You are not logged in.

41

Friday, December 4th 2020, 1:48pm

Wäre aus meiner Sicht völlig in Ordnung

  • "TVG-Patriot" is male
  • Favorite club

Posts: 683

Location: Aschaffenburg

Occupation: Professioneller Handball-Fan

  • Send private message

42

Friday, December 4th 2020, 3:16pm

Über Abstieg wird man sich in Liga 2 wohl keine Gedanken machen müssen. Nach allem was man hört wird die Liga 3 nicht weiter gespielt werden. Es wird dann keine Aufsteiger geben. Und damit auch keine Absteiger.


Naja, könnte das nicht vielmehr sogar ein gefundenes Fressen sein?!?
Denn aktuell sind ja Liga 1 und Liga 2 sehr aufgebläht.
Da käme es doch quasi gerade Recht wenn man zwar Absteiger aus Liga 2 hat, aber aus Liga 3 keiner hoch kommt, Reduzierung der Liga auf die "sanfte" Weise sozusagen.


Interessanter Aspekt. Nach dem jetzigen Plan würde man in der kommenden Saison auf 20 aufstocken. Würde man daabes Plan ( ich nenne ihn jetzt mal so) umsetzen, würde man die Regelgröße nur erreichen wenn man drei Absteiger hat und zwei neue aus der ersten Liga bekommt. Fraglich wie arg man die Regelungen hier noch anpassen kann.

Flevo

immer im Vordergrund

  • "Flevo" is male
  • Favorite club

Posts: 1,554

Location: ursprünglich Dormagen, jetzt Eschweiler

  • Send private message

43

Friday, December 4th 2020, 5:18pm

Über Abstieg wird man sich in Liga 2 wohl keine Gedanken machen müssen. Nach allem was man hört wird die Liga 3 nicht weiter gespielt werden. Es wird dann keine Aufsteiger geben. Und damit auch keine Absteiger.


Naja, könnte das nicht vielmehr sogar ein gefundenes Fressen sein?!?
Denn aktuell sind ja Liga 1 und Liga 2 sehr aufgebläht.
Da käme es doch quasi gerade Recht wenn man zwar Absteiger aus Liga 2 hat, aber aus Liga 3 keiner hoch kommt, Reduzierung der Liga auf die "sanfte" Weise sozusagen.


Interessanter Aspekt. Nach dem jetzigen Plan würde man in der kommenden Saison auf 20 aufstocken. Würde man daabes Plan ( ich nenne ihn jetzt mal so) umsetzen, würde man die Regelgröße nur erreichen wenn man drei Absteiger hat und zwei neue aus der ersten Liga bekommt. Fraglich wie arg man die Regelungen hier noch anpassen kann.


Das wäre nicht schlecht:
Bundesliga: 20 Vereine minus 4 Absteiger (in Liga 2) plus 2 Aufsteiger (aus Liga 2) = 18 => passt!
2. Liga: 19 Vereine plus 4 Absteiger (aus Liga1) minus 2 Aufsteiger (in Liga 1) minus 3 Absteiger (in Liga 3) = 18 => passt auch!

Bin mal gespannt, ob es so kommt.

Gruß Flevo
Es kann passieren, was will: Es gibt immer einen, der es kommen sah. (Fernandel)

  • "TVG-Patriot" is male
  • Favorite club

Posts: 683

Location: Aschaffenburg

Occupation: Professioneller Handball-Fan

  • Send private message

44

Friday, December 4th 2020, 6:18pm

Über Abstieg wird man sich in Liga 2 wohl keine Gedanken machen müssen. Nach allem was man hört wird die Liga 3 nicht weiter gespielt werden. Es wird dann keine Aufsteiger geben. Und damit auch keine Absteiger.


Naja, könnte das nicht vielmehr sogar ein gefundenes Fressen sein?!?
Denn aktuell sind ja Liga 1 und Liga 2 sehr aufgebläht.
Da käme es doch quasi gerade Recht wenn man zwar Absteiger aus Liga 2 hat, aber aus Liga 3 keiner hoch kommt, Reduzierung der Liga auf die "sanfte" Weise sozusagen.


Interessanter Aspekt. Nach dem jetzigen Plan würde man in der kommenden Saison auf 20 aufstocken. Würde man daabes Plan ( ich nenne ihn jetzt mal so) umsetzen, würde man die Regelgröße nur erreichen wenn man drei Absteiger hat und zwei neue aus der ersten Liga bekommt. Fraglich wie arg man die Regelungen hier noch anpassen kann.


Das wäre nicht schlecht:
Bundesliga: 20 Vereine minus 4 Absteiger (in Liga 2) plus 2 Aufsteiger (aus Liga 2) = 18 => passt!
2. Liga: 19 Vereine plus 4 Absteiger (aus Liga1) minus 2 Aufsteiger (in Liga 1) minus 3 Absteiger (in Liga 3) = 18 => passt auch!

Bin mal gespannt, ob es so kommt.

Gruß Flevo

Prinzipiell ja Flevo, das löst das HBL Problem aber nicht das DHB Problem. Die 3. Ligen bekommen drei Mannschaften ohne eigene Auf- und Absteiger zu haben. Ich tippe auf die Lösung, dass es keine sportlichen Absteiger aus Liga 2 und keine Aufsteiger aus Liga 3 gibt.

Handballer2105

schon süchtig

  • "Handballer2105" is male
  • Favorite club

Posts: 4,039

Location: bei Heilbronn

  • Send private message

45

Friday, December 4th 2020, 6:26pm

In Liga 3 lassen sich doch drei Mannschaften mehr eher unterbringen als 3 Mannschaften mehr in der zweiten Liga. Also darf man doch hoffen, dass sich diese Idee durchsetzt.

Arcosh

wohnt hier

  • "Arcosh" is male
  • Favorite club

Posts: 9,183

Location: Köln

  • Send private message

46

Saturday, December 5th 2020, 11:43am

Zunächst bleibt abzuwarten ob alle Drittligisten kommende Saison wieder antreten können und wollen. Sollte dies der Fall sein, dann sollten in Liga 3 zusätzliche Vereine kein so großes Problem darstellen. Zur Not macht man aus vier Staffeln mit je 18 Mannschaften (insgesamt 72 Vereine) nächste Saison fünf Staffeln mit je 15 Mannschaften (insgesant 75 Vereine).

Arcosh

wohnt hier

  • "Arcosh" is male
  • Favorite club

Posts: 9,183

Location: Köln

  • Send private message

47

Thursday, December 17th 2020, 12:27pm

Gibt es eine Erklärung für die massiven Leistungsschwankungen bei der SG BBM Bietigheim?

Im Dezember verlieren sie zuerst deutlich gegen den TV Großwallstadt (17:28) und beim TV Emsdetten (23:28) - beides Gegener aus dem Tabellenkeller - nur um im Anschluss absolut dominant gegen den Wilhelmshavener HV (25:18, 15:6) und den bislang stark aufspielenden VfL Lübeck-Schwartau (28:19, 14:7) aufzutreten. Die Mannschaft wirkt wie ausgetauscht und könnte in dieser Form am Samstag zu einem echten Gradmesser für den VfL Gummersbach werden.

48

Thursday, December 17th 2020, 2:59pm

Gibt es eine Erklärung für die massiven Leistungsschwankungen bei der SG BBM Bietigheim?

Im Dezember verlieren sie zuerst deutlich gegen den TV Großwallstadt (17:28) und beim TV Emsdetten (23:28) - beides Gegener aus dem Tabellenkeller - nur um im Anschluss absolut dominant gegen den Wilhelmshavener HV (25:18, 15:6) und den bislang stark aufspielenden VfL Lübeck-Schwartau (28:19, 14:7) aufzutreten. Die Mannschaft wirkt wie ausgetauscht und könnte in dieser Form am Samstag zu einem echten Gradmesser für den VfL Gummersbach werden.


ich kann zumindest was zu der Niederlage der Bietigheimer gegen den TV Großwallstadt sagen
Das SPiel war ja ein Nachholspiel das Mttwochs stattfand
So weit mir bekannt befand sich die Bietigheimer Mansschaft zuvor bis einschließlich Montag gechlossen in Corona Quarantäne
Sprich sie hatten nur 1 Tag um sich als Mannschaft auf das Spiel vorzubereiten
Zudem fehlte Bietigheim gegen den TVG wohl auch noch der ein oder andere Stammspieler
Und deutlich wurde das Spiel auch erst zum Ende hin (Halbzeitstand war 9-10)
Zu den Bietigheimern Problemen von oben kam auch noch ein absoluter Sahnetag des TVG Torhüters Redwitz mit 14 Paraden (45% Quote)

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

49

Thursday, December 17th 2020, 5:15pm

Hüttenberg macht den Interimsträiner zur Lösung bis 22. Vor 2 Wochen hieß es noch, dass er die Doppelbelastung nur für ein paar Spiele macht. Man kann davon ausgehen, dass Wohlrab in seinen job als Berufsschullehrer die Stundenzahl reduzieren könnte. Hätte mir in der PM allerdings eine Erklärung gewünscht.

50

Yesterday, 7:50pm

Vereine in wirtschaftlichen Schwierigkeiten

Nachdem Wilhelmshaven schon frühzeitig mit wirtschaftlichen Problemen zu kämpfen hat(te?), stellt sich die Frage: Gibt es weitere Vereine, die finanziell ins Schlingern geraten sind und wo es Überlegungen gibt, ob Profihandball 2. Bundesliga wirtschaftlich noch darstellbar ist... oder ob es nicht „gesünder“ ist, auf eine Lizenz für die 2. Liga zu verzichten, um nicht komplett Schiffbruch zu erleiden? Sponsoring wird in Zeiten von Corona nicht einfacher!
Es ist erstaunlich still in Handball-Deutschland diesbezüglich. Da wurde vor Saisonbeginn ja von allen Seiten ein düsteres Zukunftsszenario entworfen: Ohne Zuschauer werden viele Vereine in die Knie gehen.

Marc

schon süchtig

  • "Marc" is male

Posts: 3,699

Location: GM

  • Send private message

51

Yesterday, 11:41pm


Es ist erstaunlich still in Handball-Deutschland diesbezüglich.

Es ist in Handball-Deutschland genau so still wie in Wirtschafts-Deutschland.
Wer bis jetzt den Finger heben musste (mit Ausnahme ganz weniger Branchen), der stand auch schon vor der Pandemie auf einem einzigen, sehr wackeligen Bein.

Dass man also wenig bis nichts hört, ist erstmal gut. Zeigt es doch, dass die Lizenzierungsverfahren nicht nur Scheinveranstaltungen sind.
Die wirklichen wirtschaftlichen Auswirkungen werden sich erst im ersten Wirtschaftsjahr nach der Pandemie zeigen. Sowohl gesamtwirtschaftlich wie auch im Profisport.
Den Breitensport nicht zu vergessen!

Anzeige