You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

wolferl63

Professional

  • "wolferl63" is male
  • Favorite club

Posts: 484

Location: Bisingen / ZAK

  • Send private message

61

Friday, July 2nd 2021, 10:37pm

Jede Argukmentation, die verschleiernd in irgendeiner Form mit der Hebung des Leistungsniveaus argumentiert, ist m.E. ein Ablenunkungsmanöver. Das Entscheidende ist doch, dass man überall im Land mal etwas nach den Sternen greifen kann. Eine verkleinerte 1. Liga wiederspricht dem, eine zweigeteilte 2. Liga spräche dafür,

Sei mir bitte nicht böse, aber das was Du da schreibst ist blanker Unsinn. Das kann eigentlich nur jemand schreiben der sich noch nie mit der Realität der obersten 3-4 Spielklassen im Frauenhandball beschäftigt hat.

In der vergangenen Saison endeten 28,2% der Spiele in der höchsten Liga der Frauen mit einem Unterschied von 10 oder mehr Toren, weitere 21,8% mit einem Unterschied von 6 bis 9 Toren. Und nein, das lag nicht nur daran dass die Liga aufgestockt worden war. In 2018/19, der letzten kompletten Saison vor Corona, bei nur 14 Teams, endeten 26,9% der Spiele mit 10 und mehr Toren, weitere 26,4% mit 6 bis 9 Toren. Und nein, das ist nicht 'normal'. Siehe Anhang.

Mit solchen Ergebnissen läßt sich weder Publikum in die Hallen locken, noch lassen sich zusätzliche Sponsoren oder gar ein TV-Sender gewinnen. Eine leistungsorientierte Ligastrukturreform bei den Frauen ist überfällig und unvermeidlich! Die Frage ist nur wie sie im Detail aussehen soll. Ich möchte bei meinem Entwurf Ligastrukturreform Frauen - alternatives Modell der 3.Liga eine Chance geben - der DHB nicht. Dabei könnte ich mir auch 3 Staffeln zu nur 12 statt 14 Teams vorstellen.

Was mich am Papier des DHB ärgert: kein Wort über Motivation und Intention zu diesem Papier. Das einzig konkrete:
  • 3.Liga abschaffen
  • Zweite Mannschaften in der 2.Liga erlauben (das gab es auch mal in der 2.Liga der Männer, wurde wieder abgeschafft. War wohl nicht so dolle - warum dann jetzt bei den Frauen einführen?)

Der Rest in diesem Papier ist wohlfeiles "alles wird besser". Kein Wort darüber, warum genau die 3. Liga abgeschafft werden soll. Kein Wort darüber wie - ganz konkret - der Unterbau künftig aussehen soll. Kein Wort auch darüber wie künftig die obersten beiden Spielklassen im Detail aussehen sollen.

Im Anhang Zahlen zu HBF, HBF2, HBL, HBL2 und 3.Liga w/m bzgl. Spielen mit 6+x bzw. 10+x Toren Unterschied.
wolferl63 has attached the following file:

62

Friday, July 2nd 2021, 11:29pm

Klingt für mich, als ob du für die Verkleinerung der 1. Liga bist, weil das Leistungsgefälle innerhalb der Liga derzeit zu hoch ist. Korrekt?

Benson

immer im Vordergrund

  • "Benson" is male
  • Favorite club

  • Send private message

63

Saturday, July 3rd 2021, 1:36pm

Ist das nur mein Eindruck oder ist die Wirkung des Strategiepapiers bereits verpufft? Es gab jetzt die jährliche HBF Tagung und unter der Woche auch eine DHB-Sitzung der 3. Liga und ich habe nirgends eine Stellungnahme zu dem Papier entdecken können. Auch von den betroffenen Vereinen hat hier in diesem Thread niemand einen Artikel verlinkt. Meine lokale Zeitung hat heute einen sehr großen Artikel zur neuen 3. Liga Frauen Saison, wo explizit auch auf die Reduzierung der Mannschaftszahlen über die nächsten Spielzeiten eingegangen wird. Das Strategiepapier wird aber in keiner Silbe erwähnt.

64

Saturday, July 3rd 2021, 3:03pm

Diese Struktur wird nicht kommen, und dies ist auch gut so.

65

Saturday, July 3rd 2021, 3:20pm

Dann hoffen wir Mal dass Selfmen
Recht hat.

wolferl63

Professional

  • "wolferl63" is male
  • Favorite club

Posts: 484

Location: Bisingen / ZAK

  • Send private message

66

Sunday, July 4th 2021, 12:46am

Klingt für mich, als ob du für die Verkleinerung der 1. Liga bist, weil das Leistungsgefälle innerhalb der Liga derzeit zu hoch ist. Korrekt?
Mehr als korrekt. Das hatte ich hier Ligastrukturreform Frauen - alternatives Modell ja schon deutlich zum Ausdruck gebracht. Die Zahlen sprechen nunmal auch eine mehr als eindeutige Sprache.

Ist das nur mein Eindruck oder ist die Wirkung des Strategiepapiers bereits verpufft? Es gab jetzt die jährliche HBF Tagung und unter der Woche auch eine DHB-Sitzung der 3. Liga und ich habe nirgends eine Stellungnahme zu dem Papier entdecken können. Auch von den betroffenen Vereinen hat hier in diesem Thread niemand einen Artikel verlinkt. Meine lokale Zeitung hat heute einen sehr großen Artikel zur neuen 3. Liga Frauen Saison, wo explizit auch auf die Reduzierung der Mannschaftszahlen über die nächsten Spielzeiten eingegangen wird. Das Strategiepapier wird aber in keiner Silbe erwähnt.

Wie etwas weiter oben - zumindest von mir - kritisiert, sind die Pläne des DHB auch noch zu undurchsichtig, zu wenig konkret (zumindest das was öffentlich zugänglich ist), als dass es schon ernsthafte Stellungnahmen geben könnte. Presseberichte darüber lohnen sich schon gar nicht.

Maikel

Master

  • "Maikel" is male
  • Favorite club

Posts: 589

Location: Buxtetown

  • Send private message

67

Sunday, July 4th 2021, 11:14am

Also auf der Homepage des BSV ist man eigentlich ganz froh , dass man in der Staffel A nicht so weite Wege fahren muss , alles unter 200km . Man spielt im Bereich Niedersachsen , Hamburg und Schleswig-Holstein. Nicht die schlechteste Entscheidung in meinen Augen , dann wird man bestimmt die eine oder andere Spielerin sehen , die man schon kennt bzw. die auch schon beim BSV gespielt hat.... Ob das ganze nun etwas bringt die Saison dann in verschiedenen Staffeln zu spielen wird sich zeigen. Vielleicht sollte man auch einfach machen und dann schauen wie es klappt oder nicht , ist meine Meinung.

pko

schon süchtig

  • "pko" is male

Posts: 2,638

Location: Berlin/Schwetzingen

Occupation: Sklave

  • Send private message

68

Sunday, July 4th 2021, 1:16pm

Ist das nur mein Eindruck oder ist die Wirkung des Strategiepapiers bereits verpufft? Es gab jetzt die jährliche HBF Tagung und unter der Woche auch eine DHB-Sitzung der 3. Liga und ich habe nirgends eine Stellungnahme zu dem Papier entdecken können. Auch von den betroffenen Vereinen hat hier in diesem Thread niemand einen Artikel verlinkt. Meine lokale Zeitung hat heute einen sehr großen Artikel zur neuen 3. Liga Frauen Saison, wo explizit auch auf die Reduzierung der Mannschaftszahlen über die nächsten Spielzeiten eingegangen wird. Das Strategiepapier wird aber in keiner Silbe erwähnt.

Ich habe jetzt doch noch etwas gefunden, eine Zeitung greift das Thema auf und recht scharf auch an. Ich kann es allerdings hinter der Paywall nicht lesen. Mittelhessen.de titelt, "Abschaffung der 3. Liga? "Verantwortungslos und weltfremd" - Der Deutschen Handballbund will die 3. Liga abschaffen. Die betroffene HSG Kleenheim-Langgöns und ihr Sportlicher Leiter Christian Straßheim zeigen sich im Interview empört davon", und kommentiert, "zur Abschaffung der 3. Liga: Zweifelhaft - Standorte werden geschwächt, es fehlt die Perspektive: Das Ende der 3. Liga im Frauenhandball wäre ein Eigentor für den DHB".
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

69

Sunday, July 4th 2021, 1:57pm

Klingt für mich, als ob du für die Verkleinerung der 1. Liga bist, weil das Leistungsgefälle innerhalb der Liga derzeit zu hoch ist. Korrekt?
Mehr als korrekt. Das hatte ich hier Ligastrukturreform Frauen - alternatives Modell ja schon deutlich zum Ausdruck gebracht. Die Zahlen sprechen nunmal auch eine mehr als eindeutige Sprache.

OK, die Meinung kann man haben, allerdings behandelst du damit die Symptome und nicht die Krankheit.
Die Lösung (also Behandlung der Krankheit) liegt meiner Meinung nach eher in der besseren Förderung des Frauenhandballs.

Nach deiner Logik dürfte die Fußball Bundesliga ja auch nur sehr wenig Mannschaften haben, denn andere als die üblichen 3-5 Verdächtigen werden sowieso nicht Meister.

pko

schon süchtig

  • "pko" is male

Posts: 2,638

Location: Berlin/Schwetzingen

Occupation: Sklave

  • Send private message

70

Tuesday, July 6th 2021, 12:54am

Weitere mediale Kritik hier: 301 Moved Permanently
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

Benson

immer im Vordergrund

  • "Benson" is male
  • Favorite club

  • Send private message

71

Monday, August 23rd 2021, 2:17pm

Ich packe das als thematisch verwandt mal hier rein, lief gestern abend als Wdh auf WDR:
watch?v=LlCxZcGqL10

Die genannten Zahlen im Beitrag finde ich ganz interessant. Durchschnittsetat aller Frauen-Fussballbundesligisten: 2,1 Mio €, davon Personalkosten 1,2 Mio €. Es wird bemängelt, dass die finanziellen Aufwände noch zu gering sind und nicht alle Aktiven Profi-Status haben. Die Reichweite der Live-Übertragungen ist zu niedrig. Es schauen im Durchschnitt nur 100.000 Zuschauer im Free-TV zu.

Von solchen Verhältnissen kann man als Bundesliga-Handballerin wohl nur träumen.

72

Monday, August 23rd 2021, 3:01pm

Ich packe das als thematisch verwandt mal hier rein, lief gestern abend als Wdh auf WDR:
watch?v=LlCxZcGqL10

Die genannten Zahlen im Beitrag finde ich ganz interessant. Durchschnittsetat aller Frauen-Fussballbundesligisten: 2,1 Mio €, davon Personalkosten 1,2 Mio €. Es wird bemängelt, dass die finanziellen Aufwände noch zu gering sind und nicht alle Aktiven Profi-Status haben. Die Reichweite der Live-Übertragungen ist zu niedrig. Es schauen im Durchschnitt nur 100.000 Zuschauer im Free-TV zu.

Von solchen Verhältnissen kann man als Bundesliga-Handballerin wohl nur träumen.

Das sind keine Etats (bzw. Gehälter), das sind Zwangsabgaben für die Männer-Vereine. Zuschauer-Aufkommen und TV-Präsenz stehen doch in keinem Verhältnis zu Gehältern und Ablösesummen. In D machen es die Männer-Vereine für das Erscheinungsbild und in GB ist es sogar verpflichtend.

Ich würde auch keine Durchschnitt-Etats nehmen. Bayern und VW zahlen sicher nett drüber. Und bei den Absteigern geht es wahrscheinlich dann eher Richtung Handball. Deswegen haben sie eine 3-Klassen-Gesellschaft, die ähnlich dem ungarischen Frauen-Handball mit Györ/FTC ist.

Und das geht ja bei EM/WM weiter. 20:15 Uhr in ARD/ZDF und in einem 50000-Zuschauer-Stadion. Und ansonsten vor 1000 Zuschauer und einem Live-Spiel bei Eurosport. Passt auch nicht ganz zusammen.

Als nächstes wird der DFB mit gleicher Bezahlung dran sein. Dann verdient die Bundestrainerin wie der Bundestrainer und die Nationalspielerinnen wie die Nationalspieler. Und die Einnahmen kommen zu 99,x % vom Männer-Team.

  • "gummiball" is male

Posts: 846

Location: Das frage ich mich derzeit auch...zumindest immer ein Hallendach über dem Kopf

  • Send private message

73

Monday, August 23rd 2021, 3:13pm

Ich packe das als thematisch verwandt mal hier rein, lief gestern abend als Wdh auf WDR:
watch?v=LlCxZcGqL10

Die genannten Zahlen im Beitrag finde ich ganz interessant. Durchschnittsetat aller Frauen-Fussballbundesligisten: 2,1 Mio €, davon Personalkosten 1,2 Mio €. Es wird bemängelt, dass die finanziellen Aufwände noch zu gering sind und nicht alle Aktiven Profi-Status haben. Die Reichweite der Live-Übertragungen ist zu niedrig. Es schauen im Durchschnitt nur 100.000 Zuschauer im Free-TV zu.

Von solchen Verhältnissen kann man als Bundesliga-Handballerin wohl nur träumen.

Das sind keine Etats (bzw. Gehälter), das sind Zwangsabgaben für die Männer-Vereine. Zuschauer-Aufkommen und TV-Präsenz stehen doch in keinem Verhältnis zu Gehältern und Ablösesummen. In D machen es die Männer-Vereine für das Erscheinungsbild und in GB ist es sogar verpflichtend.

Ich würde auch keine Durchschnitt-Etats nehmen. Bayern und VW zahlen sicher nett drüber. Und bei den Absteigern geht es wahrscheinlich dann eher Richtung Handball. Deswegen haben sie eine 3-Klassen-Gesellschaft, die ähnlich dem ungarischen Frauen-Handball mit Györ/FTC ist.

Und das geht ja bei EM/WM weiter. 20:15 Uhr in ARD/ZDF und in einem 50000-Zuschauer-Stadion. Und ansonsten vor 1000 Zuschauer und einem Live-Spiel bei Eurosport. Passt auch nicht ganz zusammen.

Als nächstes wird der DFB mit gleicher Bezahlung dran sein. Dann verdient die Bundestrainerin wie der Bundestrainer und die Nationalspielerinnen wie die Nationalspieler. Und die Einnahmen kommen zu 99,x % vom Männer-Team.


Der Etat des VfL Wolfsburg liegt bei 10 Mio. wurde gestern gesagt.

Und hey, in GB spielen sie verpflichtend in den großen Stadien vor der dreifachen Zuschauermenge als in D, also im Schnitt 3.000. Das macht doch auch keinen Spaß.

Aber wenn ich es richtig in Erinnerung habe, dann fördert die FA den Frauenfußball mit 18 Mio und in D sind es etwas mehr als 1,5 Mio vom DFB oder DFL 8o .
Das Erste, was ein Kind lernt, ist gegen den Ball zu treten! Wenn es intelligent ist, nimmt es ihn später in die Hand !!!

Die Wissenschaftler haben herausgefunden..... und sind auch wieder reingekommen :)

Politiker sind wie Windeln, man sollte sie oft wechseln, und aus den gleichen Gründen! (Mark Twain)

74

Monday, August 23rd 2021, 3:28pm

Der Etat des VfL Wolfsburg liegt bei 10 Mio. wurde gestern gesagt.
Genaue Zahlen kenne ich nicht. Weiß nur, dass sie letztes Jahr eine Spielerin für eine Ablöse im mittleren 6-stelligen Bereich verkauft haben. Es ist halt VW-Sponsoring.

Und hey, in GB spielen sie verpflichtend in den großen Stadien vor der dreifachen Zuschauermenge als in D, also im Schnitt 3.000. Das macht doch auch keinen Spaß.
Sie spielen in 3000-4000 Zuschauer-Stadien. Im Männer-Stadion finden nur einzelne Spiele statt. Auch hierzu wurden die GB-Männer-Teams zwangsverpflichtet. Es kommt halt zur absurden Situation, dass Spielerinnen fettes Gehalt bekommen und eine 6-stellige Ablöse gekostet haben, und dann im 3000 Zuschauer-Stadion spielen. Man kann sich die Spiele ja auf DAZN sonntags anschauen. Würde mal tippen, dass der Männer-TV-Vertrag und der Frauen-TV-Vertrag in GB auch gekoppelt sind.

Ich finde, dass man sein Produkt eben selbst "verkaufen" können muss.

Dazu darf man eben auf keinen Fall alles auf die ganze Liga übertragen. Sie haben eine 3-Klassen-Gesellschaft. Manche setzten sich lieber bei Wolfsburg/Bayern auf die Bank als beim 4./5. zu spielen.

75

Tuesday, August 24th 2021, 9:04am

Ich kenne eine ehemalige württembergische Auswahlspielerin im Frauenfußball, die selbst sagt, dass einem beim Frauenfußball teilweise das Gesicht einschläft. Wenn sich nicht genug Menschen für den Sport interessieren, gibt es da halt kein Geld zu verdienen. Ich finde es auch nur schwer nachzuvollziehen, dass die Fußballerinnen viel Geld verdienen sollen, nur weil sie einen Sport betreiben, mit dem bei den Männern viel Kohle generiert wird. Schade ist eigentlich, dass Frauenhandball (zumindest in der Spitze) ähnlich wie Volleyball rein optisch gar nicht so krass von den Männern abweicht, wie z.B. Fußball oder Basketball. Da hätte man sicher einen Attraktivitätsvorteil.

Harpiks

schon süchtig

  • "Harpiks" is male

Posts: 3,805

Location: stay away.

  • Send private message

76

Tuesday, August 24th 2021, 9:46am

100.000 Zuschauer schaffen auch die HBF-Spiele bei Eurosport. Trotz launischem Übertragunsschema - bis jetzt z.b. noch immer kein Plan ob und wann die HBF Spiele überhaupt übertragen werden.

Trotz andauerndem Hype (z.b. schon wieder so ein ewig langer Bericht der Sportschau wie der Frauen Fussball angeblich benachteiligt wird) sind die Zuschauerzahlen vort Ort (also im Stadion) ziemlich mau (keine 1000 im Durchschnitt). Das schaffen auch Frauen Handball und Volleyball hierzulande - ganz ohne Hilfe.

Wenn sich überhaupt jemand über eine ungerechte Verteilung beschweren kann, dann ist das der Frauen Volleyball und danach der Frauen Handball.

This post has been edited 1 times, last edit by "Harpiks" (Aug 24th 2021, 10:21am)


77

Tuesday, August 24th 2021, 2:40pm

bis jetzt z.b. noch immer kein Plan ob und wann die HBF Spiele überhaupt übertragen werden.
Im Normalfall an den Freitagen, an denen die Frauen-Fußball-Bundesliga nicht spielt. Die ersten beiden Übertragungen sollen Mitte September sein. Da dürften die ersten Länderspiele im Fußball anstehen und somit keine Bundesliga sein.

Into_the_cup

Intermediate

  • "Into_the_cup" is male
  • Favorite club

Posts: 101

Location: Pforzheim

Occupation: Pensionär

  • Send private message

78

Tuesday, August 24th 2021, 2:52pm

24.9. 19.30Uhr Bensheim-Zwickau

79

Tuesday, August 24th 2021, 4:55pm

301 Moved Permanently

Die Frauen Fussball-Bundesliga, meint Sie steigert das Interesse der Medien und ihre Leistungsstärke wenn Sie ihre Liga vergrößert.
Die Vergrößerung der Liga von bisher 12 Mannschaften ist eine der dringlichsten Aufgaben. Hier ist man offensichtlich ganz anderer
Ansicht als der DHB im Handball. Interessant, auch wenn man die Situation der beiden Ligen nicht so einfach vergleichen kann.

80

Tuesday, August 24th 2021, 5:29pm


Die Frauen Fussball-Bundesliga, meint Sie steigert das Interesse der Medien und ihre Leistungsstärke wenn Sie ihre Liga vergrößert.
Die Vergrößerung der Liga von bisher 12 Mannschaften ist eine der dringlichsten Aufgaben. Hier ist man offensichtlich ganz anderer
Ansicht als der DHB im Handball. Interessant, auch wenn man die Situation der beiden Ligen nicht so einfach vergleichen kann.
Von Steigerung der Leistungsstärke steht da nichts. Man will mehr Spiele haben, die man dann der ARD/Telekom unter dem Thema "Gleichberechtigung" teuer andrehen kann. Das ganze System funktioniert nur unter dem Thema "Zwangsabgaben für Geschlechterneutralität". Und nebenbei ist das sporliche Niveau sehr bescheiden. Quasi kein Spiel ohne Torwart-Fehler. Was eigentlich auch ganz logisch ist, wenn man kleiner als Männer ist und das Tor gleich groß bleibt. Beim Volleyball war man so klug, dass man die Netzhöhe anpasst.

Zur Europort-Übertragung: Es sind zwei Spiele, die Mitte September übertragen werden sollen. Ich hätte 17./24. vermutet, da da Länderspiel-Pause beim DFB ist. 17. findet aber kein HBF-Spiel statt.

Similar threads

Anzeige