Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

1

Dienstag, 15. Mai 2018, 15:27

Handball Sport Verein Hamburg

So, nun ist es offiziell, die HBL hat grünes Licht gegeben und der Handball Sportverein Hamburg darf in der kommenden Saison in der 2. Liga mitmischen. Wenn das nicht ein Grund für den Start eines Vereins-Threads ist, dann weiß ich auch nicht... ;) :hi:

HANDBALL SPORT VEREIN HAMBURG ERHÄLT LIZENZ FÜR DIE 2. LIGA/
Geweint wird nur, wenn es stark blutet oder komisch wegsteht! ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »KeinEntenfleisch« (15. Mai 2018, 15:52)


2

Dienstag, 15. Mai 2018, 15:39

Welches Ziel hat man sich in Hamburg für die kommende Saison gesteckt?
Der TBV Deutschland war einmalig.

3

Dienstag, 15. Mai 2018, 15:57

Welches Ziel hat man sich in Hamburg für die kommende Saison gesteckt?


Die Verantwortlichen haben bislang für die neue Saison ganz klar das Ziel "Klassenerhalt" ausgegeben. Der neue Vorstand hat sich auf die Fahnen geschrieben, nicht mehr Geld auszugeben, als eingenommen wird und ist damit in den letzten beiden Jahren ganz gut gefahren. Es wird demnach auf jeden Fall keine Harakiri-Aktionen geben um irgendwie schnell wieder nach oben zu kommen. Es haben alle aus der Situation mit der Abhängigkeit von einem Hauptsponsor (der keine bzw. wenig weitere Sponsoren neben sich geduldet hat) gelernt und den Verein möglichst breit gefächert aufgestellt. So soll es auch in der kommenden Saison weitergehen und es werden daher auch weiterhin Spieler aus dem eigenen Nachwuchs in der 1. Mannschaft zum Einsatz kommen - einen Weg, den Coach Toto Jansen auch in der 3. Liga schon erfolgreich gegangen ist.
Geweint wird nur, wenn es stark blutet oder komisch wegsteht! ;)

4

Dienstag, 15. Mai 2018, 16:16

Naja, wenn man den 1,5 Millonen Euro Etat (so richtig?) laut Schwalb um eine Million erhöhen will, ist man aber finanziell ziemlich weit vorne. Ich denke auch das man erstmal gucken muss, wie man in der Liga zurecht kommt...aber Klassenerhalt ist bei diesen Voraussetzungen schon das nächste Level von tiefstapeln. ;)

MoRe99

immer im Vordergrund

  • »MoRe99« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 1 929

Wohnort: Ein Badener in Hessen

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 15. Mai 2018, 16:34

Naja, wenn man den 1,5 Millonen Euro Etat (so richtig?) laut Schwalb um eine Million erhöhen will, ist man aber finanziell ziemlich weit vorne. Ich denke auch das man erstmal gucken muss, wie man in der Liga zurecht kommt...aber Klassenerhalt ist bei diesen Voraussetzungen schon das nächste Level von tiefstapeln. ;)

Für einen Etat von 2,5 Mio in der 2. Liga wäre das Ziel Klassenerhalt wirklich ziemlich heftiges Tiefstapeln. Es muss nicht der Aufstieg sein, aber im gesicherten Mittelfeld sollte man damit schon landen können.
Let's talk 49ers Football (and more) - 49ersFanZone.net-Webradio - (Fast) Jeden Donnerstag ab 21 Uhr live on air!

6

Dienstag, 15. Mai 2018, 17:21

Ich bin ein Fan des Tiefstapelns. Dann freut man sich umso mehr, wenn es am Ende besser läuft. :D

Aber im Ernst, die Zeit der Großmäuligkeit ist vorbei, das finde ich schon mal sehr sympathisch. Und wer kann schon ernsthaft vorhersagen, wie sich die 2. Liga in der nächsten Saison sortieren wird? Aufgrund der Ligareduzierung wird es unten sicher ein richtiges Hauen und Stechen geben, da sollte man den Kader doch noch an der einen oder anderen Stelle mit erfahrenen Spielern verstärken. Unsere jungen Wilden werden bestimmt in einigen Spielen Lehrgeld zahlen müssen, wenn es richtig zur Sache geht.

Wenn der HSVH es in der kommenden Spielzeit schaffen sollte, die Rolle der letztjährigen Aufsteiger Rhein Vikings und Dresden in dieser Saison zu spielen, dann wäre ich schon extrem zufrieden.

7

Dienstag, 15. Mai 2018, 17:34

Naja, einen hohen Etat haben, aber dann so tun als wenn man keine Ambitionen hat, ist vielleicht jetzt nicht großmäulig...aber auch irgendwie was anderes als Bescheidenheit. ;)

Nehmt es nicht persönlich Hamburg-Fans, aber dieses simbaddische feel-good-Ding kaufe ich noch nicht so ganz und ist mir als Marketing-Strategie dann auch ein bisschen zu sehr Schwamm drüber, egal ob man rechtlich nichts mehr mit dem alten Konstrukt zu tun hat. Schwalb ist da einfach doch sehr mit verbunden. Mal gucken wo es die nächsten Jahre hingeht.

8

Dienstag, 15. Mai 2018, 17:37

Naja, wenn man den 1,5 Millonen Euro Etat (so richtig?) laut Schwalb um eine Million erhöhen will, ist man aber finanziell ziemlich weit vorne. Ich denke auch das man erstmal gucken muss, wie man in der Liga zurecht kommt...aber Klassenerhalt ist bei diesen Voraussetzungen schon das nächste Level von tiefstapeln. ;)

Für einen Etat von 2,5 Mio in der 2. Liga wäre das Ziel Klassenerhalt wirklich ziemlich heftiges Tiefstapeln. Es muss nicht der Aufstieg sein, aber im gesicherten Mittelfeld sollte man damit schon landen können.

Angesichts der vielen Abstiegsplätze ist "gesichertes Mittelfeld" aber genau das: der Klassenerhalt.

Es wird spannend zu sehen, ob es gelingt, neue Sponsoren zu finden (dass jetzt laut Bericht (muss gar keine Akquise betreiben, die Sponsoren kommen von allein zu ihm) die Sponsoren Schlange stehen, bedeutet leider noch gar nichts). Denn neue gestandene Spieler müssen insbesondere auf den Außen und auf RR her. Und für mich wird es interessant, ob Lackovic wieder fit wird und spielt (er sollte ja als Abwehrchef etabliert werden).

9

Dienstag, 15. Mai 2018, 17:42

Also mit dem Etat sollte es möglich sein noch ein paar gestandene Spieler zu holen....bin mal gespannt wie sich Bauer bei seinem zweiten Versuch in Liga 2 macht...Pfattheicher war zwar zum Probetraining hat sich aber dann doch für Stuttgart ebtschieden

10

Dienstag, 15. Mai 2018, 17:49

Nehmt es nicht persönlich Hamburg-Fans, aber dieses simbaddische feel-good-Ding kaufe ich noch nicht so ganz und ist mir als Marketing-Strategie dann auch ein bisschen zu sehr Schwamm drüber, egal ob man rechtlich nichts mehr mit dem alten Konstrukt zu tun hat. Schwalb ist da einfach doch sehr mit verbunden.
Man kann sich auch was einbilden. Und was ist mit Schröder, Jansen und Lackovic? Die sind auch mit früher verbunden. Schwalb kann man eigentlich nur vorwerfen, die Jugend nicht ausreichend zu berücksichtigen. Aber das scheint Jansen jetzt anders zu handhaben.

Zitat von »Paul Jonas«

Mal gucken wo es die nächsten Jahre hingeht.
Jedenfalls nicht in die Insolvenz. Ich glaube den Äußerungen, dass keine neuen Schulden gemacht werden wollen/sollen.

11

Dienstag, 15. Mai 2018, 17:58

Me
Naja, einen hohen Etat haben, aber dann so tun als wenn man keine Ambitionen hat, ist vielleicht jetzt nicht großmäulig...aber auch irgendwie was anderes als Bescheidenheit. ;)

Nehmt es nicht persönlich Hamburg-Fans, aber dieses simbaddische feel-good-Ding kaufe ich noch nicht so ganz und ist mir als Marketing-Strategie dann auch ein bisschen zu sehr Schwamm drüber, egal ob man rechtlich nichts mehr mit dem alten Konstrukt zu tun hat. Schwalb ist da einfach doch sehr mit verbunden. Mal gucken wo es die nächsten Jahre hingeht.


Mein lieber Paul Jonas, ich bin ja eigentlich ein entspannter Zeitgenosse, aber so langsam schwillt mir der Kamm. Ich weiß ja nicht so ganz genau, was aus den HSV Handball-Zeiten an Verletzungen und Kränkungen und was auch immer, bei dir noch so alles hängengeblieben ist. Du hast ja hier bekanntlich zu allem eine Meinung, was mir aber nicht ersichtlich ist, woher deine Vermutung stammt, dass es eine "Feel Good"-Marketing-Strategie gibt? Von wem soll die sein? Was weißt du konkret über die Entwicklung der letzten 2,5 Jahre, dass du zu so einer weitgehenden Aussage fähig bist?

Und mal Budder bei die Fische: Welche Ziele sollte der Verein denn aus deiner Sicht mit dem Etat ausgeben!? Direkter Durchmarsch in die 1.Liga, damit die alten Klischees über die Hamburger Geldsäcke wieder hervorgekramt werden können?

12

Dienstag, 15. Mai 2018, 18:00

Naja, wenn man den 1,5 Millonen Euro Etat (so richtig?) laut Schwalb um eine Million erhöhen will, ist man aber finanziell ziemlich weit vorne. Ich denke auch das man erstmal gucken muss, wie man in der Liga zurecht kommt...aber Klassenerhalt ist bei diesen Voraussetzungen schon das nächste Level von tiefstapeln. ;)

Für einen Etat von 2,5 Mio in der 2. Liga wäre das Ziel Klassenerhalt wirklich ziemlich heftiges Tiefstapeln. Es muss nicht der Aufstieg sein, aber im gesicherten Mittelfeld sollte man damit schon landen können.

Wir standen/stehen mit einem Etat von 2,4 Mio. bereits sieben Spieltage vor Saisonende als Aufsteiger fest. Da den Klassenerhalt als Ziel auszugeben? Naja, man wird sehen.
Bergisch stabil: Die blaue Wand des BHC!

13

Dienstag, 15. Mai 2018, 18:04

Mit dem Etat muss die Zielsetzung natürlich mindestens obere Tabellenhälfte sein..Klassenerhalt ist etwas Verhohnepiepelung der Teams mit einem Etat von vielleicht 750.000 die dann wirklich um den Klassenverbleib kämpfen sollten

Brummsel

schon süchtig

  • »Brummsel« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 378

Wohnort: Hamburg / Ofterdingen

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 15. Mai 2018, 18:05

Angesichts der vielen Abstiegsplätze ist "gesichertes Mittelfeld" aber genau das: der Klassenerhalt.
Ich bin mir nicht einmal sicher, ob es überhaupt sowas wie ein Mittelfeld geben wird. Die anderen Aufsteiger, zumal aus Ferndorf und Großwallstadt, haben längerfristig auch Ambitionen, die über den reinen Klassenerhalt hinausgehen. Dormagen dürfte sich auch nicht mit der Rolle der Fahrstuhlmannschaft zufrieden geben. ich kann mir durchaus vorstellen, dass in der nächsten Zweitliga-Saison eine Konstellation eintreten wird ähnlich der wie in der diesjährigen 2. Fußball-Bundesliga, als quasi von Platz 6 an abwärts alle Teams gegen den Abstieg spielten. Oder wie in der 3. Handlall-Liga Süd, als lange Zeit zwischen Platz 1 und Platz 11 nur wenige Punkte lagen.
Vielleicht gibt es ein Team wie diese Saison der BHC, der sicher aufsteigt, vielleicht ein, zwei Teams, die schon früh den Anschluss verlieren. Aber das Gros der Liga wird denke ich eng beieinander liegen bleiben bis wenige Spieltage vor Ende der Saison. Insofern ist Klassenerhalt eine realistische Zielsetzung für viele Vereine.

Was ich beim HSV derzeit etwas kritisch sehe, ist der fehlende Unterbau im Herren-Bereich. Wenn Spieler von der A-Jugend nicht direkt den Weg in die Herrenmannschaft finden, müssen sie anderswo unterkommen und sind unter Umständen für den HSV "verloren". Oder gibts da Ambitionen, mit beispielsweise der HG Barmbek oder dem VfL Fredenbeck zusammenzuarbeiten?
“A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP.” - Leonard Nimoy (1931-2015)

15

Dienstag, 15. Mai 2018, 18:06

Moin Moin Hamburg ...

HSV Handball
Freezers Eishockey
HSV Fussball

sportlich schon fett ....!

Ich denke, der Stadt Hamburg darf man jetzt mal sportlich ALLES JUTE wünschen - auf dass das Projekt HSV Handball durchstartet gen BuLi EINS !!!!

Ich habe die HHer Fans in Hamburg und als Gäste in Berlin immer als sehr angenehme Zeitgenossen erlebt.

Berlin und Hamburg sind die EINZIGEN Weltstädte in Deutschland mit dem HHer Vorteil, dass der (richtige) airport eine Bahnanbinding hat, man versteht sich also - trotz Jansen/Nincevic.


Viel Glück!!! :bier:
mit Petko so geht nicht!
(Velimir Petkovic

Erst ignorieren sie dich. Dann machen sie dich lächerlich. Dann kämpfen sie gegen dich. Dann verlieren sie gegen dich!

Ein Problem der Welt ist, dass die Dummen so selbstbewusst sind und die Klugen voller Selbstzweifel!

16

Dienstag, 15. Mai 2018, 18:06

Me
Naja, einen hohen Etat haben, aber dann so tun als wenn man keine Ambitionen hat, ist vielleicht jetzt nicht großmäulig...aber auch irgendwie was anderes als Bescheidenheit. ;)

Nehmt es nicht persönlich Hamburg-Fans, aber dieses simbaddische feel-good-Ding kaufe ich noch nicht so ganz und ist mir als Marketing-Strategie dann auch ein bisschen zu sehr Schwamm drüber, egal ob man rechtlich nichts mehr mit dem alten Konstrukt zu tun hat. Schwalb ist da einfach doch sehr mit verbunden. Mal gucken wo es die nächsten Jahre hingeht.


Mein lieber Paul Jonas, ich bin ja eigentlich ein entspannter Zeitgenosse, aber so langsam schwillt mir der Kamm. Ich weiß ja nicht so ganz genau, was aus den HSV Handball-Zeiten an Verletzungen und Kränkungen und was auch immer, bei dir noch so alles hängengeblieben ist. Du hast ja hier bekanntlich zu allem eine Meinung, was mir aber nicht ersichtlich ist, woher deine Vermutung stammt, dass es eine "Feel Good"-Marketing-Strategie gibt? Von wem soll die sein? Was weißt du konkret über die Entwicklung der letzten 2,5 Jahre, dass du zu so einer weitgehenden Aussage fähig bist?

Und mal Budder bei die Fische: Welche Ziele sollte der Verein denn aus deiner Sicht mit dem Etat ausgeben!? Direkter Durchmarsch in die 1.Liga, damit die alten Klischees über die Hamburger Geldsäcke wieder hervorgekramt werden können?


Ja, ich poste hier sehr viel. Ich habe zum Beispiel den alten Verein hier auch sehr sehr lange und länger als die meisten anderen verteidigt. Ich war dann ziemlich enttäuscht. Betrachte es einfach so: Für Außenstehende ist das alles erst zwei Jahre her und Hamburg muss sich nach außen eben Vertrauen erarbeiten. Das es bei den alten und neuen Fans gut zu klappen scheint ist da ja schon eine gute Sache. Daher sagte ich aber auch das ihr das nicht persönlich nehmen sollt, aber genau wie die Löwen damals muss man eben über die nächsten Jahre dann demonstrieren wie es ist auf eigenen Füßen zu stehen.

Unabhängig davon: Ja, ich denke mit dem Etat sollte der baldige Wiederaufstieg das Ziel sein. Vielleicht noch nicht nächste Saison, aber bald darauf. Damit nur um den Klassenerhalt spielen zu wollen, halte ich eben schon für Teil des neuen Images. Vielleicht fällt mir dieser Kontrast aber auch nur so auf, weil ich Außenstehender bin.

17

Dienstag, 15. Mai 2018, 18:17

Oder gibts da Ambitionen, mit beispielsweise der HG Barmbek oder dem VfL Fredenbeck zusammenzuarbeiten?


Ja, die gibt es. Vor allem mit den Barmbekern arbeitet man gut zusammen. Deshalb drückt man der HG in der Relegation gegen Gelnhausen natürlich fest die Daumen, dass sie drittklassig bleiben. Dann könnte man dort vielleicht dem einen oder anderen aus der erfolgreichen A-Jugend Spielpraxis geben. Dominik Axmann und Leif Tissier sind ja schon fester Bestandteil der Herrenmannschaft, andere Gute wachsen nach, haben aber noch nicht die Klasse der beiden.

18

Dienstag, 15. Mai 2018, 18:20

Ja, ich poste hier sehr viel. Ich habe zum Beispiel den alten Verein hier auch sehr sehr lange und länger als die meisten anderen verteidigt. Ich war dann ziemlich enttäuscht. Betrachte es einfach so: Für Außenstehende ist das alles erst zwei Jahre her und Hamburg muss sich nach außen eben Vertrauen erarbeiten. Das es bei den alten und neuen Fans gut zu klappen scheint ist da ja schon eine gute Sache. Daher sagte ich aber auch das ihr das nicht persönlich nehmen sollt, aber genau wie die Löwen damals muss man eben über die nächsten Jahre dann demonstrieren wie es ist auf eigenen Füßen zu stehen.


Alles klar, deinen nachgeschobenen Post finde ich deutlich nachvollziehbarer als den vorherigen.

19

Dienstag, 15. Mai 2018, 18:25

Also mit dem Etat sollte es möglich sein noch ein paar gestandene Spieler zu holen....bin mal gespannt wie sich Bauer bei seinem zweiten Versuch in Liga 2 macht...Pfattheicher war zwar zum Probetraining hat sich aber dann doch für Stuttgart ebtschieden


Die Winterverpflichtung von Philip Bauer war Gold wert, fast schon so etwas wie ein Königstransfer. Er war sofort präsent, hat viel gespielt und mit seiner Erfahrung (trotz seines Alters) die jüngeren Spieler entlastet.

Das mit Pfattheicher wusste ich gar nicht... Guter Mann, hätte dem HSVH auch sehr gut zu Gesicht gestanden.

Shlabotnik

Anfänger

    Lieblingsverein

Beiträge: 22

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 15. Mai 2018, 18:37

Aus Fehlern lernen

Moin in die Runde!

Freue mich, dass hier so viele einen tieferen Einblick in die Hamburger Vorgänge haben als ich, der nur die gängige Presse überfliegen kann.

Zwei Gedanken möchte ich zum Thema HSVH in der 2. Liga äußern:

1. Warum sollten die Vereinsverantwortlichen aus dem Desaster der Rudolph-Zeit nicht gelernt haben? Schließlich sind ja nicht alle Menschen in Hamburg so betriebsblind wie das HSV-Fußballmanagement...

2. Bin mal sehr gespannt, ob es gelingt, einen Torwart zu finden, der eine wirkliche Verstärkung darstellt und wo der herkommen soll. Es fehlen eben nicht nur ein RR und ein neuer Außenspieler!

So far, macht es gut!

Ähnliche Themen

Anzeige
handball-world.com - Partner