You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

681

Wednesday, May 15th 2019, 11:42am

Keine finanziellen Risiken eingehen - richtig.
AAber......alles was die Geschäftsleitung von sich gegeben hat,man kann mit 1,1 Millionen planen,das kann man doch niemandem erzählen.
Mit 1,1 Millionen kann man eine andere Mannschaft auf die Beine stellen,oder die jetzige Mannschaft ist einfach restlos überbezahlt.
Hier wird,so meine ich einfach nicht ehrlich kommuniziert.
Man riskiert eine dicke Lippe wie gut man in der Führungsetage arbeitet,wieviele Sponsoren man an Land zieht,wieviel Geld man für den Verein herein holt,wie gut man wirtschaftet.
Wenn man sagt, man gibt nicht mehr Geld aus als man hat,wird jeder begrüßen.
Aber das was hier kommuniziert wir fällt unter die Kathegorie "große Klappe und nichts dahinter".
P.S. Hinweise wie, "der Etat besteht nicht nur aus Spielergehältern",etc. - geschenkt :lol:

682

Wednesday, May 15th 2019, 11:58am

Genau das habe ich gemeint, hätte man gesagt wir haben einen der kleinsten 2. Liga Etats, einen jungen Trainer verpflichtet, wollen ihm Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen den Klassenerhalt zu sichern u.s.w.. Nein, wir haben 1,1 Mio. Etat, in drei Jahren wollen wir um den Bundesligaaufstieg spielen, 2. Mannschaft soll in die Oberliga u.s.w. Dann muß man sich auch nicht wundern !

683

Wednesday, May 15th 2019, 12:39pm

Genau das habe ich gemeint, hätte man gesagt wir haben einen der kleinsten 2. Liga Etats, einen jungen Trainer verpflichtet, wollen ihm Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen den Klassenerhalt zu sichern u.s.w.. Nein, wir haben 1,1 Mio. Etat, in drei Jahren wollen wir um den Bundesligaaufstieg spielen, 2. Mannschaft soll in die Oberliga u.s.w. Dann muß man sich auch nicht wundern !


sehe ich persönlich ähnlich

"in drei Jahren wollen wir um den Bundesligaaufstieg spielen" ist aber eher eine Erfindung deinerseits, oder?
Kürzlich hat man doch bekannt gegeben man wolle in 5 Jahren wieder in der Nähe der Aufstiegsplätze zur 1.Bundesliga sein und das egal ob man jetzt absteigen wird oder nicht

Alles in allem, hat man sich beim TVG (mal wieder!!!) weit aus dem Fenster gelehnt und muss sich daran eben jetzt wieder messen lassen.
"Blick auf sicherer Mittelfeld-Platz" nur weil man ein paar Wochen vorher gerade mal den ersten Auswärtssieg der Saison eingefahren hatten, nach zig Auswärtsniederlagen vorher
(so was braucht kein Mensch!!! einfach der Realität ins Auge blicken und sagen mit dieser Truppe und unserem Etat spielen wir vom ersten bis zum letzten Spieltag um den Abstieg, nicht mehr und nicht weniger, egal ob wir jetzt auswärts endlich einmal gewonnen haben oder nicht!)
5 Jahres Plan, siehe oben
2.Mannschaft in die Oberliga, was sagt die Realität: gerade den Abstieg aus der Landesliga in die Bezirksoberliga eingefahren, ob da nächstes Jahr der Wiederaufstieg gelingt, äußerst fraglich
Sprich wenn jetzt auch die erste Mannschaft absteigt ist man mit beiden Mannschaften erst mal meilenweit vom ausgerufenen 5 Jahresziel entfernt.
Da kann man sich schon mal fragen ob es diese mittelfristigen Visionen wirklich braucht, die schnell von außen als "große Klappe und nichts dahinter" betitelt werden oder ob es nicht besser wäre, Schritt für Schritt bzw. sich Jahr für Jahr neue und realistische Ziele zu setzen?!?

Insgesamt schwer begreiflich, warum an der ein oder anderen Stelle noch immer mal wieder die Demut zu fehlen scheint, scheint echt ein bisschen eine Krankheit dieses Vereins zu sein...


@ Lustinger:
volle Zustimmung zu deinem Beitrag #680


@ Honisch:
"Mit 1,1 Millionen kann man eine andere Mannschaft auf die Beine stellen,oder die jetzige Mannschaft ist einfach restlos überbezahlt."

Ist in der Tat so ein Punkt über den ich auch schon öfters mal gegrübelt habe.
Da aber dann die Frage an dich, warum sollt ein Verein einen höheren Etat angeben als den Etat den man in Wirklichkeit hat?
Soll das weitere Geldgeber ansprechen, nach dem Motto, hui da pumpen ja andere ordentlich Kohle rein, da mach ich mal mit oder welchen Sinn sollte es da deiner Meinung nach geben?
Ansonsten sind doch an sich alle Vereine (gerade auch in der 1.Liga) immer darum bemüht den kommunizierten Etat so gering wie möglich darzustellen um dann hinterher sagen zu können, seht mal alle her welche tolle Platzierung wir mit unserem Mini Etat eingefahren haben.....
Warum sollte ausgerechnet der TVG da sich als einziger Verein völlig gegenteilig verhalten?

684

Wednesday, May 15th 2019, 1:24pm

Na dabbe, dann sind wir ja gar nicht so weit weg von einander!

TVG-Patriot

Professional

  • "TVG-Patriot" is male
  • Favorite club

Posts: 344

Location: Aschaffenburg

Occupation: Professioneller Handball-Fan

  • Send private message

685

Wednesday, May 15th 2019, 1:26pm

Also prinzipiell denke ich, die Entlassung kam aus dem Grunde des Auftretens in den letzten Auswärtsspielen, insbesondere dem Spiel in Essen. Wenn selbst die Kommentatoren im Stream davon sprechen, dass das Spiel komisch ist und eher an ein Vorbereitungsspiel erinnert, dann gibt einem das schon zu denken. Irgendwie war die Konsequenz daraus nun auch ein wenig logisch, wenn auch in meinen Augen viel zu spät.
Die Argumente, er hätte aus dem Kader das Maximale rausgeholt wage ich zu bezweifeln. Sicher hat er das Spielsystem auf das Spielermaterial zugeschnitten, aber das ist doch, sind wir mal ehrlich, die Grundaufgabe eines Trainers. Wenn er das nicht kann, braucht er kein Trainer zu sein. Wenn die Spieler aber nicht zu mehr in der Lage sind, weil der Kader so dünn ist, wie erklären sich dann so Ausbrüche wie der Sieg in Ferndorf, zu Hause gegen Essen, das Unentschieden gegen Nordhorn. Coburg hatte man am Rande des Unentschiedens und hat nur mit Pech am Schluss den Punkt liegen lassen.
Körpersprache und Auftreten haben einfach, insbesondere Auswärts nicht gepasst und das leider viel zu oft. Ob sich das jetzt ändert und man den HSVH, wie Anfang der 2000er mit 8 Toren aus der Halle fegt, wird man sehen. Oder auch nicht.

Zum Thema Etat kann man eben nicht außen vorlassen, wo der rein fließt. Was genau steckt denn alles in den kolportierten 1.1 Mio? Wie hoch ist die Hallenmiete seitdem die Sparkasse das nicht mehr sponsort? Ist etwa auch das HBLZ mit drin in den Kosten?
Den Wechsel der Spiesbrüder aus Rimpar zum TVG haben die auch nicht der guten alten Zeiten Willen gemacht sondern haben sich das gut bezahlen lassen. Wahrscheinlich bis heute.
Vor einiger Zeit wurde doch angekündigt, dass der Etat auf 1.4 Mio steigen soll. Wieso ist man denn nicht mal die Sponsoren angegangen, als man merkte, es wird eng hinten raus und hat versucht nochmal nachzulegen mit einem ordentlichen Mann für die Mitte oder für den Rückraum. Ich denke den Weg wäre der ein oder andere Sponsor oder Gesellschafter mitgegangen. Jemanden gefunden hätte man bestimmt auch. Urban auf RR als gelernter RA nach solch einer Verletzung war keine Verstärkung.
Fazit bleibt, alles in allem haben alle zusammen den nun wahrscheinlich kommenden Abstieg mit verursacht. Meine Meinung zu Bauer habe ich die letzten Wochen immer mal wieder
durchklingen lassen. Ich finde, er hat wohl nicht die richtige Kommunikation zum Team, insbesondere bei den Auswärtsspielen, gehabt. Letztenendes ist der Trainer dann halt auch das schwächste Glied. Man wird sehen, wer nächstes Jahr zum Drittliga Team kommt und mit der Mission Wiederaufstieg betraut wird.

Solange die TVG- Führung das ganze hobbymäßig nebenher macht, viele haben ja noch einen richtigen Job und sind meist selbständig, kann der TVG auch nicht professionell werden. :nein: :rolleyes:

686

Wednesday, May 15th 2019, 1:40pm

Na dabbe, dann sind wir ja gar nicht so weit weg von einander!


habe nie etwas anderes behauptet ;) :bier:

687

Wednesday, May 15th 2019, 4:33pm

@ daabefuggeler
Da aber dann die Frage an dich, warum sollt ein Verein einen höheren Etat angeben als den Etat den man in Wirklichkeit hat?

Soll das weitere Geldgeber ansprechen, nach dem Motto, hui da pumpen ja
andere ordentlich Kohle rein, da mach ich mal mit oder welchen Sinn
sollte es da deiner Meinung nach geben?


Ja genau dasmeine ich.
Sie geben einen höheren Etat an,weil sie Anderen zeigen wollen welch gute Arbeit sie machen,und wollen sich dafür in der Öffentlichkeit feiern lassen.(Main-Echo)
Sie müssen mit Sponsoren auch anders umgehen.Sie kommen von oben und leben oftmals noch in der Vergangenheit.Du hast es in deinem Satz mit fehlender Demut gut gesagt.
Der TVG hat mit der Insolvenz viel verbrannte Erde hinterlassen.Da geht man nicht zu Sponsoren und fragt die ob sie wieder mitmachen. Ich glaube sie gehen den anderen Weg und sagen "alle sind wieder dabei,Du fehlst noch".
Wir lesen doch nur große Zahlen,alles in Ordnung, Etat wird wieder erhöht. 2017/18 = 300 000€.2018/19 = 1 100 000€. 2019/2020 = 1 400 000€!
Am "Stammtisch" in der Sauna wurde darüber diskutiert das man zum Spiel nach Wilhelmshaven am Spieltag an- und abgereist ist.Die Spieler baten angeblich um Übernachtung ein Tag vorher,was aus Kosten Gründen verwehrt wurde.Wie passt das mit diesen Zahlen überein.
@ Der Falke
Genau das habe ich gemeint, hätte man gesagt wir haben einen der
kleinsten 2. Liga Etats, einen jungen Trainer verpflichtet, wollen ihm
Rahmen unserer Möglichkeiten versuchen den Klassenerhalt zu sichern
u.s.w.. Nein, wir haben 1,1 Mio. Etat, in drei Jahren wollen wir um den
Bundesligaaufstieg spielen, 2. Mannschaft soll in die Oberliga u.s.w.
Dann muß man sich auch nicht wundern !

:klatschen: :klatschen: :klatschen: :klatschen:

688

Thursday, May 16th 2019, 11:12am

Redet mal nicht alles schlecht.
Der TVG ist noch nicht abgestiegen.Manfred Hofmann wird frischen Wind in die Mannschaft bringen.
Ich hab größten Respekt vor der neuen Führungs Crew die das schlingernde Schiff wieder auf Kurs gebracht hat.
Auf Grundlage der veröffentlichten Zahlen denke ich mir jedoch auch manchmal,kann man sich mit dem Geld nicht mehr leisten.Aber wir alle haben natürlich wenig Einblick für was das Geld verwendet wird.Akademie? Altlasten?
Blick nach vorne,alles am Samstag nach Elsenfeld,ich werde auch eine Frankenland Fahrt nach Elsenfeld in kauf nehmen.
Hoppes - hobtse :hi: .

Svenska

schon süchtig

    Favorite club

  • Send private message

689

Thursday, May 16th 2019, 1:00pm

Redet mal nicht alles schlecht.
Der TVG ist noch nicht abgestiegen.


Stimmt, abgestiegen ist der TVG noch nicht, aber rosig sieht es auch nicht gerade aus. Aus den letzten vier Spielen müsste der TVG bestimmt 6 Punkte holen um noch eine realistische Chance auf den Klassenerhalt zu haben. Ich drücke dem TVG dafür die Daumen, befürchte jedoch sehr stark, dass es nicht reichen wird.
#Zusammen1Ziel

TVG-Patriot

Professional

  • "TVG-Patriot" is male
  • Favorite club

Posts: 344

Location: Aschaffenburg

Occupation: Professioneller Handball-Fan

  • Send private message

690

Friday, May 17th 2019, 7:57am

So, noch einmal Schlafen, dann steigt die Show gegen Schwartau. Ich habe leider keine Statistik gefunden die für den TVG spricht. Außer, dass Schwartau auch in Dormagen gepatzt hat, gibt es nicht viel was mir Hoffnung macht.
Ich hoffe mal auf eine volle Hütte und eine gute Stimmung. Das wird hoffentlich der knallharte Abstiegskampf.
Was es heisst wenn wir nicht gewinnen, dürfte jedem klar sein.

691

Friday, May 17th 2019, 2:06pm

So, noch einmal Schlafen, dann steigt die Show gegen Schwartau. Ich habe leider keine Statistik gefunden die für den TVG spricht. Außer, dass Schwartau auch in Dormagen gepatzt hat, gibt es nicht viel was mir Hoffnung macht.
Ich hoffe mal auf eine volle Hütte und eine gute Stimmung. Das wird hoffentlich der knallharte Abstiegskampf.
Was es heisst wenn wir nicht gewinnen, dürfte jedem klar sein.


Aus dem TVG Hallenheft für die nächsten beiden Heimspiele:

Will der TVG die Liga halten, dann müssen alle noch ausstehenden Heimspiele gewonnen werden.
Daran gibt es nichts zu rütteln.
Doch die Mannschaft hat schon oft genug gezeigt, was in ihr steckt.
Jeder weiß, was die Stunde geschlagen hat und deshalb werden die Jungs alles tun, um das Unmögliche möglich zu machen und die Liga zu halten.


In diesem Sinne, auf geht's dann erst mal morgen gegen Schwartau wenn man unbedingt einen Sieg braucht
Möge dieser doch bitte auch gelingen!
Danach hätte man dann am 26.5. das nächste "Endspiel" zu Hause gegen Dresden

Ich für meinen Teil habe nach wie vor (große) Zweifel daran ob 29 Punkte für den Nichtabstieg reichen werden, also ob es ausreichen wird wenn man "nur" die 3 noch ausstehenden Heimspiele gewinnt oder ob man auch in Hamburg noch was Zählbares holen muss um wirklich am Ende nicht abzusteigen.

aktueller Stand:
Emsdetten 29:39
Dresden 27:41
Dormagen 26:42
__________________

Hagen 24:44
TVG 23:45
Dessau 22:46
WHV 22:46
Düsseldorf 7:61

Ich gehe einfach mal davon aus, Dresden wird am Wochenende sein Heimspiel gegen den WHV gewinnen
Hätte Dresden dann also bereits 29:41 zu Buche stehen

Man kann es drehen und wenden wie man will, 3 Punkte auf Dormagen bzw. 4 Punkte auf Dresden in den nur noch 4 ausstehenden Spielen aufzuholen ist eine echte Mammutaufgabe
Dormagen und Dresden müssen da wirklich noch ordentlich patzen und gleichzeitig muss man hoffen dass Hagen nicht mehr aus seinem Tief kommt

Die möglichen Patzer der Konkurrenz kann man ohnehin nicht beeinflussen
Alles was man machen kann ist nun noch 4 mal alles, wirklich alles rauszuhauen um möglichst in diesen 4 Spielen noch 7-8 Punkte zu holen, obs reicht wird man dann sehen
Nur so einen Auftritt wie in Essen zuletzt sollte man sich nicht noch mal erlauben, denn das war eher peinlich und einem (noch) Zweitligisten nicht angemessen

692

Friday, May 17th 2019, 4:41pm

Stimt zu 100%

So, noch einmal Schlafen, dann steigt die Show gegen Schwartau. Ich habe leider keine Statistik gefunden die für den TVG spricht. Außer, dass Schwartau auch in Dormagen gepatzt hat, gibt es nicht viel was mir Hoffnung macht.
Ich hoffe mal auf eine volle Hütte und eine gute Stimmung. Das wird hoffentlich der knallharte Abstiegskampf.
Was es heisst wenn wir nicht gewinnen, dürfte jedem klar sein.


Aus dem TVG Hallenheft für die nächsten beiden Heimspiele:

Will der TVG die Liga halten, dann müssen alle noch ausstehenden Heimspiele gewonnen werden.
Daran gibt es nichts zu rütteln.
Doch die Mannschaft hat schon oft genug gezeigt, was in ihr steckt.
Jeder weiß, was die Stunde geschlagen hat und deshalb werden die Jungs alles tun, um das Unmögliche möglich zu machen und die Liga zu halten.


In diesem Sinne, auf geht's dann erst mal morgen gegen Schwartau wenn man unbedingt einen Sieg braucht
Möge dieser doch bitte auch gelingen!
Danach hätte man dann am 26.5. das nächste "Endspiel" zu Hause gegen Dresden

Ich für meinen Teil habe nach wie vor (große) Zweifel daran ob 29 Punkte für den Nichtabstieg reichen werden, also ob es ausreichen wird wenn man "nur" die 3 noch ausstehenden Heimspiele gewinnt oder ob man auch in Hamburg noch was Zählbares holen muss um wirklich am Ende nicht abzusteigen.

aktueller Stand:
Emsdetten 29:39
Dresden 27:41
Dormagen 26:42
__________________

Hagen 24:44
TVG 23:45
Dessau 22:46
WHV 22:46
Düsseldorf 7:61

Ich gehe einfach mal davon aus, Dresden wird am Wochenende sein Heimspiel gegen den WHV gewinnen
Hätte Dresden dann also bereits 29:41 zu Buche stehen

Man kann es drehen und wenden wie man will, 3 Punkte auf Dormagen bzw. 4 Punkte auf Dresden in den nur noch 4 ausstehenden Spielen aufzuholen ist eine echte Mammutaufgabe
Dormagen und Dresden müssen da wirklich noch ordentlich patzen und gleichzeitig muss man hoffen dass Hagen nicht mehr aus seinem Tief kommt

Die möglichen Patzer der Konkurrenz kann man ohnehin nicht beeinflussen
Alles was man machen kann ist nun noch 4 mal alles, wirklich alles rauszuhauen um möglichst in diesen 4 Spielen noch 7-8 Punkte zu holen, obs reicht wird man dann sehen
Nur so einen Auftritt wie in Essen zuletzt sollte man sich nicht noch mal erlauben, denn das war eher peinlich und einem (noch) Zweitligisten nicht angemessen
Die möglichen Patzer der Konkurrenz kann man ohnehin nicht beeinflussen
Alles was man machen kann ist nun noch 4 mal alles, wirklich alles rauszuhauen um möglichst in diesen 4 Spielen noch 7-8 Punkte zu holen, obs reicht wird man dann sehen
Nur so einen Auftritt wie in Essen zuletzt sollte man sich nicht noch mal erlauben, denn das war eher peinlich und einem (noch) Zweitligisten nicht angemessen
Also Jungs haut nei was geht - ihr habt doch das Handballspielen nicht verlernt :) :) :hi:

TVG-Patriot

Professional

  • "TVG-Patriot" is male
  • Favorite club

Posts: 344

Location: Aschaffenburg

Occupation: Professioneller Handball-Fan

  • Send private message

693

Friday, May 17th 2019, 6:04pm

Man kann es drehen und wenden wie man will, 3 Punkte auf Dormagen bzw. 4 Punkte auf Dresden in den nur noch 4 ausstehenden Spielen aufzuholen ist eine echte Mammutaufgabe
Dormagen und Dresden müssen da wirklich noch ordentlich patzen und gleichzeitig muss man hoffen dass Hagen nicht mehr aus seinem Tief kommt


Das sind mir ein paar zu viele wenns und abers. Ich befürchte die Messe ist gelesen. Ich glaube, bereits morgen wird es verdammt schwer zu gewinnen da Lübeck-Schwartau halt auch noch wirklich gut drauf ist. Das Heimspiel gegen Dresden, die sich ja auch in einen kleinen Lauf gespielt haben, wird auch nochmal schwer, ganz zu schweigen von Hamburg und natürlich den krönenen Abschluss gegen den designierten Meister der 2. Liga, der vielleicht am letzten Spieltag noch ein alles oder nichts Spiel hat.

Die Chance setze ich mal auf 2%.
Aber die wollen wir doch bitte nutzen :D :klatschen: :schrei: :schrei: :schrei:

694

Saturday, May 18th 2019, 11:21am

Man muss definitiv erst mal das Spiel heute Abend und nächste Woche abwarten wobei die Chancen ehrlich gesagt mit 2% sehr realistisch eingeschätzt wurden.

Für die Zukunft sollte man dann Schritt für Schritt denken und auch die Ziele so formulieren denn wenn man allein die Quali jetzt sieht mit Eisenach und Konstanz um nur 2 zu nennen und die möglichen Teilnehmer der 3 Liga Ost vor Augen hat ist auch dann ein Aufstieg nicht selbstverständlich.

Aus meiner Sicht macht der Vorstand im großen ganzen gemessen an seiner Erfahrung einen guten Job bei dem aber etwas mehr Transparenz für den Fan noch schön wäre.

aburg.64

Professional

    Favorite club

  • Send private message

695

Saturday, May 18th 2019, 9:04pm

1 Punkt langt fast nicht jetzt ganz dünnes Eis ...........
"Lebbe geht weider"

696

Saturday, May 18th 2019, 9:09pm

Dabei hat der TVG aus meiner Sicht mit 3 oder 4 Pfiffen in den letzen 5 Minuten noch mächtig Glück.

697

Saturday, May 18th 2019, 9:10pm

1 Punkt langt fast nicht jetzt ganz dünnes Eis ...........


Tja, jetzt muss man eben in Hamburg gewinnen...................
Fahrplan ab sofort ist klar: 3 Spiele, 3 Siege sonst Absteigen
Die Wahrscheinlichkeit des Nichtabstieges ist heute nach dem Spiel nicht unbedingt größer als die zuvor prognostizierten 2% ........

TVG-Patriot

Professional

  • "TVG-Patriot" is male
  • Favorite club

Posts: 344

Location: Aschaffenburg

Occupation: Professioneller Handball-Fan

  • Send private message

698

Saturday, May 18th 2019, 9:52pm

Dabei hat der TVG aus meiner Sicht mit 3 oder 4 Pfiffen in den letzen 5 Minuten noch mächtig Glück.

Die zwei Minuten die Metzner gezogen hat waren aber auch lächerlich.
Für mich hat das Ding heute Winkler verloren. Mit der startformation wären die drei Treffer Vorsprung geblieben. Schade.

699

Saturday, May 18th 2019, 11:53pm

Es war heute eine tolle Mannschaftsleistung mit Spatz im Rückraum. Winkler war wie immer ein total Ausfall und Engels hatte auch nicht seinen besten Tag. Dazu kam noch das Hütmann seine ersten 2 Aktionen mit auch etwas Pech nicht gut abschließen konnte. Schade mit dieser Einstellung wäre bisher mehr drin gewesen. Ich war bisher eigentlich ein Bauer Befürworter und bin fast jedes Heimspiel vor Ort aber nach heute muss ich sagen der Trainer hat bestimmt noch Luft nach oben gehabt.

Lustinger

Intermediate

  • "Lustinger" is male
  • Favorite club

Posts: 62

Location: Odenwald

  • Send private message

700

Sunday, May 19th 2019, 12:26pm

Starke, kämpferische Leistung, der leider durch einige, individuelle Fehler der verdiente Erfolg verwehrt war. Es herrscht ein anderer Ton auf der Bank, die "Friede, Freude, Eierkuchen-Stimmung " gibt's nicht mehr! Palach erwartet von jedem Spieler höchste Konzentration und Einsatz, das zeigte seine Reaktion, als er Kugis einwechseln wollte und der mit seinen Gedanken scheinbar irgendwo war. Er hat ihn ziemlich zusammengefaltet! Zum Spiel selbst, endlich mal Spielfluss erkennbar, Eisenträger auf außen wirkungsvoll in Szene gebracht. War wohl auch dadurch bedingt, dass Stark fehlte, der Ball lief, ohne dass er ständig eine Mann gegen Mannsituation versuchte.

Anzeige