You are not logged in.

81

Wednesday, November 11th 2020, 6:48pm

Die Anarchie-Lösung geht schneller. :D

Im Kreis Siegen-Wittgenstein ist heute statt der 5. Jahreszeit die Q-Zeit angebrochen:
Auf jeden 82. Bewohner kommt einer, der in den Hausarrest verbannt wurde.

82

Friday, November 13th 2020, 3:19pm

Das Kreisgesundheitsamt hebt die eigentlich bis einschließlich 16.11. laufende Quarantäne für den TuS Ferndorf vorzeitig auf.

Es bleibt ein übler Nachgeschmack, da schon bei der ersten 14-tägigen Quarantäne (die nicht vorzeitig beendet werden durfte) die Voraussetzungen dafür absolut identisch waren.

Für die zukünftige Handlungsweise dieser Behörde lässt diese Entscheidung allerdings hoffen...

83

Friday, November 13th 2020, 3:43pm

Das Kreisgesundheitsamt hebt die eigentlich bis einschließlich 16.11. laufende Quarantäne für den TuS Ferndorf vorzeitig auf.

Um satte drei Tage verkürzt. Knieet nieder, dieses seltene Glück zu preisen. :Hail:

84

Wednesday, November 18th 2020, 2:09pm

Endlich wieder ein Handballspiel des TuS Ferndorf - Und noch ein so "brisantes" dazu. Schön, dass Lerscht wieder in der Stählerwiese steht. Traurig, dass die Leute das nur vor den Bildschirmen mitbekommen werden. Einziges Ziel kann sein, unverletzt durch die 60 Minuten zu kommen. Hamm dürfte das Spiel hoch (Ich tippe so +7/+8) gewinnen, alles andere wäre eine Überraschung.

Ich wünsche mir, dass die Kommentatorin dieses Mal keinen "Podcast mit Video" mit irgendwelchen oberflächlich umrissenen Themen abseits des Spielgeschehens aus der Übertragung macht, sodass der Co-Kommentator immer wieder den Fokus zurück auf die Platte lenken muss.

85

Wednesday, November 18th 2020, 10:49pm

Wow! Wahnsinn! Was für ein Spiel! Da hat man mal eben aus dem Kaltstart einen der zwei großen Aufstiegsfavoriten aus der Halle geschrubbt. Ein Jammer, dass kaum jemand live dabei war. Die Stimmung wäre unglaublich gewesen.
Wir haben eine durch die Bank bärenstarke Leistung des TuS gesehen (Damit ist Andersson impliziert, der mit der Auszeit nach der Halbzeit die potentielle Gefahr des Hammer Davonziehens unterbunden hat, das war eine sehr wichtige Phase des Spiels). Hamm hat mich zwar ehrlich gesagt besonders im Angriff enttäuscht, aber das soll die Leistung des TuS nicht schmälern. Hervorragend auch die Partie von Hottgenroth, der laut HBL-Seite auf eine 50% Quote kommt - sagenhafter Wert!
Und einen weiteren Spieler möchte ich herausstellen: Branimir Koloper! Da vielen Zuschauern der Blick für die Details im Deckungsverbund fehlt, bekommt er in meinen Augen schon seit Jahren nicht die Anerkennung, die er verdient. Heute war er einmal mehr überragend. Man könnte aus dem Re-Live sicherlich 10,11 Szenen zusammenschneiden, in denen er beweist, dass er a) im defensiven Verbund eine überragende Raumdeckung spielen kann und b) richtige Entscheidungen nicht nur für sich sondern auch für das Stellungsspiel der Mitspieler trifft. Für mich ist er heute maßgeblich für den schwachen Hammer Angriff und die nur 21 Gegentore verantwortlich gewesen. Und besonders freut es mich auch für Julian Schneider, der Kritikern des kleinen Kaders (inklusive mir) bewiesen hat, dass er definitiv mehr als ein Backup für Matzken auf der Spielmacherposition ist.

Insgesamt also (mal wieder :cool: ) eine Sternstunde des Handballs unterm Kindelsberg. Ich bin sehr gespannt auf die nächsten Spiele.

Turn- und Spielverein!

Dukie

Professional

  • "Dukie" is male
  • Favorite club

  • Send private message

86

Thursday, November 19th 2020, 9:02am

TuS Ferndorf fegt den Tabellenzweiten ASV Hamm mit 27:21 aus der Halle

:lol: Fußball + Schnelligkeit + Intelligenz = HANDBALL :lol:

Dukie

Professional

  • "Dukie" is male
  • Favorite club

  • Send private message

87

Thursday, November 19th 2020, 9:37am

Spielbericht vom ASV Hamm

:lol: Fußball + Schnelligkeit + Intelligenz = HANDBALL :lol:

88

Sunday, November 22nd 2020, 7:49pm

Fazit zum Konstanz-Spiel: Glückwunsch ans Heimteam, das war zwar keine Glanzleistung aber man hat zwei Phasen der Mannschaft in diesem Spiel gesehen und wenn die Phase nach dem Bruch besser war als die davor, hat man meist viel richtig gemacht.
Die erste Phase des Spiels war die, in der Konstanz den TuS noch nicht in den geordneten Griff bekommen hat. Das war solide vom Ferndorfer Team, einige starke individuelle Szenen beim TuS (v.a. Bornemann) haben das etwas behäbige Angriffsspiel aufgewertet. Leider war vor allem Bornemann in der Deckung das gesamte Spiel über immer 1-2 Schritte zu weit weg vom Gegenspieler, was besonders gegen Wolf einfach nicht sein darf. Mich hat gewundert, dass L. Schneider da besonders in der zweiten Halbzeit nicht die Stellung übernommen hat. War er angeschlagen? Die ersten Minuten nach der Halbzeitpause waren jedenfalls stark.
Dann ab der 37-40 Minute die zweite Phase: Die Deckung von Konstanz bekommt den Positionsangriff von Ferndorf unter Kontrolle. Grund: Es fehlt die Variabilität, das Spiel ist zu vorhersehbar. Zu viele lange Kreuzbewegungen, sei es mit Einläufer oder Kreisel, die Entscheidungssituationen für die Rückraumspieler generieren sollen, die aber verpuffen sobald die Entscheidungssituation nicht zustande kommt. Woraufhin auch jedes Mal ein paar Sekunden für die Neusortierung nötig sind sofern man den Nachteil der falschen Positionen kompensieren will. Matzken hat leider nicht wirklich als Spielmacher funktioniert und J.Schneider hat zwar geackert wie ein Ochse, aber die Kreativität, die Rhythmuswechsel und die variablen Entscheidungen eines J. Andersson haben heute sichtlich gefehlt. Das war unflexibel und deshalb irgendwann zu lesbar. Und außer der Umstellung auf 5-1 in der Deckung kam leider auch keine Veränderung und somit kein Bruch mehr im Spiel des TuS.
Fazit des Fazit: Egal, Mund abputzen, weiter. Einiges hat auch funktioniert. Wenn Matzken einen guten Tag hat, sieht dieses Spiel schon ganz anders aus. Hottgenroth ist ein Lichtblick bisher und ich halte nach wie vor sehr viel von unseren beiden Außen vom Balkan. Pechy hat heute mit dem einen Tor das er gemacht hat angedeutet, was er technisch drauf hat. Riesen Glückwunsch an Weber für das starke Comeback als Torschütze!

PS: Warum bekommt man erst beim Einlaufen davon mit, dass Faulenbach nicht im Kader ist?

This post has been edited 1 times, last edit by "Andi.Waffen57" (Nov 22nd 2020, 7:54pm)


Dukie

Professional

  • "Dukie" is male
  • Favorite club

  • Send private message

89

Sunday, November 22nd 2020, 11:10pm

Fazit zum Konstanz-Spiel: Glückwunsch ans Heimteam, das war zwar keine Glanzleistung aber man hat zwei Phasen der Mannschaft in diesem Spiel gesehen und wenn die Phase nach dem Bruch besser war als die davor, hat man meist viel richtig gemacht.
Die erste Phase des Spiels war die, in der Konstanz den TuS noch nicht in den geordneten Griff bekommen hat. Das war solide vom Ferndorfer Team, einige starke individuelle Szenen beim TuS (v.a. Bornemann) haben das etwas behäbige Angriffsspiel aufgewertet. Leider war vor allem Bornemann in der Deckung das gesamte Spiel über immer 1-2 Schritte zu weit weg vom Gegenspieler, was besonders gegen Wolf einfach nicht sein darf. Mich hat gewundert, dass L. Schneider da besonders in der zweiten Halbzeit nicht die Stellung übernommen hat. War er angeschlagen? Die ersten Minuten nach der Halbzeitpause waren jedenfalls stark.
Dann ab der 37-40 Minute die zweite Phase: Die Deckung von Konstanz bekommt den Positionsangriff von Ferndorf unter Kontrolle. Grund: Es fehlt die Variabilität, das Spiel ist zu vorhersehbar. Zu viele lange Kreuzbewegungen, sei es mit Einläufer oder Kreisel, die Entscheidungssituationen für die Rückraumspieler generieren sollen, die aber verpuffen sobald die Entscheidungssituation nicht zustande kommt. Woraufhin auch jedes Mal ein paar Sekunden für die Neusortierung nötig sind sofern man den Nachteil der falschen Positionen kompensieren will. Matzken hat leider nicht wirklich als Spielmacher funktioniert und J.Schneider hat zwar geackert wie ein Ochse, aber die Kreativität, die Rhythmuswechsel und die variablen Entscheidungen eines J. Andersson haben heute sichtlich gefehlt. Das war unflexibel und deshalb irgendwann zu lesbar. Und außer der Umstellung auf 5-1 in der Deckung kam leider auch keine Veränderung und somit kein Bruch mehr im Spiel des TuS.
Fazit des Fazit: Egal, Mund abputzen, weiter. Einiges hat auch funktioniert. Wenn Matzken einen guten Tag hat, sieht dieses Spiel schon ganz anders aus. Hottgenroth ist ein Lichtblick bisher und ich halte nach wie vor sehr viel von unseren beiden Außen vom Balkan. Pechy hat heute mit dem einen Tor das er gemacht hat angedeutet, was er technisch drauf hat. Riesen Glückwunsch an Weber für das starke Comeback als Torschütze!

PS: Warum bekommt man erst beim Einlaufen davon mit, dass Faulenbach nicht im Kader ist?



Faulenbach hat einen Muskelriss in der Schulter.
:lol: Fußball + Schnelligkeit + Intelligenz = HANDBALL :lol:

Anzeige