You are not logged in.

pko

immer im Vordergrund

  • "pko" is male
  • "pko" started this thread

Posts: 2,343

Location: Berlin/Schwetzingen

Occupation: Sklave

  • Send private message

1

Monday, December 16th 2019, 5:58pm

Wer will eigentlich 19/20 aufsteigen?

Jede Saison stellt sich ja die Fragen, ob alle Kandidaten überhaupt gewillt sind, in die 2. Bundesliga aufzusteigen und ob alle Oberliga-Berechtigten in die 3. Liga kommen.
Abstreits vom TV Großwallstadt (und anderen), gibt dazu erste Anzeichen in Bayern: https://www.merkur.de/sport/lokalsport/f…e-13335829.html
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

  • "Funkruf" is male

Posts: 1,321

Location: Birkenwerder

  • Send private message

2

Monday, December 16th 2019, 8:18pm

In der Oberliga Ostsee-Spree ist es aktuell die selbe Konstellation bei den ersten 3 Plätzen wie beim Abschluss der letzten Saison. Der damalige OOS-Meister Stralsunder HV aus Mecklenburg-Vorpommern ist ja letzte Saison in der Religation gegen TuS Vinnhorst mit 26:29 gescheitert. Und musste daher wieder in die Oberliga. Ich glaube sehr stark daran, dass sie den erneuten Versuch machen werden. Es sieht auch sehr gut aus, den sie sind ungeschlagener Herbstmeister (14 Spiele, 13 Siege und 1 Unentschieden). Bei Insel Usedom weiß ich nicht, aber ich weiß auf jeden Fall, dass der MTV 1860 Altlandsberg aus Brandenburg ebenfalls Aufstiegsambitionen in die 3. Liga hat (bin dort oft als OOS-Kampfrichter unterwegs). Aber nochmal: Ich denke sehr stark, dass der Stralsunder HV aufsteigen will, wenn sie OOS-Meister werden.

WHVer

Master

  • "WHVer" is male
  • Favorite club

Posts: 514

Location: Wilhelmshaven

  • Send private message

3

Tuesday, December 17th 2019, 11:47am

Der WHV in Nord-West will auf jeden Fall wieder in die 2. Liga.
Für Dessau gilt glaub ich dasselbige.

4

Tuesday, December 17th 2019, 12:26pm

@ Funkruf:
pko dürfte es eher um diejenigen gegangen sein, die von der 3. in die 2. hoch wollen...


Staffel Nord-West:
Wilhelmshavener HV will unbedingt hoch
Nach 16 Spielen bereits 6 Punkte Vorsprung (29:3), da lege ich mich gerne erneut (wie bereits vor der Saison) fest, die gewinnen ihre Staffel und sonst niemand

Staffel Nord-Ost:
Dessau-Rosslauer HV (30:2) und Empor Rostock (28:4) haben sich bereits punktemäßig von der Konkurrenz ordentlich abgesetzt
Dessau-Rosslauer HV will unbedingt hoch / bei Rostock weiss ich es nicht, würde aber mal vermuten ja
mein Tip allerdings: Dessau-Rosslauer HV macht am Ende der Saison das Rennen

Staffel Mitte:
TV Großwallstadt 25:7 --> will hoch
SG Leutershausen 24:8 --> will "oben mitspielen" / Aufstiegsambitionen fraglich, wobei der Kader vor der Saison durchaus noch mal verstärkt wurde, ich denke sie würden im Fall der Fälle sich für den Aufstieg entscheiden
HSG Rodgau 22:10 --> will nicht aufsteigen
SG Nußloch 21:11 --> will spätestens nächste Saison den Aufstieg wuppen, im Falle des Staffelsiegs wohl auch schon diese Saison aufstiegswillig (vorbehaltlich möglicher Querelen an der (Haupt)sponsorenfront)
HSG Hanau 19:13 --> als selbsternannter Mitfavorit gestartet, dann aber vom Verletzungspech gebeutelt (3 Kreuzbandrisse) --> man wird mittelfristig hoch wollen aber diese Saison glaube ich dort nicht mehr an den Staffelsieg da man in der Hinrunde gerade zu Hause schon zu viele Federn/Punkte lassen musste
meine Einschätzung zur Staffel Mitte: der Staffelsieg geht an Großwallstadt oder Leutershausen oder Nußloch und derjenige der Platz 1 belegt wird dann auch aufstiegswillig sein

Staffel Süd:
TuS Fürstenfeldbruck 30:4 --> will grundsätzlich hoch, arbeitet bereits so gut es geht an den entsprechenden Rahmenbedingungen
VfL Pfullingen --> mir nicht bekannt ob aufstiegswillig oder nicht
mein Tip: FFB holt sich den Staffelsieg und ist dann auch entsprechend aufstiegswillig


FAZIT meiner Einschätzung:
Wilhelmshavener HV + Dessau-Rosslauer HV + TuS Fürstenfeldbruck 30:4 + 1 Vertreter aus TV Großwallstadt / SG Leutershausen / SG Nußloch werden die 4er Aufstiegsrelegation bestreiten
Ich sehe damit dann am Ende der Saison 4 aufstiegswillige Mannschaften in der Relegation und damit sehe ich nix von dem Märchen, das vor wenigen Jahren aufgetischt wurde, dass man aus der 3.Liga ja immer nur 1 oder 2 Aufstiegswillige habe und man daher die Aufsteiger verringern müsse
Diese Jahre mag es zwischendurch auch mal gegeben haben, aber es ist eben kein Dauerzustand und eher kritisch zu sehen, dass am Ende 2 von 4 Staffelsieger auf der Strecke bleiben könnte, die sich mitunter eine ganze Saison lang den Allerwertesten aufgerissen habe
(leider ist man da wohl dem Beispiel aus dem deutschen Fußball gefolgt, wo ich eine solche Regelung ebenfalls für daneben erachte...)

Mannheim66

Professional

  • "Mannheim66" is male
  • Favorite club

Posts: 454

Location: Mannheim

  • Send private message

5

Tuesday, December 17th 2019, 12:35pm

Dem User pko ging es genauso um die Frage wer in die 3. Liga aufsteigen will, steht doch klar in seinem Posting.
Ansonsten eine gute und wohl zutreffende Zusammenfassung. Bei FFB hätte ich aber Bedenken ob man im Falle eines Aufstieges nicht das "Schicksal" der Krefelder erleidet. Sicher man schlägt sich hervorragend aber da müssten im Kader schon gewwaltige Verstärkungen her um dann auch in Liga 2 bestehen zu können.

6

Tuesday, December 17th 2019, 3:08pm

Dem User pko ging es genauso um die Frage wer in die 3. Liga aufsteigen will


stimmt!
habe ich erfolgreichst überlesen, warum auch immer, ich gelobe Besserung!


und was die Notwendigkeit "gewaltiger Verstärkungen angeht", das sehe ich nicht exklusiv nur bei FFB so
würde ich genau so auch bei dem künftigen Meister aus der Staffel Mitte sehen
und auch bei den anderen Beiden sehe ich nicht unbedingt "Eisenach Niveau"
Sprich massiv verstärken muss sich jeder Aufsteiger in die 2.Liga nicht nur FFB, aber gut möglich dass diese Notwendigkeit am Ende ohnehin nur 2 Vereine betrifft weil die anderen 2 in der 3.Liga verbleiben.

Mannheim66

Professional

  • "Mannheim66" is male
  • Favorite club

Posts: 454

Location: Mannheim

  • Send private message

7

Tuesday, December 17th 2019, 7:34pm

Verstärken müssten sich alle klar. Aber im Gegensatz zu FFB haben die anderen Teams als Absteiger aus Liga2 doch jede Menge zweitligaerfahrene Spieler im Kader. Bei FFB fällt mir auf Anhieb nur einer ein. Kann natürlich sein dass ich jemanden übersehe.

Aber letztlich ist es richtig dass jeder der Meister wird auch aufsteigen sollte. Von dieser Relegation halte ich nichts

Pantherized

Intermediate

  • "Pantherized" is male
  • Favorite club

Posts: 99

Location: Fürstenfeldbruck

  • Send private message

8

Tuesday, December 17th 2019, 8:56pm

Verstärken müssten sich alle klar. Aber im Gegensatz zu FFB haben die anderen Teams als Absteiger aus Liga2 doch jede Menge zweitligaerfahrene Spieler im Kader. Bei FFB fällt mir auf Anhieb nur einer ein. Kann natürlich sein dass ich jemanden übersehe.

Aber letztlich ist es richtig dass jeder der Meister wird auch aufsteigen sollte. Von dieser Relegation halte ich nichts

Das siehst du richtig. Im Moment hat nur Falk Kolodziej ein Jahr Erfahrung in der Zweiten Liga (mit Saarlouis). Es hat ja im Prinzip auch keiner Dritte Liga gespielt bevor er zu den Panthern kam - daher ist der aktuelle Erfolg ja so sensationell.

Das Aufstiegsrennen in der Bayernliga ist noch ziemlich offen. Vorne liegen HaSpo Bayreuth und TG Landshut mit 20:4, dahinter VfL Günzburg (18:6), Erlangen-Bruck (15:7) und SG Regensburg (15:9). Am ambitioniertesten scheinen eigentlich die Regensburger zu sein - bei den anderen ist es schwierig einzuschätzen ob sie Aufstiegsambitionen haben, am ehesten könnte ich mir hier noch Günzburg vorstellen.

9

Tuesday, December 17th 2019, 9:09pm

Ambitionen nützen leider wenig wenn die anderen mehr Punkte haben.

Hab mir mal die Tabelle der Bayernliga angesehen. Da dümpelt ja auch noch Friedberg herum. Daran sieht man welch langfristige Auswirkungen so ein Aufstiegsverzicht haben kann.

pko

immer im Vordergrund

  • "pko" is male
  • "pko" started this thread

Posts: 2,343

Location: Berlin/Schwetzingen

Occupation: Sklave

  • Send private message

10

Tuesday, December 17th 2019, 11:32pm

Ja schon, aber lieber rumdümpeln als mit zuvielen Ambitionen pleite zu gehen wie vielleicht Neuhausen/Erms (oder etliche andere in der Historie) vor nicht allzu langer Zeit.
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

  • "TVG-Patriot" is male
  • Favorite club

Posts: 605

Location: Aschaffenburg

Occupation: Professioneller Handball-Fan

  • Send private message

11

Wednesday, December 18th 2019, 3:39pm

Ich teile die Einschätzung von Daabe. Wobei ich aber Nussloch nicht mehr als wirkliche mögliche Meistermannschaft sehe. Ich denke in der Mitte macht es der TVG, wenn alle an Bord bleiben oder wenn unterm Christbaum der langersehnte RR liegt.
Man sieht dieses Jahr an den Absteigern aus der 2. Liga dass die das Topniveau der 3. Liga sind. Sprich, die Relegation ist längst nicht gelaufen.
Wer sich den scheiss ausgedacht hat, dass die beiden Verlierer der ersten Relegationsspiele erst gegeneinander und dann gegen den 3. von hinten der 2. Liga spielen müssen, der hat nicht verstanden, dass es auch mal echte Schwergewichte der 2. Liga erwischt die schnell wieder hoch wollen.
Gefährdet ist momentan der TV Emsdetten beispielsweise, das als erster der ewigen Tabelle der 2. Liga.
Durchweg bin ich der Meinung, im Ligaaystem sollte jeder Meister jeder Klasse immer direkt aufsteigen. Kann ich das nicht gewährleisten, muss ich weiter untergliedern.
Eine 18er Liga verkraftet auch mal vier Absteiger.

pko

immer im Vordergrund

  • "pko" is male
  • "pko" started this thread

Posts: 2,343

Location: Berlin/Schwetzingen

Occupation: Sklave

  • Send private message

12

Saturday, January 4th 2020, 10:49pm

Ich habe mich mal an einer ersten Zusammenstellung versucht,

ciao mike



Aufstiegswillige in 3. Liga

MI: TV Großwallstadt. SG Nußloch?, SG Leutershausen?
NW: Wilhelmshavener HV
NE: Dessau-Roßlau, HCE Rostock?
SÜ: TuS Fürstenfeldbruck, VfL Pfullingen?


Aufstiegswillige im Oberligabereich

OS: Stralsunder HV, MTV Altlandsberg, HSVUsedom?
BW: SG Pforzheim/Eutingen, TSV Neuhausen auf den Fildern
RPS: SV Zweibrücken
BY: HaSpo Bayreuth?, VfL Günzburg
NR: TV Korschenbroich
MD: NHV Concordia Delitzsch (geteilte Meinungen), HC Burgenland? HSV Bad Blankenburg?
HE: TSG Offenbach-Bürgel (steht vor SG mit OFC Kickers und TSG Bieber)
WF: ASV Hamm II,
NS: ATSV Habenhausen, TV Cloppenburg, SG Varel/Altjührden
HH/SH: SG Flensburg/Handewitt, HSG Eider Harde, THW Kiel II (scheinbar beide)
NDS: MTV Braunschweig, SF Söhre?
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

This post has been edited 2 times, last edit by "pko" (Jan 5th 2020, 1:36pm)


  • "Funkruf" is male

Posts: 1,321

Location: Birkenwerder

  • Send private message

13

Saturday, January 4th 2020, 11:02pm

Hallo pko, bitte MTV 1860 Altlandsberg (nicht MTV Landsberg).

pko

immer im Vordergrund

  • "pko" is male
  • "pko" started this thread

Posts: 2,343

Location: Berlin/Schwetzingen

Occupation: Sklave

  • Send private message

14

Sunday, January 5th 2020, 1:37pm

:rolleyes: uups - geändert ciao mike
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

Anastasis

Professional

  • "Anastasis" is male
  • Favorite club

Posts: 486

Location: Wilhelmshaven

  • Send private message

15

Wednesday, March 4th 2020, 11:06am

Gibt es eigentlich schon verbindliche Daten für Relegationsspiele zum Aufstieg in die 2. HBL. Wie z.Bsp. Fürstenfeldbruck vs WHV und Rückspiel! Ein solches Auswärtsspiel ist für beide Teams und Fans eine lange Anreise usw. und sollte wohl beplant sein!

Fritz :hi:

WHVer

Master

  • "WHVer" is male
  • Favorite club

Posts: 514

Location: Wilhelmshaven

  • Send private message

16

Wednesday, March 4th 2020, 11:35am

Sofern es eine 4er-Relegation gibt, werden die Spiele am 02.05.2020 in FFB und am 09.05.2020 in WHV stattfinden.
Sollte es nur zu einer 3er-Relegation kommen, gibt es einen neuen Spielplan und die 3 Relegationsspiele finden am 02./03.05 ; 09./10.05 und 16./17.05 statt.

Einen verbindlichen Termin kann es erst geben, wenn alle Relegationsteilnehmer feststehen.

  • "Funkruf" is male

Posts: 1,321

Location: Birkenwerder

  • Send private message

17

Wednesday, March 4th 2020, 1:26pm

Bekannt ist jedenfalls, das alle 1. der 4 Drittliga-Staffeln aufsteigen wollen und den Aufstiegs-Antrag eingereicht haben. Jetzt müssen sie bis 31. März noch ihre Unterlagen zur wirtschaftlicheb Leistungsfähigkeit einreichen.

Handballworld hat nachgefragt und dabei von den Staffelführenden Dessau-Roßlauer HV (Nord-Ost), Wilhelmshavener HV (Nord-West), TV Großwallstadt (Mitte) und der TuS Fürstenfeldbruck (Süd) eine Bestätigung zum Aufstiegswunsch erhalten. Bei uns im Nord-Ost kann es aber noch passieren, dass Dessau-Roßlauer HV den Tabellenplatz an HC Empor Rostock verliert, die ebenfalls aufsteigen wollen. Rostock ist als 2. nur 2 Punkte hinter Dessau-Roßlau. Beide Mannschaften spielen im April noch gegeneinander. Und auch VfL Eintracht Hagen (Nord-West) hat den Aufstiegsantrag eingereicht, auch wenn es tabellarisch nicht so gut aussieht (8 Punkte Rückstand).

Inzwischen steht also fest dass es vier Teilnehmer geben wird. Daher sieht der Ablauf wie folgt aus:
Relegationsstufe und Termin
Ausgetragene Spiele
Folge Sieg/Niederlage
1. Relegationstufe
(Hinspiel: 02./03. Mai; Rückspiel: 09./10. Mai)
Staffel Süd gegen Staffel Nord-West
Staffel Nord-Ost gegen Staffel Mitte
Die beiden Sieger steigen direkt in die 2. Bundesliga auf
Die beiden Verlierer spielen in der 2. Relegationsstufe gegeneinander
2. Relegationsstufe
(Hinspiel: 16./17, Mai; Rückspiel: 21. Mai)
Verlierer Spiel 1 gegen Verlierer Spiel 2Gewinner ist in der 3. Relegationsstufe
Verlierer scheidet aus
3. Relegationsstufe
(Hinspiel: 27. Mai; Rückspiel: 30./31. Mai)
Sieger 2. Stufe - Drittletzter 2. LigaSiegt der Drittligist, steigt er auf, der Zweitligist ab
(3 Aufsteiger → 2. Liga und 3 Absteiger → 3. Liga)
Siegt der Zweitligist bleibt er in der 2. Bundesliga
(2 Aufsteiger → 2. Liga und 2 Absteiger → 3. Liga)

This post has been edited 3 times, last edit by "Funkruf" (Mar 4th 2020, 2:16pm)


alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

18

Thursday, April 2nd 2020, 12:58pm

Der Trainer von Fürstenfeldbruck bringt heute folgendes Modell ins Spiel.

Kein Absteiger und vier Aufsteiger. Die 24 Teams werden in Nord- und Südstaffel geteilt. Nach den Ligaende dann Play-offs und Play-downs.

Keine schlechte Idee wie ich meine.

19

Thursday, April 2nd 2020, 2:43pm

Ist sicher ein interessanter Ansatz, allerdings sind in der Staffel Nord-Ost zwei Aspiranten als Aufsteiger vorhanden.
Und 18 Teams in HBL 2 + 4 Aufsteiger ergeben 22, oder hab ich da was übersehen

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

20

Thursday, April 2nd 2020, 3:06pm

Korrigiere mich. Wilds Vorschlag.

sechs drittligisten haben lizenz beantragt. alle sollen aufsteigen. keiner Absteigen. so ist man bei 24 Teams. die je sechs besten Teams aus nord und süd um den Meister und Aufstieg spielen.

die anderen eine Abstiegsrunde.

ist halt fraglich wie man den zweiten Teil spielen will. ginge ja nur im Play-off modus, ansonsten sind es ja auch wieder 44 spiele pro team.

angeblich findet die idee anhang bei der konkurrenz.

Similar threads

Anzeige