You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Golf November" is male
  • Favorite club

Posts: 587

Location: Gießen an der Lahn

Occupation: Student

  • Send private message

61

Saturday, February 23rd 2019, 10:07pm

Balingen hab ich die zweite Halbzeit gesehen - war ganz ordentlich.
Coburg hat sich ganz knapp gegen Aue durchgesetzt - zu Hause hätte ich es einfacher erwartet.
Nordhorn gewinnt deutlich in Hagen - ist aber vielleicht auch kein Maßstab.
Nettelstedt kriegt recht deutlich in Essen auf die Nase - die Auswärtsschwäche setzt sich fort.
»Wenn ich Ihnen die Frage gestellt hätte, und Sie wären ich, dann würden Sie auch die Frage nicht so beantworten, wie Ihre Frage tendenziell vermuten lässt, dass Sie gern hätten, dass ich sie beantworten würde.« - Jean-Claude Juncker

62

Saturday, February 23rd 2019, 10:20pm

Die Moral passt, aber so haben wir nix mit dem Aufstieg zu tun

diesilke

Intermediate

  • "diesilke" is female

Posts: 105

Location: Bad Neustadt

  • Send private message

63

Saturday, February 23rd 2019, 10:20pm

Gegen Aue ist es immer schwer.
Das es eng wird war mir von Anfang an klar.
Man soll zwar eine Spiel nicht anhand der Leistung der Schiedsrichter bewerten, doch ich Frage mich noch immer, wie die beiden auf manche Entscheidungen gekommen sind.
Zb einem Coburger Spieler auf der Bank 2 Minuten gegeben hat, weil er beim Jubeln wohl 5 cm im Spielfeld stand.
Es mag auf dem Papier ein weiterer Spieler auf dem Feld gewesen sein, doch da sollten in so einer Situation, mehr Fingerspitzengefühl angewendet werden. Eine Verwarnung oder gelbe Karte hätte auch gereicht, vor allem in der Phase des Spieles.

Und so gab es viele Entscheidungen gegen Coburg, die man so evtl hätte auslegen können, doch in der Situation komplet überzogen waren .

Bitte nicht als Gejammer verstehen die bösen Schiedsrichter, Coburg hatte auch einige Fehler gemacht, doch es war schon zum Teil nicht nachvollziehbar was gepfiffen wurde .

This post has been edited 1 times, last edit by "diesilke" (Feb 23rd 2019, 10:26pm)


Svenska

schon süchtig

    Favorite club

  • Send private message

64

Wednesday, April 3rd 2019, 10:28am

Nur noch zehn Spieltage sind zu absolvieren und für den Aufstieg kommen jetzt nur noch vier Teams infrage. Aber wer macht's am Ende? HBW Balingen-Weilstetten, HSC 2000 Coburg, HSG Nordhorn-Lingen oder der ASV Hamm-Westfalen.

Hier mal die Restprogramme der Teams im Überblick:

Restprogramm Balingen-Weilstetten
TuS N-Lübbecke (H)
EHV Aue (A)
TSV Bayer Dormagen (H)
TV Hüttenberg (A)
Wilhelmshavener HV (H)
HSC 2000 Coburg (A)
TUSEM Essen (H)
TV Emsdetten (A)
VfL Eintracht Hagen (H)
TV Großwallstadt (A)

Restprogramm Coburg
TUSEM Essen (A)
VfL Lübeck-Schwartau (H)
TV Großwallstadt (A)
DJK Rimpar Wölfe (H)
HSV Hamburg (A)
HBW Balingen-Weilstetten (H)
TuS Ferndorf (A)
ASV Hamm-Westfalen (H)
TuS N-Lübbecke (A)
Dessau-Roßlauer HV (H)

Restprogramm Nordhorn-Lingen
HC Elbflorenz Dresden HC (A)
ASV Hamm-Westfalen (H)
Dessau-Roßlauer HV (A)
HSV Hamburg (H)
DJK Rimpar Wölfe (A)
Rhein Vikings (H)
TuS N-Lübbecke (H)
EHV Aue (A)
TSV Bayer Dormagen (H)
Wilhelmshavener HV (A)

Restprogramm Hamm-Westfalen
EHV Aue (H)
HSG Nordhorn-Lingen (A)
TuS N-Lübbecke (H)
Wilhelmshavener HV (A)
TSV Bayer Dormagen (H)
VfL Eintracht Hagen (A)
TV Emsdetten (H)
HSC 2000 Coburg (A)
TUSEM Essen (H)
VfL Lübeck-Schwartau (A)
#Zusammen1Ziel

TVG-Patriot

Professional

  • "TVG-Patriot" is male
  • Favorite club

Posts: 333

Location: Aschaffenburg

Occupation: Professioneller Handball-Fan

  • Send private message

65

Wednesday, April 3rd 2019, 10:33am

Ich habe ja schon vor Wochen gesagt dass ich glaube, Coburg macht es nicht. Zuviele schwere Auswärtsspiele.
Ich tippte damals auf Nordhorn. Aktuell sind für mich aber die Hammer das Team der Stunde.

66

Wednesday, April 3rd 2019, 11:10am

Bleibt die Frage, wer will eigentlich neben Balingen wirklich aufsteigen ?

Bei allem Respekt, weder Coburg, noch Nordhorn, noch Hamm hätten in der Liga 1 etwas zu suchen !
Selbst bei Balingen würde es primär nur ums überleben gehen !

Finanzen ist der nächste Punkt !
Wer kann sich das leisten ?

67

Wednesday, April 3rd 2019, 7:54pm

Wir würden wohl schon gerne hoch. Das mit dem Überleben betrifft jeden Aufsteiger. Geplant war es eher für nächste Saison, aber wir nehmen es mit.

68

Wednesday, April 3rd 2019, 8:46pm

Wir würden wohl schon gerne hoch. Das mit dem Überleben betrifft jeden Aufsteiger. Geplant war es eher für nächste Saison, aber wir nehmen es mit.

Das ist quatsch. Es betrifft die Aufsteiger, die mit untauglichem Kader da untauglichem Etat aufsteigen. Das kam in der Vergangenheit halt oft vor. Und dann läuft`s so wie bei Bietigheim, Friesenheim, Emsdetten, Hüttenberg usw.. Als die HSG Nordhorn Ende der 90er aufstieg, waren Spieler wie Solberg, Larsson,Andersson, Lindgren, Pettersson, Fraatz usw. im Kader. Die HSG war sofort erstligatauglich. Die Etats waren zwar nicht so hoch wie jetzt, aber auch nicht von schlechten Eltern. Wenn ich daran denke, dass ein Aufsteiger nach 26 Spielen wie jetzt Bietigheim oder Friesenheim mit 8 resp. 7 Punkten dasteht, ist das doch lächerlich. Das kann man doch keinem Fan verkaufen. Nordhorn hat weder die Kohle noch den Kader noch den sportlichen Sachverstand im spärlich vorhandenen Managment zusammen, um irgendwas in der 1.Liga zu suchen zu haben. Das Konstrukt mit Lingen hat mit Sponsoren zu tun, mit der mehr schlecht als rechten Sporthalle in Lingen, mit der damaligen finanziellen Situation. Sobald es schlechter laufen sollte (und so kommt es natürlich), wird man das ahnungslose Publikum im Emsland nicht mehr wieder sehen. Bei Hamm sieht es doch auch bescheiden aus. Seit Jahren will man irgendwie, kann aber nicht, kauft in der Resterampe der 1.Liga ein, oder irgendwelche halbgaren Zweitligaspieler, die niemals in der 1.Liga Fuß fassen werden. Genau wie Nordhorn versucht man irgendwelche Klimmzüge mit dem Vereinsnamen, um überregional zu wirken. Hamm fehlt sowohl ein Trainer als auch ein Management, siehe Nordhorn. Coburg ist für mich sportlich auch gar keine Option in der 1.Liga. Welche Position müsste da denn nicht ersetzt werden? OK, sie holen Schröder. Aber reicht das? Prakapenia, Poltrum, Billek, Weber, keiner tauglich. Mit der HUK könnte ja was gehen, aber wollen tun die nicht. Ergo: Die 1.Liga ist 3 Ligen weit weg, das Gefasel von der angeblich stärksten 2. Liga der Welt Augenwischerei.

69

Wednesday, April 3rd 2019, 8:59pm

Naja wenn die da überall ein so unfähiges Management haben solltest Du Dich mal einbringen.Mit Deiner Expertise könntest Du dann z.B Nordhorn sicher voran bringen.

70

Wednesday, April 3rd 2019, 9:05pm

Naja wenn die da überall ein so unfähiges Management haben solltest Du Dich mal einbringen.Mit Deiner Expertise könntest Du dann z.B Nordhorn sicher voran bringen.

Ich mache lieber das, wofür ich ausgebildet bin und was ich kann. Wäre das in der 2.Liga bei den Managern oder Sportdirektoren oder Geschäftsführern Sport der Fall, liefe es evtl. besser.

71

Wednesday, April 3rd 2019, 9:08pm

Na immerhin hast Du genau die Expertise und den Einblick um festzustellen wo es verkehrt läuft.Respekt.

72

Wednesday, April 3rd 2019, 9:43pm

Na immerhin hast Du genau die Expertise und den Einblick um festzustellen wo es verkehrt läuft.Respekt.

Danke. Dein Lob tut gut.

73

Wednesday, April 3rd 2019, 9:59pm

Man tut was man kann

74

Thursday, April 4th 2019, 7:16am

Wir würden wohl schon gerne hoch. Das mit dem Überleben betrifft jeden Aufsteiger. Geplant war es eher für nächste Saison, aber wir nehmen es mit.

Das ist quatsch. Es betrifft die Aufsteiger, die mit untauglichem Kader da untauglichem Etat aufsteigen. Das kam in der Vergangenheit halt oft vor. Und dann läuft`s so wie bei Bietigheim, Friesenheim, Emsdetten, Hüttenberg usw.. Als die HSG Nordhorn Ende der 90er aufstieg, waren Spieler wie Solberg, Larsson,Andersson, Lindgren, Pettersson, Fraatz usw. im Kader. Die HSG war sofort erstligatauglich. Die Etats waren zwar nicht so hoch wie jetzt, aber auch nicht von schlechten Eltern. Wenn ich daran denke, dass ein Aufsteiger nach 26 Spielen wie jetzt Bietigheim oder Friesenheim mit 8 resp. 7 Punkten dasteht, ist das doch lächerlich. Das kann man doch keinem Fan verkaufen. Nordhorn hat weder die Kohle noch den Kader noch den sportlichen Sachverstand im spärlich vorhandenen Managment zusammen, um irgendwas in der 1.Liga zu suchen zu haben. Das Konstrukt mit Lingen hat mit Sponsoren zu tun, mit der mehr schlecht als rechten Sporthalle in Lingen, mit der damaligen finanziellen Situation. Sobald es schlechter laufen sollte (und so kommt es natürlich), wird man das ahnungslose Publikum im Emsland nicht mehr wieder sehen. Bei Hamm sieht es doch auch bescheiden aus. Seit Jahren will man irgendwie, kann aber nicht, kauft in der Resterampe der 1.Liga ein, oder irgendwelche halbgaren Zweitligaspieler, die niemals in der 1.Liga Fuß fassen werden. Genau wie Nordhorn versucht man irgendwelche Klimmzüge mit dem Vereinsnamen, um überregional zu wirken. Hamm fehlt sowohl ein Trainer als auch ein Management, siehe Nordhorn. Coburg ist für mich sportlich auch gar keine Option in der 1.Liga. Welche Position müsste da denn nicht ersetzt werden? OK, sie holen Schröder. Aber reicht das? Prakapenia, Poltrum, Billek, Weber, keiner tauglich. Mit der HUK könnte ja was gehen, aber wollen tun die nicht. Ergo: Die 1.Liga ist 3 Ligen weit weg, das Gefasel von der angeblich stärksten 2. Liga der Welt Augenwischerei.



Ich kann mich bestimmt nicht als Riesen Handballexperten bezeichnen, eher normalen Fan. Aber ich halte unser Konzept für recht tragfähig (jeweils ein erfahrener und ein junger Spieler auf einer Position). Wo wir halt keine guten Erfahrungen gemacht haben ist bekannte Namen zu holen und dabei nicht so auf die Struktur der Mannschaft zu schauen. Sicherlich würde es hart werden. Aber wir haben junge Leute mit Potential, alleine wie sich z.B. Thimm und Sproß in der Saison entwickelt haben. Prakapenia hat nach einer Schwächephase einige richtig gute Spiele abgeliefert. Poltrum, mag sein, ist aber noch jung. Weber hat Erstligaerfahrung, war aber jetzt lange verletzt (hat aber auch schon ein recht hohes Alter). Billek hat es in unserer bisher einzigen Erstligasaison zumindest auf 2 Länderspiele gebracht. Wobei ich Dir in teilweise recht gebe, in dieser Saison fehlt die Präsenz.

Wo wir aber punkten imit unserer Halle. Auch die Geschäftsstelle wird systematisch aufgebaut. So haben wir jetzt Den Rebhan (komm grad nicht auf den Vornamen) von den Ingolstädtern Ice-Tigers für die Sponsorengewinnung/Betreuung geholt. Auch die Pressearbeit wird langsam aufgestockt. Es wird viel für die Strukturen im Jugendbereich gemacht etc.

diesilke

Intermediate

  • "diesilke" is female

Posts: 105

Location: Bad Neustadt

  • Send private message

75

Thursday, April 4th 2019, 12:37pm

Am Ende werden es alle Aufsteiger egal auf Platz 1 oder 2 schwer haben in der 1 Liga zu bestehen.


Ich kann auch falsch liegen, da ich die anderen 3 nicht weiter kenne, bzw viel über deren Struktur weiß.
Auch wenn ich mittlerweile selbst Fan von Coburg bin, sehe ich Coburg als den finanziell stabilsten Verein, der einen Abstieg wieder eher abfangen kann.

Auch den Coburger Weg finde ich gut, eben nicht mit Geld raushauen, sondern versuchen nach und nach etwas aufzubauen, sich Struktur schaffen und vor allem solide arbeiten, auch wen sicher mehr möglich wäre.
Eben auch junge Spieler, aber auch ältere erfahrene, zusammen mit Stadt und den Sponsoren diesen Weg gehen.

Ich denke eben da ist Coburg den anderen Mitfavoriten überlegen, bzw im Vorteil.
Egal ob Arena, Struktur und das ganze Gefüge aus Verein, GmbH, Stadt und Sponsoren, macht es möglich das man eben wenig in Schwierigkeiten kommt und einen Nichtaufstieg, ein weiteres Jahr in Liga 2 und oder einen Abstieg, sollte man aufsteigen, verkraften kann.

Ich finde den Weg zumindest gut, ob es irgendwann reichen wird, ein paar Jahre länger in Liga 1 zu sein, wird sich zeigen.

TVG-Patriot

Professional

  • "TVG-Patriot" is male
  • Favorite club

Posts: 333

Location: Aschaffenburg

Occupation: Professioneller Handball-Fan

  • Send private message

76

Thursday, April 4th 2019, 5:11pm

Ich finde die Coburger Entwicklung auch ganz gut. Auch Philip Rebhan ist eine absolute Bereicherung hierfür. Sicher kann man den HSC dauerhaft irgendwo zwischen 8-13 installieren kn der Bundesliga. Ungefähr so wie Wetzlar. Die hier als Pluspunkt genannte Halle sehe ich nicht als Vorteil. Ist zwar neu aber halt viel zu klein. Dann müsste man schon wieder überlegen für Topspiele umzuziehen. Diese ganzen Marotten alla SG W\M Frankfurt etc. und Gummersbach in Köln haben sich auf Dauer auch nie etabliert oder gelohnt. Um ganz vorne anzugreifen fehlt schlicht das Umfeld. Dieses Potential sehe ich in der 2. Liga auch nur in Hamburg. Die Standortdebatte haben wir ja auch schon zur Genüge geführt. Da gibt es in Coburg ein paar ganz potente Sponsoren aber den ganz grossen Wurf, dass die mal den Etat auf 5,6,7 Mio hoch schrauben ist mehr als unrealistisch.

Und, um einem vorzubeugen, das ist er bei uns auch! Trotz Rhein-Main Gebiet als zweitgrösster Ballungsraum in Deutschland.

77

Thursday, April 4th 2019, 8:16pm

Meines Wissens kann man die Halle auf 4,5 aufstocken. Wobei wir sie erst mal so voll bekommen müssen.

diesilke

Intermediate

  • "diesilke" is female

Posts: 105

Location: Bad Neustadt

  • Send private message

78

Thursday, April 4th 2019, 8:16pm

Also die HUK Coburg Arena reicht aus.
Wozu eine grössere?
So sieht man es auch in Coburg, beim Verein und der Stadt.
Die Arena wurde bewusst in der Größe gebaut, von der Kapazität ich glaube rund 1000 Zuschauer mehr wie gefordert sind für die 1 Liga .
Und nur weil man evtl bei Topspielen, an paar 100 Karten mehr verkaufen könnte, wäre es idiotisch auszubauen, oder in eine andere zu gehen.
Wären kosten die sich für ein paar wenige Spiele sich null rechnet.
Deshalb lieber regelmäßig voll bzw fast, als für ein paar Spiele aber sonst zu groß .

So dann gibt es noch den BBC Coburg, Basketball Pro B, Ziel mindestens irgendwann Pro A, nutzen auch die Arena, auch da reicht es vollkommen aus, ist eher sogsr zu groß, da auch BBL tauglich.

Und soweit ich weiß wäre es möglich wenn es nötig sein sollte, das man die Arena ausbauen kann, wurde beim Bau so vorgesehen, das die Kapazität erhöhen kann.

Doch egal wo HSC und BBC spielen, die Arena reicht aus, passt genau und ein Ausbau ist eher nicht nötig, vor allem nicht für ein paar Spiele .

Und da beide Vereine keine bzw fast keine Pacht zahlen, soweit ich es weis verlangt die Stadt 2 Euro pro verkaufter Karte, trägt aber komplett die Betriebskosten.
Da wäre man als Verein extrem blöd wenn man für ein Topspiel umziehen würde, wäre ja nur Bamberg möglich, um dann für ein paar Spiele eine andere Halle anzumieten.
Dann muss man sich an den Hauptnutzer richten, muss alles nach Bamberg transportieren. Das dann für ein paar Zuschauer mehr?
Das würde sich nie und nimmer rechnen.

This post has been edited 1 times, last edit by "diesilke" (Apr 4th 2019, 8:29pm)


diesilke

Intermediate

  • "diesilke" is female

Posts: 105

Location: Bad Neustadt

  • Send private message

79

Thursday, April 4th 2019, 8:20pm

Meines Wissens kann man die Halle auf 4,5 aufstocken. Wobei wir sie erst mal so voll bekommen müssen.
So weiß ich es auch, das man einen Oberrang einbauen kann ohne große Probleme inkl wenn nötig Logen.
Die Vorbereitungen dafür sind vorhanden.

TVG-Patriot

Professional

  • "TVG-Patriot" is male
  • Favorite club

Posts: 333

Location: Aschaffenburg

Occupation: Professioneller Handball-Fan

  • Send private message

80

Thursday, April 4th 2019, 9:26pm

Ich sagte nur dass ich den Vorteil der Halle nicht erkenne (außer dass sie neu und billig ist). Die Kapazität bekommen die meisten auch hin. Die meisten Zweitligisten jedoch nicht. Ein Niveau wie Wetzlar ist in Coburg drin. Handball bleibt vorerst halt doch eine regionale Sache und mehr gibt die Region dann nicht her. ( es sei denn es macht einer mal den Geldbeutel auf wie damals in Mannheim.

Anzeige