gwd war immer unabhängig, wird es auch bleiben, ob sie noch 3 von den füchsen verpflichten oder nicht.
respekt vor den machern bei gwd - schnell und gut reagiert.

This post has been edited 1 times, last edit by "TCLIP" (Jan 18th 2021, 9:30pm)


282

Monday, January 18th 2021, 10:27pm

laut Mindener Tageblatt hatte GWD auch Kontakt zu Simon Ernst (dies könnte immer immer noch der Fall sein als Knorrersatz) und Ole Forsell Schefvert (der Sohn vom GWD- Ex-Trainer hat aber in Wetzlar verlängert)

Die Grundproblematik sieht MT-Sportchef Riechmann in einem Kommentar mit dem vielsagender Titel: "Auf der Suche nach Stabilität" im Prinzip übrigens ähnlich wie ich, auch wenn er diplomatischer ist (und nicht über eigentlich doch recht naheliegende Hanningmanöver mit Blick auf 2022 direkt spekuliert), sein Fazit:

Zitat

GWD ist für überdurchschnittlich begabte Handballer eine Durchgangsstation. Sie kommen, weil GWD sich dank Talententwickler Frank Carstens einen Ruf als Sprungbrett erworben hat – und gehen irgendwann. Das kann im besten Fall auch für Schluroff gelten. Ziel muss es sein, um sie herum dort mit langfristigen Verträgen Stabilität zu schaffen, wo es möglich ist. Sonst sieht sich Coach Carstens fortwährend dem Druck ausgesetzt, ein neues Team erfinden zu müssen. Perspektivische Entwicklung entsteht im steten Wechsel nicht

https://www.mt.de/lokalsport/gwd-minden/…n-22938224.html

Hm Abwehr scheint er innen nicht spielen können, wird dann aber dort eng, wenn Richtzenhain womöglich zum HSV gehen sollte.
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Detlef Beckschewe aus dem Altkreis Lübbecke:
"Die Kampahalle zu erhalten ist die schlechteste Lösung für alle da draußen"

  • "Frank Wentzlawsky" started this thread
  • Favorite club

Posts: 746

Location: Minden

  • Send private message

283

Monday, January 18th 2021, 11:28pm

Der Kommentar vom MT-Sportchef ist nun keine große Überraschung, weil er aussagt, das GWD in Zukunft eben kleinere Brötchen backen muß.

Das Geld sitzt immer nicht mehr so locker und große Sprünge sind nicht mehr zu machen, wenn man nicht mit einem 10er-Kader in die Saison gehen will.

Also bekommt vermehrt der Nachwuchs eine Chance.
Korte hat es geschafft, nun auch Richtzenhain (hoffentlich verlängert er), mal sehen wie sich Strakeljahn (Verlängerung ist auch noch nicht fix) und Staar entwickeln und dann Kranzmann und Hermeling.
Die müssen auch alle bezahlt werden, auch wenn die Letztgenannten noch wenig Belastung im Etat darstellen werden.

Der Weg mit jungen, hungrigen Talenten, die auch schon länger beobachtet wurden, da bleibt im Moment für GWD nichts anderes als Ziel.
Und der muß ja auch nicht schlecht sein, ganz im Gegenteil..
Tja, und wenn sie einschlagen, gehen sie weiter, nicht nur nach Berlin.

Demzufolge hat der Kommentar vom MT heute auch für mich überhaupt nichts mit Hanning zu tun, sondern mit der Allgemeinsituation bei GWD.

Und noch sind 2, 3 wichtige Kaderpositionen offen.
Da können und werden bestimmt auch noch etablierte Kräfte verpflichtet werden.

284

Tuesday, January 19th 2021, 6:43am

Zentral ist doch der letzte Satz:

Zitat

Perspektivische Entwicklung entsteht im steten Wechsel nicht

Es ist halt Mist, wenn man Spieler verpflichtet (durchaus mit guten Gründen), wo man den Eindruck hat, dass die kommen, um möglichst schnell wieder gehen zu können...(bei optimalem Verlauf für die)

FvB wird in dem Artikel doch auch zitiert mit der quasi entschuldigenden Aussage, dass GWD bei interessanten Spielern von Vereine der ungefähren Gewichtsklasse von GWD oder drüber, erhebliche Aufschläge zahlen müsste (Ursachen sind klar) - ist doch ganz bestimmt so, dass der mit Gedankengängen wie von mir nicht konfrontiert wird (schon heute morgen bei der Zeitungslektüre)

Mein ganzes Unbehagen bei der jetzigen Situation ist ja keine 'Schuldzuweisung gegenüber irgendwelchen Personen im Management oder so - sondern eine 'Klage' über eine Lage, die von Vereinsseite weitestgehend nicht herbeigeführt wurde (Stichwort: Hallenfrage und auch damit verbunden: unklarer Kader)

Und ja, prinzipiell sähe ich lieber z.B. einen Doder (willkürliches Beispiel, den Einzelfall braucht man jetzt nicht diskutieren), der x-Jahre bei GWD spielt, als einen 20jährigen auf der Durchreise (bei optimalem Verlauf für ihm)

Die Zwänge unter denen die jetzt Verantwortlichen stehen sind ja klar, aber wie gesagt, so ist das keine perspektivische Entwicklung...

GWD ist keine reine Ausbildungsstätte für junge Spieler, die von irgendwoher kommen (aus der eigenen Jugend sieht das natürlich ganz, ganz anders aus) und wo man zunächst den Eindruck hat, dass sie von den Füchsen (auch noch die!) geparkt werden
CDU-Kreistagsfraktionsvorsitzender Detlef Beckschewe aus dem Altkreis Lübbecke:
"Die Kampahalle zu erhalten ist die schlechteste Lösung für alle da draußen"

This post has been edited 2 times, last edit by "Karl" (Jan 19th 2021, 6:43am)


TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 7,108

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

285

Tuesday, January 19th 2021, 7:38am

karl

du hast in deinen posts gestern nichts anderes gemacht, als über die verantwortlichen herzuziehen-
sachen in den raum gestellt, die an den haaren herbeigezogen sind (ablöse - farmteam etc.) udn ganz deutliche
schuldzuweisungen gemacht.

dass minden, genauso wie zb. tbv - wetzlar - stuttgart - erlangen und etlcihe andere aus dem mittelfeld,
immer eine art "ausbildungsverein sind, dürfte seit jahren klar sein.
wenn nicht aussergewöhnliche umstände (zb. verletzung . berufliche perpektive etc.) eine rolle spielen, werden deren
top spieler immer eine bestimmte fluktraktion haben.
perspektivisch ist ein dehnbarer begriff-
wenn die perspektive darin besteht, die eigenen junioren an die hbl 1 ranzuführen und zu integrieren, schafft gwd
das ausserordentlich gut - sie werden damit aber nicht jeden spieler halten können. es werden immer spieler auch in
jungen jahren verpflichtet werden, die perspektivisch auch nur 1-3 jahre da sind und dann wechseln.
eine perspektive , dass sehr gute spieler ihr vereinsleben lang in einem verein spielen, ist doch für mannschaften
aus dem mittelfeld qualitätsbedingt - sehr gute wechseln irgendwann, gute kann man evtl. halten, normale bleiben
ergänzungsspieler.

wenn fvb es schaffen sollte, ernst zu verpflcihten, wäre dies für mich ein coup.
ich ahne, wer sich bei erneuter verletzung dann wieder hinstellt und lästert : hab ich doch gleich gewusst.

all dies gefasel von abhängig von den füchsen etc. ist doch nur marktschreierei.
jeder verein profitiert mal davon.
für reiskys verletzung können die vereine auch nichts- war eigentlich auch ne gute sache.

Similar threads

Anzeige