You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, April 8th 2019, 9:23pm

Endspurt 1. Bundesliga

Da Bietigheim es nicht geschafft hat (und meines Erachtens auch nicht verdient hatte), beim THC zu punkten, wird bekanntlich die Tordifferenz entscheiden, vorausgesetzt, beide Teams geben wie erwartet keine Punkte mehr ab


Der THC hat das schwerere Programm, aber nach dem Heimsieg auch einen kleinen psychologischen Vorteil: Wille kann Berge versetzen!


Allerdings zeigt ein Vergleich, was in den letzten Partien für Bietigheim sprechen könnte. In der Vorrunde kamen die beiden Teams gegen die noch zu spielenden sechs Gegner auf plus 53 Tore (Bietigheim) bzw. plus 21 Tore (THC). Die Voraussetzungen bei beiden Mannschaften haben sich nicht extrem geändert: Bei Bietigheim fehlte in dieser Phase meist Naidzinavicius, beim THC Luzumova. Beide sind wieder dabei.


Übrigens: Sollte die Tordifferenz am Ende gleich sein, wäre Bietigheim wegen des besseren Direktvergleichs laut HBF-Bestimmungen Meister: "Über die Platzierung ... wird nach §42 SpO mit der Ergänzung entschieden, dass bei Punktgleichheit die bessere Tordifferenz maßgeblich ist. Erst wenn auch diese gleich ist, zählt der direkte Vergleich der punktgleichen Mannschaften untereinander." Der spricht mit 50:48 Toren für Bietigheim.

Schwer einschätzbare Faktoren im Duell SG BBM - THC sind die sechs jeweiligen Gegner. Bensheim, Buxthehude und Nellingen sind fein raus - die spielen gegen keinen der beiden Meisterschaftsrivalen mehr. Dortmund, Göppingen und Halle-Neustadt bekommen es noch mit beiden Titelkandidaten zu tun, die restlichen sechs Bundesligisten spielen jeweils gegen Bietigheim oder Thüringen. Es ist zu hoffen, dass alle Teams Charakter zeigen und sich gegen die beiden Top-Vereine nicht hängen lassen. Es würde dem deutschen Frauenhandball nicht gut zu Gesicht stehen, wenn nicht direkt am Titelkampf beteiligte Mannschaften das Meisterschaftsduell entscheiden, weil sie gegen den einen oder anderen Gegner mehr oder weniger motiviert sind.



Fridulin

Professional

  • "Fridulin" is male
  • Favorite club

Posts: 400

Location: Hamburg

  • Send private message

2

Monday, April 8th 2019, 11:10pm

Ich teile die Meinung, dass der Kampf um den Titel sehr knapp wird und am Ende vielleicht sogar die Tordifferenz entscheident sein kann. Allerdings klingt der Beitrag fast so als ob es eine Steilvorlage sein sollte um am Ende bei einem Bietigheimer Titel die Schuld auf die Gegner der SG BBM zu schieben, die sich nicht angestrengt haben und deshalb ungerechterweise dem THC die Meisterschaft geklaut haben. Sollte es am Ende wirklich so kommen, dann ist es eine unglaublich knappe Entscheidung aber es wäre eine Tatsache.

Als Fan einer Mannschaft, die gerade mit -18 Tage bei Bietigheim "untergegangen ist" und im Heimspiel gegen den THC nur knapp verloren hat hoffe ich, dass ich deine Worte nur falsch interpretiere. Sicherlich rechnen sich wenige Teams wirklich Punkte gegen die beiden aus aber vorgeführt wird wohl kein Bundesligaspieler gerne und daher habe ich keine Grund um an dem sportlichen Verhalten aller zu zweifeln :/:

Kurze Frage: Wieso ein eigenes Thema und nicht einen Beitrag im Thema "1. BL Frauen-Saison 2018/2019"?

This post has been edited 1 times, last edit by "Fridulin" (Apr 8th 2019, 11:23pm)


3

Monday, April 8th 2019, 11:12pm

Bietigheim muß noch gegen den VfL ran. Das wäre dann schon mal ein Team, dass mit der jetzigen Saison offenbar schon abgeschlossen hat. Anders kann mir die Leistung gestern jedenfalls nicht erklären. Da dürfte für BBM auf jeden Fall 15+ Tore drin sein. :/:

4

Tuesday, April 9th 2019, 12:05am

Da Bietigheim es nicht geschafft hat (und meines Erachtens auch nicht verdient hatte), beim THC zu punkten, wird bekanntlich die Tordifferenz entscheiden, vorausgesetzt, beide Teams geben wie erwartet keine Punkte mehr ab

Da bin ich nicht so sicher, dass am Ende die Tore entscheiden, sondern würde fast darauf wetten, dass eines der beiden Teams noch Punkte liegen lässt. Aufgrund des deutlich schwereren Restprogramms ist die Wahrscheinlichkeit dessen beim THC wesentlich größer (Erinnert sei nur nur an die Klatsche, die der THC in der letzten Saison in Dortmund bezogen hat.).

Interessant ist weiterhin, dass es schon etliche Jahre keinen Doublegewinner gegeben hat. Das letzte Mal war das beim zweiten Pokalgewinn des THC der Fall (wenn ich mich recht erinnere). So vermute ich, dass auch in diesem Jahr Meisterschaft und Pokal an verschiedende Teams gehen werden.

5

Tuesday, April 9th 2019, 7:55am

Der THC kann noch über Metzingen und Dortmund stolpern...Bietigheim wird nicht mehr stolpern...und bei der Tordifferenz wird am Ende Bietigheim eindeutig vorn liegen bei ihrem Restprogramm...beim THC hat man in einigen "leichten " Spielen zu viele Tore liegen lassen,das wird sich am Ende rächen..wenn sie kein Meister werden sollten das natürlich ein zusätzlicher Motivationsschub sein den Pokal zu holen...

BlKW168

Intermediate

Posts: 111

Location: Kleinstadt vor den grünen Bergen

  • Send private message

6

Tuesday, April 9th 2019, 9:25am

Kurze Frage: Wieso ein eigenes Thema und nicht einen Beitrag im Thema "1. BL Frauen-Saison 2018/2019"?
Sehe ich im Grundsatz genauso, um zurückliegende und aktuelle Kommentare zu vergleichen, muss man jetzt in zwei Threads stöbern ... :/:
...beim THC hat man in einigen "leichten " Spielen zu viele Tore liegen lassen,das wird sich am Ende rächen..

Nach meinem Verständnis hat der THC in erster Linie versäumt, beim Spiel in Bietigheim nach unglaublichen ersten 20 Minuten "den Sack zuzumachen". Man hat versucht, den Vorsprung in die Halbzeit hineinzuverwalten statt weiter Druck zu machen, was Bietigheim in ein eigentlich schon verlorenes Spiel zurückgebracht hat. Damit meine ich in erster Linie nicht den deutlichen Torevorsprung sondern vor allen Dingen das psychologische Moment!
Übrigens ist auch der Verlauf dieses letztendlich sehr spannenden und aufschlussreichen Spieles für mich ein schwergewichtiges Argument, PlayOffs kategorisch abzulehnen ! :) :) ;)

7

Tuesday, April 9th 2019, 10:33am

Der THC kann noch über Metzingen und Dortmund stolpern.
Also wenn der THC gegen Dortmund stolpert würde mich das doch sehr überraschen.Was ich vom BVB Samstag gegen Buxte so gesehen habe,haben die kaum eine "Waffe" die dem THC gefährlich werden könnte,selbst wenn da noch die eine oder andere verletzte zurück kommt.Woltering könnte ein Faktor werden,die hat sich aber in Buxte beim Warm machen verletzt und Buxte hat nicht kapiert das sie bei ten Holte nicht "unten" Werfen dürfen,da ist die echt gut,alles was nach "oben" ging war auch drin weil sie fast immer nicht stehen bleibt.Gegen den BVB kann das eigentlich nur schief gehen wenn andere Einflüsse wie die Seitenwahl eine Rolle spielen(Buxte haben sie auch auf die andere Bank geschickt)

Metzingen kann ich nicht einschätzen,diese Saison noch nicht viel von gesehen.

Man kann nur hoffen das die HBF zum Play-Off Modus zurück kehrt,dann können die Teams das unter sich austragen und man ist nicht abhängig von Lust und Laune der Gegner.Aufmerksamkeit und Präsenz in den Medien ist dadurch eh viel höher.

Kraichgauer21

Intermediate

  • "Kraichgauer21" is male
  • Favorite club

Posts: 201

Location: Backnang

Occupation: Lehrer

  • Send private message

8

Tuesday, April 9th 2019, 12:22pm


Gegen den BVB kann das eigentlich nur schief gehen wenn andere Einflüsse wie die Seitenwahl eine Rolle spielen(Buxte haben sie auch auf die andere Bank geschickt)

Da das Spiel in Dortmund stattfindet, glaube ich eher daran, dass Herbert Müller die Dortmunder aus Groll vom Hinspiel auf die andere Hallenseite schickt bei gewonnener Wahl :lol:

9

Tuesday, April 9th 2019, 12:58pm

die Dortmunder aus Groll vom Hinspiel auf die andere Hallenseite schickt bei gewonnener Wahl
Das ist halt die Frage.
Ich würde mich wie ein "guter" Gast verhalten ,ihnen frech ins Gesicht grinsen und zeigen das ich solche Spielchen nicht nötig habe.
Leun hat das ganz entspannt genommen,Herbert Müller ist was die Spielvorbereitung und so angeht wohl etwas anfälliger,siehe sein Ritual mit der Tasche.

Anzeige