Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 18. Dezember 2018, 15:29

2. BL Frauen - Wechsel und Personalien 2019/2020

VfL Waiblingen verlängert mit Tina Welter

Nach den Vertragsverlängerungen mit Co-Trainer Adrian Müller und Torwarttrainer Fabian König stellt Handball-Zweitligist VfL Waiblingen nun auch im Spielerinnenkader weitere Weichen für die Saison 2019/2020. Wie das für den Frauenbereich zuständige Vorstandsmitglied Peter Müller mitteilt, zieht der VfL Waiblingen die Option für eine Vertragsverlängerung mit Tina Welter bis zum 30.06.2020.



Die Kapitänin der luxemburgischen Nationalmannschaft wechselte zu Beginn dieser Saison vom Ligakonkurrenten DJK/MJC Trier zu den Remstälerinnen. "Tina hat sich nach nur kurzer Eingewöhnungsphase zu einer festen Größe im Team entwickelt", so Müller. Die 25-jährige Berufssoldatin gehörte in den letzten Spielen regelmäßig zu den Top-Torschützinnen der "Tigers" und besticht insbesondere durch ihre Schnelligkeit und Zielstrebigkeit. Eigenschaften, die genau zur Handball-Philosophie des VfL-Chefcoachs Nicolaj Andersson passen.

"Daher war es für uns überhaupt keine Frage, die Option für eine Vertragsverlängerung mit Tina zu ziehen", ergänzt Peter Müller. Auch Tina Welter zögerte nicht lange: "Das Team, das Umfeld in Waiblingen und das Spielkonzept unseres Trainerstabs bieten mir ideale Rahmenbedingungen", so die Rechtshänderin, die im VfL-Team die Rechtsaußenposition besetzt und ihre Schnelligkeit insbesondere beim Tempogegenstoßspiel ausspielt.

Quelle: www.hbf-info.de

Anzeige