Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

161

Sonntag, 28. Oktober 2018, 10:27

So, die nächsten Punkte sind gebucht. Der HSC aber dieses Mal mit einer neuen Variante der Machtdemonstration. Denn nachdem die bisherigen Spiele weitgehend bereits zur Halbzeit entschieden waren, hat man dieses Mal gar nicht an der ersten Halbzeit teilgenommen 8o

16 Gegentore (!) 5 Tore Rückstand (!) in der 33. Min und Handball, der den Namen nicht verdient hatte. Oha! Da hatte man den Aufsteiger ganz schön aufgepumt um ihm dann innerhalb von 20 Minuten die Luft wieder restlos abzulassen. Da musste Eichenau anständig Lehrgeld zahlen, denn das war schnell abzusehen, dass die den immensen Aufwand der ersten Halbzeit niemals über das ganze Spiel durchhalten können. Allerdings war das dann schon eine brutale Performance, mit der HSC dem Aufsteiger das Kreuz gebrochen hat. Beeindruckend. :D

162

Sonntag, 28. Oktober 2018, 11:48

Vorweg, ich habe das Spiel nicht gesehen. Fraglich ist, ob die Aufholjagd eine brutale beeindruckende Machtdemonstration ist, oder doch eher peinlich, gegen einen Aufsteiger so in Rückstand zu geraten? Das kann auch schief gehen!

163

Sonntag, 28. Oktober 2018, 12:34


Vorweg, ich habe das Spiel nicht gesehen. Fraglich ist, ob die Aufholjagd eine brutale beeindruckende Machtdemonstration ist, oder doch eher peinlich, gegen einen Aufsteiger so in Rückstand zu geraten? Das kann auch schief gehen!


Natürlich war die erste HZ peinlich, gar keine Frage. Ich hab nur versucht, das etwas ironisch zu verpacken. Zweite HZ war aber dann schon geil, wie sie die Euphorie des Aufsteigers pulverisiert haben. Das hatte was.

164

Samstag, 3. November 2018, 21:27

Der HSC heute in Landshut.

Und heute ist in der 1. Halbzeit nichts mit peinlich. 21 Tore .... bin mal gespannt ob der HSC das so durchzieht. Dann wird´s frostig für die TGL.

165

Samstag, 3. November 2018, 21:35

Endergebnis in Landshut 14 : 38 ;(

In Landshut hatten sie ein Schmankerl angekündigt. Mit Sektempfang und so ... Na, hoffentlich hat sich da keiner verschluckt. Nach dem Schlusspfiff wird man da jetzt noch ein paar Flaschen von der Brause brauchen um sich das "Schmankerl" schön zu saufen. :lol:

Aber, Kopf hoch TGL es kommen auch wieder andere Gegner. :hi:

166

Montag, 5. November 2018, 08:21

Läuft bei NES, aber nicht überheblich werden. Es kommen noch andere Gegner!

167

Samstag, 10. November 2018, 21:09

Nächstes Spiel, nächste Punkte. Würm war da. Natürlich auch dieses Spiel bereits zur Halbzeit entschieden. Erstmals die 40 Tore Marke geknackt, bissl viel Gegentore kassiert. Aber läuft so.

168

Sonntag, 11. November 2018, 12:15

18:0 Punkte, Tordifferenz 100 wer soll diese Mannschaft stoppen? Aber schwere Auswärtsspiele gegen Bayreuth, WaBü kommen noch!

169

Sonntag, 11. November 2018, 19:00

Was soll da auch anderes rauskommen, wenn man hört und liest, wie die Sch...-Bayernliga an die Aufgabe Neustadt rangeht. Dazu hier ein Auszug aus dem Spielbericht der Mainpost:

Gegner schont Leistungsträger
„Das war für uns heute ein Bonusspiel“, erklärte HSG-Coach Markus Wuttke, „wir wussten, was uns erwartet, deswegen haben wir drei wichtige Spieler für die aus unserer Sicht vielversprechenderen nächsten Partien geschont.“

Aha. Dann werde ich in Zukunft meinen Geldbeutel auch etwas schonen und kein Geld mehr für sinnlose Leistungsverweigerung ausgeben. Sehen wohl auch andere Handballinteressierte so. Nur noch gut 400 Zuschauer. Und nein, das war nicht nur der böse Fussball. Aber vor dem Fernseher wäre es dem Vernehmen nach wohl weit spannender gewesen, als am Schulberg, wo jedes Spiel zur Halbzeit durch ist. Das war jetzt die x-te Mannschaft, die nichts versucht sondern statt dessen bereits im Vorfeld die Waffen streckt. Das braucht kein Mensch. Langweilig! :verbot:

170

Montag, 12. November 2018, 07:20

Da hast du absolut Recht. Das ist eine Unverschämtheit und peinlich für Würm Mitte. Gut, dass ich das nicht ansehen musste. Wo ist NES da bloß gelandet!

diesilke

Fortgeschrittener

  • »diesilke« ist weiblich

Beiträge: 52

Wohnort: Bad Neustadt

  • Nachricht senden

171

Montag, 12. November 2018, 11:42

Es scheint ja so, das man recht locker zumindest durch die Vorrunde kommt.
Mal sehen wie dann die Rückeunde wird, oder ob man doch nachlässt.

Ganz am Schluss werden ja die Relsgstionsspiele entscheiden, ob es wieder in Liga 3 geht.


Und meint ihr wirklich, das die Gegner mit Achtung und Respekt gegen NES spielen?
Der Großteil der Vereine will doch nur den Klassenerhalt schaffen, das Spiel gegen NES, die sich selbst als klarer Favorit sehen, was sie auch sind, ist doch wirklich nicht der Maßstab mit dem sich die anderen Vereine messen müssen.

Das es so laufen wird, war doch irgenwie klar, denn spielerisch kann zu zumindest in der Bayernliga, doch keiner der Vereine mit NES mithalten, warum soll man sich da unnötig aufreiben, da es wirklich wichtigere Spiele gibt.
Es gehen doch auch alle davon aus, das NES in die Relagation kommt, egal ob man diese am Ende schafft oder nicht.

Sollte NES in der Relagation dann scheitern, wird man in der neuen Saison, ganz anders als Gegner reagieren.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »diesilke« (12. November 2018, 12:19)


172

Dienstag, 13. November 2018, 11:51

NES passt sich der Liga an und sagt die Teilnahme beim Molten Cup ab. Die Reisekosten nach Friedberg sind zu hoch.

173

Dienstag, 13. November 2018, 18:51

NES passt sich der Liga an und sagt die Teilnahme beim Molten Cup ab. Die Reisekosten nach Friedberg sind zu hoch.


Nein. :verbot: Der HSC passt sich nicht der Liga an, sondern bietet lediglich den Kaspern beim BHV die Stirn. Dieser Wettbewerb ist doch lächerlich. Der HSC hat die ersten Runden sehr ernst genommen, während andere Vereine mit Mischungen aus 2.Mannschaft und A-Jugend den HSC veräppelt haben. Zum Dank wird dieses Finalturnier einfach mal so nach Friedberg vergeben. Warum ?( Der HSC soll hunderte von Kilometern abrutschen um dort 2 Spiele an einem Tag gegen Bayernliga-Konkurrenz zu bestreiten. Der HSC soll Kräfte und Geld vergeuden zum Vorteil eines der härtesten Konkurrenten. Nicht nachvollziehbar. Da muss man wegbleiben und den kleinen Kader lieber schonen. Mit dem Pokal ist eh nix zu gewinnen. Richtige Entscheidung HSC, gut gemacht.



Hier der komplette Wortlaut der Begründung von der HSC Homepage:

HSC SAGT FINALTEILNAHME IM POKAL AB

Handball-Bayernligist HSC Bad Neustadt wird trotz sportlicher Qualifikation nicht am Finalturnier im Molten-Cup des Bayerischen Handballverbandes am 25. November in Friedberg teilnehmen. Das erklärte Dieter Schulz, Geschäftsführer der Spielbetriebs-GmbH, in einem Schreiben an den Verband.

Man habe den Molten-Cup im Gegensatz zu einigen Gegnern in den ersten drei Runden sehr ernst genommen, alle Spiele ordentlich absolviert und musste dabei bislang einen großen finanziellen Aufwand betreiben, erklärte Schulz. Unter anderem traten die Ligakonkurrenten DJK Waldbüttelbrunn und die SG Regensburg nur mit ihrer zweiten Mannschaft an. Landesligist Ingolstadt sagte seine Teilnahme vor Beginn der 3. Runde gar ab. Der Verein sieht den sportlichen Wert dieses Pokals in der jetzigen Form daher als sehr fragwürdig an.

Außerdem sei es laut Schulz nicht nachvollziehbar, dass das Finalturnier nach jetziger Kenntnisnahme beim TSV Friedberg stattfindet, der die 3. Runde aufgrund von Absagen der anderen Teams gar nicht erst spielen musste. „Wenn ein unterklassiger Verein, in diesem Fall der SV Anzing, vom Vorrecht, das Turnier austragen zu dürfen nicht Gebrauch macht, halten wir eine Auslosung des Spielortes für dringend angeraten“, so der Geschäftsführer weiter. Um weiteren ökonomischen Schaden abzuwenden – kalkulierte Kosten von etwas mehr als 1.000 Euro für die Fahrt nach Friedberg – werde man nicht am Final Four 2018 teilnehmen.

Der HSC Bad Neustadt regt laut Schulz eine Reformierung des Pokalwettbewerbs an, dass unter anderem neben den Einnahmen auch die Ausgaben geteilt werden sollten.

174

Dienstag, 13. November 2018, 22:39

Na ja, das sehe ich nicht so. Nur weil einige Vereine den Pokal nicht ernst nehmen, muss man sich nicht gleich der Situation anpassen.Auch das Argument der Kosten von 1000 Euro ist Unsinn, wenn man fast jedem Spieler monatlich mehr bezahlt.
Und dass man mit kleinem Kader zu einem der ärgsten Konkurrenten müsste, na und, Friedberg spielt ja auch Pokal und außerdem hat NES Friedberg schon geschlagen, 18:0 Punkte, also keinen Grund sich zu fürchten.
Ich glaube eher, dass der BHV mit allem drum herum NES nervt. Aber das hat man sich selbst zuzuschreiben. Vielleicht wird ja nächste Saison wieder 3.Liga gespielt.

175

Sonntag, 18. November 2018, 10:27

Derbytime in Lohr. Der HSC holt die nächsten Punkte ab. Damit ist schon alles Positive an dem Spiel genannt. Der Rest war ein erbärmliches Spiel zum Davonlaufen. Die eine Mannschaft konnte nicht mehr, die andere hat sich diesem Niveau mit zunehmender Spieldauer angepasst. Die wohl schlechteste Saisonleistung des HSC. Völlig zäh, ohne Tempo und Fehler ohne Ende. Alleine vier 7m verklopft. Ich weiss nicht, was das gewesen sein soll. Dass das dann immer noch zu einem letztlich ungefährdeten 5-Tore Sieg reicht, zeigt das Niveau der Gastgeber auf.

Zu allem Überfluss hat sich auf HSC-Seite bereits in der Anfangsphase Max Drude am Finger verletzt, was nicht gerade förderlich war und in den nächsten wichtigen Spielen zum Problem werden könnte. Sah jedenfalls nicht gut aus, näheren Aufschluss soll eine Untersuchung heute in der Klinik bringen. Die anstehende zweiwöchige Pause kommt jetzt erstmal sehr gelegen, deshalb wird die Entscheidung auf das Pokalfinale zu verzichten, immer besser.

Alles in allem ein Spiel zum Vergessen und keinen Tropfen Sprit wert, den ich dafür verfahren habe.

P.S.: Übrigens, das es in der Halle bereits vor (!) dem Spiel nichts mehr zu Essen gab, unterstreicht das erbärmliche, amateurhafte Bild dieser Liga. Wie hätte man auch auf die Idee kommen sollen, das zu diesem Derby incl. BOL-Vorspiel mehr als 100 Zuschauer kommen könnten. Aber dicke Backen, als dann plötzlich allein zwei Busse vor der Halle standen ..... :wall:

176

Montag, 19. November 2018, 09:41

Derbytime in Lohr. Der HSC holt die nächsten Punkte ab. Damit ist schon alles Positive an dem Spiel genannt. Der Rest war ein erbärmliches Spiel zum Davonlaufen. Die eine Mannschaft konnte nicht mehr, die andere hat sich diesem Niveau mit zunehmender Spieldauer angepasst. Die wohl schlechteste Saisonleistung des HSC. Völlig zäh, ohne Tempo und Fehler ohne Ende. Alleine vier 7m verklopft. Ich weiss nicht, was das gewesen sein soll. Dass das dann immer noch zu einem letztlich ungefährdeten 5-Tore Sieg reicht, zeigt das Niveau der Gastgeber auf.

Zu allem Überfluss hat sich auf HSC-Seite bereits in der Anfangsphase Max Drude am Finger verletzt, was nicht gerade förderlich war und in den nächsten wichtigen Spielen zum Problem werden könnte. Sah jedenfalls nicht gut aus, näheren Aufschluss soll eine Untersuchung heute in der Klinik bringen. Die anstehende zweiwöchige Pause kommt jetzt erstmal sehr gelegen, deshalb wird die Entscheidung auf das Pokalfinale zu verzichten, immer besser.

Alles in allem ein Spiel zum Vergessen und keinen Tropfen Sprit wert, den ich dafür verfahren habe.

P.S.: Übrigens, das es in der Halle bereits vor (!) dem Spiel nichts mehr zu Essen gab, unterstreicht das erbärmliche, amateurhafte Bild dieser Liga. Wie hätte man auch auf die Idee kommen sollen, das zu diesem Derby incl. BOL-Vorspiel mehr als 100 Zuschauer kommen könnten. Aber dicke Backen, als dann plötzlich allein zwei Busse vor der Halle standen ..... :wall:
Ghandi, das was du schreibst ist genau der Grund, warum ich mir seit Ende der Rückrunde in der 3.Liga keine Auswärtsspiele von NES mehr antue. Auch ich hatte mir oft gedacht, das war das Benzin nicht wert, das ich verfahren habe. Auch wenn der Punktestand jetzt mit 20:0 Punkten sehr gut aussieht, warne ich nur davor, gerade auswärts die Gegner zu unterschätzen. Bei der von dir beschriebenen Leistung hat man schnell Punkte verloren und WaBü lauert mit nur 2 Minuspunkten auf eine Schwäche von NES. Auch Günzburg und Friedberg sind zu Hause nicht zu unterschätzen.

177

Samstag, 1. Dezember 2018, 20:09

So, heute reicht dann der TSV Rotenburg seine Visitenkarte am Schulberg rein. Wie dem Vorberichten zu entnehmen ist, will man zwar das Spiel absolvieren, so richtig mitmachen will man aber wohl nicht, wie so viele Teams vorher. Im O-Ton hört sich das dann so an:

„Wir werden versuchen, uns in Bad Neustadt so gut wie möglich aus der Affäre zu ziehen. Aufgrund der deutlich verteilten Favoritenrolle können wir ohne jeden Druck aufspielen und vielleicht gelingt uns ja eine Überraschung“ so der Rothenburger Abteilungsleiter Norbert Fink zum Spiel beim Klassenprimus. „Wichtiger sind aber die danach anstehenden letzten beiden Partien des Jahres, wenn es gegen die HSG Würm-Mitte und den TSV Lohr darum geht, Punkte gegen direkte Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt zu sammeln“ so Fink weiter ......

O.K. , wenn dem guten Mann die nächsten Spiele wichtiger sind, dann weiss man schon was wieder kommt. Dann ist mir heute mal mein Sofa wichtiger als eine HSC-Trainingseinheit mit Fremdbeteiligung.

178

Sonntag, 2. Dezember 2018, 13:00

O.K. , wenn dem guten Mann die nächsten Spiele wichtiger sind, dann weiss man schon was wieder kommt. Dann ist mir heute mal mein Sofa wichtiger als eine HSC-Trainingseinheit mit Fremdbeteiligung.


Also ganz ehrlich, verpasst haste nix. Wie befürchtet war das Spiel nach ner Viertelstunde eigentlich durch, Halbzeit bereits 11 Tore vorne und dann halt noch ein bischen Schaulaufen. Ich hoffe drauf, dass es dann beim letzten Vorrundenspiel, dem absoluten Spitzenspiel gegen WaBü wieder mal ein bischen mehr kribbelt.

179

Sonntag, 2. Dezember 2018, 15:25

Gut, dass ich mir das nicht angesehen habe. Muss nicht sein. Aber das Spiel gegen WaBü werde ich sicher besuchen.

180

Samstag, 8. Dezember 2018, 14:49

Da hätten wir dann die aus HSC-Sicht, Kackmeldung des Tages:

Hiobsbotschaft für den HSC

Allerdings hatte Hannawald Anfang der Woche eine Hiobsbotschaft zu verkraften, denn Mannschaftskapitän Julian Bötsch zog sich beim Heimsieg gegen den TSV Rothenburg eine Blessur am Ellenbogen-Schleimbeutel zu und musste sich einer Operation unterziehen. „Er fällt definitiv aus, aber unser Mannschaftsgefüge ist so stabil, dass wir im Kollektiv das Fehlen von Julian kompensieren sollten“.

:wall: War klar, auf sowas warte ich die ganze Zeit schon. Ausgerechnet jetzt, wo es gegen die beiden Best of the Rest Mannschaften geht, fehlt DAS Herz der Mannschaft und die Grundlage der überragenden Abwehr. Hoffentlich kackt jetzt nicht die Ente .....

Anzeige
handball-world.com - Partner