You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Lemgoer Jung" is male
  • "Lemgoer Jung" started this thread
  • Favorite club

Posts: 1,270

Location: Lemgo

  • Send private message

1

Thursday, October 8th 2020, 2:28pm

Abstiegskampf 20/21

Wer schafft den Klassenerhalt?

Available choices for this poll are 2

Poll completion date: Tuesday, June 15th 2021, 7:15pm

Tradition verpflichtet. Auch in diesem Jahr freue ich mich auf diesen schönen Thread bzw. gerade in diesem Jahr, denn mit 4 Absteigern wird der Abstiegskampf dieses Jahr anders als gewohnt. Die Kandidaten sind die üblichen Verdächtigen. Schon in den nächsten 10 Tagen könnte es mit Balingen-Stuttgart, Essen-Balingen und Coburg-Nordhorn erste Aufschlüsse geben, wie die Leistungsstärke zwischen diesen Teams zu sehen ist. Ich persönlich könnte mir ja vorstellen, dass es am Ende der Saison wieder einen Zweikampf zwischen den Eulen und Balingen gibt, wie vor dem Abbruch der letzten Saison. Allerdings zeigte auch Nordhorn in den ersten beiden Spielen gute Ansätze und verbessert zur Vorsaison und Aufsteiger kommen ja nach ein paar Spielen oft erst besser in der Liga an. Wer könnte sonst noch reinrutschen? Minden? Stuttgart?

Aufgrund der besonderen Konstellation dieses Jahr drehe ich die Frage in der Umfrage mal um und frage danach, wer es schafft. Da ja bei 4 Absteigern der überwiegende Teil der Kandidaten es vermutlich nicht schafft. Jeder hat trotzdem 2 veränderbare Stimmen, da es ja auch durchaus sein kann, dass ein Absteiger nicht aus dem Kreis der genannten kommt und es somit mehr als ein Team schafft, die Klasse zu halten.

Edit: und wie viele Punkte wird man eurer Einschätzung nach zum Klassenerhalt benötigen? Letztes Jahr wäre es ja schon auf 20 hinausgelaufen.
Diesmal noch 4 Spiele gegen Coburg und Essen dazu, also diesmal über 25?
Weiß und Blau

This post has been edited 2 times, last edit by "Lemgoer Jung" (Oct 8th 2020, 6:30pm)


TVM

Intermediate

    Favorite club

  • Send private message

2

Thursday, October 8th 2020, 3:52pm

Lemgo?

3

Thursday, October 8th 2020, 5:12pm

Nordhorn zeigte zwar gute Ansätze, aber das taten sie letzte Saison gegen die Großen auch, holten dann jedoch im Gegensatz zu Balingen und den Eulen keine unerwarteten Punkte. Ich sehe sie mit Essen und Coburg (die allerdings etwas schwerer einzuschätzen sind was ihre Erstligatauglichkeit angeht) als relativ sichere Absteiger.
Der HBW hat den etwas stärkeren Kader, die Eulen sind Mentalitätsmonster und da ich denke, dass diese Saison viele mit Verletzungspech zu kämpfen haben werden und häufig nicht das nominell bessere Team gewinnen wird, sage ich, dass Balingen absteigt und die Eulen es abermals schaffen.

Im Übrigen gehe ich davon aus, dass Minden auch relativ lange mit der Abstiegsangst zu tun haben wird und sich 2-3 Spiele vor Schluss erst rettet.

  • "Lemgoer Jung" is male
  • "Lemgoer Jung" started this thread
  • Favorite club

Posts: 1,270

Location: Lemgo

  • Send private message

4

Thursday, October 8th 2020, 6:27pm

Lemgo?


Das kann ich mir nur bei lang anhaltendem Verletzungspech vorstellen. Unsere erste Sieben ist sicherlich eher in einem Atemzug mit Leipzig, Göppingen, Wetzlar oder dem BHC zu nennen als mit den Teams in der Umfrage. Wenn mehrere Stammspieler langfristig ausfallen, könnte es aber dünn werden.
Weiß und Blau

Huhn

Sage

  • "Huhn" is male
  • Favorite club

Posts: 1,376

Location: Lipper im Bielefelder Exil

  • Send private message

5

Thursday, October 8th 2020, 6:32pm

Lemgo?
Ich hole jetzt mal ganz weit in meiner Antwort aus und sage: Nein. ;)
Teil 5 der Handball-Satire mit dem Titel "Wo die Bälle trudeln 2016 2017: (K)eine Strahlkraft" ist jetzt zum kostenlosen Download verfügbar.

Goetzuwe

Master

  • "Goetzuwe" is male
  • Favorite club

Posts: 561

Location: Wuppertal

  • Send private message

6

Thursday, October 8th 2020, 9:02pm

Nach heutigen Ergebnissen sehe ich
Essen und Nordhorn als erste Abstiegskandidaten.

Wenn allerdings der Verletzungsteufel zuschlägt und z.B. ein Knie /eine Schulter „zickt“
fällt schnell mal ein/zwei Spieler ½ Jahr oder länger aus und dann kann fast jede
Mannschaft gnadenlos nach unten durchgereicht werden.

Bei Ludwigshafen, Coburg und Balingen sehe ich Potential das der Klassenerhalt
klappen könnte.

Hoffe, speziell nach dem Start, dass der BHC damit nichts zu tun hat.

TVM

Intermediate

    Favorite club

  • Send private message

7

Friday, October 9th 2020, 3:50pm

Nach dem haushohen und nie gefährdeten Heimsieg gegen die favorisierten Eulen hat der TBV Lemgo somit den Klassenerhalt gesichert :D

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 6,234

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

8

Friday, October 9th 2020, 4:25pm

ich habe den tbv auch nicht im ansatz gesehen,
dass sie mit dem abstieg was zu tun haben....

auch in den vorherigen serien hat der tbv u.a. bewiesen, dass trotz des langfristigem ausfalls von mehreren stammspielern
die klasse gehalten wurde, wenn 1x auch nur sehr knapp

da würde ich bei den bitterfeldern eher anlass zur sorgen sehen... :hi:
ich mag gar nicht dran denken, wenn bitter ausfällt-
zieker i.ü. beim tbv lemgo ausgebildet und zum nationalspieler geworden...

Lelle1605

wohnt hier

  • "Lelle1605" is male
  • Favorite club

Posts: 8,115

Location: Kiel

  • Send private message

9

Saturday, October 10th 2020, 12:26pm

Essen, Nordhorn und Coburg sehe ich als klare Absteiger. Den anderen Platz machen Balingen und die Eulen untereinander aus.

Bin noch skeptisch, ob der Abstiegskampf so spannend werden wird. Es gibt zwar 4 Absteiger, aber die genannten Teams fallen aus meiner Sicht ganz schön ab gegenüber dem Rest der Liga.

Bin gespannt, ob es auch mal überraschende Ergebnisse - wie in der letzten Saison - geben wird.

Der Coburg-Experte bei KreisAb sprach ja davon, dass Coburg in einem Segment bombastisch ist. Davon habe ich noch nichts gesehen.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 6,234

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

10

Saturday, October 10th 2020, 1:56pm

bei essen nordhorn coburg sehe ich i.a. nicht das potenzial die klasse zu schaffen-
auch wenn bei coburg für einen aufsteiger gute ansätze zu sehen sind- auf dauer hbl1 heisst dann doch mehr..

ebenso in einem weiteren "pool" sehe ich dann balingen-eulen-minden-bitterfeld,
wer von denen tatsächlich verletzungsmässig zuschlägt hat es automatisch schwer-
stuttgart beim tw die achillesferse falls es zur verletzung kommt-
minden mit deutlich mehr potential aber offensichtlich schwierigkeiten beim verhalten auf dem feld und gleichzeitig knorr selbst
jetzt nur sehr sehr schwer zu ersetzen-
eulen mit kampferfahrung für den bereich klassenerhalt aber zumindest i.a. grad mit dieser kampferfahrung noch nicht in einklang-
balingen ohne strobel gefestigter als ich dachte, aber ohne lupovina wäre auch ein balanceakt...

alle anderen teams sollten selbst den temporären ausfall von 2 stammspielern zumindest noch so kompensieren können,
dass sie mit dem abstieg nichts zu tun haben..

bei den eulen finde ich den trainerwechsel zum saisonende absolut richtig- die gewisse "verbissenheit" die matschke -den ich für einen guten trainer halte- immer noch an den tag legt, verbraucht sich evtl. auch im umgang mit dem team, zumindest was ich diese saison bisher
sehen konnte, spielerisch haben die dennoch weitere fortschritte gemacht- aber halt auch begrenzte qualität beim personal

  • "Bonecrusher" is male
  • Favorite club

Posts: 650

Location: Düsseldorf

  • Send private message

11

Saturday, October 10th 2020, 10:14pm

Traurig aber wahr, die HBL ist nicht besonders ausgeglichen.
Ich glaube, es wird lange dauern, bis sich noch mal ein Aufsteiger länger in der HBL1 etabliert. Wenn überhaupt.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

12

Saturday, October 10th 2020, 10:24pm

Traurig aber wahr, die HBL ist nicht besonders ausgeglichen.

Wir sprechen über die beste Liga der Welt, mit Abstand. Der Pool an Handballern von absolutem Topformat ist endlich und davon brauchst du um drin zu bleiben halt 2 bis 3.
Angesichts von 20 Mannschaften finde ich die Ausgeglichenheit gut. Coburg spielt mit. Für NOH und Tusem ist die Liga nichts, aber trotzdem eine Highlight für den Verein, wenn keine Schulden dafür aufgenommen werden. Ich finde es sehr gut, dass diese Vereine nicht auf Teufel komm raus in die Miesen gehen und um für einen möglichen Klassenerhalt teure "Stars" holen. Und auch in NOH und Essen gewinnst kein Gegner mit ner halbgaren Leistung. Schlimm wäre es wenn solche Spiele Freundschaftsspielcharakter hätte mit Kabinettstückchen. Davon ist die Liga weit entfernt.

Lelle1605

wohnt hier

  • "Lelle1605" is male
  • Favorite club

Posts: 8,115

Location: Kiel

  • Send private message

13

Saturday, October 10th 2020, 10:24pm

Balingen verliert auch zu Hause gegen Stuttgart. Könnte ein Schneckenrennen um Platz 16 werden.

schlmarc

Trainee

  • "schlmarc" is male
  • Favorite club

Posts: 42

Location: Trossingen

  • Send private message

14

Saturday, October 10th 2020, 10:28pm

Für mich ist Balingen nicht besser als Tusem oder Norhorn. Sehe eher Coburg und die Eulen stärker und glaube einer dieser beiden bleibt drin. Vom Gefühl her glaube ich die Eulen schaffen es auch diese Jahr. Skof ist deren Lebensversicherung.

  • "Bonecrusher" is male
  • Favorite club

Posts: 650

Location: Düsseldorf

  • Send private message

15

Sunday, October 11th 2020, 7:19am

Traurig aber wahr, die HBL ist nicht besonders ausgeglichen.

Wir sprechen über die beste Liga der Welt, mit Abstand. Der Pool an Handballern von absolutem Topformat ist endlich und davon brauchst du um drin zu bleiben halt 2 bis 3.
Angesichts von 20 Mannschaften finde ich die Ausgeglichenheit gut. Coburg spielt mit. Für NOH und Tusem ist die Liga nichts, aber trotzdem eine Highlight für den Verein, wenn keine Schulden dafür aufgenommen werden. Ich finde es sehr gut, dass diese Vereine nicht auf Teufel komm raus in die Miesen gehen und um für einen möglichen Klassenerhalt teure "Stars" holen. Und auch in NOH und Essen gewinnst kein Gegner mit ner halbgaren Leistung. Schlimm wäre es wenn solche Spiele Freundschaftsspielcharakter hätte mit Kabinettstückchen. Davon ist die Liga weit entfernt.
Alles richtig, was Du sagst.
Aber Du hast ein Duo mit Flensburg und Kiel, dann kommen evtl. noch die Löwen, dann Berlin/Magdeburg etc...
Innerhalb dieser "Gruppen" gibt es noch etwas Bewegung, aber am Ende weisst Du, dass i.d.R. die Aufsteiger auch wieder abgehen werden.
Ausgeglichen und spannend ist anders. Auch wenn zB Kiel mal ein Spiel gg einen "Kleineren" wie jetzt verliert, oder Magdeburg gegen den BHC.
Am Ende sieht die Tabelle sehr ähnlich aus.
Den Reiz einer Sportliga machen aber nicht zwischenzeitliche "Sensationssiege" aus, sondern das alle alles gewinnen oder verlieren können.
Wenn man nicht möchte, dass Vereine sich dafür überschulden, muss man sich was Anderes überlegen.
Über kurz oder lang wird man in Europa im Sport um einen Salary Cap nicht herum kommen, im Fussball ist es ja noch schlimmer.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 6,234

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

16

Sunday, October 11th 2020, 8:21am

ich weiss ja nicht, was für vorstellungen vorhanden sind ?

eine liga, wo zw. dem 1. und letzten am ende keine 10 punkte liegen ?

eine liga wo viele aufsteiger so ganz einfach mal den klassenverbleib schaffen zeugt nur von einem:
keine klasse-
wie sollen sich denn die top teams international behaupten, wenn sie regelmässig in der liga selbst mit
den aufsteigern viel probleme hätten ?

für mich spiegelt die hbl oben wie auch unten in der tabelle normale situationen dar-
ob oben nun 2 titelanwärter sind oder 3-4 , obs um die interantioneln plätze 3 oder 6 bewerber gibt- gleichfalls der
abstieg, dass bei 4 teams evtl. nur 5 dafür infrage kommen- was soll daran negativ sein ?

im gegensatz zu ganz vielen anderen europäischen handballligen finde ich, dass die hbl 1 alles bietet, vlt. nicht jedes jahr,
aber oft genug, und zwar ganz deutlich mehr als die allermeisten anderen ligen in europa und zudem noch auf einem wesentlich
höheren niveau...

17

Sunday, October 11th 2020, 10:35am

ich weiss ja nicht, was für vorstellungen vorhanden sind ?

eine liga, wo zw. dem 1. und letzten am ende keine 10 punkte liegen ?

eine liga wo viele aufsteiger so ganz einfach mal den klassenverbleib schaffen zeugt nur von einem:
keine klasse-
wie sollen sich denn die top teams international behaupten, wenn sie regelmässig in der liga selbst mit
den aufsteigern viel probleme hätten ?

für mich spiegelt die hbl oben wie auch unten in der tabelle normale situationen dar-
ob oben nun 2 titelanwärter sind oder 3-4 , obs um die interantioneln plätze 3 oder 6 bewerber gibt- gleichfalls der
abstieg, dass bei 4 teams evtl. nur 5 dafür infrage kommen- was soll daran negativ sein ?

im gegensatz zu ganz vielen anderen europäischen handballligen finde ich, dass die hbl 1 alles bietet, vlt. nicht jedes jahr,
aber oft genug, und zwar ganz deutlich mehr als die allermeisten anderen ligen in europa und zudem noch auf einem wesentlich
höheren niveau...

Da muss ich TCLIP zustimmen. Das was du erwartest (klar, es würde die Liga natürlich nochmal interessanter machen), ist m. E. eigentlich in jeder Sportliga unrealistisch.
Die Kraft in uns.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

18

Sunday, October 11th 2020, 10:40am

Den Reiz einer Sportliga machen aber nicht zwischenzeitliche "Sensationssiege" aus, sondern das alle alles gewinnen oder verlieren können.

Die Diskussion ist in der HE uralt und führt letztlich immer wieder zu dem Schluss, dass nur ein Draftsystem ala NBA etwas ändern würde.
Gibt es sogar im Handball, in der koreanischen Frauenliga. Kann her Bohmann ja mal einen Trip hinmachen.

Handballer2105

schon süchtig

  • "Handballer2105" is male
  • Favorite club

Posts: 3,887

Location: bei Heilbronn

  • Send private message

19

Sunday, October 11th 2020, 10:47am

Den Reiz einer Sportliga machen aber nicht zwischenzeitliche "Sensationssiege" aus, sondern das alle alles gewinnen oder verlieren können.


Das ist ein Ideal, dass man anstreben aber niemals erreichen wird. Ich fand es schon sehr gut in den letzten Jahren, dass die Kieler nur einmal in 5 Jahren den Meistertitel holen konnten. Und auch da war es noch möglich, dass sie es am Ende nicht gewonnnen hätten.

Wie tclip schrieb, selbst nur mit dem Versuch, eine vollkommen ausgeglichene Liga hinzubekommen, wird man dann europäisch keine Rolle mehr spielen oder die deutschen Teams würden in Europa alles an die Wand spielen. Denn entweder nivelliert sich das Niveau in Deutschland bei gleichbleibenden Gesamtetat oder der Gesamtetat steigt stark nach oben an, so dass am Schluss die Spitzenspieler fast alle in Deutschland spielen. Das zweite halte ich für wenig wahrscheinlich.

Was man allerdings beobachten kann, ist, dass durch längerfristiges gutes bzw. schlechtes Arbeiten Vereine in der Hierarchie aufsteigen oder absteigen können. Kiel hat in den letzten Jahren schlechter agiert als davor. Flensburg, Magdeburg und Berlin entwickeln sich weiter, wenn auch nicht stetig. Bei Mannheim steht noch der Beweis aus, den Übergang von einem Spitzenteam zum nächsten zu schafffen. Melsungen machte in den letzten Jahren viel zuwenig aus seinen Möglichkeiten.
Wetzlar, der BHC und Lemgo haben in den letzten Jahren auch eine positive Entwicklung genommen.

Ausserdem sollte man auch Bedenken, dass bei einer Sportart mit vielen Toren/Punkten pro Spiel, die Wahrscheinlichkeit einer Überraschung viel geringer ist als bei einer Sportart mit wenigen Punkten/Toren pro Spiel.

Der Handball kann langfristig in zwei unterschiedliche Richtunge sich entwickeln.

Zum einen, dass die Zuschauerzahlen/Budgets weiter wachsen. In dem Fall werden sich die Vereine, die große Hallen haben und füllen können, von den Vereinen mit den anderen Hallen absetzen. Nur Sponsoren oder sehr hohe TV Einnahmen könnten das verhindern. Oder anders gesagt, die Zuschauereinnnahmen dürfen keinen signifikanten Anteil der Gesamteinnahmen darstellen. Großflächig Sponsoren will wohl die Masse der Fans nicht und TV Einnahmen dürften nicht an sportliche Erfolge geknüpft werden.
Die andere Richtung ist die, in der Handball in Deutschland an Bedeutung verliert. Sinkende Zuschauerzahlen, ...

In diesem Fall wird es noch schwerer eine ausgeglichenere Liga hinzubekommen.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 6,234

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

20

Sunday, October 11th 2020, 12:50pm

da bin ich auch ehrlich-
ich will gar keine ausgeglichene liga-
zunächst würd es dann ja keine überraschungen mehr geben-
weiterhin würde ich mich als zuschauer fragen : welchen anreiz gibt es für den spieler mehr zu machen um besser zu werden ?

da die zuschauereinnahmen ja tatsächlich in einem überschaubaren rahmen sind, hat es für den handball eben nicht sofort
das aus bei corona bedeutet-
der nachteil als randsportart bedeutet auch den vorteil, dass das wiederzulassen von zuschauern nicht in einen fast unmöglich
vorzuhaltenden rahmen mit vorschriften gepresst wird- sicher hart an der grenze beim handball, aber machbar.

die spannung verlegt sich evtl. von den erwartungen bei neuverpflichtungen auf den focus, wie kommt ein team mit corona klar,
also mit den randerscheinungen, wie kommen sie aus der längeren anders gestalteten pause, wie schnell finden sie ihren
spielfluss, wie überstehen sie den engeren spielkalender, national und auch international.
meister und auch abstieg werden diese saison sicherlich damit entschieden, welches team,trainer,verein sich am besten mit
diesen gegebenheiten arrangiert, auf dem feld und neben dem feld....

ich freue mich sicher eher mehr darüber wenn wie jetzt wetzlar kiel schlägt oder auch der tbv vlt. die flensen, gönne aber auch den
top teams verdiente siege auch gegen den tbv.
das salz in der suppe bleibt für mich, dass ich trotzdem nicht die erwartungshaltung verliere, dass auch die plätze 8-20 jeden
von 1-7 mal schlagen können.

ich tippe eher darauf, dass international viel mehr unruhe durch nichtantreten,insolvenz oder ähnlichem entsteht-
ich sehe keine liga, die insgesamt besser aufgestellt ist als die hbl

Anzeige