Sie sind nicht angemeldet.

561

Donnerstag, 21. März 2019, 08:58

Das Problem ist, dass die Kontrahenten im Abstiegskampf auch noch solche Gegner haben werden die "um die goldene Anannas spielen"

Darauf würde ich also nicht setzen

562

Donnerstag, 21. März 2019, 09:09

Setzen kann man darauf nicht und werde ich als realist auch nicht doch anders wird es nicht reichen. Ich gehe von weiteren 8 Punkten aus mehr werden es nicht.
Also wird es nicht reichen auser man hat "goldene Spiele" Die Stand heute keiner kennen kann. ;)

563

Donnerstag, 21. März 2019, 10:30

Oh je, einfach eine grauenhafte Angriffsleistung. In Phasen, wo man meint, bei jedem Ballkontakt Mann gegen Mann zu gehen, kommt so was raus! Stark tat sich da besonders hervor. Da wünscht man sich einen Mittelmann, von denen Hüttenberg zwei hatte!
Anstatt eines Mittelmannes bräuchte man einen oder zwei Shooter, spielerisch starke Spieler hat der TVG genügend. Insbesondere die, die dauernd das 1 vs 1 suchen bzw. das Zusammenspiel mit dem Kreis. Die leichten Tore fehlen in der Regel und gepaart mit den sehr kraftraubender Abwehr und dem ständigen 1 vs 1 geht dann halt die Puste aus. Die Alternativen fehlen eher in der Abwehr, da die Herrn Spieß und Corak ab der 50. Minute meist ein paar Schritte zu spät sind. Gerade diese letzten Meter sind für die Art und Weise wie der TVG Abwehr spielt fundamental wichtig. Blockweltmeister wird der TVG mit der Größe des Innenblocks diese Saison sicher nicht.


Ich meine mich an ein Interview im Main Echo (auch online) erinnern zu können in dem der TVG Trainer Bauer schon zu Saisonstart exakt diese beiden Baustellen angesprochen hat (bin mir nicht mehr 100 pro sicher ob es Bauer selbst war oder ob es ein großes Gemeinschaftsinterview Trainer + Vorstand war).
Man bräuchte eigentlich noch einen Shooter PLUS einen geeigneten Mittelmann der Ordnung in das TVG Spiel bringen könnte.

Welche / wie viele Spieler hat Bauer danach noch dazu bekommen für seinen Kader?
Exakt 1
Shooter? Nein
Zweitliga tauglicher Mittelmann? Nein
Sondern einen gelernten Rechtsaußen der beim TVG bisher zu 98% auf Rückraumrechts zum Einsatz kommt
Rechtaußen ist eben mit Spatz mehr als nur gut besetzt, denke gestern konnte man aber dann nach der Verletzung von Spatz mal sehen, dass Urban auf seiner eigentlichen Position (RA) weitaus besser zurecht kommt als im Rückraum, was eben auch seinen körperlichen Voraussetzungen geschuldet sein dürfte

Man kann den Trainer sicher kritisieren, auch mir fehlte gestern im Angriff ein klares Konzept oder eine klare Strategie wie man die Hüttenberger Abwehr über 60min ernsthaft in Verlegenheit bringen will, aber bei dem Kader der dem Trainer zur Verfügung steht sollte man da doch nach wie vor möglichst auf dem Teppich bleiben.
Konkret kann ich mich noch an eine gute Einläuferaktion von Winkler erinnern als er dann vom Kreis in Halblinker Position zu seinem einzigen Tor gestern kam, da hatte man die Hüttenberger Abwehr mal überrascht mit Freilaufen und Bewegung ohne Ball.
(ansonsten blieb auch ein Winkler gestern erneut den Nachweis seiner Zweitlgatauglichkeit schuldig - ob er unter einem anderen Trainer weitaus besser und vor allem konstanter performen würde? Fraglich! , alle 3-4 Spiele mal 10 starke Minuten sind einfach auf dem Niveau nach wie vor zu wenig!)

Hatte ja kürzlich mal den Patrioten gefragt, wer denn die Spieler seien, die unseren Kader tatsächlich stärker machen als die Kader der Mitkonkurrenten im Abstiegskampf.
Antwort war dann Eisenträger (mit Abstrichen: Verletzungsanfällig, zu viel Meckerei), Spatz, Redwitz (mit funktionierender und eingebundener Abwehr), Corak und Stark
Sind 5 Spieler die positive Erwähnung fanden
Andere hier im Thread sprechen von 6 zweitligatauglichen Spielern im Kader

Was man auch immer wieder liest ist die Kritik, der Trainer wechselt zu wenig...
Dann sagt doch mal, wen man von der TVG Bank unbedingt bringen müsste, der uns zB gestern so viel weiter gebracht hätte
Engels kam rein, hat das gezeigt was er halt kann, Zweitliga Durchschnittsspieler mehr nicht, letztes Jahr schon aus der 2.Liga abgestiegen
Blank kommt nahezu jedes Spiel rein (so auch gestern) um mal Corak für einige Minuten zu entlasten, gestern zB hat Blank gegen Hüttenberg erneut keine Schnitte gesehen (Corak leider gestern auch kaum, der Gegner war eben auf die Waffen des TVG, u.a. Achse Stark/Corak sehr gut eingestellt)
Was soll der Trainer tun, Blank viel spielen lassen, Corak mehr auf die Bank, hielte ich für äußerst kontraproduktiv
Auf RA haben wir eine klare Nummer 1, so lange Spatz fit ist, spiel er, auch da sehe ich wenig Spielraum für den Trainer (gestern wird er zumindest erkannt haben, dass Urban der Backup auf RA sein sollte, wenn Spatz mal ausfällt oder eine Pause braucht)
Dann haben wir noch Keck auf der Bank, er mag mit Ach und Krach 3.Liganiveau haben, für die 2.Liga ist er keine echte Alternative, für keinen Trainer
Bleibt noch Erifopoulos, ja den kann man hin und wieder mal bringen, vielleicht auch etwas mehr
Aber auch er ist ein Spieler, der ganz klar über sein 1:1 kommt, da jetzt zu glauben er hätte es gegen die sehr aggressive Hüttenberger Abwehr die ihm körperlich klar überlegen ist, gestern nun für den TVG gerichtet, halte ich für fernab jeglicher Realität

Einzig den Ansatz Eisenträger auf RL und dafür Göpfert auf LA, den könnte man hin und wieder gerne mal öfters einstreuen
Allerdings muss man auch da sehen, dass die meisten Gegner in der 2.Liga sich binnen weniger Minuten auf das Spiel von Eisenträger im Rückraum einstellen können
Sprich das ist auch keine Lösung für 50 oder 60min pro Spiel, mit den Gegnern in der 3.Liga ging das vor ein paar Jahren noch sehr gut aber die 2.Liga ist und bleibt da eine ganz andere Hausnummer, auch für einen Eisenträger

Etwas befremdlich finde ich auch, dass Mario Stark nun dafür kritisiert wird, dass er sich gestern in zu vielen 1:1 Duellen aufgerieben hat.
Klar stimmt es, dass Mario Stark gestern so gut wie überhaupt nicht gezündet hat.
Aber das was er gestern gezeigt hat ist exakt seine Spielweise, ins 1 zu 1 gehen und dann mit seinen Durchbrüchen ein ums andere mal zum Erfolg kommen, in vielen Spielen hat uns genau das eben schon oft den Ar.... gerettet.
Ein Spieler wie Stark kann da nicht plötzlich seine Spielweise ablegen, auf seine 1 zu 1 Duelle verzichten und plötzlich auf Sprungwürfe jenseits der 9 oder 10m umstellen, wäre toll wenn wir einen solchen Spielertypen als Alternative für zB RL zusätzlich im Kader hätten, haben wir aber leider nicht.
Gestern stand da halt eine starke Abwehr des Gegners die genau darauf eingestellt war und noch dazu ein sehr guter Gegenspieler, der nächste Saison beim aktuell 7. der 1.Liga auflaufen wird, sicher nicht ganz ohne Grund.

Nicht falsch verstehen, das sind unbestritten alles super Typen, die wollen, tun, machen, rackern, sich reinwerfen etc. aber ob der Kader (inkl. der einen getätigten Nachverpflichtung) für diese Liga ausreichend ist, bezweifle ich nach wie vor.
Auch den Trainer kann man da sicher stückweit als Wagnis ansehen, da er zwar im Damenbereich schon hochklassig trainiert hat aber im Herrenbereich eben bis zu dieser Saison weder in der 1. noch in der 2.Liga entsprechende Erfahrungen sammeln konnte, das tut er quasi auch erst in dieser Saison nach und nach.
Auch das wusste man ja eigentlich schon als man ihn verpflichtet hat, welche Trainerstationen da zuletzt zu Buche standen.

Und klar an Tagen wo so gut wie alles für den TVG läuft kann man auch mal Essen schlagen, wenn deren Torhüter einen rabenschwarzen Tag haben oder gegen Nordhorn einen Punkt holen, wenn deren Lazarett ausreichend groß ist.
Man muss dann aber auch sehr ehrlich sein, dass man an normalen oder weniger guten Tagen genau so gegen 18 oder 19 Teams dieser Liga eben auch verlieren kann, das ist halt auch Teil der Wahrheit!


Nichtsdestotrotz, es sind noch 11 Spiele zu spielen, sprich noch 22 Punkte zu vergeben
Holt man davon nur 8 oder weniger wird man eben absteigen
Dennoch hat man jetzt halt auch noch 11 Endspiele und muss eben nach wie vor alles daran setzen möglichst 6 dieser 11 Spiele zu gewinnen (wie auch immer)
Noch ist man nicht abgestiegen, aber nüchtern betrachtet, jeder Auftritt wie der gestrige und jede weitere Niederlage sind ein weiterer Schritt zurück in Liga 3 !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »daabefuggeler« (21. März 2019, 11:55)


564

Donnerstag, 21. März 2019, 10:49

Oh je, einfach eine grauenhafte Angriffsleistung. In Phasen, wo man meint, bei jedem Ballkontakt Mann gegen Mann zu gehen, kommt so was raus! Stark tat sich da besonders hervor. Da wünscht man sich einen Mittelmann, von denen Hüttenberg zwei hatte!
Anstatt eines Mittelmannes bräuchte man einen oder zwei Shooter, spielerisch starke Spieler hat der TVG genügend. Insbesondere die, die dauernd das 1 vs 1 suchen bzw. das Zusammenspiel mit dem Kreis. Die leichten Tore fehlen in der Regel und gepaart mit den sehr kraftraubender Abwehr und dem ständigen 1 vs 1 geht dann halt die Puste aus. Die Alternativen fehlen eher in der Abwehr, da die Herrn Spieß und Corak ab der 50. Minute meist ein paar Schritte zu spät sind. Gerade diese letzten Meter sind für die Art und Weise wie der TVG Abwehr spielt fundamental wichtig. Blockweltmeister wird der TVG mit der Größe des Innenblocks diese Saison sicher nicht.


Ich meine mich an ein Interview im Main Echo (auch online) erinnern zu können in dem der TVG Trainer Bauer schon zu Saisonstart exakt diese beiden Baustellen angesprochen hat (bin mir nicht mehr 100 pro sicher ob es Bauer selbst war oder ob es ein großes Gemeinschaftsinterview Trainer + Vorstand war).
Man bräuchte eigentlich noch einen Shooter PLUS einen geeigneten Mittelmann der Ordnung in das TVG Spiel bringen könnte.

Welche / wie viele Spieler hat Bauer danach noch dazu bekommen für seinen Kader?
Exakt 1
Shooter? Nein
Zweitliga tauglicher Mittelmann? Nein
Sondern einen gelernten Rechtsaußen der beim TVG bisher zu 98% auf Rückraumrechts zum Einsatz kommt
Rechtau0en ist eben mit Spatz mehr als nur gut besetzt, denke gestern konnte man aber dann nach der Verletzung von Spatz mal sehen, dass sich Urban auf seiner eigentlichen Position (RA) weitaus besser zurecht kommt als im Rückraum, was eben auch seinen körperlichen Voraussetzungen geschuldet sein dürfte

Man kann den Trainer sicher kritisieren, auch mir fehlte gestern im Angriff ein klares Konzept oder eine klare Strategie wie man die Hüttenberger Abwehr über 60min ernsthaft in Verlegenheit bringen will, aber bei dem Kader der dem Trainer zur Verfügung steht sollte man da doch nach wie vor möglichst auf dem Teppich bleiben.
Konkret kann ich mich noch an eine gute Einläuferaktion von Winkler erinnern als er dann vom Kreis in Halblinker Position zu seinem einzigen Tor gestern kam, da hatte man die Hüttenberger Abwehr mal überrascht mit Freilaufen und Bewegung ohne Ball.
(ansonsten blieb auch ein Winkler gestern erneut den Nachweis seiner Zweitlgatauglichkeit schuldig - ob er unter einem anderen Trainer weitaus besser und vor allem konstanter performen würde? Fraglich! , alle 3-4 Spiele mal 10 starke Minuten sind einfach auf dem Niveau nach wie vor zu wenig!)

Hatte ja kürzlich mal den Patrioten gefragt, wer denn die Spieler seien, die unseren Kader tatsächlich stärker machen als die Kader der Mitkonkurrenten im Abstiegskampf.
Antwort war dann Eisenträger (mit Abstrichen: Verletzungsanfällig, zu viel Meckerei), Spatz, Redwitz (mit funktionierender und eingebundener Abwehr), Corak und Stark
Sind 5 Spieler die positive Erwähnung fanden
Andere hier im Thread sprechen von 6 zweitligatauglichen Spielern im Kader

Was man auch immer wieder liest ist die Kritik, der Trainer wechselt zu wenig...
Dann sagt doch mal, wen man von der TVG Bank unbedingt bringen müsste, der uns zB gestern so viel weiter gebracht hätte
Engels kam rein, hat das gezeigt was er halt kann, Zweitliga Durchschnittsspieler mehr nicht, letztes Jahr schon aus der 2.Liga abgestiegen
Blank kommt nahezu jedes Spiel rein (so auch gestern) um mal Corak für einige Minuten zu entlasten, gestern zB hat Blank gegen Hüttenberg erneut keine Schnitte gesehen (Corak leider gestern auch kaum, der Gegner war eben auf die Waffen des TVG, u.a. Achse Stark/Corak sehr gut eingestellt)
Was soll der Trainer tun, Blank viel spielen lassen, Corak mehr auf die Bank, hielte ich für äußerst kontraproduktiv
Auf RA haben wir eine klare Nummer 1, so lange Spatz fit ist, spiel er, auch da sehe ich wenig Spielraum für den Trainer (gestern wird er zumindest erkannt haben, dass Urban der Backup auf RA sein sollte, wenn Spatz mal ausfällt oder eine Pause braucht)
Dann haben wir noch Keck auf der Bank, er mag mit Ach und Krach 3.Liganiveau haben, für die 2.Liga ist er keine echte Alternative, für keinen Trainer
Bleibt noch Erifopoulos, ja den kann man hin und wieder mal bringen, vielleicht auch etwas mehr
Aber auch er ist ein Spieler, der ganz klar über sein 1:1 kommt, da jetzt zu glauben er hätte es gegen die sehr aggressive Hüttenberger Abwehr die ihm körperlich klar überlegen ist, gestern nun für den TVG gerichtet, halte ich für fernab jeglicher Realität

Einzig den Ansatz Eisenträger auf RL und dafür Göpfert auf LA, den könnte man hin und wieder gerne mal öfters einstreuen
Allerdings muss man auch da sehen, dass die meisten Gegner in der 2.Liga sich binnen weniger Minuten auf das Spiel von Eisenträger im Rückraum einstellen können
Sprich das ist auch keine Lösung für 50 oder 60min pro Spiel, mit den Gegnern in der 3.Liga ging das vor ein paar Jahren noch sehr gut aber die 2.Liga ist und bleibt da eine ganz andere Hausnummer, auch für einen Eisenträger

Etwas befremdlich finde ich auch, dass Mario Stark nun dafür kritisiert wird, dass er sich gestern in zu vielen 1:1 Duellen aufgerieben hat.
Klar stimmt es, dass Mario Stark gestern so gut wie überhaupt nicht gezündet hat.
Aber das was er gestern gezeigt hat ist exakt seine Spielweise, ins 1 zu 1 gehen und dann mit seinen Durchbrüchen ein ums andere mal zum Erfolg kommen, in vielen Spielen hat uns genau das eben schon oft den Ar.... gerettet.
Ein Spieler wie Stark kann da nicht plötzlich seine Spielweise ablegen, auf seine 1 zu 1 Duelle verzichten und plötzlich auf Sprungwürfe jenseits der 9 oder 10m umstellen, wäre toll wenn wir einen solchen Spielertypen als Alternative für zB RL zusätzlich im Kader hätten, haben wir aber leider nicht.
Gestern stand da halt eine starke Abwehr des Gegners die genau darauf eingestellt war und noch dazu ein sehr guter Gegenspieler, der nächste Saison beim aktuell 7. der 1.Liga auflaufen wird, sicher nicht ganz ohne Grund.

Nicht falsch verstehen, das sind unbestritten alles super Typen, die wollen, tun, machen, rackern, sich reinwerfen etc. aber ob der Kader (inkl. der einen getätigten Nachverpflichtung) für diese Liga ausreichend ist, bezweifle ich nach wie vor.
Auch den Trainer kann man da sicher stückweit als Wagnis ansehen, da er zwar im Damenbereich schon hochklassig trainiert hat aber im Herrenbereich eben bis zu dieser Saison weder in der 1. noch in der 2.Liga entsprechende Erfahrungen sammeln konnte, das tut er quasi auch erst in dieser Saison nach und nach.
Auch das wusste man ja eigentlich schon als man ihn verpflichtet hat, welche Trainerstationen da zuletzt zu Buche standen.

Und klar an Tagen wo so gut wie alles für den TVG läuft kann man auch mal Essen schlagen, wenn deren Torhüter einen rabenschwarzen Tag haben oder gegen Nordhorn einen Punkt holen, wenn deren Lazarett ausreichend groß ist.
Man muss dann aber auch sehr ehrlich sein, dass man an normalen oder weniger guten Tagen genau so gegen 18 oder 19 Teams dieser Liga eben auch verlieren kann, das ist halt auch Teil der Wahrheit!


Nichtsdestotrotz, es sind noch 11 Spiele zu spielen, sprich noch 22 Punkte zu vergeben
Holt man davon nur 8 oder weniger wird man eben absteigen
Dennoch hat man jetzt halt auch noch 11 Endspiele und muss eben nach wie vor alles daran setzen möglichst 6 dieser 11 Spiele zu gewinnen (wie auch immer)
Noch ist man nicht abgestiegen, aber nüchtern betrachtet, jeder Auftritt wie der gestrige und jede weitere Niederlage sind ein weiterer Schritt zurück in Liga 3 !
Danke für die Zusammenfassung perfekt auf den Punkt gebracht. Mir fehlt leider für solch tiefe Analysen die Zeit aber das ist der pure Realismus alles andere ist Augenwicherei. Und wie schon beschrieben auch diese Niveau ist im Umfeld des Vereins Bekannt dadurch habe ich keine Bedenken vor einer erfolgreichen wenn auch steinigen Zukunft.

565

Donnerstag, 21. März 2019, 10:55

Oha, da habe ich mich ja mal richtig geirrt !

Dachte der TVG ist jetzt mit viel Selbstvertrauen unterwegs !

An meiner Punkteprognose halte ich aber fest !

Anzeige