You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

41

Tuesday, June 18th 2019, 7:50pm

Ziemlich übel,diese Aussage. :wall:
Bin echt gespannt wielange die z.Z. ja noch gute finanzielle Situation in BBM noch anhält.
Nichts währt ewig. Gilt auch für Spitzenclubs und Fallobst.
Diese Teams sind auch Fallobst. Bietigheim war 2010/2011 auch in der Bundesliga Fallobst als man mit 3 Punkten abgestiegen ist. Die Bundesliga ist halt eine Drei oder Vierklassengesellschaft. Ist doch Fakt. Das sind 3 oder 4 Ligen in einer. Ist halt so, ob man es nun möchte oder nicht. Falllobst ist keine Beleidigung sondern ein Fakt.

This post has been edited 1 times, last edit by "SG BBM-Ladies" (Jun 18th 2019, 10:42pm)


Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 2,864

Location: stay away.

  • Send private message

42

Tuesday, June 18th 2019, 7:52pm

Hier wird gerade mehr gepostet als nach dem 'spannenden' letzten Spieltag. :unschuldig: Wenn dass nicht ein Argument für Playoffs ist, weiß ich auch nicht mehr. ;)

Außer THC-BBM gab es in dieser Saison unter den Top-4 nichts zu sehen. Dass war die große Ernüchterung für mich in diesem Jahr.

43

Tuesday, June 18th 2019, 8:03pm

Einen Sport mit fast 0,0 Medienpräsenz.
Und?Da sind doch die Vereine selber Schuld,schau die Buxte an,letzter twitter Eintrag ist von 2012,schau dir den Rest(instergram,facebook)an,nur Müll,am besten bearbeitet noch Metzingen das Social-Media Feld.Das ist von jedem möglichen Sponsor eine der ersten Fragen......... nach der Reichweite in den Medien.

Fridulin

Professional

  • "Fridulin" is male
  • Favorite club

Posts: 437

Location: Hamburg

  • Send private message

44

Tuesday, June 18th 2019, 8:07pm

Quoted

Maximal Etats gehen nicht. Ist nicht mit dem EU-Recht vereinbar. Diese Diskussionen
gab es auch schon im Fußball! Das darf man in Europa nicht machen. In Europa herrscht freier Wettbewerb. Außerdem verdienen Handballerinnen zu wenig und nicht zu viel! Die Etats sind viel zu niedrig, und nicht zu hoch.

Vielleicht hast du recht aber mehr transparenz in den wirtschaftlichen Themen wäre wünschenswert. Ich kann mir nicht vorstellen, dass festlegen von wirtschaftlichen Vorgaben ein Problem darstellt. Wenn ich mir zum Beispiel die Lizenzbedingungen der DFL angucke, dann wird dort ein Vertrag geschlossen und somit klare Bedingungen formuliert. Das ist dann vielleicht nicht wie das US System aber mir geht es mehr um die "Profi" Bedingungen und ohne diese zu fördern und zu fordern wird es auch nichts.

Quoted

Und was ich mich frage: Was wäre für dich ein perfekter Maximal Etat? Der Etat von Buxtehude, oder was? :rolleyes: Bestimmt...

Wieso kommst du auf diese Idee? Ich habe mit keinem Satz gesagt, dass der BSV Weg als Vorbild dienen muss. Hier wurde immer wieder der sportliche Wettbewerb genannt und dann muss man sich überlegen, wie die Qualität aller Teams verbessert wird. Jetzt kann jeder Verein tun was er will und es gibt keine Grenzen. Damit also sowohl nach oben wie unten. Wenn die SG BBM beschließt sich mit 10 Million Euro das beste Team der Welt kaufen zu wäre dies möglich und vielleicht würde sie dann gegen einen VfL Oldenburg spielen, der nur mit Halbprofis aus der Region und 2-3 ausländischen "Studenten/Nationalspielerin" antreten würde. Dann hättest du deine Top Mannschaft aber wäre damit dem Handball geholfen? Ich glaube nicht. Wir haben nun seit Jahren gesehen, dass die reichsten Clubs die meisten Titel holen und dabei oft in halb Europa einkaufen und es dann eine Frage der Zeit war bis die Blase platze. Es gibt Ligen, die Quoten für bestimmte Spieler festlegen. Wieso denkt die Liga nicht über fest Kaderplätz für z.B. u21 Spielerin nach? Wenn jeder Club dazu verpflichtet wird könnte das etwas verändern. Im US Frauenfußball bekommen Nationalspielerin ein festes Gehalt und werden dann auf die Liga verteilt. Vielleicht macht es auch Sinn ein nationales Top-Team aufzubauen wie Larvik in Norwegen, die sich damit sowohl im Europacup als auch der Nationalmannschaft auf Top-Niveau entwickelt haben. Damit will ich sagen, dass sie sich gut überlegen sollten wie die Liga grundsätzlich organisiert werden soll. Immer nur das Konzept der Männer zu kopieren und etwas für die Frauen zu modifizieren hat bekanntlich nicht zum Erfolg geführt. Derzeit kocht jeder seine Suppe und es wäre doch mal wichtig auch mal ungewöhnliche Ideen zu diskutieren.

Quoted

Das Problem haben wir in Deutschland nicht das ein Team zu viel Geld hat. Man ist international nicht konkurrenzfähig! 90% der Vereine in der Liga haben zu wenig Geld. Vereine werden amateurhaft geführt, Spielerinnen müssen nebenher arbeiten. Man hat teilweise nicht mal einen Sportdirektor usw. Die Vereine werden teilweise genauso geführt, wie Oberliga-Mannschaften im Herrenhandball.
Mini Etat ist möglich. Dann hast halt nachher nur noch 3 Mannschaften in der Bundesliga. Wenn das die Lösung ist, okay......kann man machen.
Ich würde die Playoffs einführen damit wir gegen den THC öfters spielen können. Und nicht nur gegen Fallobst.

Die Tatsache, dass fast alle Titel der letzten Jahre immer an das Team mit dem meisten Geld geht kannst du doch nicht ernsthaft abstreiten. Im Pokal gab es auf Grund des Termins und der Tunierform auch mal Überraschungen wegen der Tagesform aber auf die Saison gesehen kann sportlicher Erfolg einfach gekauft werden. Somit gibt ein ein Problem damit, dass Teams zu viel Geld haben im Vergleich zum Rest der Liga. Es geht um die Verhältnisse und nicht die absoluten Summen. Ich bin mir auch sicher, dass es eine sinnvolle Regelung mit Mindestetat geben kann mit einer 10-14er Liga. Wieso tun sich die großen Sponsoren nicht zusammen und führen ein Sponsoring Pool für die Liga ein, der dann nach einem bestimmten Schlüssel verteilt wird. Vielleicht wird das System dann so definiert, dass junge deutsche Spielerin zusätzliche Gelder bringen oder der Aufbau von Internaten/Stützpunkten unterstützt wird. Ich würde mir auf keinen Fall 8 mal THC-SG BBM angucken... Die Idee ist genauso bescheuert wie die Super League im Fußball wo nur noch Real, Barca, ManCity, ManU, Bayern, Dortmund, Juve und Inter in Peking und Quatar spielen. Mehr Raffgier und elite Denken geht kaum :/:

This post has been edited 2 times, last edit by "Fridulin" (Jun 18th 2019, 8:42pm)


45

Tuesday, June 18th 2019, 8:09pm

Und ich wollte keinen Fan von irgendeiner Mannschaft persönlich angreifen. Das wollte ich nur noch mal sagen.
Leverkusen gibt es doch auch nur noch, weil es ein Werksverein ist. Bayer hat doch eigentlich auch schon längst die Lust verloren in den Frauenhandball zu investieren. Für die gibt es auch nur noch Fußball. Sehen Frauenhandball nur noch als lästige Pflicht.

Wo sind den die Deutschen Meister von 1988-2010? Alle weg vom Fenster.
Und ja, ich hoffe nicht das man in 20 Jahren zurückschauen wird und fragt wo die Meister von 2011-2019 hin sind. Aber versprechen kann ich es nicht.

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 2,864

Location: stay away.

  • Send private message

46

Tuesday, June 18th 2019, 8:10pm

Außer THC-BBM gab es in dieser Saison unter den Top-4 nichts zu sehen. Dass war die große Ernüchterung für mich in diesem Jahr.

... und es ist deswegen volkommen normal, dass man sich als Zuschauer mehr davon in der Bundesliga wünscht. Wer mit Ergebnissen wie 40:22, 22:43, 36:23, 26:36 (ich überlass euch jetzt selber, welche Spiele das waren) glücklich wird, der soll halt glücklich damit sein. Mich hat es enttäuscht.

Und?Da sind doch die Vereine selber Schuld,schau die Buxte an,letzter twitter Eintrag ist von 2012

Das stimmt, man muss aber sagen, dass Twitter und Frauen Handball in Deutschland überhaupt nicht läuft. Deswegen ist es ok, dass man sich auf andere Social-Media Kanäle fokusiert.

schau dir den Rest(instergram,facebook)an,nur Müll,am besten bearbeitet noch Metzingen das Social-Media Feld.Das ist von jedem möglichen Sponsor eine der ersten Fragen......... nach der Reichweite in den Medien.

Instagram läuft dagegen super gut, besonders wenn man bedenkt, welchen Stand der Sport hierzulande hat. Mittlerweile gibt es sogar schon ziemlich viele aktive (Private) Fan Seiten - meistens für einzelne Spielerinnen, aber auch schon für einige Teams. Aber auch die offiziellen Seiten sind doch ganz gut gemacht? Wenn man bedenkt, dass es dabei wohl eher an Personal mangelt und nicht am Willen. Meistens sind die Instagram Stories aber interessanter als die Einträge selbst.

This post has been edited 1 times, last edit by "Harpiks" (Jun 18th 2019, 8:17pm)


47

Tuesday, June 18th 2019, 8:15pm

Wenn die SG BBM einen Etat von 10 Millionen sich leisten könnte, wäre das in Ordnung. Dann könnte endlich auch einmal ein Deutscher Verein mal international einen großen Titel holen. Über die Bundesliga lacht man doch international. Ich hätte kein Problem wenn ein Verein in der Bundesliga den doppelten Etat der SG BBM haben würde. Ich würde es den Mädels gönnen. Aber nicht umsonst leben wir in Deutschland in einer Neidgesellschaft. Nur dem anderen nichts gönnen, nur sich selber

Fridulin

Professional

  • "Fridulin" is male
  • Favorite club

Posts: 437

Location: Hamburg

  • Send private message

48

Tuesday, June 18th 2019, 8:25pm

Über die Bundesliga lacht man doch international.

Das ist doch Schwachsinn.. Wieso spielen den soviele Nationalspielerin hier? Weil die Witze so toll sind? Nur weil ich vielleicht das doppelte verdienen kann ziehe doch nicht z.B. in die Provin in Rumänien oder Russland wenn ich auch gut in Buxtehude (Nähe zu Hamburg), in Dormund (Ruhrgebiet) oder Schwaben leben kann. Die Liga ist solide und es gibt Verein in denen sich Sportlerin verbessern können und langjährige Top-Karrieren hinlegen können oder willst du jemanden wie z.B. Kudlacz die sportliche Klasse absprechen? Es gibt einige Spielerin, die sich Top-Teams in Europa wünschen würden aber die einfach ein interesse an einem solchen Wechsel haben. Nur weil es ein paar Verein gibt die bessere Bedingungen haben muss der Rest nicht lächerlich gemacht werden. Es gibt auch Grau und nicht nur Schwarz und Weiß...

This post has been edited 3 times, last edit by "Fridulin" (Jun 18th 2019, 8:39pm)


Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 2,864

Location: stay away.

  • Send private message

49

Tuesday, June 18th 2019, 8:30pm

Quoted

Über die Bundesliga lacht man doch international.


Quatsch. So schlimm ist es dann auch wieder nicht. :rolleyes: Wenn man bedenkt, dass das ganze ohne "EU-Regional-Funding" oder anderere staatliche Stützen geht, ist es sogar erstaunlich wie gut man hierzulande sportlich mithalten kann.

This post has been edited 1 times, last edit by "Harpiks" (Jun 19th 2019, 4:37am)


50

Tuesday, June 18th 2019, 8:36pm

Ich würde mir auf keinen Fall 8 mal THC-SG BBM angucken...

Musst du auch nicht. Auf dich als Zuseher können wir verzichten.

Im Volleyball gibt es auch jedes Jahr Schwerin-Stuttgart(Frauen) Friedrichshafen-Berlin(Männer). Das Highlight des gesamten Jahres! Die Halle in Stuttgart war in 30 Minuten ausverkauft. 2251 Zuschauer. Man hätte warscheinlich sogar die Porsche Arena in Stuttgart mit 6221 Zuschauer vollbekommen. Die Halle war allerdings belegt.

Dann macht halt in Buxtehude bessere Arbeit. Ist doch nicht das Problem vom THC oder der SG BBM das ihr weniger Geld zur Verfügung habt. Warum sollte z.B. Autohaus Peter oder Olymp interesse haben Geld in irgendwelche fremden Bundesligamannschaften zu stecken? Die wollen vorallem das ihr Verein international spielt. Authohaus Peter ist ein Unternehmen in Nordhausen. Olymp ein Unternehmen in Bietigheim. Was haben die mit Buxtehude oder Oldenburg am Hut? Diese Unternehmen sind nicht die Caritas. Olymp ist übrigens bereits Hauptsponsor vom Final Four.

This post has been edited 1 times, last edit by "SG BBM-Ladies" (Jun 18th 2019, 10:42pm)


51

Tuesday, June 18th 2019, 8:41pm

Das ist doch Schwachsinn.. Wieso spielen den soviele Nationalspielerin hier? Weil die Witze so toll sind? Die Liga ist solide und es gibt Verein in denen sich Sportlerin verbessern können... Nur weil es ein paar Verein gibt die bessere Bedingungen haben muss der Rest nicht lächerlich gemacht werden. Es gibt auch Grau und nicht nur Schwarz und Weiß...
Und gerade diesen Vereinen, die sich noch "gute" Spielerinnen leisten können, willst du den Geldhahn zudrehen. Du widersprichst dich! Eine Malestein oder Woller würden nicht nach Buxtehude wechseln, wenn es Bietigheim aktuell nicht geben würde. Das brauchst du dir nicht einbilden. Die würden in Skandinavien, Ungarn oder Frankreich spielen.

This post has been edited 1 times, last edit by "SG BBM-Ladies" (Jun 18th 2019, 10:40pm)


52

Tuesday, June 18th 2019, 8:47pm

Authohaus Peter ist ein Unternehmen in Nordhausen. Olymp ein Unternehmen in Bietigheim.
Jetzt vergleichst du aber Äpfel mit Birnen.
Das Autohaus hat sicher einen lokalen Ansatz als Sponsor ;bei Olymp geht es wohl mehr um die "Bussi" Fraktion

Und zwischen einem Autohaus und "ganz" Audi liegen nun mal Welten.

53

Tuesday, June 18th 2019, 8:53pm

Keine Ausländische Spielerin die in den letzten Jahren Bietigheim verlassen hat, ist innerhalb der Bundesliga gewechselt. Das ist Fakt!!! So attraktiv kann die Bundesliga also nicht sein.
Und natürlich wechseln sie nach Skandinavien wenn sie dort z.B 5000 Euro im Monat verdienen. Und nicht nach Buxtehude wenn man dort 2000-2500 Euro verdient und noch einen Nebenjob braucht. Das würde jeder Arbeitnehmer in Deutschland genauso tun.
Martin Albersten( Trainer SG BBM) geht auch 2020 in die Schweiz. Der wird dort auch mehr verdienen.

Fridulin

Professional

  • "Fridulin" is male
  • Favorite club

Posts: 437

Location: Hamburg

  • Send private message

54

Tuesday, June 18th 2019, 8:56pm

Ich rede doch nicht vom Verboten sondern vom vereinbaren von verbindlichen Vereinbarungen und dem Bilden einer Solidarischen Gemeinschaft als Liga. Ein Autohaus Peter ist als Händler doch auch in bundesweiten Verbänden organisiert und die anderen Vereine haben auch alle Autohäuser als Sponsoren. Wieso gibt es dann nicht den "Porsche Award" für die beste Spielerin, den "Sparkasse-Nachwuchspreis" als Auszeichnung für die beste Jugendspielerin oder dem "Olymp-MVP Player" für die beste Neuverpflichtung. Solche Initiativen würde die Liga insgesamt stärken, niemanden benachteiligen und könnte Bundesweit vermarktet werden. Ich gönnen jedem Team den sportlichen Erfolg und finde es dreist mir Neid zu unterstellen. Ich bin Zuschauer und Fan und kein Verantwortlicher also habe und will ich überhaupt kein Einfluss haben..weder in Bietigheim noch Buxtehude.... Unterstellungen, dass ich alles in Buxtehude toll finde sind einfach sinnbefreit. Das es mit der SG BBM und dem THC wieder Vereine gibt, die auch in der CL Hauptrund punkten können finde ich toll und das Sponsoring vom "Olymp Final4" ist wichtig. Genauso wie ein Hauptamtlicher Angestellter auf der HBF Geschäftsstelle, der auch nur bezahlt werden kann wenn alle sich beteiligen.

Für das Playoff System sprechen aber auch solch dramtischen Momente wie die Duelle THC-BSV. Auch wenns aus BSV Sicht am Ende bitter war, waren das unglaublich tolle Tage. Für mich wäre z.B. ein Best-of-4 im Anschluss an die Saison um die Europa-Cup Plätze und den Titel denkbar. Über den Modus kann man gerne Nachdenken. Von einem Tunier mit je 2 Spielen bis zum einem Hin- und Rückspiel System mit Punkten (3 Siege in 4 Spielen) oder Pokal Modus kann das aktuelle System ergänzt werden ohne alles wieder komplett umzukrempel. Die Frage ist halt wie der Internationale Spielplan das zulässt. Es wird ja auch immer immer die belastung der Spielerin gesprochen dabei sind doch bei der SG oder dem THC fast nur Profis oder Studenten unter Vertrag oder die Spielerin will einfach einen Job als Lehrerin, Polizisten oder Sparkassen Mitarbeiterin haben obwohl sie als Profi leben könnte. Es ist doch absurt zu behaupten, dass die Spielerin nur aus Geldgründen einen Job haben. Das sind Menschen wie du und ich, die ein soziales Umfeld haben und nicht beliebig in Europa rum wechseln. International sind das doch auch immer die selben Namen, die von einem Top-Club zum nächsten ziehen und eine Spur von Insolvenzen und Skandalen hinterlassen. Was bringen dir dann deine 5.000€ aus Bukarest wenn du im Alltag unglücklich bist in einer tollen Stadt aber die Sprache nicht sprichst...Ich weiß wie sich das anfühlt, da ein guter Freund in Taiwan studiert hat und extrem darunter gelitten hat, dass die Sprache schwer war und die Menschen in seiner Gegenwart in lokale Dialekte gewechselt sind damit er sie nicht versteht. Die Aussage, dass Geld das wichtigste ist vereinfacht die Sache zu doll. Geld ist auch wichtig aber nicht alles.

@SG BBM-Ladies: Bitte die Zitat Funktion nochmal angucken. Das Nervt beim lesen...

This post has been edited 3 times, last edit by "Fridulin" (Jun 18th 2019, 9:32pm)


55

Tuesday, June 18th 2019, 9:01pm

Keine Ausländische Spielerin die in den letzten Jahren Bietigheim verlassen hat, ist innerhalb der Bundesliga gewechselt. Das ist Fakt!!! So attraktiv kann die Bundesliga also nicht sein.
Und natürlich wechseln sie nach Skandinavien wenn sie dort z.B 5000 Euro im Monat verdienen. Und nicht nach Buxtehude wenn man dort 2000-2500 Euro verdient und noch einen Nebenjob braucht. Das würde jeder Arbeitnehmer in Deutschland genauso tun.
Martin Albersten( Trainer SG BBM) geht auch 2020 in die Schweiz. Der wird dort auch mehr verdienen.
Und deutsche Nationalspielerinnen gehen trotz besseren Angebot nicht nach Bietigheim sondern zum THC...........warum?

56

Tuesday, June 18th 2019, 9:03pm

Jetzt vergleichst du aber Äpfel mit Birnen.
Das Autohaus hat sicher einen lokalen Ansatz als Sponsor ;bei Olymp geht es wohl mehr um die "Bussi" Fraktion
Und zwischen einem Autohaus und "ganz" Audi liegen nun mal Welten.

Kannst mal auf die Homepage schauen. Für jeden was dabei. Mein Vater ist Busfahrer und trägt Olymp Hemden.

Die Olymp Bezner KG unterstützt seit Menschengedenken soziale Einrichtungen und Sportvereine in Bietigheim.

This post has been edited 1 times, last edit by "SG BBM-Ladies" (Jun 18th 2019, 10:40pm)


57

Tuesday, June 18th 2019, 9:21pm

Und deutsche Nationalspielerinnen gehen trotz besseren Angebot nicht nach Bietigheim sondern zum THC...........warum?

Der THC ist auch keine arme Kirchenmaus. Hatten einen Kader in dieser Saison von über 20 Spielerinnen. Und deutsche Nationalspielerinnen sind nur sehr bedingt der Heilige Gral im Frauenhandball. Vorallem wenn man das abschneiden bei der WM oder EM sieht.

Und woher weißt du das Bietigheim für irgendeine Spielerin die zum THC gewechselt ist, ein Angebot abgeben hat? Ich kann nicht das Gegenteil beweisen, ihr aber leider auch nicht. Ich kenne auch die Etats der Vereine nicht. Was offizielles gibt es nicht. So kann man nur spekulieren. Vielleicht ist der große Geldsegen schon wieder vorbei. Dann könnt ihr euch freuen :hi:

This post has been edited 1 times, last edit by "SG BBM-Ladies" (Jun 18th 2019, 10:39pm)


58

Tuesday, June 18th 2019, 10:33pm

@SG BBM-Ladies
Warum sollte sich jemand freuen wenn der Geldsegen in Bietigheim vorbei ist?
Wenn man deiner Betrachtungsweise folgt gibt es doch dann nur noch mehr Fallobst.
Und das wäre doch keinesfalls wünschenswert.
PS. Es wäre nett, wenn du deine doppelt erscheinenden Zitate einfach noch mal bearbeiten und dabei selbst löschen könntest.Ist sonst für ernsthafte Leser einfach zu ermüdend.

59

Tuesday, June 18th 2019, 11:03pm

Hätte ich doch nie "Fallobst" gesagt. Das Wort nehme ich noch mit ins Grab.
Ich wollte nur über Playoffs reden. Thema erledigt. Ihr wollt sie nicht, in Ordnung. Damit hat sich das erledigt.

60

Wednesday, June 19th 2019, 2:00am

Und eines noch:
Weil die USA von jemandem hier als Vorbild genommen wurde. Gehaltsobergrenze in den USA. In der NBA liegt die Gehaltsobegrenze bei 109 Millionen Dollar in der nächsten Saison. Eine Steigung von 7 Millionen Dollar zur Vorsaison. Die Luxussteuergrenze liegt bei 132 Millionen Dollar. Der FC Bayern München Basketball hat einen Etat von 20 Millionen Euro.
Nur mal zum Vergleich. In den USA gibt es Spieler die verdienen alleine um die 30 Millionen Dollar im Jahr.

Und dann gibt es hier anscheinend welche, die fordern für die überwiegend amateurhafte Handball Bundesliga Frauen eine Gehaltsobergrenze, :D Das können wirklich nur "Fans" von Vereinen forden die selber nichts auf die Reihe bekommen. Ich stelle mir gerade die Gespräche bei einem Transfer vor:
"Nein! Wir können ihnen keine 3000 Euro Zahlen, wir haben eine Gehaltsobergenze. Suchen Sie sich einen Nebenjob, sie bekommen von uns nur 1500 Euro."
"leck mich am Arsch, ich gehe nach Dänemark" :lol:

Manche machen sich mit ihrem Neid wirklich lächerlich... :P Die Menschen sollten lernen anderen mehr zu gönnen. Macht glücklicher...

Nicht mal den Frauen zu gönnen Geld mit dem Handball zu verdienen. Ihr solltet euch schämen :wall:
Geht doch in eure Firmen und fordert selber eine Gehaltsobergrenze..Am besten setzt ihr sie auf 50% eures aktuellen Lohns. Das fände ich fair...

This post has been edited 1 times, last edit by "SG BBM-Ladies" (Jun 19th 2019, 2:08am)


Anzeige