You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

81

Wednesday, September 22nd 2021, 12:57am

Handballer sollen Halle selbst zahlen

Falsche Darstellung. 6 Mio der geschätzten 15-18 Mio. Vermutlich hat man dort im Stadtrat einen Blick auf die Säckel der Sponsorenlandschaft.

Im Artikel steht was von 6 MIo Zuschuss der Stadt - Rest Vereine. Ist das nicht korrekt?

Gab es das im deutschen Handball überhaupt schonmal, dass ein (oder mehrere) Sponsoren eines Vereins (also wie z.B. Olympia als Inhabergeführtes Unternehmen bei Bietigheim, keine kommunalen Unternehmen oder Papenburg/Hannover als Investor - war ja auch handballunspezifisch) Millionensummen in einen Hallenneubau reinsteckten?

Mir scheint fast so, dass die geplante Multihalle in Minden da ein Pionierprojekt werden könnte (aber auch da ist es mit quasi zugesagten 7 Mio nur ein relativ kleiner Teil der geplanten 40 Mio Gesamtkosten - die Halle würde aber auch bei weitem nicht nur für den Handball gebaut werden, die 7 Mio würden aber von Förderern von GWD aufgebracht werden unter Federführung der Melitta-Werke).

Offensichtlich wird der Bau von Sporthalten von Fördererseite der (Handball-) Leistungssportvereine in Deutschland primär (bis ausschließlich) als kommunale/staatliche Aufgabe angesehen.

This post has been edited 2 times, last edit by "Karl" (Sep 22nd 2021, 12:57am)


82

Wednesday, September 22nd 2021, 1:01am

Lese ich auch so: Die Stadt stellt das Gründstück bereit, und zahlt zusätzlich 6 Millionen. 9-13 Millionen der Verein. Aber am Ende würde die Halle warscheinlich sowieso wieder teurer als geplant. Ist sehr selten das die Kostenberechnung exakt stimmt.
Und das alles war vor Corona. Ob die Stadt aktuell dazu bereit wäre 6 Millionen zu zahlen, weiß keiner.

Die 6 Millionen sind für mich eher ein Alibi für die Stadt. Die wissen das der Verein keine 9-13 Millionen zahlen kann.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 9,358

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

83

Wednesday, September 22nd 2021, 6:24am

schlau gemacht von der stadt- kostenbeteiligung 6 mill. , also wenn sie teurer wird, trägt die stadt dies erstmal nicht.

je nach art/ nutzung einer halle, denke ich dass es in deutschland durchaus üblich ist, dass sich die öffentliche hand
auch mal "nur" beteiligt. dies kann sowohl im bereich steuern liegen als auch im bereich immobilien etc, eigentlich genauso,
wie es bei manchen firmen auch gehandhabt wird.

minden ist damit sicher nicht zu vergleichen, ganz andere kategorie im finanzbereich, zumindest wurden letztes jahr auch eigentlich dazu gehörige grundstücke anderweitig angeboten bzw. schon verkauft, da ist der schlüssel für den eigentlichen plan offensichtlich schon in die andere
richtung gedreht worden.

es seht und fällt aber seit jahren immer wieder mit der haushaltsfrage und damit eben zustimmungsfähigkeit für ein solches projekt.
die politischen gremien dürfen eben längst nicht mehr alles durchwinken, da dies bis in die persönliche haftung gehen kann, gibt es halt
gott sei dank längst nicht mehr so viele "geisterobjekte" wie noch vor 20- 30 jahren, ausser man den wahnsinningen drang, im fernsehen
beim deutschen oberkomiker vor die wand gestellt zu werden.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

84

Wednesday, September 22nd 2021, 6:45am

Quoted

Die Einigung sieht vor, dass die Stadt den Handballern eine Kostenbeteiligung von sechs Millionen Euro in Aussicht stellt. Auch das für die Halle geeignete Grundstück neben der EgeTrans-Arena würde die Stadt zur Verfügung stellen. Den Rest müssten die Vereine zahlen



Korrekt. Da braucht es einen sehr gro0en Gönner.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

85

Wednesday, September 22nd 2021, 6:50am

Im Prinzip ist dies schon wieder so ein typischer Bürokratenwitz und Kniefall vor TV-Stationen.

Auch hier wird es vermutlich genauso wie in der HBL gelaufen sein, Mehrheitsbeschluss der Vereinsvertreter der Liga, d.h. kein Order de Mufti. Kann mich noch gut an das unsägliche ewige Gejaule aus Eisenach erinnern über die ach so böse HBL, obwohl man damals selbst mitgestimmt hat. Man korrigiere mich, wenn ich falsch liege.

86

Wednesday, September 22nd 2021, 12:28pm

tclip schreibt:

Quoted

minden ist damit sicher nicht zu vergleichen, ganz andere kategorie im finanzbereich, zumindest wurden letztes jahr auch eigentlich dazu gehörige grundstücke anderweitig angeboten bzw. schon verkauft, da ist der schlüssel für den eigentlichen plan offensichtlich schon in die andere
richtung gedreht worden.

Das ist ja eine fürwahr sensationelle Mitteilung, das heißt ja,, das der 'letter of intent' zwischen der Stadt Minden und Melitta-Werke' von Anfang dieses Monats ein reines Lügengebäude ist.

Mensch, da kannste aber richtig für Aufsehen sorgen mit der Mitteilung, dass die Stadt Minden notwendige Grundstücke für die Multihalle verkauft hätte....Infos unbedingt an die 'Bürgeraktivisten' weiterleiten, Seite 1 im Mindener Tageblatt sollte dir auch gewiss sein (auch die Melitta-Werke würde das gewiss interessieren)

Die Frage ist allerdings, wer hier lügt....(hab so ein bissel den Verdacht, dass es - ausnahmsweise - mal nicht die Verwaltungsspitze der Stadt Minden und die Fraktionsspitzen sind - aber die machen das aber auch eh 'eleganter')

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 9,358

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

87

Wednesday, September 22nd 2021, 2:15pm

karl.....

du weisst, was ein letter of intent ist ?
du weisst, dass da nicht genau das drinsteht, was vorher von den initiatoren vor jahren verkündet wurde ?
es wurde- auch nciht unbemerkt - gelände angeboten udn verkauft, welches als parkfläche im entwurf vorgesehen war -
und dies gelände war soweit es auf den infos stand, auch nicht im besitz der stadt.

ich kann nichts dafür, dass du deinen vlt. angedachten hausmeisterjob in der multihalle den du vor jahren wohl antreten
wolltest, noch ein paar jahre schieben musst.
du kannst uns ja gerne darlegen, dass die jetzige form/ fassung der halle dementspricht, welche ursprünglich mal vorgesehen
war oder ob das damalige vorhaben nicht doch in etlichen punkten geändert wurde....

i.ü. kann man den letter googeln - je nach sicht und position zur oder gegen die halle, fallen da die bemerkungen zu relativ unterschiedlich auf.
auffallend, dass er nur 6 monate gültig ist und selbst die kostenfrage weder in der vorgestellten summe (40 mill) noch in der frage der kostensteigerung
plausibel bzw. abschliessend erklärt ist.

This post has been edited 1 times, last edit by "TCLIP" (Sep 22nd 2021, 2:25pm)


88

Wednesday, September 22nd 2021, 3:12pm

Die Gemarkungen sind doch im Letter of Intent aufgelistet, die für die Errichtung der Multihalle erforderlich sind, die Stadt Minden hat zugesagt für die Sanierung zu sorgen (viel mehr gibts ja auch noch gar nicht so richtig als Planungsstand hinsichtlich der Baukonzeption der Halle - von 'Planungsänderungen' kann man daher eigentlich gar nicht so richtig sprechen. Denkbar sind ja auch Parkhäuser in Verbindung mit dem sehr nahem Bahnhof, sowas ist doch bestimmt zuschussverdächtig)

Angesichts der Größe der Fläche wird man mit Parkflächen Auswahl haben, ist doch erfreulich und stimmt zuversichtlich, wenn es im im Umfeld der geplanten Multihalle schon Grundstücksspekulationen gibt (bzw. erfreulich wäre es, wenn auch wirklich keine politischen Kräften und Nahestehende daran beteiligt sind - kann man in Minden nicht unbedingt ganz automatisch von ausgehen). Das ganze Stadtviertel zwischen Weser und Bahnhof soll ja neu konzipiert werden..

Die 6monatige geltungsdauer ist doch sehr plausibel und wurde bewusst gewählt, um Zeitdruck zu erzeugen (die Spitzen des Kreises Mi-Lü und der Stadt Minden scheinen ja nur unter Handlungs- und Zeitdruck miteinander zu kommunizieren).

Ob das Ganze nun kommen wird, ist ungewiss, aber dass es prinzipiell angestrebt wird und generell wünschenswert sei, ist nunmal die Auffassung sämtlicher relevanter Akteure...(es sei denn, die hätten alle den Umgang mit 'Wahrheit' analog des Forenmünchausens der Handballecke)

This post has been edited 1 times, last edit by "Karl" (Sep 22nd 2021, 3:12pm)


TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 9,358

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

89

Wednesday, September 22nd 2021, 3:14pm

ja -
man kann die minuspunkte auch umdrehen...
ich empfehle mal....herz der stadt....im zusammenhang mit minden zu lesen.
da stehen die kritischen punkte aufgelistet- ob man sie alle so sehen muss, ist sicher eine andere sache.

und nein- eine 6 monatige geltungsdauer ist kein vorteil, aber zumindest als argument gegen die stadt ja wieder zu gebrauchen.
grundstückspekulationen würde bedeuten, dass man die grundstücke vorhält , dem ist nicht so, sie werden anderweitig bebaut.

ja- wer deinen ersten absatz liest, kann sich selbst ein bild davon machen, wieviel substanz bisher daran ist.

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,871

Location: stay away.

  • Send private message

90

Wednesday, September 22nd 2021, 3:17pm

Bitte! Was hat Minden mit der Hallensituation in der HBF zu tun?

Into_the_cup

Intermediate

  • "Into_the_cup" is male
  • Favorite club

Posts: 109

Location: Pforzheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

91

Wednesday, September 22nd 2021, 5:57pm

Ich denke, dass Bensheim auch noch nicht durch ist. Eine mobile Tribüne für 100 Zuschauer dürfte nicht ausreichen.


Wo soll die mobile Tribüne auf der Gegenseite hin ? Dort ist direkt am Spielfeldrand (max. 1,5-2 m) die Hallenwand bis unters Dach.
Oder verstehe ich was falsch ?

92

Wednesday, September 22nd 2021, 10:33pm



Wo soll die mobile Tribüne auf der Gegenseite hin ? Dort ist direkt am Spielfeldrand (max. 1,5-2 m) die Hallenwand bis unters Dach.
Oder verstehe ich was falsch ?

Ich verstehe das so, das sie das Spielfeld versetzen möchten. Dort wo die Spielerbänke sind, soll eine mobile Tribüne hin. Dafür müsste ein Teil der aktuellen Tribüne abgebaut werden. Und die Kapazität würde sich somit verringern.

Was für ein Theater! Bei aktuell 10 Spiele, die Eurosport pro Saison überträgt.

This post has been edited 2 times, last edit by "bienzle" (Sep 22nd 2021, 10:43pm)


Maikel

Master

  • "Maikel" is male
  • Favorite club

Posts: 617

Location: Buxtetown

  • Send private message

93

Thursday, October 21st 2021, 10:59am

Heute ein weiterer Artikel im Buxtehuder Tageblatt : Es geht in den nächsten Tagen und Wochen weiter in Sachen Hallenneubau !!! Klasse !! Nachdem die Abbiegespur schon fertig ist , wird jetzt gerodet... für die Baustraße...um dann im nächsten Frühjahr/Sommer weiter zu machen , endlich mal mit dem ganzen Bau zu beginnen... Eigentlich wollten wir schon drin sein dann im nächsten Jahr... Der Fanclub " Has & Igel " wird nämlich 30 Jahre alt und wollte in der neuen Halle dann schon mal feiern .... wird wohl doch noch nix werden...

Anzeige