You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "netter59" is male
  • Favorite club

Posts: 1,401

Location: im grünen herzen deutschlands

  • Send private message

21

Friday, June 26th 2020, 10:08pm

und trotzdem wusste jeder was gemeint war...also egal...wichtig ist das es irgendwann wieder losgeht...ich sehe wie bei den Männern auch den Oktober als realisitsch an..einen Supercup kann man sicher vergessen und ob es so gut ist in die internationalen Wettbewerbe zu starten ohne vorher ein Bundesligaspiel zu bestreiten halte ich für fragwürdig..der Terminkalender wird dann sehr eng gestrickt sein..
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,514

Location: stay away.

  • Send private message

22

Sunday, June 28th 2020, 6:21pm

Der Zeitplan steht für die TusSies Metzingen

Quoted

Bei der Mitgliederversammlung der Handball Bundesliga Frauen gibt es ein klares Votum: Saisonstart am 5./6. September – mit Zuschauern.


:bigok:

Leider ist der Rest hinter einer Paywall....

*edit: huch, grade ertst gesehen:

Quoted

Werbespot ansehen und kostenlos lesen
Nach nur einem Werbespot können Sie diesen Artikel kostenfrei weiterlesen.


Dann mach mer mal das so. :cool:

This post has been edited 2 times, last edit by "Harpiks" (Jun 28th 2020, 6:27pm)


Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,514

Location: stay away.

  • Send private message

23

Monday, June 29th 2020, 5:36pm

Gibts dazu auch etwas offizielles zu lesen? Bei der HBL gab es gleich eine PM....

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,514

Location: stay away.

  • Send private message

24

Tuesday, June 30th 2020, 3:06pm

#Nachgefragt: HBF-Geschäftsführer Christoph Wendt über die Planung für die Saison 2020/21

Quoted

Die Vereine der HBF favorisieren mehrheitlich den bisher ins Auge gefassten Saisonstart am 5./6. September, sofern Mitte Juli alle Vereine mit Vollkontakt an den unterschiedlichen Standorten trainieren können.


Also bleiben nur 14 Tage. :/: Wo ist das jetzt bereits möglich oder bald wieder wahrscheinlich? Bitte antworten in diesem Thread. Es sind ja nur sieben Bundesländer die betroffen sind - oder muss das auch für die 2. Bundesliga gelten? :rolleyes:

Baden-Württemberg
Niedersachsen
Hessen (Limitiert auf 10 Personen)
Rheinland-Pfalz Laut: https://de-de.facebook.com/MeenzerDynamites/posts/3039528919458692 - scheint das schon seit ein paar Wochen wieder erlaubt zu sein. Allerdings auch 'nur' 10 Personen. Ob das nur für Mainz oder ganz Rheinland-Pfalz gilt ist für diese Liste mal egal, weil es ja nur um ein Team geht.

???
Thüringen
Nordrhein-Westfalen
Sachsen-Anhalt

+ 2. Bundesliga
Berlin
Sachsen
Bremen
Schleswig-Holstein

This post has been edited 7 times, last edit by "Harpiks" (Jul 8th 2020, 8:41am)


25

Thursday, July 2nd 2020, 2:08pm

Neckarsulm hat gestern mit der Vorbereitung zur neuen
Saison begonnen.

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,514

Location: stay away.

  • Send private message

26

Friday, July 3rd 2020, 7:29pm

Also bleiben nur 14 Tage. :/: Wo ist das jetzt bereits möglich oder bald wieder wahrscheinlich? Bitte antworten in diesem Thread. Es sind ja nur sieben Bundesländer die betroffen sind - oder muss das auch für die 2. Bundesliga gelten?

https://www.ndr.de/nachrichten/niedersac…corona3644.html

^^ Niedersachsen

Quoted

Auch Fußballspiele und andere Kontaktsportarten werden in Niedersachsen ab dem 6. Juli wieder möglich sein. Die Landesregierung hat beschlossen, Sport "in festen Kleingruppen von nicht mehr als 30 Personen" zuzulassen. Das bezieht sich auf den Trainingsbetrieb. Dort fällt auch der Mindestabstand weg, enge Manndeckung und Grätschen sind also erlaubt.


Quoted

Weiterhin untersagt bleiben jedoch Spiele gegen Mannschaften anderer Vereine.

Nun gut, dafür bleiben ja noch 2 Monate Zeit...

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,514

Location: stay away.

  • Send private message

27

Sunday, July 5th 2020, 8:38am

Laut: https://www.morgenweb.de/bergstraesser-a…id,1658352.html

...ist Kontaktsport in Hessen in Kleingruppen bis zu zehn Personen erlaubt. Zehn sollten doch fürs erste mal reichen.

Ich wüsse dennoch gern, ob auch die Trainingsituation in Ländern mit nur 2. Bundesliga-Teams Ausschlag auf den 4/.5 September als Starttermin für die 1. Bundesliga hat. Besonders in Berlin und Bremen scheint man noch nicht so weit zu sein.

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,514

Location: stay away.

  • Send private message

28

Wednesday, July 8th 2020, 12:41pm

Bin ich der einzigste den das ganze interessiert?: ?(

Freistaat erlaubt Training mit Kontakt

Für die 1. und 2. HBF BL nicht wichtig, aber vielleicht ein gutes Omen für eine neue Normalität.

*edit: https://www.bayern.de/bericht-aus-der-ka…186/?seite=1617

Quoted

• Wettkämpfe in kontaktfrei betriebenen Sportarten können unter Beachtung der Hygiene- und Schutzmaßnahmen auch in geschlossenen Räumen durchgeführt werden. Auch das Training mit Körperkontakt ist zugelassen, sofern in festen Trainingsgruppen trainiert wird; dabei darf die jeweilige Trainingsgruppe in Kampfsportarten maximal fünf Personen umfassen.

Scheinbar limitiert auf 5 Personen...

This post has been edited 2 times, last edit by "Harpiks" (Jul 8th 2020, 12:48pm)


Benson

immer im Vordergrund

  • "Benson" is male
  • Favorite club

  • Send private message

29

Wednesday, July 8th 2020, 10:09pm

Bin ich der einzigste den das ganze interessiert?: ?(

Als gewöhnlicher Fan ist es in der Tat nicht so interessant, was die Teams im Juli machen. Vor September werden wir eh keine Spiele unter Wettbewerbsbedingungen sehen. Und an spielerischen Defiziten könnten die Trainer notfalls auch noch in der zweiten August-Hälfte arbeiten. Jetzt müssen die Spielerinnen erstmal wieder richtig fit werden und das lassen die jetzigen Beschränkungen ja auch zu. Ich bin im Moment recht zuversichtlich, dass es im September wie geplant klappt mit dem Saisonstart.

  • "netter59" is male
  • Favorite club

Posts: 1,401

Location: im grünen herzen deutschlands

  • Send private message

30

Thursday, July 9th 2020, 8:28am

Der Saisonstart mag ja klappen aber ob überall mit Zuschauern mag ich bezweifeln, in Thüringen zb. gilt erstmal ab August 500 maximal im Freien..da ist noch von keinen Besuchern in Hallen gesprochen worden.. :wall:
Alle haben Ahnung vom Handball-außer die Schiedsrichter

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,514

Location: stay away.

  • Send private message

31

Thursday, July 9th 2020, 8:54am

Als gewöhnlicher Fan ist es in der Tat nicht so interessant, was die Teams im Juli machen.

Es geht doch um den genannten Startermin im September. Genauer gesagt um die Aussage, dass die Sasion am 4./5. nur starten kann, wenn Mitte Juli auch wieder Training mit Kontakt erlaubt ist. Deshalb die Frage, wo das überhaupt erlaubt ist. :hi:

Aber ich bin mittlerweile sicher, dass das bis Mitte Juli wieder möglich sein wird. Zumindest an Erstliga-Standorten. Ob es z.B. auch in Bremen und Berlin so ist, und ob das dann auch auf den Startermin der 1. Bundesliga Auswirkungen hat, weiß man aber scheinbar noch nicht?

32

Thursday, July 9th 2020, 9:58am

Ich bin eigentlich sicher, dass die Liga nicht wie geplant ausgeführt werden kann. Es wird immer wieder neue Coronafälle geben, Quarantäne, es wird Spiele geben, in denen der eine Verein gar nicht, oder nur mit Nachwuchsspielerinnen auftreten kann, usw.
(Und Europapokal wird wegen Reisebeschränkungen noch schwieriger).
Also wie und ob Vereine diese oder nächste Woche trainieren können, ist, meiner Meinung nach, unwichtig.

Fridulin

Master

  • "Fridulin" is male
  • "Fridulin" started this thread
  • Favorite club

Posts: 543

Location: Hamburg

  • Send private message

33

Friday, July 10th 2020, 4:04pm

Bin da bei Germanicus und denke es wird zwar der Versuch unternommen werden, was ich auch richtig finde, aber vermutlich wird es irgendwann Fälle geben - Die meisten sind halt einfach keine Profis, die nur zwischen Halle und den Spielorten pendeln müssen. Einen Bundesliga Fußballer kann man eine gewisse Zeit so abschotten, dass das Risiko sehr gering wird aber bei einer Semiprofi Sportart wie dem Frauenhandball wird es wohl eher schwer. Daher ist es wichtig nun Regelungen zu finden wie im Fall der Fälle damit umgegangen werden soll. Dazu ist es bisher auch recht ruhig geworden. Vielleicht wäre es am BvB sich dafür einzusetzten - Immerhin fanden sie die aktuelle Regelung nicht gut ;)

Unabhängig davon machen die Zuschauereinnahmen einen sehr großen Posten für die meisten Vereine aus und für diese ist es nicht möglich auf diese Einnahmen über einen längeren Zeitraum zu verzichten. Es gibt da aktuell drei Lösungen:

1. Zuschauer zulassen und Risiko gehene (Kann nicht sagen wie hoch dieses Risiko Anfang September wirklich ist)
2. Zeitlich befristete finanzierung durch Staat / Sponsoren
3. Neue Sponsoren / Einnahmequellen finden

Was da noch für jeden der Clubs wirklich möglich ist, wird die Frage sein. Positiv sehe ich, dass bisher noch keine Insolvenz angemeldet wurde aber das kann täuschen. Aktuell besteht keine Pflichtmeldung für Insolvenz und meist wurden diese im Handball auch erst gemeldet wenn schon über Insolvenzverschleppung spekuliert werden konnte. Aktuell ist damit am 30.09. Schluss und dann wird es sicherlich einige Fälle in allen Bereichen der Republik geben.

This post has been edited 1 times, last edit by "Fridulin" (Jul 10th 2020, 4:02pm)


Maikel

Professional

  • "Maikel" is male
  • Favorite club

Posts: 355

Location: Buxtetown

  • Send private message

34

Saturday, July 11th 2020, 8:27pm

Es wird sicherlich nicht einfach werden egal wie man da ran gehen will .... vielleicht sollte man aber auch mal ganz einfach machen... wie man was in den Hallen umsetzen kann. Ohne Zuschüsse wird es da meiner Meinung nach nicht gehen , in welcher Form auch immer und von wem... ( Staatszuwendungen in welcher Form ... ) So lange man dieses Virus nicht in den Griff bekommt sehe ich da düster... obwohl es Krankheiten , Diagnosen gibt die wesentlich mehr Todesfälle nach sich ziehen , das soll jetzt bitte nicht falsch verstanden werden...Jeder Tote egal durch welche Krankheit , ist in meinen Augen einer zu viel. Es kann ja auch passieren und ist wahrscheinlich auch schon , dass sich das Virus verselbstständigt und in einer neuen Form weiter oder wieder auftritt...
Man müsste dann wahrscheinlich viel und oft testen... Spielerinnen und Zuschauer... und das regelmäßig ... und hoffen das sich Keine oder Keiner angesteckt hat.... und wenn doch ??? Dann die Mannnschaft in Quarantäne schicken ?? Oder ?? Oder ??
Oder über Pay - TV nachdenken ??? Vor leeren Rängen ?? Ist das eine Alternative ???

Also viele , viele Fragen und kaum Antworten .....

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,514

Location: stay away.

  • Send private message

35

Saturday, July 18th 2020, 11:08am

Die Vereine der HBF favorisieren mehrheitlich den bisher ins Auge gefassten Saisonstart am 5./6. September, sofern Mitte Juli alle Vereine mit Vollkontakt an den unterschiedlichen Standorten trainieren können.

Mitte Juli ist vorbei: Bleibt es jetzt bei 5./6. September? :unschuldig:

bordon

Intermediate

    Favorite club

Posts: 95

Location: Bietigheim-Bissingen

  • Send private message

36

Saturday, July 18th 2020, 11:48am

Die Vereine der HBF favorisieren mehrheitlich den bisher ins Auge gefassten Saisonstart am 5./6. September, sofern Mitte Juli alle Vereine mit Vollkontakt an den unterschiedlichen Standorten trainieren können.

Mitte Juli ist vorbei: Bleibt es jetzt bei 5./6. September? :unschuldig:
Ich habe mich ein paar Tage ausgeklinkt und bin nicht auf dem aktuellen Stand. Gibt es denn bereits ein Hygienekonzept der HBF? Die DEL/DEL2 hat ein solches vorgelegt, ohne das bisher eine Genehmigung durch die verantwortlichen Behörden vorliegt.

Hygienekonzept-Deutscher-Eishockey-Bund-e.V.-2020_07_15.pdf


Ich denke, dass viele Ansätze des derzeitigen "Standards" im Damenhandball nur schwer umzusetzen sind. Ohne jetzt auf Details einzugehen: Falls die Liga mit Zuschauern spielen will, so ist der anvisierte Termin aus meiner Sicht nicht zu halten. Zieltermine: DEL: Anfang November DEL2: Anfang Oktober

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,514

Location: stay away.

  • Send private message

37

Saturday, July 18th 2020, 12:17pm

Ich habe mich ein paar Tage ausgeklinkt und bin nicht auf dem aktuellen Stand. Gibt es denn bereits ein Hygienekonzept der HBF? Die DEL/DEL2 hat ein solches vorgelegt, ohne das bisher eine Genehmigung durch die verantwortlichen Behörden vorliegt.
Hygienekonzept-Deutscher-Eishockey-Bund-e.V.-2020_07_15.pdf


Ich denke, dass viele Ansätze des derzeitigen "Standards" im Damenhandball nur schwer umzusetzen sind. Ohne jetzt auf Details einzugehen: Falls die Liga mit Zuschauern spielen will, so ist der anvisierte Termin aus meiner Sicht nicht zu halten. Zieltermine: DEL: Anfang November DEL2: Anfang Oktober

Ich denke nicht, dass eine HBF die Standards einer DEL erreichen muss um wieder spielen zu können. Und wenn man selbst in Kirchhof für Anfang August wieder ein Turnier mit Zuschauern plant (und dafür auch jetzt schon alle Genehmigungen hat), dann sieht das doch ganz gut aus. :)

Aber wenn man das hier liest (Artikel von gestern), dann geht es wohl ersteinmal ohne Zuschauer loß:
https://www.ruhrnachrichten.de/bvb-handb…en-1538503.html

Quoted

„Ich glaube“, so der stellvertretende Abteilungsvorstand, „dass die HBF komplett ohne Zuschauer in die Saison starten wird.“


Quoted

Der BVB erarbeite gerade zusammen mit der Stadt Dortmund und dem Gesundheitsamt ein Hygienekonzept, was den Saisonstart im September grundsätzlich möglich machen soll.

This post has been edited 1 times, last edit by "Harpiks" (Jul 18th 2020, 12:39pm)


Fridulin

Master

  • "Fridulin" is male
  • "Fridulin" started this thread
  • Favorite club

Posts: 543

Location: Hamburg

  • Send private message

38

Saturday, July 18th 2020, 5:38pm

Ich denke das Kozept für die Zuschauer dürfte bei den Damen noch mit am besten Umgesetzt werden können, da viele Vereine oft weniger als 1000 Zuschauer haben und gerade die Zweitligisten spielen teilweise vor wenigen hundert Gästen. Wenn ich mit meiner Google Suche richtig liege ist beim Eishockey im Schnitt deutlich mehr los wenn Berlin (13.000+), Köln oder Mannheim (11.000+) spielen. Da müssen Arenen umgeplant werden und je größer desto Aufwändiger wird es. In Buxtehude kommen viele mit dem Auto und zu Fuß / mit dem Rad zum Spiel also muss über die Anreise nicht nachgedacht werden. Das allerdings oft in Sporthallen mit 3-4 Eingängen gespielt wird, macht es dann doch nicht so einfach. Eine moderne Multifunktionsarena ist das Variabler und weitläufiger. Am Ende wird es interessant sein, wie das gelöst wird. Vielleicht überlegt man sich jetzt schon mal ob eine Berichterstattung per Livestream und Konferenzen für Zeitgleiche Spiele möglich ist um auch neue Zuschauer zu erreichen. Ein Horror wären wieder viele Livestreams mit einer Kamera und ohne Kommentar bei Geisterspielen...

39

Saturday, July 18th 2020, 6:52pm

Ich halte von Geisterspielen zunächst nicht viel. Wenn es
nicht gelingt ein Konzept für ca. 500 Zuschauer zu erstellen,
würde ich lieber erst Anfang Oktober wie die Männer beginnen.
Da man davon ausgehen kann, dass ein Hygienekonzept mit
Abstandsregeln wahrscheinlich die ganze Saison benötigt wird,
es sei denn es gibt doch noch sehr schnell einen Impfstoff, sollte
dieses Konzept möglichst schnell mit den zuständigen Behörden
erstellt werden.

40

Saturday, July 18th 2020, 7:05pm

Hast Du mal in den Rahmenspielplan geschaut?
Bis zum 04. Oktober ist für die Nationalmannschaft reserviert. Man könnte also erst am 10. Oktober beginnen.
Ab dem 23. November ist wegen der EM auch wieder kein Spiel mehr möglich.
Dann würde man die Mannschaften in eine Vorbereitung für sechs Wochen Bundesligabetrieb schicken.
Das ist der große Unterschied zu den Männern; die können bis nach Weihnachten durchspielen.

Anzeige