Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Felix0711

IG-Handball: Vorstandsmitglied

  • »Felix0711« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 9 532

Wohnort: Früher nannte man es "wilder Süden"

  • Nachricht senden

21

Freitag, 14. Januar 2005, 01:58

Ich würde mich mehr für die Hintergründe interessieren. Zuletzt lief es ja in Großwallstadt wesentlich besser als zu Saisonbeginn.

Hier ein Zeitungsartikel von heute aus dem Wiesbadener Kurier:

Zitat

Großwallstadt holt Roth als Cheftrainer
Meisinger wird im Sommer Sportlicher Leiter

Vom 14.01.2005

(pep) Peter Meisinger wird nach insgesamt zehn Jahren als Cheftrainer des Handball-Bundesligisten TV Großwallstadt - zuletzt sieben Jahre in Folge - im Sommer auf den Posten des Sportlichen Leiters wechseln. Neuer Trainer beim TVG wird der frühere Nationalspieler Michael Roth, der zuletzt bei der SG Kronau/Östringen gearbeitet hatte, dort den Abstieg aber nicht verhindern konnte. Der 42-Jährige erhält einen

Zweijahresvertrag beim

unterfränkischen Traditionsverein.

Mit Meisinger geht der dienstälteste Trainer der Bundesliga von Bord. Der 50-Jährige hat mit dem TVG als Spieler und Trainer alle Titel gewonnen, die es im nationalen wie internationalen Handball zu gewinnen gibt - von der Deutschen Meisterschaft über den DHB-Pokal bis hin zum Europacup der Landesmeister und zuletzt im Jahr 2000 den Euro-City-Pokal.

Meisinger genießt trotz einer schwachen Vorrunde und den aktuellen sportlichen Existenznöten (Tabellenrang 10 mit nur drei Punkten Vorsprung auf einen Relegationsplatz) weiterhin das Vertrauen des Vereinsführung. Eine Entlassung war nie geplant, auch nicht, als nach der Niederlage im Derby daheim gegen die SG Wallau/Massenheim (23:26) zu Jahresbeginn die Unruhe im Umfeld größer geworden war.
MfG Felix0711

"Deshalb unterstütze ich mit vollstem Enthusiasmus ein Projekt, das abendländischen Humanismus mit moderner Technik verbindet – den Bau eines unterirdischen Doms!"
Harald Schmidt

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Felix0711« (14. Januar 2005, 01:58)


OsloStar

HE Filmkritiker

  • »OsloStar« ist männlich
  • »OsloStar« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 5 642

Wohnort: Sankt Leon-Rot

  • Nachricht senden

22

Freitag, 14. Januar 2005, 06:25

"Mannheimer Morgen": Roth wird vom 1. Juli an neuer Trainer in Großwallstadt

Michael Roth wird nach Informationen der Zeitung «Mannheimer Morgen» vom 1. Juli an neuer Trainer des Handball-Bundesligisten TV Großwallstadt. Der 42 Jahre alte ehemalige Teamchef der SG Kronau/Östringen soll am (morgigen) Freitag einen entsprechenden Zwei-Jahres-Vertrag unterschreiben, so das Blatt in seiner Freitag-Ausgabe.

dpa (13.01.2005)

Peter Meisinger, seit 1997 Coach in Großwallstadt, übernimmt von der neuen Saison an das Amt des Sportlichen Leiters. Der Verein wollte auf dpa-Anfrage die Verpflichtung des ehemalige Großwallstadt- Spielers weder dementieren noch bestätigen.

TVG-Fan

Fortgeschrittener

  • »TVG-Fan« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 101

Wohnort: Großwallstadt

  • Nachricht senden

23

Freitag, 14. Januar 2005, 08:52

ja ich versuch ja hochdeutsch zu reden fällt mir aber schwer!!! *g*
jo leute jetz stehts ach in de örtlichen presse im main echo!!! und darin steht auch das der TVG sich auf die pressekonferenz heute vormittag beruft!!!
es mag sein das es dem TVG egal ist abe ich weiß auch das ich nicht der einzige bin der so denkt und ich würd sagen man sollte das nicht einfach so akzeptieren wir sind die fans und es interessiert die gar nicht das mir ach ma bescheid wisse wolle weil ihr könnt nicht läugnen das jeder verein von seinen fans lebt und die machen sowas und informieren imme als letztes!!!
auch wenn ihr jetz net meiner meinung seit!!!
TVG-Fan

24

Freitag, 14. Januar 2005, 09:30

na da bin ich mal gespannt. mein gefühl sagt mir, dass das nicht klappen wird.

Felix0711

IG-Handball: Vorstandsmitglied

  • »Felix0711« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 9 532

Wohnort: Früher nannte man es "wilder Süden"

  • Nachricht senden

25

Freitag, 14. Januar 2005, 09:34

Zitat

Original von TVG-Fan
auch wenn ihr jetz net meiner meinung seit!!!


Wie wäre dieses Forum langweilig, wenn wir alle einer Meinung wären. Ich kenne mich mit der Situation beim TVG einfach zu wenig aus, als dass ich da eine fundierte Meinung haben könnte. Ich finde die Vorgänge dennoch seltsam.
MfG Felix0711

"Deshalb unterstütze ich mit vollstem Enthusiasmus ein Projekt, das abendländischen Humanismus mit moderner Technik verbindet – den Bau eines unterirdischen Doms!"
Harald Schmidt

TVG-Fan

Fortgeschrittener

  • »TVG-Fan« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 101

Wohnort: Großwallstadt

  • Nachricht senden

26

Freitag, 14. Januar 2005, 10:14

also des sag ich ja ach des is komisch es stand vor kurzem noch in de zeitung (ich wiederhol mich jetz zum tausendsten mal!!!): es sollte an peter meisinger festgehalten werden!!!
ach übrigens ich hab eben ne mail bekomme es ist jetz von TVG seite auch offiziel das es ab nächstem jahr einen neuen trainer gibt!!!
TVG-Fan

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »TVG-Fan« (14. Januar 2005, 10:14)


OsloStar

HE Filmkritiker

  • »OsloStar« ist männlich
  • »OsloStar« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 5 642

Wohnort: Sankt Leon-Rot

  • Nachricht senden

27

Freitag, 14. Januar 2005, 10:37

Also TVG-Fan, wenn du Gottfried Kunz gut findest, wie sympathisch muss dir dann Schorle Roth sein. Michael ist ein super netter Kerl, immer freundlich und gut gelaunt. Ich denke er wird aus Fehlern gelernt haben (wie dies jeder in seinem Leben tut). Er wird weniger Fussball spielen lassen im Training und wird seinen Job gut machen. Vielleicht bringt M.R. noch ein paar Sponsoren mit. Ich finde wenn Meisinger "Sportlicher Leiter" wird und Schorle Trainer ist das eine gute Lösung! Ich drücke Schorle die Daumen - DU PACKST DAS!

TVG-Fan

Fortgeschrittener

  • »TVG-Fan« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 101

Wohnort: Großwallstadt

  • Nachricht senden

28

Freitag, 14. Januar 2005, 10:46

kann schon gut sein aber es gibt ach genug leut die aus ihren fehlern net lernen!!!
naja wir werden sehen aber er soll ja keinen mist bauen!!!
ich hoff dem wird vom peter noch en bissche auf die finger geschaut naja!!! ändern kann ich und sonst ach keine me was dran also nehm ichs ERSTMAL so hin!!!

Andi

Fortgeschrittener

  • »Andi« ist männlich

Beiträge: 105

Wohnort: Unterfranken

Beruf: Student

  • Nachricht senden

29

Freitag, 14. Januar 2005, 13:40

Zitat

Original von daabefuggeler
Mit Meisingers neuer Rolle hätte ich nicht gerechnet, da es heisst, dass er und Roth sich nicht grün sind, außerdem dachte ich Jörg Kunze würde sportlicher Leiter werden.
Ich denke damit weichen die Zweifel zunehmendst!


Ich stehe dem Wechsel offen gesagt auch eher skeptisch gegenüber, aber an der Chemie zwischen beiden Seiten dürfte es wohl nicht scheitern.

Soweit ich weiß, bestanden die Probleme in der Vergangenheit zwischen Peter Meisinger und Michaels Bruder Uli. Zwischen dem Regisseur und den Unterfranken scheint es hingegen nie einen wirklichen Bruch gegeben zu haben, auch wenn man damals - 1990 - vom Wechsel des ehemaligen Nationalspielers vom Deutschen Meister zu einem Zweitligisten sicher etwas enttäuscht war. Aber trotzdem war Michael Roth danach ja etliche Male zu Gast bei Spielen des TVG und zuletzt, bei seiner Station in Kronau/Östringen, war auch sein Team ein regelmäßiger Testspielgegner des TVG. Da rechne ich also nicht mit Problemen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Andi« (14. Januar 2005, 13:40)


TVG-Fan

Fortgeschrittener

  • »TVG-Fan« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 101

Wohnort: Großwallstadt

  • Nachricht senden

30

Freitag, 14. Januar 2005, 14:00

ja des wird net so en problem sein wobei ich weiß das de meisinger wenn er jemanden net leiden kann sehr schneidet und so dies ist aber auf die arbeit als trainer zu sehen und deshalb kann ich nicht sagen ob des in seiner neuen rolle genau so arbeiten kann!!!

31

Freitag, 14. Januar 2005, 15:25

Zitat

Original von Felix0711
Ich würde mich mehr für die Hintergründe interessieren. Zuletzt lief es ja in Großwallstadt wesentlich besser als zu Saisonbeginn.


[/quote]

Ich möchte mal ein wenig auf die Hintergründe eingehen:
Man kann nüchtern betrachtet nicht wirklich sagen, dass es zuletzt besser lief.
Klar hat man in den euphorischen Partien gegen den HSV und gegen Magdeburg großes geleistet;
Aber man ging schließlich zuletzt in Wetzlar (bei einem ebenbürtigen Gegner) unter, verlor in Pfullingen und die Vorstellung gegen Wallau war absolut DESOLAT.
Gerade bei der Partie gegen Wallau in einer mehr als nur ausverkauften Halle muss jedem Zuschauer aufgefallen sein, wie verzweifelt und ratlos Meisinger wirkte.
So hat man bis zum heutigen Tag noch immer 0 Auswärtspunkte und die Kritik an Meisinger hat nie so wirklich aufgehört.

Heute hat Peter Meisinger bei einem Interview gesagt, dass er beim TVG schon mal rausgeschmissen wurde (1992) als Trainer und das er das nicht nochmal wollte, ich denke das sagt schon viel aus!
Außerdem hat er wörtlich gesagt, "die 8 Jahre waren genug"

Laut einem Radiobericht im bayrischen Rundfunk ist es auch noch nicht sicher, ob Meisinger wirklich den Posten des sportlichen Leiters übernimmt!
Persönlich weiss ich auch noch nicht, ob das so glücklich wäre, weil es doch dazu verleitet doch wieder Entscheidungen, die dem Trainer unterstehen mitzugestalten!
Außerdem soll laut bayrischem Rundfunk beim TVG eine Kapitalaufstockung für die nächste Saison geplant sein, über die der Vorstand aber erst kurz vor der nächsten Saison genaueres sagen wird - meiner Meinung nach sehr interessant und geheimnisvoll

OsloStar

HE Filmkritiker

  • »OsloStar« ist männlich
  • »OsloStar« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 5 642

Wohnort: Sankt Leon-Rot

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 16. Januar 2005, 01:05

Ab ins Wohnzimmer - Michael Roth beerbt den "Schwarzen Peter"

HANDBALL: Der Weinheimer Ex-Nationalspieler kehrt ab 1. Juli als Trainer nach Großwallstadt zurück

Von unserem Redaktionsmitglied Ute Krebs

Der siebenmalige deutsche Handball-Meister TV Großwallstadt macht nach dieser Saison einen Schnitt: Peter Meisinger verlässt die Trainerbank des Bundesligisten und übernimmt das Amt des Sportlichen Leiters. Nachfolger des 50-jährigen TVG-Urgesteins, das seit rund 30 Jahren mit dem Klub eng verbunden ist, wird Michael Roth. Der 42-jährige Weinheimer erhält bei den Mainfranken einen Zwei-Jahres-Vertrag.

Der Ex-Teamchef der SG Kronau/Östringen macht seinen Trainerschein in Dormagen, im März wird er die Lizenz in der Tasche haben, ab 1. Juli übernimmt er die sportliche Verantwortung bei dem Traditionsverein aus Bayern. "Eigentlich sah meine Lebensplanung ja anders aus", gesteht Roth, der vor gut sieben Monaten bei den Kröstis geschasst wurde, nachdem der damalige Erstliga-Aufsteiger in der Relegation einen Neun-Tore-Vorsprung vergeigt hatte und postwendend den Weg nach unten antreten musste. Damals wurde seine Vision, die Kraichgauer als Manager Richtung Mannheimer SAP Arena zu führen, jäh zerstört. "Völlig verarbeitet habe ich das immer noch nicht", erklärt der Ex-Nationalspieler, der 1984 mit der DHB-Auswahl Silber bei den Olympischen Spielen in Los Angeles gewann. Zehn Jahre in Östringen legt man eben nicht so einfach ad acta . . .

Aber nun ist Roth, der das Handball-ABC bei der SG Leutershausen lernte, bereit für eine neue, sehr reizvolle Aufgabe, nachdem er zuvor einige Angebote (unter anderem der HSG Düsseldorf) ausgeschlagen hat. "Für mich ist Großwallstadt wie mein Wohnzimmer. Der TVG ist auch eine Herzensangelegenheit", unterstreicht der Ex-Kapitän, der fünf Jahre lang das Trikot der Mainfranken überstreifte, dort zwei Mal den DHB-Pokal (1988 und 1989) holte und als deutscher Meister 1990 verabschiedet worden war.

Nach zwei angenehmen Gesprächen war die Wahl der TVG-Verantwortlichen auf Michael Roth gefallen. Dabei, so betont er, sei es für ihn ganz wichtig gewesen, dass er nun bei einem solide geführten Traditionsklub mit professionellen Strukturen in Ruhe etwas aufbauen und sich voll auf seine Trainertätigkeit konzentrieren kann. Trotz der aktuell enttäuschenden Tabellenkonstellation mit 10:26 Punkten und Platz14 macht er im Umfeld große Euphorie aus - in Vorfreude auf ein neues Konzept mit dem "Schwarzen Peter" (so der Spitzname Meisingers) und eben dem ehemaligen Spieler "Schorle" Roth. "Mittelfristiges Ziel ist das obere Drittel", nimmt der Rückkehrer einen Rang zwischen sechs und zehn ins Visier. Dafür sollen künftig mehr finanzielle Mittel zur Verfügung stehen als bisher, um die Truppe entsprechend zu verstärken. "Der Vertrag mit Roth gilt auch für die zweite Liga, aber von diesem Fall gehen wir nicht aus", erklärt TVG-Vorstand Georg Ballmann, der überzeugt ist, mit dem 42-Jährigen den Coach gefunden zu haben, mit dem Großwallstadt eine erfolgreiche sportliche Zukunft gestalten kann. Dass Michael Roth seinen neuen Arbeitsplatz von seinem etwa 70 Kilometer entfernten Wohnort aus gut erreichen kann, kommt dem Weinheimer zusätzlich entgegen. "Ich bin sehr heimatverbunden und hatte nie die Absicht, wegzuziehen", erklärt der Medienberater, der sich nun aus dem operativen Geschäft der Agentur DeMi-Promotion in Leutershausen herausnehmen wird. "Wir haben etwas umstrukturiert", kann er sich der Unterstützung seines Partners Dennis Gissel, aber auch seines Zwillingsbruders Uli (der beim Titelgewinn 1990 ebenfalls im Kader des TVG stand) hundertprozentig sicher sein.

© Mannheimer Morgen - 15.01.2005

Steinar

vorm. meteokoebes

  • »Steinar« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 20 624

Wohnort: CCAA

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 16. Januar 2005, 08:39

Zitat

Original von OsloStar
Ab ins Wohnzimmer - Michael Roth beerbt den "Schwarzen Peter"

in Vorfreude auf ein neues Konzept mit dem "Schwarzen Peter" (so der Spitzname Meisingers) und eben dem ehemaligen Spieler "Schorle" Roth. "Mittelfristiges Ziel ist das obere Drittel", nimmt der Rückkehrer einen Rang zwischen sechs und zehn ins Visier.


Gott verteile bitte etwas mehr Hirn in dieser Welt. Das obere Drittel sind in einer Liga mit 18 Teilnehmern die Plätze 1-6 und nicht die Plätze 6-10. Da würde ich dann eher vom oberen Mittelfeld sprechen. Wie soll man die Leute richtig verstehen, wenn sie es nicht richtig formulieren können :nein:
Original von rro.ch
Beliebte Sportarten aber auch Randsportarten wie Handball kommen beim Publikum an.


ulle

immer im Vordergrund

  • »ulle« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 758

Wohnort: Friedrichsfeld/Baden

Beruf: Glaser-Fensterbaumeister

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 16. Januar 2005, 14:38

Ich persönlich gehe davon aus ,dass Schorle keine 2 Jahre in Großwallstadt aktiv ist.
;)

35

Sonntag, 16. Januar 2005, 15:40

Zitat

Original von ulle
Ich persönlich gehe davon aus ,dass Schorle keine 2 Jahre in Großwallstadt aktiv ist.


Das kann gut sein, auch wenn ich mir genau das Gegenteil erhoffe!
Denn bei dem neuen "Konzept", das mehr oder weniger klar die Plätze 6-10 vorgibt, ist Schorle mehr oder weniger zum Erfolg verdammt!
Dann ist nämlich so eine Halbsaison wie dieses Jahr auf keinen Fall tragbar!

36

Sonntag, 16. Januar 2005, 20:42

Seine letzte Trainerstation war ja mehr als unglücklich. In der FAZ stand vor ein paar Tagen ein Artikel, in welchem er sich über seinen unschönen Abgang bei de Kröstis beklagte. War es nicht so, dass er ein paar Monate vor Saisonende den Wechsel in das Amt des Sportdirektors anpeilte und dies auch allgemeiner Konsens war? Sportlich hat er aus dem Team des letzten Jahres sicherlich nicht das Optimimum rausgeholt. Nach dem Super-Gau beim Rückspiel in Schwerin war ein Rücktritt doch eigentlich überfällig. Nun steht er beim TVG vn Anfang an unter gehörigem Erfolgsdruck. Die Ziele sind ja jetzt schon mal rausgehauen worden. Dabei stützt sich der angepeilte erhöhte Etat auf Signale von Sponsoren. Unterschrieben scheint allerdings noch nichts. Da steht doch einiges auf wackligen Füssen. Mir ist auch die Rolle eines Sportdirektors nicht ganz klar. Essen hat seit Jahren HaDe Schmitz. Göppingen zuletzt Marc Nagel. Welche Rolle kommt Meisinger zu? Manager ist Ballmann, Trainer Roth. Ist Meisinger nun Talentscout, oder geht er mehr Richtung Sponsorenbetreuung? Aus Mangel an eigener Nachwuchsarbeit beibt auch hier kein Feld zu beackern.

TVG-Fan

Fortgeschrittener

  • »TVG-Fan« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 101

Wohnort: Großwallstadt

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 16. Januar 2005, 20:47

naja mir werden jetz net groß drüber rede ich sag euch ich will jetz tatsachen sehen die mir zeigen das es sich doch gelohnt hat!!!
und das es nächstes jahr me geld geben soll stand ach so angedeutet im main echo abe es kann imme noch anders werden me kennt ja den TVG!!!
TVG-Fan

38

Sonntag, 16. Januar 2005, 23:36

Zitat

Original von TVG-Fan
naja mir werden jetz net groß drüber rede ich sag euch ich will jetz tatsachen sehen die mir zeigen das es sich doch gelohnt hat!!!
und das es nächstes jahr me geld geben soll stand ach so angedeutet im main echo abe es kann imme noch anders werden me kennt ja den TVG!!!
TVG-Fan

also isch glaub zumindescht von de sprach her wird sisch de schorle beim tee vau gee net so groß umschtelle müsse. des is ja net soviel annersch als bei den kurpelzer, oder was meinscht, oslo.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »alter Sack« (16. Januar 2005, 23:36)


OsloStar

HE Filmkritiker

  • »OsloStar« ist männlich
  • »OsloStar« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 5 642

Wohnort: Sankt Leon-Rot

  • Nachricht senden

39

Montag, 17. Januar 2005, 08:26

Zitat

Original von Wieland

Zitat

Original von TVG-Fan
naja mir werden jetz net groß drüber rede ich sag euch ich will jetz tatsachen sehen die mir zeigen das es sich doch gelohnt hat!!!
und das es nächstes jahr me geld geben soll stand ach so angedeutet im main echo abe es kann imme noch anders werden me kennt ja den TVG!!!
TVG-Fan

also isch glaub zumindescht von de sprach her wird sisch de schorle beim tee vau gee net so groß umschtelle müsse. des is ja net soviel annersch als bei den kurpelzer, oder was meinscht, oslo.


Des kann schun so sei Wieland!


40

Montag, 17. Januar 2005, 14:47

Zitat

Original von OsloStar

Zitat

Original von Wieland

Zitat

Original von TVG-Fan
naja mir werden jetz net groß drüber rede ich sag euch ich will jetz tatsachen sehen die mir zeigen das es sich doch gelohnt hat!!!
und das es nächstes jahr me geld geben soll stand ach so angedeutet im main echo abe es kann imme noch anders werden me kennt ja den TVG!!!
TVG-Fan

also isch glaub zumindescht von de sprach her wird sisch de schorle beim tee vau gee net so groß umschtelle müsse. des is ja net soviel annersch als bei den kurpelzer, oder was meinscht, oslo.


Des kann schun so sei Wieland!



Die Sprache am Untermain ist schon eine andere!
TVG-Fan ist nun mal schwer zu verstehen, da er einen Dialekt nur zu §/4 oder so anwendet und da kommt halt dann eine komische Misch-Masch-Sprache raus!

Anzeige
handball-world.com - Partner