You are not logged in.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 6,331

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

41

Monday, October 19th 2020, 2:40pm

na ja- wenn dir dazu nicht mehr einfällt, hab ich ja richtig gelegen...

ich habe sicherlich nicht behauptet, dass er kein spieler für die zukunft ist-
aber die zahlen sprechen i.a. eine recht deutliche sprache, dass er eben noch nicht auf touren ist-
wenn ein verein i.a. wählen könnte zw. m.m. und knorr, braucht man nciht gross rätseln, für wen sie sich entscheiden würden..

nachtrag....auch letzte saison war m.m. nicht unter den top 50 der hbl1 bei den feldtorschützen

This post has been edited 1 times, last edit by "TCLIP" (Oct 19th 2020, 2:40pm)


42

Monday, October 19th 2020, 4:28pm

Ich würde es mal so sehen:
Michalczik ist immer noch ein junger Hüpfer mit großem Talent.
Juri Knorr ist ein sehr junger Hüpfer mit großem Talent.
Knorr hat in der letzten Saison für Aufsehen gesorgt und macht diese Saison bisher raketenhaft weiter. Aber auch bei ihm werden Phasen kommen, in denen es nicht läuft - Verletzungen, Verunsicherungen, Vereinswechsel etc. Wenn er das alles wegsteckt, dann wird er ein ganz Großer. Im Moment macht es auch mir Spaß, ihm zuzusehen, und jeder Top-Verein wird ihn im Visier haben. Aber im Moment kann er sich noch austoben, in große Drucksituationen ist er noch nicht gekommen. Ob er die Momentaufnahme nahtlos in einem großen Club bestätigen würde oder eine Anlaufzeit bräuchte, steht in den Sternen. Wenn man bedenkt, dass die letzte Saison abgebrochen wurde, dann hat er ja auch noch keine vollständige Bundesligaspielzeit gespielt.
Marian Michalczik hat schon eine erste Wegstrecke hinter sich, Verantwortung in seiner alten Mannschaft übernommen, ist in die Nationalmannschaft berufen worden (ohne sich dort fest etabliert zu haben). Das ging auch alles recht schnell, aber nicht so kometenhaft wie bei Knorr. Nun ist er zu einem größeren Club gewechselt. Dass er dort etwas Anlauf braucht, ist normal- erstmals andere Stadt, anderer Verein, andere Rolle in der Mannschaft. Das letzte Spiel ist für ihn schon so gelaufen, wie man sich das in Berlin vorstellt. Aber er spürt eben auch schon die Mühen in der Ebene.
Ich glaube, dass er einen sehr guten Weg gehen wird. Der ist talentiert, klug und selbstbewusst. Top-Torschütze zu sein verlangt niemand von ihm. Allein schon deshalb nicht, weil er sich die Position mit anderen (mindestens Holm, tw. Drux, vielleicht Ernst, perspektivisch Lichtlein). Schließlich ist er kein Shooter, eher ein torgefährlicher Spielgestalter, der aber im Gegensatz zu vielen Kollegen auf seiner Position auch noch gut decken kann.
Frank Carstens hat neulich in einem Podcast gesagt, dass er stolz darauf wäre, wenn er junge Top-Talente weiterbringt, die dann bei anderen Clubs ihren Weg gehen. Und ich vermute, er kann bald auf beide sehr stolz sein.
Ich denke übrigens, Knorr wird in Kiel landen. Melsungen braucht einen erfahrenen Spielmacher, mit dem sich ein klares Konzept verbindet - kein Sammelsurium von ehemaligen und ehemaligen Nationalspielern ohne Spielidee.

43

Monday, October 19th 2020, 5:10pm

Melsungen braucht einen erfahrenen Spielmacher, mit dem sich ein klares Konzept verbindet - kein Sammelsurium von ehemaligen und ehemaligen Nationalspielern ohne Spielidee.
100% korrekt. Trotzdem macht der Juri Knorr Freude wie ermit 20 Jahren null Respekt vor großen Namen hat und viel gutes spielt mit logischerweise ab und an ein wenig Mist. Ich fand das Interview erstaunlich, kein Selbstlob und nix, sondern eher Selbstkritik den Sieg mit dem letzten Wurf vergeben zu haben. Egal wo er künftig spielt, am besten noch eine längere weile in Minden, der wird Alfred und der Nati Freude bereiten. Im übrigen sehe ich Marian genauso wie du.
Du magst vielleicht in der Vergangenheit mit deinen, nebenbei nicht immer richtigen Zahlen leben
Am besten man reagiert nicht auf ihn :D Wer nach 3-4 Spielen schon Statistiken bemüht :rolleyes: , der ist m.E. nicht ganz ernst zu nehmen :nein: :wall:

Anzeige