Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

261

Mittwoch, 10. Oktober 2018, 10:17

Von den vikings zu den Wölfen und bezahlbar - passt zusammen :irony:

ToDieFor

Fortgeschrittener

  • »ToDieFor« ist männlich

Beiträge: 67

Wohnort: Berlin

Beruf: Freelancer

  • Nachricht senden

262

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 08:55



Eine sehr frühe Trennung vom Trainer. Sind die Argumente von Pankofer aus Fan-Sicht nachvollziehbar und richtig?
Da gibt es solche und solche. Viele sind sicherlich über den frühen Zeitpunkt überrascht. Es ist ja nicht so, dass die Mannschaft sich hat abschlachten lassen. Auf der anderen Seite war wenig Weiterentwicklung gerade im Offensivspiel zu sehen. Letztes Jahr haben uns die zum Teil überragenden Torhüterleistungen geholfen einige überraschende Punkte zu holen. Dieses Jahr fällt das etwas weg.

Daniel Pankofer ist der Meinung, dass der Kader dieses Jahr stärker ist als letzte Saison. Ich frage mich, woran er das festmacht. Von der individuellen Qualität mag das sein. Ich gewinne nur mehr und mehr den Eindruck, dass die Jungs nicht richtig zusammenpassen. Es wäre interessant zu erfahren, wer am Ende wirklich für die Neuverpflichtungen verantwortlich war. Hatte der Trainer da wirklich das letzte Wort? Wie dem auch sei: Der Trainerwechsel hat rein gar nichts gebracht. Er hat keine Blockade gelöst oder den Knoten im Offensivspiel zerschlagen.

In meinen Augen wird deutlich, dass die Mannschaft letztes Jahr overperformed hat (in Sachen Punktausbeute). Nun sind wir im schwierigen zweiten Jahr. Die Leistungsdichte in dieser Liga ist groß. Wenn bei uns nicht alle Rädchen ineinander greifen, haben wir keine Chance. Und genau das ist momentan der Fall. Es passt einfach nicht und wir laufen Gefahr schon frühzeitig den Anschluss zu verlieren. Vielleicht wäre es zu früh vom Abstieg zu reden, aber in der derzeitigen Form sind wir ein Kandidat...ohne Frage.

263

Mittwoch, 17. Oktober 2018, 20:56



Eine sehr frühe Trennung vom Trainer. Sind die Argumente von Pankofer aus Fan-Sicht nachvollziehbar und richtig?
Da gibt es solche und solche. Viele sind sicherlich über den frühen Zeitpunkt überrascht. Es ist ja nicht so, dass die Mannschaft sich hat abschlachten lassen. Auf der anderen Seite war wenig Weiterentwicklung gerade im Offensivspiel zu sehen. Letztes Jahr haben uns die zum Teil überragenden Torhüterleistungen geholfen einige überraschende Punkte zu holen. Dieses Jahr fällt das etwas weg.

Daniel Pankofer ist der Meinung, dass der Kader dieses Jahr stärker ist als letzte Saison. Ich frage mich, woran er das festmacht. Von der individuellen Qualität mag das sein. Ich gewinne nur mehr und mehr den Eindruck, dass die Jungs nicht richtig zusammenpassen. Es wäre interessant zu erfahren, wer am Ende wirklich für die Neuverpflichtungen verantwortlich war. Hatte der Trainer da wirklich das letzte Wort? Wie dem auch sei: Der Trainerwechsel hat rein gar nichts gebracht. Er hat keine Blockade gelöst oder den Knoten im Offensivspiel zerschlagen.

In meinen Augen wird deutlich, dass die Mannschaft letztes Jahr overperformed hat (in Sachen Punktausbeute). Nun sind wir im schwierigen zweiten Jahr. Die Leistungsdichte in dieser Liga ist groß. Wenn bei uns nicht alle Rädchen ineinander greifen, haben wir keine Chance. Und genau das ist momentan der Fall. Es passt einfach nicht und wir laufen Gefahr schon frühzeitig den Anschluss zu verlieren. Vielleicht wäre es zu früh vom Abstieg zu reden, aber in der derzeitigen Form sind wir ein Kandidat...ohne Frage.


Vielen Dank für deine ausführliche Einschätzung!

ToDieFor

Fortgeschrittener

  • »ToDieFor« ist männlich

Beiträge: 67

Wohnort: Berlin

Beruf: Freelancer

  • Nachricht senden

264

Freitag, 2. November 2018, 21:28

Vikings entlassen Ivan Milas

Die Vikings haben heute bekannt gegeben, dass man sich aus disziplinarischen Gründen von Ivan Milas getrennt hat. Was genau vorgefallen ist, wurde nicht veröffentlicht. Den Kader macht es allerdings auch nicht unbedingt stärker. Auch in Dessau dürfte für uns nichts zu holen sein. Anbei der Link zur Pressemitteilung: 301 Moved Permanently

265

Sonntag, 11. November 2018, 19:47

Da lese ich mir den Spielbericht der Vikings gegen Dresden durch und siehe da: Es wird vom Duell zweier "Projektmannschaften" geredet. Umso besser, dass eben diese Kunstprodukte auf den Abstiegsplätzen stehen. Und umso besser, dass die Einwohner Düsseldorfs Projekte nicht schätzen. Beim nächsten Spiel dürften es im Catello keine 100 Einheimische mehr werden.

pko

immer im Vordergrund

  • »pko« ist männlich

Beiträge: 1 996

Wohnort: Berlin/Schwetzingen

Beruf: Sklave

  • Nachricht senden

266

Mittwoch, 2. Januar 2019, 11:12

Hier ist schon der Abgesang auf dieses "Projekt" in der WZ: https://www.wz.de/nrw/duesseldorf/lokals…ll_aid-35382101
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

267

Mittwoch, 2. Januar 2019, 12:00

Das Ganze war einfach nicht gut durchdacht und konnte mit diesem Spielort nur schiefgehen.
Die Diskussion hatten wir ja am Anfang.

268

Mittwoch, 2. Januar 2019, 17:28

Wobei die Vergabe von öffentlichen Geldern an Profiveranstaltungen mMn generell diskussionswürdig ist. Aber da gehen die Uhren in Düsseldiorf etwas anders ->Tour de France.

269

Mittwoch, 2. Januar 2019, 18:09

Die Stadt soll für 70% des Etats verantwortlich sein ? 8o

270

Mittwoch, 2. Januar 2019, 19:06

....primär über ihr gehörende Unternehmen.

Z.B. Sparkassen- oder Stadtwerkegelder sind letztendlich städtische Gelder.
Raluca Băcăoanu: Wir haben Cristina nicht verloren, denn wir haben sie bei uns. Sie ist das Gehirn und die Seele der Mannschaft

("Nu am pierdut-o pe Cristina, ci o avem lângă noi. Este creierul şi sufletul echipei")

TVG-Patriot

Fortgeschrittener

  • »TVG-Patriot« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 159

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: Professioneller Handball-Fan

  • Nachricht senden

271

Mittwoch, 2. Januar 2019, 19:08

Zitat

Die Stadt soll für 70% des Etats verantwortlich sein ? 8o



Wobei die Vergabe von öffentlichen Geldern an Profiveranstaltungen mMn generell diskussionswürdig ist. Aber da gehen die Uhren in Düsseldiorf etwas anders ->Tour de France.

Naja, Veranstaltungen wie Theater und Oper, Musicals etc. wären heute wahrscheinlich auch fast undenkbar in einigen Städten. Im Endeffekt sind da auch professionelle Schauspieler am Werk. Wieso dann nicht auch im Sport?
Andererseits sind 70% schon ein ganz ordentlicher Kostenfaktor im Haushalt. Auch wenn Düsseldorf sicherlich nicht die ärmste Gemeinde in Deutschland ist.
Tatsächlich ein diskussionswürdiger Punkt.

Ansonsten, interessanter Artikel, danke für die Verlinkung. Somit scheint der erste Absteiger quasi festzustehen. Werden noch vier weitere gesucht. Sportlich stellt sich durch die Vikings erst einmal keine Änderung ein, da sie meiner Meinung nach, schon als Schlusslicht dieser Saison feststanden.
Mal sehen ob ob noch der ein oder andere dieses Jahr die "Krätsche" macht. Ich hoffe nicht.

diesilke

Fortgeschrittener

  • »diesilke« ist weiblich

Beiträge: 81

Wohnort: Bad Neustadt

  • Nachricht senden

272

Mittwoch, 2. Januar 2019, 19:46

Es spielt doch keine Rolle ob Profis oder nicht.
Entscheidend ist doch, wie ein Sport bzw eine Sache angenommen wird und in der Öffentlichkeit verwurzelt ist.
Auch darauf reagieren Sponsoren .
Düsseldorf ist Fußball, da zählt die Fortuna, egal ob 1 oder 3 Liga .

Handball ist doch schon mal gescheitert in Düsseldorf, auch weil einfach kein Interesse da war, am Sport Handball.

Da kannst du als Verein noch so gut sein, es steht und fällt mit Interesse in der Öffentlichkeit und damit verbunden mit Sponsoren.

  • »Bonecrusher« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 314

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

273

Donnerstag, 3. Januar 2019, 06:39

Naja. Ob Handball hier keine Chance hatte oder man ihm nie eine gegeben hat ?
Die Vikings wurden in der Stadt ja genauso zerredet, wie hier im Forum. Wenn man überhaupt mal was lesen konnte.

Sinola

Meister

  • »Sinola« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 927

Wohnort: Trier

  • Nachricht senden

274

Donnerstag, 3. Januar 2019, 11:08

Zu Zeiten von TuRU hatte der Handball durchaus eine Chance in der angeblich so schwierigen Stadt. Leute wie Bredemeier, Barda oder Ratka sorgten für Gesprächsstoff, eine leidlich gefüllte Philipshalle und für sportliche Erfolge, immerhin reichte es sogar mal zum Vizemeister. Düsseldorf muss sich aber nicht groß grämen. Gibt noch größere Städte hierzulande, die im Handball nichts auf die Reihe kriegen. Muss es eben in Neuss wieder weitergehen, da ist dann die Stimmung bestimmt auch wieder besser. Und wer auf die angeblich so erdrückende Fortuna verweist, vergisst wohl auch die Zeiten vor rund 15 Jahren, in denen die in der Oberliga einen Schnitt von 3500 Zuschauern hatten.

275

Donnerstag, 3. Januar 2019, 11:26

Letztlich bedeutet das bei Abstieg ( der sportlich bei 10 Punkten Rücksatnd zum rettenden Ufer nicht mehr zu vermeiden sein wird ) und Rückzug der Stadt die Insolvenz

276

Donnerstag, 3. Januar 2019, 14:14

Wenn die restlichen 30% des Etats neben den 70% Steuergeldern (welche dann speziell in Ddorf an anderen sozial wichtigen Stellen angeblich fehlen...) zu großen Teilen von einem der widerlichsten, skrupelosesten Verbrecherkonzerne des Planeten gedeckt werden, ist es insgesamt auch absolut nicht schade drum.

Der Vergleich des Steuersäckels mit Oper und Theater ist im Übrigen gesellschaftlich sehr aufschlussreich und ebenso zweifelhaft. Da wird Kultur und Niveau (unabhängig davon, ob man das mag oder nicht mag und wie viele es nutzen), mit Berieselungskonsum in einer Sporthalle gleichgetan und damit entweder Konsum als Kultur, oder Theater als Berieselung ab- und gleichgetan. Sagt auch viel über den Zustand der Gesellschaft aus. Noch mehr allerdings tut das der unkritische Umgang und die Bejubelung einer Mannschaft, die Steuergelder UND Tötungsmaschinenexporte als Geldquelle hat UND dann auch noch ein reines Marketinginstrument ohne Wurzeln ist. Bäh.



by the way: Auch noch schlechtes und noch wurzelloseres Marketing - Vikings? Düsseldorf? Warum nicht gleich "Schneeschuhalpenyetis Großköln " ? Bei der Begründung, "es sind ja auch Vikinger am Rhein entlang gefahren" würde meine Variante sogar besser passen. Das Wasser kommt seit hunderten Jahren und bis heute ständig aus den Alpen hier vorbei und nicht nur vor 600 Jahren 10 mal wie die Vickis.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Robin« (3. Januar 2019, 14:27)


Flevo

Erleuchteter

  • »Flevo« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 443

Wohnort: ursprünglich Dormagen, jetzt Eschweiler

  • Nachricht senden

277

Donnerstag, 3. Januar 2019, 18:56

Die Stadt soll für 70% des Etats verantwortlich sein ? 8o

....primär über ihr gehörende Unternehmen.

Z.B. Sparkassen- oder Stadtwerkegelder sind letztendlich städtische Gelder.


den 70% Steuergeldern (welche dann speziell in Ddorf an anderen sozial wichtigen Stellen angeblich fehlen...)


Und da sollte man fairerweise sagen, dass bei fast allen höherklassigen Sportvereinen die jeweilige örtliche Sparkasse und die örtlichen Stadtwerke zu den wichtigsten Sponsoren gehören. Die Sponsoreneinnahmen der Rhein Vikings stammen laut Zeitungsartikel also nicht aus Steuergeldern, sondern aus dem Werbeetat der Sparkasse Düsseldorf und der Stadtwerke Düsseldorf. Das sind beides städtische Institutionen, die im Wettbewerb mit anderen Banken bzw. Gas- und Stromanbietern stehen.

Preisfrage: Bei wieviel Handballzweitligisten ist das anders?

Und nein, ich bin KEIN Vikingsfan, ich bin Dormagener! :hi:

Ganz nebenbei: Außer Fortuna gibt es in Düsseldorf auch noch die DEG.

Gruß Flevo

TCLIP

schon süchtig

  • »TCLIP« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 811

Wohnort: BRD / NRW

Beruf: selbständig

  • Nachricht senden

278

Donnerstag, 3. Januar 2019, 19:30

na ja...
wenn man nicht schreibt, dass 70% aus steuergeldern kommen, hat mandoch kein gesprächsthema
worüber man sich auslassen kann...

beitrag 276
ja- wenn von dieser sorte mehrere in düsseldorf rumlaufen mit mal ganz anderen verschwörungstheorien....dann gute nacht.....

  • »Bonecrusher« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 314

Wohnort: Düsseldorf

  • Nachricht senden

279

Donnerstag, 3. Januar 2019, 23:30

Der Post von Robin ist ja auch ein gutes Beispiel, was ich mein(t)e...

Natürlich ist nicht alles auf Publicity zurückzuführen, aber der standige Shitstorm in der hiesigen Presse sorgt sicherlich auch nicht für mehr Interessierte.
Zumal es den einzigen "Fanclub" auch in die Regionalliga verschlagen hat.

Ob es wie vorher in Neuss weitergeht, bleibt abzuwarten.
Grundlos hat man sich ja nicht für den Umzug entschieden.

280

Freitag, 4. Januar 2019, 09:10

Auf dem Trikot und als Gold-Sponsor ist "Sportstadt Düsseldorf" aufgeführt. Also ist direkt die Stadt und nicht nur über städtische Unternehmen involviert.
Die Stadtwerke Düsseldorf sind eine Kategorie drunter als Team-Sponsor und auch vorne auf dem Trikot wie auch Rheinmetall und die PSD Bank.

Ähnliche Themen

Anzeige