You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Monday, June 9th 2008, 10:03am

13 Jähriger in der U17?

ich möchte mich mal am die vielen Spezialisten hier im Forum wenden, weil ich ein kleines Problem habe. Wir leben in der Schweiz und mein Sohn (25.6.1995 170 cm und 52 kg) hat hier ein richtiges handballerisches Zuhause gefunden. Die Förderung junger Talente ist hier in Basel wirklich gut. Er spielt im Verein in der U 15 seit einem Jahr und bis zum Ende der Saisson (Es sind noch ein paar Turniere) hat er auch noch U13 gespielt. Dies forderte keinen besonderen Aufwand, da die beiden Teams gemeinsames Trainig haben. Seit dem letzten Frühjahr spielt er auch in der Regionalauswahl, hat aber lediglich mittrainiert. Jetzt zum eigentlichen Punkt.

Der Regionalauswahltrainer hat ihn jetzt für die kommende Saison in den aktiven U15 (Jahrgang 1994) Kader berufen. Er möchte aber, daß er bei der U17 Mannschaft spielt und trainiert. Ab dem kommenden Schuljahr besucht er das Sportgymnasium in der Stadt und hat dreimal in der Woche 2 Schulstunden Handbaltraining im regionalen Leistungszrntrum. 3 mal hätte er Vereinstraining mit der U15 Mannschaft und am Wochenende training in der Regionalauswahl und/ oder Spiele. Er möchte gerne in seiner U15 Mannschaft spielen die im übrigen einen hervorragenden Trainer hat. In beiden Mannschaften kann er nicht mitmachen. Er will aber auch in der aktiven Regionalauswahl spielen und müsste somit U17 trainieren und spielen.

Er hat schließlich auch noch Schule. Ich weiß nicht was ich ihm raten soll. Für Tips wäre ich dankbar. Er soll die Chance haben seinen Sport so auszuüben wie er es gerne hätte aber er soll auch nicht verheizt werden.

Larsjens

Professional

  • "Larsjens" is male
  • Favorite club

Posts: 253

Location: Handball-Provinz

  • Send private message

2

Monday, June 9th 2008, 11:16am

Wenn ich´s richtig verstehe ist dein Sohn jüngerer U15 Jahrgang (nennt man so bei euch in der Schweiz, oder) und hat jetzt 3 x Training im Leistungszentrum und 3x Training im Verein. Und wenn er (´95er) bei der U17 mitmachen würde wäre er teilweise mit bis zu drei Jahre älteren (´92er) zusammen und zwar ausschließlich da er auf die U15-Auswahl verzichten muss.
Also wenn das Training im Verein und in der U15 in Basel gut ist und auch die beiden Mannschaften gut sind und gut betreut/trainiert werden und er sich da wohl fühlt würde ich ihn da belassen.
Außer es wäre so dass er unbedingt in die ältere Auswahl wechseln möchte und in der jüngeren Auswahl völlig unterfordert wäre, halte ich aber im Normalfall für nicht gegeben.
Viele Grüße
Larsjens
Immer weiterkämpfen!

3

Monday, June 9th 2008, 1:35pm

Was steckt denn dahinter, dass er in die U15 berufen wurde, aber U17 spielen soll? So gut für sein Alter?

Letztendlich denke ich sollte er selber entscheiden, was er machen möchte und wenn er es versuchen will, dann soll er es tun. Denke einen Weg zurück oder in eine andere Richtung gibts es immer.

Quoted

Er möchte gerne in seiner U15 Mannschaft spielen die im übrigen einen hervorragenden Trainer hat. In beiden Mannschaften kann er nicht mitmachen.


So ganz versteh ich den Sachverhalt aber noch nicht ;)! Wieso kann er in beiden Mannschaften nicht mitmachen?

jhl

IG-Handball: Premium-Mitglied

  • "jhl" is male
  • Favorite club

Posts: 3,564

Location: Schlüchtern

Occupation: Selbst und ständig ;)

  • Send private message

4

Monday, June 9th 2008, 2:15pm

@Bini: Ich nehme an, dass es zeitlich nicht machbar ist, und körperlich könnte es bei zuviel Training auch ein Problem werden.

Jan

5

Monday, June 9th 2008, 4:03pm

@ Bini und Jan genau so ist es. Darum geht es ja bei meinen Befürchtungen, daß er es körperlich nicht durchsteht.

@Larsjens Das ist ja das Dilemma. einerseits ist da der Verein mit der U15 da fühlt er sich wohl und das Leistungsniveau ist auch in Ordnung. Auf der anderen Seite gibt es die Regionalauswahl in der er wahnsinnig gerne spielen würde. Wäre prinzipiell auch kein Problem wenn der Trainer nicht die Mitgliedschaft in einer U17 zur Bedingung machen würde.

Gruß Micha

Larsjens

Professional

  • "Larsjens" is male
  • Favorite club

Posts: 253

Location: Handball-Provinz

  • Send private message

6

Tuesday, June 10th 2008, 10:03am

Hallo Micha,
jetzt glaube ich verstehe ich erst richtig.
Der U15-Auswahl Trainer besteht darauf dass er in einer U17 Vereinsmannschaft spielt und trainiert?
Wenn das so ist solltest Du vielleicht noch einmal ein persönliches Gespräch mit dem Auswahltrainer über seine Beweggründe führen.
Es wäre dann schon mal interessant ob er dies bei allen Spielern fordert oder nur bei bestimmten und wenn warum ausgerechnet bei denen. Oder fordert er dies nur bei bestimmten Vereinen bzw. Mannschaften in bestimmten liegen.
Wie gesagt alles vor dem Hintergrund dass ich das Problem jetzt richtig verstehe. Und dann sollte da noch einmal gesprochen werden. Ansonsten hat bini81 völlig recht, entscheidend ist was dein Sohn gerne möchte und wenn er in einer guten U15 spielt, dort einen guten Trainer hat und sich sportlich sowie menschlich wohl fühlt in dieser Mannschaft wird er auch dort seine Entwicklung nehmen. Und ich fände es eigenartig vom Auswahltrainer im vorzuschreiben dass er eine Altersklasse höher muss.
Gruß
Larsjens
Immer weiterkämpfen!

7

Tuesday, June 10th 2008, 11:42am

RE: 13 Jähriger in der U17?

Jetzt verstehe ich es auch so ;)

Wenn dein Sohn jüngerer Jahrgang ist und dann auch noch in der höheren Altersklasse spielen soll, finde ich es schon interessant was die Beweggründe des Auswahltrainers sind.

Demnach müsste er im verein U17 spielen um in der Regionalauswahl auch spielen zu dürfen!? Wie kommt er denn mit den U17-Spielern zurecht? Also wie wohl fühlt er sich da oder kennt er die gar nicht?

Wenn es keinen Weg gibt und der Trainer darauf besteht dass er U17 spielt und ihr meint es wird mit der Schule zuviel (das ist ja auch ein wichtiger Aspekt) würde ich vielleicht sogar dazu tendieren auf die Auswahl zu verzichten, da du auch geschrieben hast, dass er sogar letzte Saison noch U13 mitspielte. Denke er könnte ggf. körperlich Probleme bekommen?

Was sagen denn die Vereinstrainer dazu?

Ebi

Trainee

  • "Ebi" is male
  • Favorite club

Posts: 43

Location: 0711

  • Send private message

8

Wednesday, June 11th 2008, 9:24am

RE: 13 Jähriger in der U17?

Hi, ich trainiere selber einen 95er Jahrgang mit 2 Auswahlspielern (Bezirk und Verband) und würde dringend davon abraten deinen Sohn soviel höher spielen zu lassen. Die körperlichen Unterschiede sind gerade in diesem Alter (U15, in Deutschland C-Jugend) immens. Ich persönlich bin der Meinung, dass sich Kinder am besten im Duell mit gleichaltrigen bzw. ihrer Altersklasse verbessern. Außerdem darf kein Auswahltrainer Berufung in die Auswahl mit einer Mannschafts- oder Vereinszugehörigkeit verknüpfen! Zumindest bei uns nicht ;-)

This post has been edited 1 times, last edit by "Ebi" (Jun 11th 2008, 1:49pm)


9

Wednesday, June 11th 2008, 11:00am

RE: 13 Jähriger in der U17?

Quoted

Außerdem darf kein Auswahltrainer Berufung in die Auswahl mit einer Mannschafts- oder Vereinszugehörigkeit verknüpfen! Zumindest bei uns nicht ;-)


Und wie wird das eingehalten? ;-)
Letztendlich entscheidet schließlich der Auswahltrainer wen er einlädt und wer spielt.

Ebi

Trainee

  • "Ebi" is male
  • Favorite club

Posts: 43

Location: 0711

  • Send private message

10

Wednesday, June 11th 2008, 1:51pm

RE: 13 Jähriger in der U17?

Quoted

Original von bini81

Quoted

Außerdem darf kein Auswahltrainer Berufung in die Auswahl mit einer Mannschafts- oder Vereinszugehörigkeit verknüpfen! Zumindest bei uns nicht ;-)


Und wie wird das eingehalten? ;-)
Letztendlich entscheidet schließlich der Auswahltrainer wen er einlädt und wer spielt.


Stimmt :D
Allerdings macht er ja einen Teil seiner Auswahlkriterien öffentlich und setzt sie als Druckmittel ein.
Außerdem denke ich, dass ein Auswahltrainer hat eine gewisse Verantwortung hat und solche Forderungen sind doch sehr fragwürdig.

This post has been edited 1 times, last edit by "Ebi" (Jun 11th 2008, 1:51pm)


11

Wednesday, June 11th 2008, 1:51pm

solche forderungen sind völlig normal - zumindest in deutschland. wer bei auswahltewams spielt, muss, je höher er / sie auf der auswahlleiter klettert, immer höher im verein spielen. das heißt auch überspringen, marke junioren in der a-jugend haben keine chance mehr, die müssen in die regio, zweite liga oder ähnliches.

ob dieses vorgehen gut ist - das ist eine ganz andere frage. mit der dann auch des öfteren verknüpft wird, in welchem verein das "talent" spielen soll/muss...

Steinar

vorm. meteokoebes

  • "Steinar" is male
  • Favorite club

Posts: 20,625

Location: CCAA

  • Send private message

12

Wednesday, June 11th 2008, 2:00pm

RE: 13 Jähriger in der U17?

Quoted

Original von bini81

Quoted

Außerdem darf kein Auswahltrainer Berufung in die Auswahl mit einer Mannschafts- oder Vereinszugehörigkeit verknüpfen! Zumindest bei uns nicht ;-)


Und wie wird das eingehalten? ;-)
Letztendlich entscheidet schließlich der Auswahltrainer wen er einlädt und wer spielt.


Ist ja bei den großen Mannschaften Russland/Tschechow, Russland/Zvezda, Rumänien/Oltchim das gleiche Thema und ich blicke auch in der nächsten Zeit schon gespannt nach Wilhelmshaven. ;)
Original von rro.ch
Beliebte Sportarten aber auch Randsportarten wie Handball kommen beim Publikum an.


Zockerkönig

Intermediate

  • "Zockerkönig" is male

Posts: 152

Location: Südbaden

  • Send private message

13

Wednesday, June 11th 2008, 3:18pm

Ich trainiere auch eine C-Jgd. (U13) u. habe auch Auswahlspieler (Jahrgang 94, 180cm, 60-70kg) in meinem Team. Wir haben in den letzten paar Wochen regelmäßig gegen unsere A-Jgd. gespielt. Es hat sich gezeigt, dass die körperlichen Unterschiede (bis zu 195cm, 90kg) doch noch so groß sind, dass ich meinen Sohn so etwas nicht unbedingt antun würde. Ich würde min. noch ein Jahr warten. Es nützt nichts, wenn er technisch weiter ist, aber körperlich nicht mithalten kann und dann dadurch die Lust verliert. Laß ihn doch mal ein paar Trainingseinheiten in euerem Verein bei den U17 mitmachen. Vielleicht hilft das auch weiter zur eigenen Meinungsbildung.

Keith

Trainee

Posts: 46

Location: Köln

  • Send private message

14

Wednesday, June 11th 2008, 4:10pm

RE: 13 Jähriger in der U17?

Quoted

Original von Micha.G

Ab dem kommenden Schuljahr besucht er das Sportgymnasium in der Stadt und hat dreimal in der Woche 2 Schulstunden Handbaltraining im regionalen Leistungszrntrum. 3 mal hätte er Vereinstraining mit der U15 Mannschaft und am Wochenende training in der Regionalauswahl und/ oder Spiele.




Ich würde auf jeden Fall darauf achten, dass er einen Tag in der Woche frei vom Sport hat, damit sich der Körper erholen kann. Ansonsten würde ich das mit der U17 mal ausprobieren, wenn er das möchte.
Gegen eine Mannschaft wie uns hätten wir auch gewonnen!

"Mal verliert man, und mal gewinnen die anderen" (Otto Rehhagel)

King_Kaosz

Trainee

  • "King_Kaosz" is male
  • Favorite club

Posts: 27

Occupation: Schüler

  • Send private message

15

Wednesday, June 11th 2008, 10:33pm

Ich persönlich denke auch, dass man in solchen Fällen sehr vorsichtig sein muss...
Ich bin mir ziemlich sicher, dass man einen so jungen Körper sehr schnell veschleißen kann, was sich dadurch auswirkt, dass man später sehr verletzungsanfällig werden kann. Besonders im Rückenbereich oder an den Füßen&Knien sind langzeitfolgen denkbar. Sehr wichtig ist meiner Meinung nach der Muskelaufbau am ganzen Körper, quasi als Schutz.
Ich denke nich mal dass es am deutlichen Staturunterschied liegt, sonder vorallem an der hohen Belastung...

Grundsätzlich sehe ich es so, dass es auch noch reicht, wenn man in der Auswahlmannschaft spielt, in die man Jahrgngstechnisch auch reingehört...
Ich denke desweiteren auch nicht, dass mann mit man mit 13 in einer U17 derart Spielanteile bekommt, die man in diesem Alter besonders benötigt, gerade, da genau zwischen diesen Jahren die größten körperlichen Unterschiede herrschen. Auch Führungsqualitäten lassen sich leichter unter Gleichalterer bilden.
Auch ob er in der 94er Auswahl zum Zug kommt halte ich für fraglich.

Auf welcher Position spielt er denn? Linkshänder?

This post has been edited 2 times, last edit by "King_Kaosz" (Jun 11th 2008, 10:33pm)


zocker12

Master

  • "zocker12" is male
  • Favorite club

Posts: 546

Location: Göppingen

  • Send private message

16

Thursday, June 12th 2008, 9:33am

RE: 13 Jähriger in der U17?

U 17 bedeutet nach meiner Rechnung B-Jugend. Dein Sohn ist erstes Jahr C-Jugend. Also ein Grenzfall für einen Einsatz im B-Jugend Alter. Aber sicher nicht verwerflich. Sinn macht das aber nur, wenn er durch körperliche und spielerische Überlegeneinheit in der C-Jugend unterfordert ist. Wenn er in der C-Jugend nur manngedeckt wird, weil man ihn sonst nicht halten kann oder seine Spielweise zu individuell wird, weil eine eigene Abschlussaktion subjektiv mehr Erfolg verspricht, als eine situativ angepasste Entscheidungsaktion( auf deutsch: er wird zu eigensinnig) ist ein Wechsel zu gleichstarken in die nächste Altersklasse nicht ohne Vorteile.

17

Friday, June 13th 2008, 9:00am

Erst mal Danke für die vielen Anregungen.

@zocker 12: Nein er ist eigentlich überhaupt nicht eigensinnig sondern hat sogar ein für sein Alter erstaunlich gutes Auge für die Mitspieler.Der U15 Trainer würde ihn nur ungern abgeben.

@KING_Kaosz: ich denke daß er gute Chancen hat in der 94 Ausawhlmannschaft zum Zug zu kommen. Er ist Linkshänder und davon gibt es nicht so viele und der Auswahltrainer kennt ihn ja schon ein Jahr.

Gestern haben wir auf einer Veranstaltung erfahren, daß Sportler die in der Leistungsförderung von Basel Stadt sind sich einer medizinischen Untersuchung unterziehen müssen. Die soll über mehrere Stunden gehen und sehr intensiv sein.

18

Tuesday, June 17th 2008, 8:11am

Also es hat sich in einem Gespräch eine Lösung ergeben.

Er wird 2x U17 und 1XU15 trainieren. Das heißt 2 freie Nachmittage in der Woche. Ich glaube so kann es gehen.

Noch mal Danke für Eure Ratschläge

Micha.G

Anzeige