Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

61

Montag, 19. November 2018, 10:11

Ich denke das Ergebnis war doch so zu erwarten ..Ketsch spielt um den Aufsieg und ich würde mich sehr freun wenn die Mädesl nächste Saison 1. Liga spielen sollten

Trier hingegen muss schauen ächstes Jahr nicht in die Drittklassigkeit abzurutschen..da muss man die Punkte eben gegen andere Teams holen. nicht unbedingt gegen den Spitzenreiter

dom83hd

Fortgeschrittener

  • »dom83hd« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 143

Wohnort: Sporthalle

  • Nachricht senden

62

Montag, 19. November 2018, 10:11

Interessant. Wieviele Blackouts die Gegner der Kurpfalzbären diese Saison schon hatten. Man könnte meinen, dass die Kurpfalzbären nur Ihre Spiele gewinnen, weil die Gegner schwächeln. Das ist ein bißchen einfach. Meiner Meinung nach sind die Schwächephasen von den Bären provoziert. In den genannten 10 Minuten hat Ketsch auf eine junge, kleinere aber sehr vielbeinige, schnelle Abwehr gesetzt. Es gab in dieser Phase kaum Lücken in der Abwehr. Die Fehlwürfe, Fehlabspiel wurden somit auch von Ketsch provoziert.

Mein lieber Schweizer,
gemessen an den Möglichkeiten der Bären war es eine unterirdische Leistung, die in dieser Liga für die meisten Gegner offensichtlcih immer noch ausreichend ist. Wenn man das Spiel als objektiver Betrachter gesehen hat, dann wäre man jedenfalls nicht auf die Idee gekommen, dass hier der Tabellenführer gegen den Tabellenletzten spielt.

63

Montag, 19. November 2018, 16:12

Der SV Werder Bremen und sein hauptamtlicher Handball-Trainer Maximilian Busch haben sich in beiderseitigem Einvernehmen mit sofortiger Wirkung getrennt. Das gaben die Grün-Weißen am Montag offiziell bekannt.




Quelle https://www.werder.de/handball/aktuell/news/20182019/busch-pressemitteilung-16112018/?s=BuschTrennung

64

Montag, 19. November 2018, 20:10

Hintergründe/Spekulationen von der Weser: https://www.weser-kurier.de/sport_artike…id,1785332.html
sLOVEnija

65

Montag, 19. November 2018, 22:36

Hintergründe/Spekulationen von der Weser: https://www.weser-kurier.de/sport_artike…id,1785332.html

Oh, endlich mal ein wenig Gossip. ;)

B_Coach

Fortgeschrittener

  • »B_Coach« ist männlich
  • »B_Coach« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 162

Wohnort: City of Justiz

Beruf: Knecht des Landes NRW

  • Nachricht senden

66

Dienstag, 20. November 2018, 07:44

Zitat

Nach Informationen des WESER-KURIER wurde Cheftrainer Busch auf der Tanzfläche einer Bremer Diskothek knutschend mit einer seiner Spielerinnen gesichtet – und fotografier
t.

Naja, ob das wirklich ein Grund für eine Entlassung ist? Da müsste so mancher Manager aus der Geschäftswelt auch seinen Hut nehmen, wenn er die Sekretärin...

Der Trainerverschleiß in Bremen lässt entweder darauf schließen, dass im Vorstand nur Ahnungslose sitzen oder die Mannschaft zu viel Macht hat.

67

Dienstag, 20. November 2018, 09:16

Es läuft gut in Waiblingen? :hi:

Als es nicht so gut lief war hier mehr zu lesen. :/:

Da werden die Sonnenscheinfans bedient. ;)

Warum soll man meckern wenn es gut läuft. Seit der Freizeitmanager Arif zurück an den Schreibtisch beordert worden ist und kompetente Leute sich um die Mannschaft kümmern läuft es endlich so, wie es laufen sollte. Da kann man nur sagen weiter so. Wer hätte gedacht, dass sie Kirchhof schlagen :)

68

Dienstag, 20. November 2018, 14:32

Äußerst schmeichelhafter Sieg der Bären heute in Trier, wenn die Miezen Anfang der 2. Hälfte nicht einen 10minütigen Blackout gehabt hätten, wäre vielleicht eine Überraschung möglich gewesen. Schade für Trier, hätten die Punkte gut gebrauchen können. Solche Aktionen wie von der Sparkasse Trier von heute sollte es öfter geben, endlich mal wieder ein paar Leute mehr in der Arena.

Da hast du Recht.
Der Spielverlauf sah nicht nach dem ersten Tabellenplatz und dem letzten Tabellenplatz aus. Aber, die Krankheit bei allen Spielen bis jetzt, entweder, die ersten 10 Minuten nicht mitbekommen das das Spiel angepfiffen war oder der Pause noch 10 Minuten angehängt.
An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

Maikel

Fortgeschrittener

  • »Maikel« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 144

Wohnort: Buxtetown

  • Nachricht senden

69

Mittwoch, 21. November 2018, 06:22

Moinsen , egal was da wie gelaufen ist... auch ein Trainer ist ein Mensch mit Gefühlen..... komisch nur das es ohne den Trainer dann sogar auswärts zu einem Sieg gereicht hat.... was ja öfter vor kommt...

  • »Fridulin« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 341

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

70

Mittwoch, 21. November 2018, 14:54

Es ist halt wie im echten Leben - Wenn es zwischen Vorgesetzten und Untergebenen funkt muss überlegt werden ob es überhaupt in Ordnung ist und wie damit umzugehen ist. Will da auch überhaupt nichts beurteilen aber es gibt Regeln und am Ende ist es eine Frage der Kommunikation ;) Es gibt viele erfolgreiche Beziehungen zwischen Trainer/Sportler also ist es oft nicht die Beziehung an sich sondern immer die Umstände :D Stichwort "nachhaltige Störung des Vertrauensverhältnis" und schon ist der Job Vergangenheit :(

B_Coach

Fortgeschrittener

  • »B_Coach« ist männlich
  • »B_Coach« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 162

Wohnort: City of Justiz

Beruf: Knecht des Landes NRW

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 6. Dezember 2018, 13:53

Sorry, ein bisschen spät, ich weiß...

Letzten Samstag auf dem Weg in die Buschenburg dachte ich mir: "Naja, vllt können die Mädels das Ergebnis einigermaßen erträglich gestalten?" Zu Gast waren ja die verlustpunktfreien Ketscher Bären. Hinzu kam, dass der TVB Wuppertal noch ein großes Verletztenlager hatte, so das nur 2 Feldspielerinnen zum Wechseln blieben.
Die ca. 200 Zuschauer rieben sich aber die Augen, denn zur Halbzeit führten die Mädels von Neu-A-Lizenz-Inhaber Schwarzwald mit 14:12. Eine tolle kämpferische Einstellung und ein taktisch sehr diszipliniertes Verhalten über die 60 Minuten brachte den TVB Handballgirls am Ende einen 33:29 Heimsieg, den keiner so erwartet hätte.
"Stern des Abend" wurde verdientermaßen "Softy" Sophia Michailidis, obwohl es an diesem Abend mehrere Sterne hätte geben müssen!

Kraichgauer21

Fortgeschrittener

  • »Kraichgauer21« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 190

Wohnort: Backnang

Beruf: Lehrer

  • Nachricht senden

72

Sonntag, 16. Dezember 2018, 12:16

Buchholz gewinnt das Spitzenspiel gegen die Bären knapp und ist somit nach Minuspunkten souveräner Spitzenreiter. Wie sieht es dieses Jahr im Norden aus? Wird man erneut auf sein Aufstiegsrecht verzichten? Aus dem Spitzentrio haben sich bislang nur die Bären klar bekannt, Beyeröhde-Wuppertal will normalerweise genau wie Buchholz nichts mit der ersten Liga zu tun haben, oder?
Dahinter folgt mit 5 Punkten Abstand Mainz 05, die aus der Lauerstellung sicher noch gefährlich werden können.
Die hochgehandelten Kirchhoferinnen verlieren auch beim überraschend starken Aufsteiger aus Harrislee und verabschieden sich wohl frühzeitig aus dem Titelrennen.

73

Sonntag, 16. Dezember 2018, 12:26

Schade dass die ewigen Aufstiegsverweigerer aus Buchholz das Spiel dann auch noch so knapp gewinnen müssen.. wobei den Bären ja auch Platz 2 zum Aufstieg reichen wird

74

Sonntag, 16. Dezember 2018, 16:27

Man kann wohl davon ausgehen, dass sowohl für Rosengarten als auch für Beyeröhde ein Aufstieg aus finanziellen Gründen erneut kein Thema ist.
sLOVEnija

75

Sonntag, 16. Dezember 2018, 16:30

Ich denke man sollte einfach Lizenzen für die 1. Liga verkaufen. :unschuldig:

76

Sonntag, 16. Dezember 2018, 17:03

Auffällig ist in meinen Augen in der zweiten Liga auch, wie stark die Leistungsschwankungen bei den einzelnen Teams sind. Auch in dieser Saison ist die Liga knapp zur Hälfte der Saison noch sehr ausgeglichen. Ab Platz 7 fängt schon die erweiterte Abstiegszone an. Nur sechs Punkte und 23 Tore Unterschied trennen Platz 7 und Platz 16, wobei Trier als Tabellenletzter sogar noch ein Spiel weniger hat.

77

Sonntag, 16. Dezember 2018, 19:45

Auffällig ist in meinen Augen in der zweiten Liga auch, wie stark die Leistungsschwankungen bei den einzelnen Teams sind. Auch in dieser Saison ist die Liga knapp zur Hälfte der Saison noch sehr ausgeglichen. Ab Platz 7 fängt schon die erweiterte Abstiegszone an. Nur sechs Punkte und 23 Tore Unterschied trennen Platz 7 und Platz 16, wobei Trier als Tabellenletzter sogar noch ein Spiel weniger hat.

Die ersten 3 Teams sind eine Klasse besser, der Rest nimmt sich nicht viel. Abwarten muss man, ob Kirchhof im neuen Jahr mal das zeigt, was es gemessen am Kader/Etat leisten müsste. Das ist für mich bislang die Enttäuschung schlechthin. Auffällig zudem, dass die 3 Aufsteiger mithalten können. Der Unterschied von Liga 2 zu Liga 3 ist also nicht so groß wie von Liga 1 zu 2. Und mit Solingen und Leipzig rücken nächste Saison ja auch sehr starke und ambitionierte Teams in Liga 2 nach.
sLOVEnija

B_Coach

Fortgeschrittener

  • »B_Coach« ist männlich
  • »B_Coach« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 162

Wohnort: City of Justiz

Beruf: Knecht des Landes NRW

  • Nachricht senden

78

Gestern, 15:20

TV Beyeröhde-Wuppertal vs SV Werder Bremen 28:21 (13:11)

Erstaunlich, wie der TVB den Ausfall der verletzten Spielerinnen kompensiert und Spielerinnen in die Bresche springen. Jedes Mädel kämpft und übernimmt Verantwortung, es macht Spaß zuzusehen wie taktisch diszipliniert sich der TVB präsentiert. Zeitungsbericht

Anzeige
handball-world.com - Partner