Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Golf November« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 576

Wohnort: Gießen an der Lahn

Beruf: Student

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 19. Mai 2015, 14:16

Der aber, wie du richtig anmerkst, Badisch und nicht Nordbadisch heißt. :D
»Wenn ich Ihnen die Frage gestellt hätte, und Sie wären ich, dann würden Sie auch die Frage nicht so beantworten, wie Ihre Frage tendenziell vermuten lässt, dass Sie gern hätten, dass ich sie beantworten würde.« - Jean-Claude Juncker

22

Dienstag, 19. Mai 2015, 14:16

Das ist mir schon klar, dass er das so meinte...mein Post war auch nicht so ganz ernst gemeint :P ..ich hab auch gar nix gegen die Viernheimer, ich kenne sogar ein paar

pko

immer im Vordergrund

  • »pko« ist männlich
  • »pko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

Wohnort: Berlin/Schwetzingen

Beruf: Sklave

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 19. Mai 2015, 15:50

heul! keiner versteht mich . . .
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

24

Dienstag, 19. Mai 2015, 16:01

Der aber, wie du richtig anmerkst, Badisch und nicht Nordbadisch heißt. :D

Und wenn er "badisch" geschrieben hätte, wären wieder welche mit irgendwelchen Südbadenern gekommen und hätten gefragt "sind Südbadener denn keine Badener?"

pko

immer im Vordergrund

  • »pko« ist männlich
  • »pko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

Wohnort: Berlin/Schwetzingen

Beruf: Sklave

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 19. Mai 2015, 22:21

War zum einen meine Intention, aber letztlich noch viel egoistischer: Viernheim liegt näher als Muggensturm oder Kuppenheim an Schwetzingen. Auch wenn ich schon oft in beiden Käffern war und die HG gute Beziehungen dorthin hat. Plochingen war da sozusagen nur dritte Wahl. Aber wir nehmen alles, wie es kommt.
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

Martel Alt

ehem. Uralt

  • »Martel Alt« ist männlich

Beiträge: 105

Wohnort: Östliches Ostbaden

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 19. Mai 2015, 22:29

Tja, liebe Mit-Baden(s)er, da sind wir ja wohl beim Thema. Natürlich gehören weder Süd-"Baden", noch die Kurzpfalz wirklich zu Baden. Wobei: Was, außer Durlach und Baden-Baden, gehört historisch eigentlich dazu? Kurze Erläuterung: Die Gegend um Freiburg (also das, was heute falsch Südbaden heißt, vormals Zähringisch) gehörte über Jahrhunderte zu Habsburg, also zu Österreich. Gratulation dazu. Die Kurpfalz (Mannheim, Heidelberg usw.) war das Gebiet des "Pfalzgrafen bei Rhein", ein Kurfürstentum, das später an Bayern fiel. Auch dazu herzlichen Glückwunsch. Was das alles mit Baden zu zun haben könnte, erschließt sich dem gesunden Menschenverstand nicht wirklich. Dass in diesem Konglomerat auch noch Hessen mitmischt, ist völlig neu, passt aber ins Bild. Streitet euch nicht, es gibt so wenig einen Grund dazu, wie es ein Baden im heutigen Selbstverständnis je gegeben hat. Mein Tipp: Schirmbar aufstellen, Badnerlied absingen - und alla gut, drinke mer oiner :hi:

27

Mittwoch, 20. Mai 2015, 10:08

Zitat

Was das alles mit Baden zu zun haben könnte, erschließt sich dem gesunden Menschenverstand nicht wirklich
Nein? Kann es sein, dass du da die Zeit von 1871-1945 vergessen hast?

Da gab es das Großherzogtum Baden und anschließend die Republik Baden. Und da gehörte alles von Mannheim bis zum Bodensee dazu.
Guckst du hier

Und das sieht ziemlich genau so aus, wie das, was man heute Baden und Südbaden nennt, kurzeitig jedoch Nordbaden und Baden hieß

Hereticus

schon süchtig

  • »Hereticus« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 3 841

Wohnort: Chemnitz

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 20. Mai 2015, 11:46

Die heutigen Verbandsgebiete basieren auf den Besatzungszonen (diese wiederum auf dem politischen Zuschnitt bis 1945). Bis 1945 gab es auf dem Gebiet des heutigen Baden-Württemberg die Sportgaue XIV (Baden) und XV (Württemberg), die in etwa das ganze heutige BW umfassten. Nach Kriegsende wurden dann vier einzelne Verbände gegründet, weil die beiden Sportgaue ja beide zwischen der amerikanischen und französischen Zone geteilt waren. In der französischen Zone gründeten sich die Verbände "Süd"baden und Württemberg-Hohenzollern, die handballerisch mit dem Rest ihrer Zone den Bereich Südwest bildeten (mit Rheinhessen, Pfalz und dem südlichen Teil des Rheinlandes). In der amerikanischen Zone entstanden der "Nord"badische HV und der HV Württemberg, die mit den ebenfalls amerikanisch besetzten Hessen und Bayern zum Süden gehörten.

Das Verbandsgebiet des heutigen Badischen HV entsprach dabei (ja im Wesentlichen auch bis heute) geographisch dem Bezirk Baden und das des HV Württemberg dem Bezirk Württemberg im Land Württemberg-Baden, das ja schon 1945 gebildet worden war. Nach Feststehen der Länderfusion Ende 1951 kam der Verband von Württemberg-Hohenzollern als südlicher Bezirk zum HV Württemberg, die beiden separaten badischen Verbände blieben aber einzeln bestehen (bildeten allerdings anfangs eine Spielgemeinschaft, 1951-53 wurden "gesamtbadische" Endrunden ausgespielt). Mit der Länderfusion und der Gründung des SWHV kurz danach änderte sich dann der überregionale Zuschnitt dahingehend, daß Hessen nach Südwesten und alle BW-Verbände endgültig nach Süden kamen.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hereticus« (20. Mai 2015, 11:46)


29

Donnerstag, 21. Mai 2015, 09:33

Tja, liebe Mit-Baden(s)er, da sind wir ja wohl beim Thema. Natürlich gehören weder Süd-"Baden", noch die Kurzpfalz wirklich zu Baden. Wobei: Was, außer Durlach und Baden-Baden, gehört historisch eigentlich dazu? Kurze Erläuterung: Die Gegend um Freiburg (also das, was heute falsch Südbaden heißt, vormals Zähringisch) gehörte über Jahrhunderte zu Habsburg, also zu Österreich. Gratulation dazu. Die Kurpfalz (Mannheim, Heidelberg usw.) war das Gebiet des "Pfalzgrafen bei Rhein", ein Kurfürstentum, das später an Bayern fiel. Auch dazu herzlichen Glückwunsch. Was das alles mit Baden zu zun haben könnte, erschließt sich dem gesunden Menschenverstand nicht wirklich. Dass in diesem Konglomerat auch noch Hessen mitmischt, ist völlig neu, passt aber ins Bild. Streitet euch nicht, es gibt so wenig einen Grund dazu, wie es ein Baden im heutigen Selbstverständnis je gegeben hat. Mein Tipp: Schirmbar aufstellen, Badnerlied absingen - und alla gut, drinke mer oiner :hi:


Zusammengefasst heißt das: es gibt Badner, es gibt ein Badnerlied - aber es gibt kein echtes Baden? ;)

30

Donnerstag, 21. Mai 2015, 09:53

Tja, lässt man den Übergangszustand der alliierten Besatzung mal unberücksichtigt, dann ist es wohl so: Baden(nach 1945) = Baden(vor 1945) - Südbaden(nach 1945).

Problematisch wird es, wenn man Baden(nach 1945) in Nord und Süd unterteilen will. Man kann ja schlecht Südbaden sagen, denn das gibt es schon und ist etwas anderes. Ein Teufelskreis...

pko

immer im Vordergrund

  • »pko« ist männlich
  • »pko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

Wohnort: Berlin/Schwetzingen

Beruf: Sklave

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 24. April 2016, 01:00

Die Spannung im Aufstiegskampf ist nun vor dem letzten Spieltag kulminiert
HG Oftersheim/Schwetzingen (Niederlage in Sandweier) zwei Punkte vor Pforzheim/Eutingen und Neuhausen (Beide siegten) bleibt auf Rang 1. Jetzt kommt Neuhausen zur HG, PF/E spielt gegen Absteiger Schmiden.
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

couglyn

Fortgeschrittener

  • »couglyn« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 196

Wohnort: Schwabenland

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 24. April 2016, 14:25

Absolut geniales Finale. Bei Sieg von Pforzheim und Neuhausen steigen beide auf. Oftersheim kann dann nur noch winken. Und das, obwohl die Mannschaft von fast allen bereits als klarer Aufsteigend gehandelt wurde.
Spannung pur! Schade, dass ich am Samstag nicht nach Schwetzingen kann :mad:
"Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!" Immanuel Kant

"Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun."
Orson Welles

33

Montag, 25. April 2016, 13:33

"Genial" war es vor allem, wie Oftersheim-Schwetzingen einen 9 Tore Vorsprung noch verdaddelt hat......psychologisch ist man jetzt natürlich klar im Nachteil, ich fürchte fast dass auch der Heimvorteil am letzten Spieltag dann eher eine "lähmende" Wirkung haben könnte...wetten würde ich auf die HSG jetzt nicht mehr...das wäre schon ein Ding wenn so der Aufstieg noch vergeigt wird...gilt der Vertrag von Adrian Fritsch eigentlich auch für die 4. Liga? m.E. hat er da nix zu suchen

pko

immer im Vordergrund

  • »pko« ist männlich
  • »pko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

Wohnort: Berlin/Schwetzingen

Beruf: Sklave

  • Nachricht senden

34

Montag, 25. April 2016, 15:33

Wenn schon dann bitte "HG" nicht HSG. Und vertragsangelegenheiten diskutieren wir hier nicht. Außerdem liegt der Mtchball immer noch in unserer Hand. 'Wir müssen ihn nur verwandeln.
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

Sinola

Meister

  • »Sinola« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 902

Wohnort: Trier

  • Nachricht senden

35

Montag, 25. April 2016, 16:25

Was hier diskutiert wird oder auch nicht, liegt garantiert nicht allein bei dir. Fritsch hat im Februar schon mitgeteilt, dass auch ein verpasster Aufstieg nichts an seiner Entscheidung für die HG ändern wird: "Dann steigen wir eben nächstes Jahr auf."

36

Montag, 25. April 2016, 17:48

Zitat

Was hier diskutiert wird oder auch nicht, liegt garantiert nicht allein bei dir

Wenn pko von "wir" spricht, spricht er im Namen der HGOS. Und soweit ich weiß, hat er damit seine Kompetenzen nicht überschritten.

Lord Vader

Krösti

  • »Lord Vader« ist männlich
  • Lieblingsverein

Beiträge: 6 120

Wohnort: Östringen

  • Nachricht senden

37

Montag, 25. April 2016, 18:04

Ich sehe auch die HG O/S noch im Vorteil - die werden es schaffen.

Mich würde es jedenfalls freuen
Platz



Möge die Macht mit Euch sein

pko

immer im Vordergrund

  • »pko« ist männlich
  • »pko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

Wohnort: Berlin/Schwetzingen

Beruf: Sklave

  • Nachricht senden

38

Montag, 25. April 2016, 18:21

Danke - wir werden alles tun, um es umzusetzen.
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

39

Montag, 25. April 2016, 18:24

Um es klarzustellen: freuen würde ich mich darüber auch sehr....es gibt halt jetzt nur eine gewisse Skepsis....wen es ttröstet: ich liege da meist daneben

pko

immer im Vordergrund

  • »pko« ist männlich
  • »pko« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 968

Wohnort: Berlin/Schwetzingen

Beruf: Sklave

  • Nachricht senden

40

Montag, 25. April 2016, 22:43

Dann bleiben wir Deinem Trend treu!!!
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

Anzeige
handball-world.com - Partner