Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Fridulin« ist männlich
  • »Fridulin« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 341

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Mai 2018, 19:30

Final4 der wJA Bundesliga [02/03.06.2018]

Es wurde schon beim Heimspiel gegen Bietigheim auf der Tribüne drüber gesprochen. Es hat sich wohl kein anderer um die Ausrichtung beworben und der BSV wollte es wohl sehr gerne. Bin gespannt wer sich am Ende durchsetzen wird. Könnte richtig spannend werden!

Zitat

Deutsche Meisterschaft: Buxtehude richtet Final Four der A-Jugend aus

Der Buxtehuder SV richtet das Final Four erneut ausDer Buxtehuder SV richtet das Final Four erneut aus

Am ersten Juni-Wochenende ist die Halle Nord einmal mehr Standort hochklassigen Jugendhandballs. Der Buxtehuder SV richtet erneut das Final4 um die deutsche A-Jugend-Meisterschaft aus. Neben dem BSV als Titelträger von 2016 und 2017 sind die HSG Blomberg-Lippe, Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund qualifiziert. "Das Teilnehmerfeld verspricht vier absolut spannende Partien", prophezeit BSV-Trainerin Heike Axmann.

Der Buxtehuder SV hatte sich am vergangenen Samstag im Wiederholungsspiel gegen den VfL Oldenburg (27:18) das letzte Ticket für die Endrunden-Teilnahme gesichert. Zuvor hatten sich die Bundesliga-Nachwuchsteams aus Blomberg, Leverkusen und Dortmund souverän ins Final4 gespielt. Die Halle Nord in Buxtehude ist nach 2013 und 2017 zum dritten Mal Austragungsort der Endrunde um die Deutsche Meisterschaft der weiblichen A-Jugend. 2015 fand die Endrunde im Rahmen des DHB-Pokal Final4 in Hamburg statt.

BSV-Manager Peter Prior: "Die anderen Teilnehmer haben kein Interesse an der Ausrichtung bekundet und wir haben das Know how. Ich denke auch, dass der DHB mit der Organisation in Buxtehude und der guten Stimmung in der Halle Nord sehr zufrieden ist. Daher freuen wir uns, dass wir erneut das Vertrauen bekommen und werden sicherlich wieder ein fantastisches Turnier auf die Beine stellen."

Im vergangenen Jahr kamen am Wochenende über 1.500 Zuschauer in die Halle Nord, allein am Finaltag waren es knapp 900 Zuschauer und bildeten eine prächtige Kulisse. Die beiden Halbfinal-Partien werden am Samstagnachmittag (2. Juni) ausgetragen, die Finalpartien ab Sonntagmittag (3. Juni). Weitere Informationen zu Spielpaarungen und Anwurfzeiten folgen.

Quelle=http://www.hbf-info.de/o.red.r/news.php?…24&geschlecht=w

  • »Fridulin« ist männlich
  • »Fridulin« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 341

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

2

Samstag, 2. Juni 2018, 16:02

22-11 für den BSV nach 40 Minuten gegen den BvB. Das sieht ganz klar nach Finale aus und ist in der Höhe auch gerecht. Der BSV hat selbst mit doppelter Unterzahl Tore geworfen und ist oft Körperlich überlegen gewesen. Die Mädels aus Dortmund hatten eine schwache Torwurfquote und daher bin ich auf das zweite Spiel gespannt. Der BvB wurde von einigen als Favorit genannt und zeigt bisher wenig davon. Die Frage ist ob es an der Klasse des BSV liegt oder sie nur einen schlechter Tag erwischt haben.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Fridulin« (2. Juni 2018, 16:30)


TCLIP

schon süchtig

  • »TCLIP« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 110

Wohnort: BRD / NRW

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

3

Samstag, 2. Juni 2018, 16:27

31....23
souverän gewonnen
und irgendwie immer einen schritt schneller der bsv

  • »Fridulin« ist männlich
  • »Fridulin« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 341

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 3. Juni 2018, 16:24

Glückwunsch zum Dritten Platz an die HSG. Es war ein spannendes Spiel mit dem verdienten Sieger am Ende.

Im Finale läuft es gerade deutlich besser für Leverkusen mit 7-4 nach 20 Minuten :/:

  • »Fridulin« ist männlich
  • »Fridulin« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 341

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 3. Juni 2018, 18:06

...Schade, dass ich keinen Livestream mehr aufrufen kann. Nach dem 21-16 in der 50 Minute schien es entschieden zu sein aber der BSV kämpft sich laut sis-ticker auf 21-20 nach. Noch 3-4 Minuten bis das Spiel zu Ende ist und es ist wieder spannend!

Edit 57:44 Minuten und 21-21!!!

Edit: 59:42 Minute Stream ist wieder da und BSV führt 22-21!!

Edit 60:00 und es gibt Verlängerung 22-22! Buxtehude holt damit in den letzten 10 Minuten einen 5 Tore Rückstand auf und geht sogar in Führung! Dann kassieren sie erst 5 Sekunden vor Ende den Ausgleich! Hammer Krimi zum Ende und ich bin wirklich gespannt wer das jetzt packt 8o Jetzt gibts nochmal 2 x 5 Minuten Extrazeit.

Edit: 65 Minuten durch und 23-23. Entscheidung fällt als frühestens nach 70 Minuten! Das Spiel ist einem Finale würdig und egal wer es am Ende packt! Glückwunsch an beide Teams, dass war Wahnsinn!!

Nach 70 Minuten gehts nach 25-25 ins 7 Meterwerfen... Es lebe die Lotterie und ich hoffe auf Kati Filter. Sie hat ein tollen Tunier gespielt bisher und ist meiner Meinung nach besser im Spiel als ihre Leverkusener Gegenüber. Geniales Finale!

26-25 Drin Leverkusen
26-25 Pfosten Buxtehude
27-25 Drin Leverkusen
27-26 Drin Buxtehude
27-26 Pfosten Leverkusen
27-27 Drin Buxtehude
27-27 Filter hält gegen Lott
27-27 Fahrenburg hält von Pereira
28-27 Drin Leverkusen
28-28 Drin Buxtehude
------ Verlängerung Siebenmeterwerfen
28-29 Drin Buxtehude
29-29 Drin Leverkusen
30-29 Drin Buxtehude
30-30 Drin Leverkusen
30-30 Hergarten hält gegen Scheruhn
30-31 Drin Leverkusen


Glückwunsch an Leverkusen zum Titel!

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Fridulin« (4. Juni 2018, 13:14)


B_Coach

Fortgeschrittener

  • »B_Coach« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 161

Wohnort: City of Justiz

Beruf: Knecht des Landes NRW

  • Nachricht senden

6

Montag, 4. Juni 2018, 08:56

Der Weg hat sich mal wieder gelohnt! Vier gute Spiele, davon das Endspiel ähnlich dramatisch und spannend wie 2015.
Nette Menschen getroffen, alles war klasse organisiert, dass Catering wieder spitze.

Im 1. HF hatte der BVB nicht den Hauch einer Chance gegen Buxte. Hinter einer stabilen Abwehr stand beim BSV mit Filter auch eine TW, die sehr schnell in den Köpfen der Schwattgelben war, denn mit ihren Paraden brachte sie die Dortmunderinnen zur Verzweifelung. Ein sicherer 10:15 Halbzeitstand wurde vom BSV bis zur 48 Min. auf 12 Tore ausgebaut (16:28). Am Ende konnte sich Heike Axmann den Luxus leisten, ihrer zweiten Garde viel Spielerlebnis zu ermöglichen, der BSV gewann deutlich mit 23:31.

Das 2. HF war da schon deutlich mehr auf Augenhöhe! Hier konnte die HSG nur beim 0:1, 6:7 und 7:8 in Führung gehen. Ansonsten lag Leverkusen vorne, in der 38. Minute gar mit 5 Toren (17:12). Die Blombergerinnen kämpften sich aber wieder zurück und verkürzten den Abstand auf 2 Tore in der 45. Min. (19:17). Das kurz zuvor genommene "Team Timeout" zeigte jetzt aber Wirkung auf Seiten der Juniorelfen, denn man baute den Vorsprung wieder auf 4 Tore aus. Die HSG konnte zwar noch einmal auf ein Tor herankommen, trotzdem brachte der Elfennachwuchs den verdienten 24:22 (10:9) Sieg sicher zu Ende. Ein Spiel, das von aggressiven Abwehrreihen bestimmt war, hart, aber nie unfair. Ein mit spielentscheidender Faktor war, dass Reckenthäler durch taktische Maßnahmen den Blomberger Angriff vor immer wieder neue Aufgaben gestellt hat. Aus einer sehr offensiven Abwehr, ließ sie Franz und Smits in Manndeckung nehmen. Das störte das Angriffsspiel der HSG doch merklich.

Kleines Finale: Hier präsentierten sich die Dortmunderinnen wacher und mit viel mehr Mut als im HF. Der HSG merkte man anfänglich die tags zuvor erlittene Niederlage deutlich an, man war längst nicht so aggressiv in der Abwehr und vorne fehlte auch die letzte Konsequenz. So war es dann auch, dass der BVB nicht unverdient mit einer 11:13 Führung zum Pausentee ging. In der 2. Hälfte bäumte sich Blomberg dann aber auf und über den Kampf gewann man letztendlich verdient das Spiel um Platz 3. Taktisch war das keine gute Leistung der BVB Bank, denn einen Tag zuvor zeigte Reckenthäler dem BVB eigentlich, wie man durch taktische Maßnahmen verhindert, dass Smits 15 Tore wirft. Sehr schwach besetzt war beim BVB auch die RR Position. Warum man Kockel einen Vertrag für die 1. Liga gegeben hat, diese Antwort blieb sie an diesem WE schuldig. Ein knappes 26:25 reichte der HSG zum 3. Platz. Hier noch mal die besten Wünsche für den Kollegen Fuhr für seine neue Aufgabe in Metzingen!

Das Endspiel war an Dramatik und Spannung nicht zu überbieten. Fridulin hat dazu ja schon was eingestellt, jedoch finde ich es nicht schade, ganz im Gegenteil. Kerstin Reckenthäler hat mit diesem Sieg ein fettes Ausrufezeichen zum (vorläufigen) Abschied als Trainerin der Juniorelfen gesetzt. Es ist eigentlich schon grob fahrlässig, eine Trainerin wie "Keke" als Verantwortliche bei den Juniorelfen abzulösen. Seit vielen Jahren schafft sie es, aus einem zusammengewürfelten Haufen ein Team zu formen, sie in der 3. Liga gut zu platzieren und den Einzug ins final4 zu realisieren, um dort in den letzten Jahren 1. und 2. Plätze zu belegen. Eine unfassbar gute Trainerleistung, ähnlich wie die von Heike Axmann! Ich wünsche "Keke" viel Glück und hoffentlich auch Erfolg bei der neuen Aufgabe als Co bei den Elfen und hoffe für sie, es wird bald 2020. So eine Trainerin hätte ich gerne als Verantwortliche für den Jugendbereich beim BVB gesehen, aber dort sind die verantwortlichen Personen leider ahnungslos und arrogant. Sie wäre die perfekte Lösung gewesen, dort mal Ordnung uns Struktur reinzubringen!

7

Montag, 4. Juni 2018, 09:11

Danke für den Bericht!

Kannst du uns, die nicht dabei waren, erklären, was zwischen den 48. und 58. Minuten des Finale passiert ist? In diesen ca. zehn Minuten fiel der Livestream aus, und ausgerechnet in diesen Minuten holte Buxte einen 6-Toren-Rückstand auf.

B_Coach

Fortgeschrittener

  • »B_Coach« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 161

Wohnort: City of Justiz

Beruf: Knecht des Landes NRW

  • Nachricht senden

8

Montag, 4. Juni 2018, 09:27

Danke für den Bericht!

Kannst du uns, die nicht dabei waren, erklären, was zwischen den 48. und 58. Minuten des Finale passiert ist? In diesen ca. zehn Minuten fiel der Livestream aus, und ausgerechnet in diesen Minuten holte Buxte einen 6-Toren-Rückstand auf.


Nun, es waren aus meiner Sicht mehrere Faktoren. Die Juniorelfen trafen ein paar schlechte Entscheidungen im Angriff, in der Abwehr war man nicht mehr so wach und in dieser Phase waren sie "platter" als Buxte. Beim BSV war plötzlich mehr Selbstvertrauen vorhanden, die Halle tobte bei jedem aufgeholten Tor, das war natürlich auch ein psychologischer Vorteil für Buxte! Wer letztendlich nach 60 Minuten Spiel, 10 Minuten Verlängerung und 7m Werfen gewinnt ist natürlich nicht die deutlich bessere Mannschaft, sondern der glückliche, aber auch verdiente, Sieger. Dieser Titel ist Kerstin Reckenthäler und ihrem Team nicht mehr zu nehmen, egal wie knapp und glücklich es am Ende war! ;)

B_Coach

Fortgeschrittener

  • »B_Coach« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 161

Wohnort: City of Justiz

Beruf: Knecht des Landes NRW

  • Nachricht senden

10

Montag, 4. Juni 2018, 09:52



------ Verlängerung Elfmeterwerfen

30-30 Hergarten hält gegen Scheruhn


Kein Wunder das Scheruhn verworfen hat... :lol:

Mooch

Profi

  • »Mooch« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 273

Wohnort: Südosten

  • Nachricht senden

11

Montag, 4. Juni 2018, 13:01

Seit vielen Jahren schafft sie es, aus einem zusammengewürfelten Haufen ein Team zu formen,
Kannst du mir bitte kurz hierzu die Hintergründe erläutern. Bin zu weit weg von LEV, als dass ich da Details kennen würde. Ist in LEV nicht die Nachwuchsentwicklung linear durch die diversen Jugendmannschaften + vielleicht einen gelegentlichen Zugang von außerhalb?
Diejenigen, die zu klug sind, um sich in der Politik zu engagieren, werden dadurch bestraft, dass sie von Leuten regiert werden, die dümmer sind als sie selbst. (Platon)

  • »Fridulin« ist männlich
  • »Fridulin« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 341

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

12

Montag, 4. Juni 2018, 13:36


Das Endspiel war an Dramatik und Spannung nicht zu überbieten. Fridulin hat dazu ja schon was eingestellt, jedoch finde ich es nicht schade, ganz im Gegenteil.

Ich fand das Finale genial und "Schade" war nur, dass ich keinen Livestream mehr hatte. Nach solch einem Spiel haben sich beide Teams den Titel verdient und daher freue ich mich auf mich den Leverkusener Mädels!

B_Coach

Fortgeschrittener

  • »B_Coach« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 161

Wohnort: City of Justiz

Beruf: Knecht des Landes NRW

  • Nachricht senden

13

Montag, 4. Juni 2018, 14:14

Seit vielen Jahren schafft sie es, aus einem zusammengewürfelten Haufen ein Team zu formen,
Kannst du mir bitte kurz hierzu die Hintergründe erläutern. Bin zu weit weg von LEV, als dass ich da Details kennen würde. Ist in LEV nicht die Nachwuchsentwicklung linear durch die diversen Jugendmannschaften + vielleicht einen gelegentlichen Zugang von außerhalb?


Hmm, es ist eher andersrum! Man legt zwar in Lev seit ein paar Jahren viel mehr Wert auf die Jugendarbeit, aber die wirklichen Kracher kommen doch eher von außerhalb. Damals hat Rainer Adams eine fast komplette Mannschaft von den Panthern mit nach Lev gebracht. Die meisten Mädels kommen als B-Jugendliche und wurden dann von Reckenthäler als Rohdiamanten so geschliffen, dass sie dann solche Erfolge erzielen. Vereinzelt gibt es aber auch Mädels, die dann schon länger in Lev sind, ich glaube Thomeier ist eine davon. Es gibt da natürlich noch welche, die zählen aber nicht zu den absoluten Leistungsträgerinnen, wie es Kämpf, Lott, Souza usw. sind. Das ist aber nun mal bei den meisten Vereinen gängige Praxis und kein Makel, wie ich finde. Vor der Saison hatten die Juniorelfen etliche Abgänge der 98er zu verzeichnen, die fast alle Leistungsträgerinnen waren. Hier mussten wieder 7-8 neue Spielerinnen integriert werden. Wenn du das Saisonvorbereitungsturnier in Oldenburg gesehen hättest, hättest du auf diese Mannschaft und das Erreichen des final4 keinen Pfifferling gesetzt. Diese deutsche Meisterschaft haben sich die Mädels dank des hervorragenden Trainings von Reckenthäler mehr als verdient!

14

Montag, 4. Juni 2018, 15:03

Es ist vor allem vollkommen unverständlich, dass eine Spitzentrainerin wie Kerstin Reckenthäler nicht die Verantwortung für die Bundesliga-Elfen bekommen hat, sondern künftig die Handlangerin für einen Trainer spielen darf, der nicht mal die Hinrunde überstehen wird.

Teile des Beitrags wegen Verstoß gegen die Boardregeln (Beleidigung) gelöscht!
Helge. Mod.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lothar Frohwein« (6. Juni 2018, 13:56)


Maikel

Fortgeschrittener

  • »Maikel« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 141

Wohnort: Buxtetown

  • Nachricht senden

15

Montag, 4. Juni 2018, 20:36

Also es war wieder eine schöne Veranstaltung in Buxtehude vor einer doch ganz guten , respektablen Kulisse... auch wenn die Halle in die Jahre gekommen ist und eigentlich von Grund auf renoviert werden müsste... man denke nur an das Hallendach , dass diesmal aber keinen Regen durch lies... es hat ja auch nicht geregnet...
Ich glaube auch, dass es allen Gästen ganz gut gefallen hat und wir das wiedermal ganz ordentlich gemacht haben mit dem FinalFour !!! :hi:
Zum Spiel BVB - Buxtehude ...nur soviel : Buxtehude hat verdient gewonnen , auch wenn sie mal so ein wenig einen kleinen Hänger hatten...( das haben sich die Mädels wohl von der Bundesligamannschaft abgeschaut haben...) Die Fans vom BVB ließen schon vorher den Sekt fließen , war das erreichen der Endrunde doch schon ein großer Erfolg für sie.
Beim Spiel dann Leverkusen gegen Blomberg ging es gleich ganz anders zur Sache... sehr Körper betont fand ich und wenig Tore... es war ja dann auch ein knapper Ausgang , der dann nur noch im Finale getoppt wurde...
Ja so kann es gehen...aber es musste ja einen Sieger geben... vielleicht steht man ja im nächsten Jahr wieder Leverkusen und Buxtehude im Finale... wer weiß das schon..

@ Fridu: Wärst mal am Sonntag nach Buxte gekommen , es hätte sich gelohnt !!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Maikel« (4. Juni 2018, 21:11)


Udosson

Fortgeschrittener

  • »Udosson« ist weiblich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 50

Wohnort: Schlaraffenland

Beruf: Füllhornbesitzerin

  • Nachricht senden

16

Montag, 4. Juni 2018, 23:58

Kerstin Reckenthäler hat mit diesem Sieg ein fettes Ausrufezeichen zum (vorläufigen) Abschied als Trainerin der Juniorelfen gesetzt. Es ist eigentlich schon grob fahrlässig, eine Trainerin wie "Keke" als Verantwortliche bei den Juniorelfen abzulösen. Seit vielen Jahren schafft sie es, aus einem zusammengewürfelten Haufen ein Team zu formen, sie in der 3. Liga gut zu platzieren und den Einzug ins final4 zu realisieren, um dort in den letzten Jahren 1. und 2. Plätze zu belegen. Eine unfassbar gute Trainerleistung, ähnlich wie die von Heike Axmann! Ich wünsche "Keke" viel Glück und hoffentlich auch Erfolg bei der neuen Aufgabe als Co bei den Elfen und hoffe für sie, es wird bald 2020. So eine Trainerin hätte ich gerne als Verantwortliche für den Jugendbereich beim BVB gesehen, aber dort sind die verantwortlichen Personen leider ahnungslos und arrogant. Sie wäre die perfekte Lösung gewesen, dort mal Ordnung uns Struktur reinzubringen!


Eine ähnliche Situation gab es doch 2014 schon einmal. Damals hat man Reckenthäler sogar mit Schimpf und Schande vom Hof gejagd und XXXXXX als Trainer geholt. Den hat man dann nach einer Saison schnell entlassen, denn er war nicht der richtige. Jetzt wird sie angeblich zur Co Trainerin der Elfen befördert und XXXXXXX wird als Trainer der Juniorelfen installiert. Der Typ ist einer, der es schafft sich in 5 Sätzen 10 Mal selbst zu loben, ein unglaublicher Schwätzer. Eltern und Spielerinnen sind schon hoch erfreut. Der wird aufgrund des Kaders der Juniorelfen im nächsten Jahr mit Sicherheit auch noch deutscher Meister, aber das ist keine Kunst, denn selbst meine Oma könnte diesen Kader im nächsten Jahr trainieren. In Sachen BvB gebe ich dir aber gänzlich Recht, die sind einfach zu blöde.

Editiert wegen Vesrtoß gegen den Boardregeln! Helge. Mod.
Es gibt nur 3 Gründe nicht am Training teilzunehmen:

1. gestorben

2. erkrankt und verstorben

3. getötet worden

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Lothar Frohwein« (11. Juni 2018, 13:00)


17

Dienstag, 5. Juni 2018, 04:36


Eine ähnliche Situation gab es doch 2014 schon einmal. Damals hat man Reckenthäler sogar mit Schimpf und Schande vom Hof gejagd und eine Flachpfeife als Trainer geholt. Den hat man dann nach einer Saison schnell entlassen, denn er war nicht der richtige. Jetzt wird sie angeblich zur Co Trainerin der Elfen befördert und die nächste Flachpfeife wird als Trainer der Juniorelfen installiert. Der Typ ist einer, der es schafft sich in 5 Sätzen 10 Mal selbst zu loben, ein unglaublicher Schwätzer. Eltern und Spielerinnen sind schon hoch erfreut. Der wird aufgrund des Kaders der Juniorelfen im nächsten Jahr mit Sicherheit auch noch deutscher Meister, aber das ist keine Kunst, denn selbst meine Oma könnte diesen Kader im nächsten Jahr trainieren. In Sachen BvB gebe ich dir aber gänzlich Recht, die sind einfach zu blöde.

Wer soll nächste Saison die A-Jugend übernehmen?

B_Coach

Fortgeschrittener

  • »B_Coach« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 161

Wohnort: City of Justiz

Beruf: Knecht des Landes NRW

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 5. Juni 2018, 07:30

Da werden sie geholfen ----> Werkselfen ;)

Udosson

Fortgeschrittener

  • »Udosson« ist weiblich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 50

Wohnort: Schlaraffenland

Beruf: Füllhornbesitzerin

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 5. Juni 2018, 13:21

Wer soll nächste Saison die A-Jugend übernehmen?


Guckst du hier: Götterbote
Es gibt nur 3 Gründe nicht am Training teilzunehmen:

1. gestorben

2. erkrankt und verstorben

3. getötet worden

20

Dienstag, 5. Juni 2018, 14:00

Das ist ja großartig, der Götterbote übernimmt das Juniorteam. Da sind bestimmt alle Beteiligten schwer begeistert ...

Anzeige
handball-world.com - Partner