You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, November 26th 2007, 6:17pm

Ausbildungskostenersatz mit sofortiger Wirkung abgeschafft!

Auf der HP des BHV ist seit heute folgende Meldung zu lesen, weiss jemand warum das so ist.

"Das Erweiterte Präsidium (EP) des Deutschen Handballbundes (DHB) hat auf seiner Sitzung am 24.11.2007 den Ausbildungskostenersatz (§ 29 Spielordnung) mit sofortiger Wirkung abgeschafft. Eine Übergangslösung für bereits vorliegende Fälle wurde beschlossen. Sobald der genaue Wortlaut dieser Übergangslösung vorliegt, werde ich sie bekannt geben.
Ab sofort können Jugendspieler den Verein wechseln, ohne dass der bisherige Verein Anspruch auf Zahlung eines Ausbildungskostenersatzes hat."

2

Monday, November 26th 2007, 6:40pm

Das ist eine logische Konsequenz. Ich hatte nur darauf gewartet, bis der erste eine Klage anstrebt. Diese Ausbildungskostenersatzgeschichte war eben NICHT wasserdicht- juristisch gesehen.
MsG
ATOM

Micha

schon süchtig

  • "Micha" is male
  • Favorite club

Posts: 3,871

Location: Schleswig

  • Send private message

3

Tuesday, November 27th 2007, 8:03am

Hallo,

hier ist der genaue Wortlaut aus der DHB-Bekanntmachung (pdf):

Quoted

Amtliche Bekanntmachung von DHB-Ordnungsänderung gem. § 52 der DHB-Satzung

Liebe Sportfreunde,
das Erweiterte Präsidium des DHB hat am 24.11.2007 in Fulda nach Feststellung der Dringlichkeit
folgende Ordnungsänderung sowie Klarstellung beschlossen:
I.
§ 29 SpO Ausbildungskosten wird aufgehoben.

Für alle Vereinswechsel steht dem abgebenden Verein keine Ausbildungskostenentschädigung zu,
sofern für den wechselnden Spieler noch keine Spielberechtigung für den neuen Verein erteilt worden
ist.
Die Änderung tritt am 24.11.2007 in Kraft.
Viele Grüße, Micha



Avatar-Bild von Armin Kübelbeck (Bestimmte Rechte vorbehalten).

Ustra

Master

  • "Ustra" is male
  • Favorite club

Posts: 569

Location: Exil-Kieler ;-) im tiefen Süd.-Westen lebend...

Occupation: Hab ich auch...

  • Send private message

4

Tuesday, November 27th 2007, 8:32am

Die erste Klage hätte Kronau bekommen...aber die haben bei Wechsel von F.Marlok zurück nach Sinzheim nach kurzen Wortwechsel auch lieber drauf verzichtet...

RAH

Beginner

  • "RAH" is male

Posts: 9

Location: Hessen

Occupation: Habe ich auch einen

  • Send private message

5

Wednesday, November 28th 2007, 4:56pm

Jetzt greifen die Geier noch.....

......schneller zu.

Als kleiner Vorortverein der schon für die gute Jugendarbeit ausgezeichnet wurde, war das in der Vergangenheit wenigsten ein kleiner Ersatz für die abgeworbenen Talente.
Manchmal hat der Hinweis auf Ausbildungsvergütung den ein oder anderen Scout abgehalten.

Dann locken die großen Vereine (hohes Budget, hohe Spielklasse) erst recht noch mehr junge Mitglieder ab und hinterlassen dann das Torso der Mannschaft im Vorortverein.

Und wer hat es wieder in die Wege geleitet? Vermutlich die Vereine die der hohen Spielklassen (1 + 2 Liga) um sich die Aufbauarbeit der kleinen Vereine abzugreifen. Wir können wegen fehlender Sponsoren und kleinem Budget keinem Jugendspieler Verträge mit Geld / Auto / Sonstigen anbieten und schauen somit in die Röhre.

Ob das die richtige entscheidung zum Vorteil des Handballs war möchte ich bezweifeln. :nein:
Geht nicht, gibt´s nicht

This post has been edited 1 times, last edit by "RAH" (Nov 28th 2007, 4:56pm)


6

Wednesday, November 28th 2007, 5:39pm

Wie schon gesagt jedem seine Meinung. Wenn einTalent da ist wird er / sie nicht in den unteren Klassen spielen. Mit oder ohne Vergütung für den abgebenden Verein.
MsG
ATOM

Zickenbändiger

schon süchtig

  • "Zickenbändiger" is male

Posts: 3,254

Location: Hannover

Occupation: Rechtsanwalt

  • Send private message

7

Wednesday, November 28th 2007, 9:11pm

Ich hatte hier einen Fall, da hat ein zugezogener Student keinen Verein gefunden. Er wollte auf Kreisebene spielen - und war zu teuer!

Das kann es auch nicht sein.
Z. Bee
Mag. iniur.
master of insults
Private and Management Insulting

Schwaniwolli

immer im Vordergrund

  • "Schwaniwolli" is male

Posts: 1,723

Location: BW - Weinheim

Occupation: Selbstständig

  • Send private message

8

Thursday, November 29th 2007, 12:10am

Damit hier niemand falsch verdächtigt wird.

Die einzigen , die gegen eine Abschaffung des § 29 waren und sind, sind unsere Bundesliga Vereine. Diese sind vehement für eine Ausbildungsvergütung eingetreten.

Aber im Kern geht es doch um die Richtlinien , die von der EG im Fußball bereits durchgesetzt wurden. Sobald der erste Fall vor einem ordentlichen Gericht landet, kippt der § 29 sowieso.

Doch aus ganz anderen Gründen musste der §29 fallen. Mittlerweile liegen den einzelnen Verbänden tausende Anträge auf Ausbildungsentschädigung vor und zwar von Amateurvereinen untereinenader.
Wenn dem kein Einhalt geboten worden wäre, wäre der ganze § 29 nur noch ein reines Tauschgeschäft gewesen.

So hat der ganze Mist ein Ende.

Pawelfan

Master

  • "Pawelfan" is male
  • Favorite club

Posts: 674

Location: Heidelberg

Occupation: Rechtsanwalt

  • Send private message

9

Thursday, November 29th 2007, 12:24am

RE: Jetzt greifen die Geier noch.....

Quoted

Original von RAH
......schneller zu.

Als kleiner Vorortverein der schon für die gute Jugendarbeit ausgezeichnet wurde, war das in der Vergangenheit wenigsten ein kleiner Ersatz für die abgeworbenen Talente.
Manchmal hat der Hinweis auf Ausbildungsvergütung den ein oder anderen Scout abgehalten.

Dann locken die großen Vereine (hohes Budget, hohe Spielklasse) erst recht noch mehr junge Mitglieder ab und hinterlassen dann das Torso der Mannschaft im Vorortverein.

Und wer hat es wieder in die Wege geleitet? Vermutlich die Vereine die der hohen Spielklassen (1 + 2 Liga) um sich die Aufbauarbeit der kleinen Vereine abzugreifen. Wir können wegen fehlender Sponsoren und kleinem Budget keinem Jugendspieler Verträge mit Geld / Auto / Sonstigen anbieten und schauen somit in die Röhre.

Ob das die richtige entscheidung zum Vorteil des Handballs war möchte ich bezweifeln. :nein:



Sehe ich eigentlich eher umgekehrt! Die Talentsuche beginnt doch schon viel früher, d.h. ab C-Jugend oder so. Zu dem Zeitpunkt bekommt der abgebende Verein eh kein bzw kaum Geld.

Jedoch können doch gerade diejenigen Spieler, die ab der C-Jugend eine gute Ausbildung bei einem größeren Verein bekommen haben, dann wieder wechseln, wenn sie es dort nicht in die Männermannschaften schaffen. Und das geht jetzt ohne Kosten!
"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun." (Orson Welles)

Ustra

Master

  • "Ustra" is male
  • Favorite club

Posts: 569

Location: Exil-Kieler ;-) im tiefen Süd.-Westen lebend...

Occupation: Hab ich auch...

  • Send private message

10

Thursday, November 29th 2007, 8:29am

RE: Jetzt greifen die Geier noch.....

Gerecht wäre eine angemessene Zahkung der Vergütung von Reg.-Liga aufwärts an Vereine von Reg.-Liga abwärte als "Aufbauhilfe" für die geleistete Arbeit gewesen. Da aber wie hier geschrieben eher untereinander der Kuhhandel anfing, ist die Abschaffung vorerst sicher der bessere Weg.

Zickenbändiger

schon süchtig

  • "Zickenbändiger" is male

Posts: 3,254

Location: Hannover

Occupation: Rechtsanwalt

  • Send private message

11

Thursday, November 29th 2007, 12:12pm

Ich wundere mich immer über die Verhältnisse in anderen Verbänden, wo so einfach zwischen den großen bösen nichtausbildenden Vereinen und den kleinen guten Vereinen mit toller Jugendarbeit unterschieden werden kann. Bei uns ist es so, dass die drei Vereine mit den höchstklassigen Männermannschaften gleichzeitig auch den wahrscheinlich besten Trainerstab im Jugendbereich haben; sei es der eine Übertrainer oder mehrere gute Leute.

Meistens verbessert sich der wechselnde Jugendspieler nicht nur in der Spielklasse, sondern auch hinsichtlich der Erfahrung seines Trainers. In vielen Fällen wäre der Begriff "Ausbildungsentschädigung" der pure Hohn. Der ein oder andere Spieler müsste wegen Schlechterfüllung noch Vereinsbeiträge zurück bekommen, als dass der neue Verein für die "Ausbildung" zahlt. Bei den Mädchen ist es noch wesentlich krasser. Denen wird im Grundlagentraining fast gar nichts beigebracht.

Auch wenn § 29 SpO einen Funken Gerechtigkeit verkörpert hat, ich bin froh, dass er weg ist. Mit einer Kooperation von dem "großen Verein" mit drei oder vier "Kleinen" wäre allen mehr geholfen, als mit einer Finanzspritze, die dann doch für nicht angetretene Schieris, versäumte Fristen oder vergessene Pässe drauf geht.
Z. Bee
Mag. iniur.
master of insults
Private and Management Insulting

Anzeige