You are not logged in.

101

Monday, October 4th 2021, 12:44pm

Ergänzend sollte man nicht vergessen, dass Endrundenteilnahmen an einer deutschen Jugendmeisterschaft für viele Handballspielerinnen DER Karrierehöhepunkt ihrer gesamten sportlichen Laufbahn sein werden....(landet ja nicht jeder in der CL und/oder der Nationalmannschaft).

Zudem ist das ja ein enormen Anreiz für gut organisierte und engagierte Vereine, die aber keinen Halbprofibetrieb im Erwachsenenbereich haben wollen/können.

Sehr irritierend finde ich auch, dass Krömer die Zielsetzung von Michelmann des Aufbaus eines "lukrativen Frauenhandballs" aufgenommen hat, die Formulierung ist also mit Bedacht gewählt worden (statt etwa: 'attraktiv' oder 'erfolgreich' oder "Frauenhandball auf breiter Basis und mit breitem Fundament").

'Lukrativ' ist eigentlich eine sehr problematische Zielsetzungsformulierung - für wen eigentlich 'lukrativ'?? (sarkastisch könnte man annehmen: für Provisonsjäger in der DHB-Spitze? Da gabs ja einen...) Für einen Sportverband eine etwas seltsame Hauptzielsetzung

Kontext (hier schon verlinkt worden: 301 Moved Permanently

102

Monday, October 4th 2021, 12:56pm

Ich habe da noch Andreas Thiel im Ohr, der mal sagte, dass für mehr Profitum einfach der Kessel nicht voll genug sei. Erinnert ein wenig an die gute alte Känguru-Politik: Mit leerem Beutel große Sprünge machen. Wie man mit solchen Maßnahmen für sportliche Verbesserungen sorgen möchte, ist mir auch schleierhaft.

103

Monday, October 4th 2021, 3:57pm

@Fachfremder
lies mal genau A Punkt 10 der Spielordnung durch, dann kommst du auf die Lösung

104

Monday, October 4th 2021, 4:27pm

@selfmen: Wenn du meinst, dies betreffe nur das Ausscheiden einer Mannschaft der Aktiven, lese ich das da nicht heraus. Mir persönlich ist das auch völlig wurscht und wahrscheinlich ist es auch egal, weil Metzingen nächstes Jahr ohnehin alle A- und B-Jugendlichen brauchen wird, um die Frauen 2 in der BWOL spielen lassen zu können. Angeblich graben die jetzt schon andere Vereine für Kooperationen an, ob deren Jugendliche nicht bei ihnen Frauen 2 spielen wollen. Und es würde mich jetzt doch stark wundern, wenn dies das machen würden, um Talente anderer Vereine zu fördern. Die spielen jetzt schon mit B-Jugendlichen in der 3. Liga, da geht in der Jugendarbeit erst mal wenig, es sei denn, man glaubt, gute Jugendarbeit bestehe darin, möglichst jung möglichst hoch zu spielen.

Similar threads

Anzeige