You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

oko

schon süchtig

  • "oko" is male
  • Favorite club

  • Send private message

541

Monday, July 17th 2017, 10:18pm

Und in Leipzig werden offensichtlich schon wieder Luftschlösser gebaut...man spricht schon wieder vom Aufstieg in die 1.Liga :pillepalle:
Was hast du erwartet? "Wir wollen uns in den nächsten 10 Jahren in der 3.Liga etablieren???"


Na 2 Tage nach der Insolvenzanmeldung finde ich das schon sehr gewagt und auch unpassend!
Zumal es für den HC Leipzig e.V. sportlich, was den Nachwuchs anbelangt vielleicht nicht so schlecht aussieht momentan und für die nähere Zukunft, jedoch finanziell sicher nicht!
Die Leipziger Männer in der 1.Liga und RB dazu...da steht kein Sponsor Schlange bei den Damen. Zumal der Fisch ja zudem auch vom Kopf her stinkt und ich hier große Defizite sehe...
Handball ist mehr als Rock`n´Roll...it`s HEAVY METAL :smokin:

542

Monday, July 17th 2017, 11:00pm

Unser klares Ziel ist es so schnell wie möglich wieder den Weg in Richtung Bundesliga ein-zuschlagen, um unsere Spielerinnen weiterhin leistungssportliche Perspektiven und beste Trainingsbedingungen zu bieten.
@oko
Den Weg in Richtung Bundesliga als Ziel zu formulieren ist für mich akzeptabel und heisst nicht vordergründig schneller Aufstieg in die 1.Buli.Auch die 2.Liga ist Bundesliga. :hi:
Ausserdem muss der Verein sich klar platzieren und Ziele benennen weil durchaus die Gefahr bestehen könnte dass z.B. von den Mädels die in diesem Jahr mit der B- Jugend Deutscher Meister geworden sind oder vom restlichen Juniorteam sich die eine oder andere sonst mangels Perspektive zum Weggang entschliessen könnte.Und das will und muss man vermeiden wenn man wieder aus der dritten Liga rauskommen will.

Dass der Verein mit seinem bisherigen Präsidium seine Kontrollaufgaben gegenüber der GmbH völlig ungenügend erfüllt hat und auch da Defizite bestehen und Veränderungen nötig sind (damit der Fisch nicht mehr vom Kopf.....),sehe ich auch so wie du.

This post has been edited 1 times, last edit by "stürmerfoul" (Jul 17th 2017, 11:00pm)


oko

schon süchtig

  • "oko" is male
  • Favorite club

  • Send private message

543

Monday, July 17th 2017, 11:09pm

Unser klares Ziel ist es so schnell wie möglich wieder den Weg in Richtung Bundesliga ein-zuschlagen, um unsere Spielerinnen weiterhin leistungssportliche Perspektiven und beste Trainingsbedingungen zu bieten.
@oko
Den Weg in Richtung Bundesliga als Ziel zu formulieren ist für mich akzeptabel und heisst nicht vordergründig schneller Aufstieg in die 1.Buli.Auch die 2.Liga ist Bundesliga. :hi:
Ausserdem muss der Verein sich klar platzieren und Ziele benennen weil durchaus die Gefahr bestehen könnte dass z.B. von den Mädels die in diesem Jahr mit der B- Jugend Deutscher Meister geworden sind oder vom restlichen Juniorteam sich die eine oder andere sonst mangels Perspektive zum Weggang entschliessen könnte.Und das will und muss man vermeiden wenn man wieder aus der dritten Liga rauskommen will.

Dass der Verein mit seinem bisherigen Präsidium seine Kontrollaufgaben gegenüber
der GmbH völlig ungenügend erfüllt hat und auch da Defizite bestehen und Veränderungen nötig sind (damit der Fisch nicht mehr vom Kopf.....),sehe ich auch so wie du.


Ich gebe Dir grundsätzlich recht, halte aber den Zeitpunkt für komplett falsch!
Etwas Demut hätte sicher nicht geschadet. Hier wurde mit der Gerichtsverhandlung und der anschließenden Nichterfüllung alle Fans mächtig verarscht, einige Leute haben viel Geld und diverse Spielerinnen ihren Arbeitsplatz verloren...kaum nach dem das klar ist, wird so getan als ob alles soweit ok ist und schon wieder von einer Zukunft geträumt! Zumal eine Zukunft, die auf Grund der Situation in Leipzig, mehr als fraglich ist...
Handball ist mehr als Rock`n´Roll...it`s HEAVY METAL :smokin:

Fridulin

Professional

  • "Fridulin" is male
  • Favorite club

Posts: 420

Location: Hamburg

  • Send private message

544

Monday, July 17th 2017, 11:55pm

Das mit der Demut und dem lernen aus der Vergangenheit kann nur noch gezeigt werden. Den Worten der Verantwortlichen wird aktuell wohl keiner mehr glauben und ich hoffe wirklich, dass jetzt auch personelle Konsequenzen bekannt werden. Auf Grund der Abläufe kann mir doch keiner erzählen, dass das nur Einzelpersonen waren und sonst keiner wusste was passiert. Es soll doch eine Offenlegung zur Erstellung des Rettungskonzeptes gegeben haben und diese Beteiligten sind doch vollkommen unglaubwürdig und eine Lachnummer wenn sie jetzt weiterhin als Geheimniskrämer auftreten.. Das war ein komplettes Versagen ALLER Bereiche!

Ich finde aber dass das Ziel absolut Sinn macht und selbst in der aktuellen Situation durchaus genannt werden sollte. Es ist ja nicht so, dass es keine Sponsoren und Fans gab. Das hier genannte Ziel ist Bundesliga und dort gehört ein Verein mit dem Umfeld hin und wenns nur gegen den Abstieg gehen würde. Mit der Sporthochschule und dem Internat bieten sich für viele Handballverein in Deutschland nicht erreichbare Grundlagen und daher sollte der Anspruch auf Leistungssport gegeben sein und den gibt es bekanntlich nicht ohne 1.Bundesliga.

Wie gesagt, dass alles kann nur durch glaubwürdiges Handeln und Konsequenzen funktionieren und die Verantworlichen müssen einsehen dass nun erstmal geliefert werden muss damit es überhaupt Sinn macht. Das wird nicht einfach aber ist wohl am ehesten noch in solch einem Umfeld möglich!

545

Tuesday, July 18th 2017, 12:15am

Das Erste Ziel des HCL sollte es sein die ausstehenden Gehälter zu zahlen,die Mädels haben auch ein Leben, und ich bin fest davon überzeugt das sie ihren Lohn verdient haben.Für mich ist es ein Unding das von seiten des HCL große Pläne gemacht werden und die Ansprüche der ehemaligen Spielerinnen einfach mal so übergangen werden.
Aber Demut war noch nie die Sache vom HCL und seinen Machern,kann man gerade wieder Lesen,ohhhh die B-Jugend ist Deutscher Meister geworden,wir haben eine Glorreiche Zukunft...........ich lach mich schlapp,dann hätte Leverkusen auf Jahre unschlagbar sein müssen,und Buxte wird jetzt wohl auch nicht mehr zu besiegen sein :irony:

Maikel

Intermediate

  • "Maikel" is male
  • Favorite club

Posts: 214

Location: Buxtetown

  • Send private message

546

Tuesday, July 18th 2017, 6:35am

Schade , schade...nun ist es doch so gekommen , wie ich und einige andere es schon geschrieben haben... Ein unheimlicher Rückschlag für den Damenhandball in Leipzig .... nur weil einige ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben .... und einge Andere nicht üer ihren Schatten springen wollten , konnten... oder wie auch immer... es kann also nur besser werden und man sollte wirklich einen Neuanfnag machen bzw. wagen, im Interesse des Frauenhandball's... hofffentlich fällt man nicht ins Bodenlose... sowie einige andere Vereine schon vor Jahren... in diesem Sinne : HCL es ist jetzt Eure Chance , nutzt sie !!!

oko

schon süchtig

  • "oko" is male
  • Favorite club

  • Send private message

547

Tuesday, July 18th 2017, 7:26am

"Entgegen anderslautenden Pressemeldungen gibt es keine Sperrfristen für einen sofortigen Wiederaufstieg in den Bundesligabereich, was auch unser Ziel ist." laut Rainer Hennig, HC Leipzig
Handball ist mehr als Rock`n´Roll...it`s HEAVY METAL :smokin:

548

Tuesday, July 18th 2017, 8:58am

Das Gericht Leipzig war ja heute fleißig, hat 31 Einträge veröffentlicht, aber keiner, der irgendwie nach einer Handball-Spielbetriebs-GmbH aussieht.


Es wurde ja erst angemeldet. Bis zu einer Eintragung dauert das schon noch.

pko

immer im Vordergrund

  • "pko" is male

Posts: 2,138

Location: Berlin/Schwetzingen

Occupation: Sklave

  • Send private message

549

Tuesday, July 18th 2017, 10:23am

Schön von dir zu hören

aber dann waren die Leipziger Juristen doch nicht so fleißig, wenn sie soooo lange brauchen
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

Hereticus

schon süchtig

  • "Hereticus" is male
  • Favorite club

Posts: 3,845

Location: Chemnitz

  • Send private message

550

Tuesday, July 18th 2017, 11:08am

@ Hereticus

Quoted

Sachsen Zwickau ist jetzt übrigens der einzige (letzte) Ostverein, der noch nie drittklassig war (Frauen I).


Stimmt nicht, da Union Halle-Neustadt auch noch nie drittklassig war (bzw. das Juniorteam war es mal eine Zeit lang...)...aber ist nur Statistik...und nicht verwechseln mit Union Halle/Westf.!
Keine Bange, eine Verwechselung von Halle-Neustadt und Halle in Westfalen passiert mir relativ selten. Ich verwechsle auch Halle und Halle-Neustadt nicht, darum weiß ich auch, daß der Vorläufer der Wild Cats die BSG Union Ha-Neu war und nicht Halloren Halle. Und diese BSG Union Halle-Neustadt ist erst 1987 aus der Bezirksliga (der dritten Liga) in die DDR-Liga aufgestiegen. Dagegen spielte der ursprüngliche Vorläufer von Sachsen Zwickau (die BSG Aktivist Karl Marx) in der Saison 1963/64 letztmalig in der Bezirksliga, die aber damals noch die zweithöchste Klasse war. Seitdem und nach Überführung in die BSG Sachsenring 1969 spielte Zwickau immer in der Oberliga oder Liga bzw der BSV Sachsen später immer in Bundesliga oder 2.Liga. Wenn ich "noch nie" schreibe, dann meine ich auch "noch" nie, und nicht "seit der Wiedervereinigung". Du kannst sowas übrigens auf meiner kleinen Webseite zum DDR-Handball ganz bequem nachschlagen.

Quoted from "Alter Sack"

@Hereticus TSV Erfurt ist meiner Meinung nach eine Nachwendebezeichnung. Vor 89 hiessen die Umformtechnik Erfurt. Also zumindest in der Saison 89/90
Stimmt. Ich nenen sie auch liebevoll "BSG Ute" und habe gerade einen schönen Wimpel der BSG auf ebay, falls jemand Interesse hat. Aber die Auflistung der Namen stammte von Anton, der sich aber auf die ganze Wendezeit (89-91) bezog und während dieser war die Handballsektion der BSG UT dem TSV beigetreten, das war also nicht ganz so falsch.

This post has been edited 1 times, last edit by "Hereticus" (Jul 18th 2017, 11:08am)


551

Tuesday, July 18th 2017, 1:06pm

Schön von dir zu hören

aber dann waren die Leipziger Juristen doch nicht so fleißig, wenn sie soooo lange brauchen


Ich mußte am Wochenende erst einmal in der Pfalz den Junggesellenabschied vom Michael Baus retten. :D

Nein, das ist der normale Lauf der Dinge. In einem mir bekannten Fall war das so:

  • Antrag durch die Gesellschaft an das Insolvenzgericht auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens: 09.11.2016
    Amtsgericht gibt ein Gutachten an einen Rechtsanwalt in Auftrag um festzustellen, ob genug Masse vorhanden ist, um das Insolvenzverfaren zu eröffnen: 23.01.2017
    Rechtsanwalt fertigt das Gutachten: 08.05.2017
    Gericht beschließt, das Verfahren mangels Masse nicht zu eröffnen: 08.06.2017
    Veröffentlichung auf Insolvenzbekanntmachungen.de: 09.06.2017


Das ist jetzt nur ein Beispiel. Bei dringlichen Angelegenheiten geht es auch schneller - wenn z.B. noch Arbeitnehmer und ein Geschäftsbetrieb vorhanden sind.

552

Tuesday, July 18th 2017, 2:00pm

In solchen Fällen wird dann erst einmal ein vorläufiges Insolvenzverfahren angeordnet, der vorläufige Insolvenzverwalter ist dann gleichzeitig auch der Gutachter

553

Tuesday, July 18th 2017, 6:08pm

In solchen Fällen wird dann erst einmal ein vorläufiges Insolvenzverfahren angeordnet, der vorläufige Insolvenzverwalter ist dann gleichzeitig auch der Gutachter

Und dieses Insolvenzverfahren kann auf Antrag in Eigenverantwortung durch geführt werden. Somit schließt sich wieder Kreis. Der Fisch stinkt weiterhin .....
An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

554

Wednesday, July 19th 2017, 6:20pm

Amtsgericht Leipzig, Aktenzeichen: 405 IN 1342/17

In dem Insolvenzeröffnungsverfahren über das Vermögen der HC Leipzig Bundesliga GmbH, Am Sportforum 2, 04105 Leipzig, Amtsgericht Leipzig , HRB 16392
vertreten durch den Geschäftsführer Kay-Sven Hähner

wird heute, am 19.07.2017 um 13.00 Uhr zur Sicherung der künftigen Insolvenzmasse

angeordnet:

1. Zum vorläufigen Insolvenzverwalter wird Rechtsanwalt Dr. Christoph Alexander Jacobi, Karl-Heine-Straße 16, 04229 Leipzig, bestellt (§§ 21 Abs. 2 Nr. 1, 22 Abs. 2 InsO).

2. Verfügungen der Schuldnerin über Gegenstände ihres Vermögens sind nur noch mit Zustimmung des vorläufigen Insolvenzverwalters wirksam (allgemeiner Zustimmungsvorbehalt).

3. Der vorläufige Insolvenzverwalter hat die Aufgabe das Vermögen der Schuldnerin zu sichern und zu erhalten. Er ist berechtigt es zu diesem Zweck in Besitz zu nehmen und Forderungen auf ein von ihm einzurichtendes Anderkonto einzuziehen.

...

555

Thursday, July 20th 2017, 10:41am

3. Der vorläufige Insolvenzverwalter hat die Aufgabe das Vermögen der Schuldnerin zu sichern und zu erhalten. Er ist berechtigt es zu diesem Zweck in Besitz zu nehmen und Forderungen auf ein von ihm einzurichtendes Anderkonto einzuziehen.

Dieser Punkt könnte Rödertal und anderen Vereinen noch übel aufstoßen.

Die Vereine haben Spielerinnen -Masse- vom HCL übernommen, obwohl es absehbar war, dass sich eine Insolvenz abzeichnet.

In der freien Wirtschaft ist es so, dass wenn ein Lieferant über einen gewissen Zeitraum, von seinem Gläubiger immer erst nach der 3. Mahnung das Geld erhalten hat, oder nur noch Lieferung gegen Vorkasse geleistet hat, diese ganzen Rechnungsbeträge -Masse- vom Inso-Verwalter zurück gefordert werden können. Obwohl der Lieferant seiner Lieferungsverpflichtungen nach gekommen ist.
An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • "netter59" is male
  • Favorite club

Posts: 1,194

Location: im grünen herzen deutschlands

  • Send private message

556

Thursday, July 20th 2017, 12:11pm

nun übertreibst du aber...andere Vereine haben die ehemaligen Spielerinnen erst unter Vertrag nehmen können,nachdem der Arbeitsvertrag mit dem HCL aufgelöst war..sei es seitens des HCL um Gehalt zu sparen oder fristlos durch die Spielerin, weil sie mehrere Monate kein Geld bekommen hat und somit eine fristlose Kündigung lt.Arbeitsrecht möglich... war... :verbot:
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

zmagoválec

wohnt hier

  • "zmagoválec" is male

Posts: 7,782

Location: Handballtempel

  • Send private message

557

Thursday, July 20th 2017, 12:50pm

aus der aktuellen HCL-PM: HCL: Entgegen verbindlicher Zusagen wurde jedoch ein kleinerer Teil an zugesagten Geldern buchstäblich in letzter Sekunde nicht gezahlt. Die Frist zum Nachweis aller notwendigen Gelder lief am 14.07.2017, 23.59 Uhr ab. Mangels abschließenden Nachweises aller vorhandenen Gelder konnte die Lizenz für die Bundesliga nicht erteilt werden.
KSH bleibt erst mal Manager
sLOVEnija

558

Thursday, July 20th 2017, 1:24pm

Zum Thema Wechsel von Spielerinnen des HCL zu anderen Vereinen
stimme ich Netter vollkommen zu. Die Spielerinnen haben monatelang
kein Geld gesehen und konnten daher problemlos das bestehende Arbeitsverhältnis
mit dem HCL beenden.

zur HCL PM: "Es wurde lediglich ein kleiner Teil an zugesagten Geldern in letzter Sekunde nicht
überwiesen." Diese Meldung macht sprachlos und zeigt, dass dieser Verein mit Gewalt nichts aus Fehlern
lernen möchte. Wenn die alten Verantwortlichen am Ruder bleiben, muss man ja fast hoffen, dass der
HCL möglichts längerfristig nicht mehr in die Nähe der Bundesliga kommt.

559

Thursday, July 20th 2017, 1:31pm

Wieviel fehlte am Ende denn?? 50 Euro?? :D

Mooch

Professional

  • "Mooch" is male
  • Favorite club

Posts: 307

Location: Südosten

  • Send private message

560

Thursday, July 20th 2017, 1:37pm

Das ist ja dann noch "schlechter" gleaufen, weil das Geld jetzt für die Zukunft weg ist und die Schulden daraus bedient werden, sprich es steht dem HCL für die kommenden Aufgaben im Spielbetrieb nicht zur Verfügung. Wäre nichts gezahlt worden, könnten jetzt die Investoren entscheiden, ob man in die HCL-Zukunft investiert, wobei wenn KSH weiter Manager bleibt ?( . . . ich hoffe nur zuständig für die GmbH.

Das Gute an der ganzen Sache ist, dass nun hoffentlich die Spielerinnen daraus einen Teil der offenen Gehälter erhalten . . . in ein paar Monaten.
Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst. (Platon)

Similar threads

Anzeige