Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

TVG-Patriot

Fortgeschrittener

  • »TVG-Patriot« ist männlich
  • »TVG-Patriot« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 194

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: Professioneller Handball-Fan

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. März 2019, 23:33

Nach Spielabbruch in Dresden

Es wurde nun entschieden, dass das Spiel mit 0.0 Toren und 0:2 Punkten für Hamm gewertet wird.
Was war passiert:
Offensichtlich war bei der Versiegelung der Deckel, wie sie im jeder Sporthalle vorkommen, etwas schief gelaufen und von dem zur Versiegelung verwendeten Silikon gelangte etwas auf das Spielfeld. Somit bestand wohl ein erhöhtes Verletzungsrisiko durch Ausrutschen für die Spieler.
Prinzipiell finde ich es schade, dass es zu so etwas kommen muss. Elbflorenz hatte angeboten die Anreise und Übernachtung für Hamm zu übernehmen. Dies hätte allerdings sicher nur die Mannschaft und nicht die Fans betroffen. Es ist schlicht unmöglich, die gleichen Voraussetzungen wiederherzustellen.
Zunächst verschönert es auf den ersten Blick das <Torverhältnis für Dresden, denn dieses kann im Abstiegskampf durchaus noch relevant sein. Eine Niederlage gegen Hamm zu Hause wäre sicher auch alles andere als unerwartet gewesen und hätte das TV von Dresden verschlechtert. Hoffe nicht dass das mal noch entscheidend wird. Andererseits können auch Punkte für Dresden flöten gegangen sein.
Dennoch bin ich der Meinung, man kann hier nicht anders entscheiden. Die Heimmannschaft ist verantwortlich für die Bedingungen in der Halle und somit der Verursacher des Abbruchs. Hier lag auch keine höhere Gewalt vor. Eine härtere Strafe wäre auch übertrieben weil hier wahrscheinlich der Hausmeister und somit eines der schwächsten Glieder in der Kette, schuld ist.
Immer blöd sowas

2

Donnerstag, 7. März 2019, 08:42



Zunächst verschönert es auf den ersten Blick das <Torverhältnis für Dresden, denn dieses kann im Abstiegskampf durchaus noch relevant sein. Eine Niederlage gegen Hamm zu Hause wäre sicher auch alles andere als unerwartet gewesen und hätte das TV von Dresden verschlechtert. Hoffe nicht dass das mal noch entscheidend wird. Andererseits können auch Punkte für Dresden flöten gegangen sein.


Falsch! Und zwar doppelt...

Das TorVERHÄLTNIS hat im Handball nirgendwo Relevanz. Interessant ist die TorDIFFERENZ...

Die spielt aber in der 2. Liga im Abstiegskampf KEINE Rolle, sofern Elbflorenz an einem Vergleich beteiligt ist. Da bei Elbflorenz ein Spiel am grünen Tisch entschieden wurde, zählt für Elbflorenz bei Punktgleichheit (bspw. mit TVG) der direkte Vergleich, es kann u.U. auch zu Entscheidungsspielen kommen. Die TorDIFFERENZ zählt nicht.

pko

immer im Vordergrund

  • »pko« ist männlich

Beiträge: 2 020

Wohnort: Berlin/Schwetzingen

Beruf: Sklave

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 7. März 2019, 09:02

Danke Ronald, das hat es mir erspart.
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

TVG-Patriot

Fortgeschrittener

  • »TVG-Patriot« ist männlich
  • »TVG-Patriot« ist der Autor dieses Themas
  • Lieblingsverein

Beiträge: 194

Wohnort: Aschaffenburg

Beruf: Professioneller Handball-Fan

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 7. März 2019, 12:33



Zunächst verschönert es auf den ersten Blick das <Torverhältnis für Dresden, denn dieses kann im Abstiegskampf durchaus noch relevant sein. Eine Niederlage gegen Hamm zu Hause wäre sicher auch alles andere als unerwartet gewesen und hätte das TV von Dresden verschlechtert. Hoffe nicht dass das mal noch entscheidend wird. Andererseits können auch Punkte für Dresden flöten gegangen sein.


Falsch! Und zwar doppelt...

Das TorVERHÄLTNIS hat im Handball nirgendwo Relevanz. Interessant ist die TorDIFFERENZ...

Die spielt aber in der 2. Liga im Abstiegskampf KEINE Rolle, sofern Elbflorenz an einem Vergleich beteiligt ist. Da bei Elbflorenz ein Spiel am grünen Tisch entschieden wurde, zählt für Elbflorenz bei Punktgleichheit (bspw. mit TVG) der direkte Vergleich, es kann u.U. auch zu Entscheidungsspielen kommen. Die TorDIFFERENZ zählt nicht.


Danke Ronaldo für die Regelkunde. Das war mir nicht bekannt.
Ob Differenz oder Verhältnis ist relativ egal, aber natürlich auch richtig. Ich denke der Begriff Verhältnis, der ja häufig Verwendung findet resultiert aus der Ddrstellung mit einem :.
Tatsächlich wäre dieses Verhältnis nicht geeignet, sondern nur die Differenz. Ich meinte das richtige und schrieb das falsche.
So ist es dann natürlich nur Schade für Dresden, dass keine Option auf Punkte aus einem Heinspiel bestand.

Danke @pko, dass du ansonsten mit deinem Wissen eingesprungen wärst :D

5

Donnerstag, 7. März 2019, 16:07

... und abgesehen davon wird das alles schon im Spieltagsthread diskutiert - bis hin zu den Abgründen einer Verschwörung.
:schrei: H-B-W-----H-B-W-----H-B-W

6

Sonntag, 10. März 2019, 23:37

Tatsächlich wäre dieses Verhältnis nicht geeignet, sondern nur die Differenz.
In den Anfangsjahren der deutschen Fußball-Bundesliga musste tatsächlich das Torverhältnis und nicht die Tordifferenz herhalten, um die Reihenfolge zweier punktgleicher Mannschaften zu ermitteln. Das wurde schließlich nach mehreren Jahren korrigiert. Seither galt die Differenz. Doch umgangssprachlich blieb das "Torverhältnis" erhalten.

Anzeige