Sie sind nicht angemeldet.

1

Donnerstag, 31. Januar 2019, 14:44

Halbzeitpause - Bitte um Hilfe!

Moin Handballfreunde,

ich wende mich mit einem eher ungewöhnlichen Thema an Euch. Erst einmal kurz zu meiner Person. Ich bin 25 Jahre alt, B-Lizenz-Inhaber und trainiere aktuell die Männermannschaft meines Heimatvereins in der Verbandsliga (6. Liga in unserem Bundesland). Unser Team ist vor einem Jahr komplett umgewürfelt worden: viele Stammspieler verließen den Verein, dafür kam die komplette A-Jugend hoch. Nun haben wir ein sehr junges Team mit 2, 3 erfahrenen Spielern dazu.

Wir spielen bisher eine solide Saison (Ziel ist möglichst schnell die Liga zu halten), sind aber bisher fast in jedem Spiel nur in der ersten Halbzeit wirklich stark. Wir haben es gegen die oberen Teams immer geschafft, bis zum Halbzeitpfiff in Schlagdistanz oder sogar in Führung zu liegen. Sobald wir jedoch nach der Halbzeitpause in die zweite Spielhälfte starten, spielen wir oftmals (nicht immer) ganz anders - mit vielen leichten Fehlern und völlig unterschiedlich zur 1. Halbzeit. Dies war bisher in 7 von 11 Spielen der Fall. Wir brauchen dann immer mindestens 10 bis 15 Minuten, um halbwegs wieder zur Normalform zu finden - und dann sind die Spiele teilweise schon entschieden.

Nun meine Frage: Habt ihr Ideen, was wir anders machen können, um besser in die 2. HZ zu starten? Habt ihr vielleicht schon mal was ähnliches erlebt?
Bisher haben wir schon ein paar Dinge probiert, nichts klappte so wirklich: Wir sind nicht in die Kabine gegangen, sondern blieben zur Besprechung in der Halle, wir haben vor dem Wiederanpfiff nochmal ein paar Angriffe gespielt, wir haben uns nochmal warmgelaufen, ... bisher alles ohne wirklichen Erfolg...
Normalerweise gehen wir in der Pause in die Kabine, besprechen einige Punkte, machen uns nochmal heiß, klatschen ab und gehen dann wieder aufs Spielfeld.

Gruß Trainer23

2

Donnerstag, 31. Januar 2019, 16:55

Gibt da bestimmt ein paar Sachen - alles spekulativ natürlich.
Mal 3 für den Anfang - das Problem kann ja auch bei dir liegen...

1. Du erkennst Schwächen in deinem Team nicht - der gegnerische Trainer stellt seine Mannschaft in der Halbzeitpause auf diese Schwächen ein
2. Der gegnerische Trainer erkennt die Schwächen in seinem Team, korrigiert sie und du bist im Spielverlauf nach der Pause nicht ausreichend in der Lage, auf diese Veränderungen wirksam zu reagieren
3. Die Halbzeitpause hat zur Folge, dass die Spieler unkonzentriert (nicht fokusiert, ...) aus der Pause kommen.

Für 1+2 solltest du dich mal hinterfragen
Für 3 könntest du versuchen, in der Pause den mentalen Druck auf die Spieler zu erhöhen - vielleicht bekommt ihnen ein "Weiter so, klappt schon", wenn auch nur unterschwellig, nicht. Du könntest darauf hinweisen, dass sie die Leistung ERHÖHEN müssen, die Fehlerquote DRASTISCH senken müssen, und natürlich Möglichkeiten aufzeigen, wie das zu tun ist. Ich hatte mal so einen Torhüter im Team - stark und eigentlich mit Ehrgeiz. Wenn ich dem nicht 2-3 mal im Spiel auf (kleine) Fehler angesprochen hab, hat sich eine unterschwellige Zufriedenheit eingestellt. Manchmal hat auch einfach die Aufforderung an den 2. Torhüter gereicht, sich auf den Wechsel vorzubereiten ;)

Vielleicht sagst du und einige andere jetzt, dass das doch klar ist - stimmt, eigentlich ja, aber vielleicht liegt es nur an der Umsetzung.

3

Montag, 4. Februar 2019, 12:04

Ohne die Ergebnisse zu kennen ist es sehr schwer bis unmöglich genauer zu analysieren . Einige der Allgemeinen Punkte wurden über mir schon angesprochen . Ein paar Ideen bzw. Fragen habe ich noch um dir evtl. weiterhelfen zu können .

Bis du "nur" Trainer oder spielst du noch mit im Team?

Hast du neben dir noch einen Coä-Trainer bzw. Betreuer mit auf der Bank mit dem du dich absprechen kannst ?

Du sagst dein Team kann die Leistung der ersten Halbzeit in der 2ten nicht wiederholen , betrift das die Kondition und/oder die Qualität deiner Abwehr und Angriffs?

In welcher Spielklasse haben die Jugendspieler gespielt ? Grundsätzlich ist es denke ich nichts ungewöhnliches wenn du überwiegend junge Spieler im Kader hast die das erste Jahr im Männerhandball spielen . Bei nur 3 erfahrenen Spielern braucht es mindestens 2 Jahre um den Umbruch Jugendä- Erwachsene zu schaffen da die Qualität und die Härte in der Regel höher ist als in der Jugend

4

Montag, 4. Februar 2019, 15:23

Also ohne arrogant klingen zu wollen, denke ich schon, dass ich das gut erkenne und auch analysieren kann - ich bin da sehr akribisch, arbeite viel in Vor- und Nachbereitung mit Videos und stelle meine Jungs in der Halbzeit gut ein.

Ich bin nur Trainer und habe einen Co, mit dem ich viel kommuniziere.

Konditionell halten es fast alle durch, das konnten wir auch schon ausschließen. Angriffs- und Abwehrleistung nehmen stark ab.
Unsere Jugendspieler haben nur Kreisliga gespielt. Jedoch sind sie jetzt schon das 2. Jahr im Männerbereich bei uns.

Anzeige