You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

41

Thursday, March 4th 2021, 8:08pm

der vorschlag kam zuerst vom hv hamburg....
was bitte soll man dort befürchten im verband ?

wenn alle beteiligten und betreuer so "ruppig" denken wie du hier schreibst,
dann wäre das zumindest der falsche ton bei jugendlichen und eher kontraproduktiv.



Der Vorschlag kam vom HSV Handball, der Verband ist draufgesprungen.

Ruppig ist halt auch schlimmer als erbärmlich, ohne funktionierendes Hirn und niveaulos.

Mit Jugendlichen hab ich nichts am Hut. Also keine Sorge.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 8,791

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

42

Thursday, March 4th 2021, 8:37pm

da haben die jugendlichen ja noch mal glück gehabt....

bei deiner ausdrucksweise hätte ich eher getippt : vlt. mal eine zu wenig geraucht ?

zocker12

Master

  • "zocker12" is male
  • Favorite club

Posts: 588

Location: Göppingen

  • Send private message

43

Friday, March 5th 2021, 11:10am

@TCLIP soweit hab ich gar nicht gedacht, wie wir da im Vergleich mit Fußball usw. abschneiden. Was mir immer noch nicht einleuchtet, warum man vor der Pandemie der Meinung war Sporttalente im ersten Jahr D Jugend zu finden, dafür Leute in Schulprojekte jagt, wenn das eh egal ist. Vielleicht weil in dem Alter extreme Schnelllerneffekte verzeichnet werden können, das jetzt aber keinen mehr interessiert weil man sonst die Altersklassen verschieben müsste. Die Argumente dagegen gehen immer in die Richtung, nicht so wichtig, geht auch so, ein Jahr mehr oder weniger ist wurschd. Ich glaube die Dänen werden es richtig machen und wir werden es merken. Aber egal, is schon immr jut jejange.

Beuger

ehem. SGW-Fan

Posts: 4,245

Location: München

  • Send private message

44

Friday, March 5th 2021, 11:40am

Ein Jahr in der D-Jugend mehr zu haben, heißt doch nicht, das verlorene Jahr zurück zu bekommen. Die Spieler lernen doch nicht nur deswegen, weil sie auf dem Papier in der D-Jugend sind, sondern aufgrund ihres Alters, und das hat sich auch während der Pandemie erhöht, dagegen hilft auch kein DHB-Beschluss.

speedylsa

Intermediate

    Favorite club

  • Send private message

45

Friday, March 5th 2021, 11:58am

Natürlich bekommt man das eine Jahr nicht zurück. Aber ich finde schon, dass man überlegen kann - ja sogar überlegen muss - wie man Kindern und Jugendlichen gewissermaßen die Hand reicht und versucht die Folgen des ausgefallenen Jahres so klein wie möglich zu halten. Ich finde da sollte der Hamburger Vorschlag nicht gleich abgetan werden. Auch wenn selbst bei mir noch einige Fragen offen sind...

Beuger

ehem. SGW-Fan

Posts: 4,245

Location: München

  • Send private message

46

Friday, March 5th 2021, 12:24pm

Ich tu den Hamburger Vorschlag ja nicht ab, wie schon mehrfach gesagt, ich fände ihn die fairste Lösung, aber die Umsetzung wird vermutlich nicht funktionieren, vor allem aus dem Grund, dass die 2002er schon Anschlusszusagen getan haben und dass die Vereine ihre Kader und Trainer im Jugendbereich schon nach den neuen Jahrgängen ausgerichtet haben.

47

Friday, March 5th 2021, 3:13pm

Glaubt hier jemand, dass durch geänderte Jahrgänge irgendein Kind oder Jugendlicher zum Handball kommt? Wohl kaum.

Das ist meiner Meinung nach korrekt. Hier herrscht das narrativ vor, dass durch die Verlängerung der Jugend um ein Jahr mehr Kinder der F- bis C-Jugend Handball spielen würde. Diesen Link sehe ich einfach nicht. Diese Kinder merken es größtenteils gar nicht, ob sie älterer oder jüngerer Jahrgang sind, und wenn doch, hängt ihr Wohl und Wehe nicht davon ab, ob das der Fall ist. Beschissen gelaufen ist es für 02 und 04. 02 hat aber größtenteils schon Anschlussverträge. Für mich ist das also ein schöner Gedanke, aber scheitert an der Umsetzung.
Tatsächlich ist mein Sohn als Jahrgang 2004 davon auch betroffen und ihm würde ein wichtiges B Jugend Jahr als älterer Jahrgang fehlen. Zumal er möglicherweise in der kommenden Runde als Zweitjüngster in einem (hoffentlich ) A-Jugend BundesligaTeam auch nicht so sehr lange Spielzeiten erhalten wird...
Trotzdem sehe ich auch, dass eine deratige Reform viele Unwägbarkeiten für die nächsten Jahre bedeuten würde und deshalb doppelt gut überlegt sein sollte.
Falls sich aber eine Mehrheit der Vereine für dieses "dänische Modell" finden sollte, könnte ich mich damit anfreunden!

48

Friday, March 5th 2021, 3:52pm

... soweit hab ich gar nicht gedacht ....
Das les ich von Dir am liebsten!

Die Spieler in Dänemark (und vielen anderen Ländern) sind nicht besser, weil dort die Jugendklassen anders eingeteilt sind.

In Schland spukt noch immer die Idee "von der Breite zur Spitze" rum. Bei so vielen Jugendlichen müssten dann Talente ohne Ende rauskommen - passiert aber nicht.

Der DHB machts richtig: die Basis interessiert nicht mehr. Die Talente müssen in die HBL-Zentren. Bei den Frauen gibt's diese Strukturen nicht, deshalb kommt da auch nix raus.

Der ältere A-Jugend-Jahrgang spielt 3. Liga. Der jüngere A-Jugend-Jahrgang und der ältere B-Jugend-Jahrgang in der A-Jugend-Bundesliga. Feierabend.

Jahrgänge ändern wegen Breitensport macht dann einfach keinen Sinn.

49

Friday, March 5th 2021, 4:40pm

... soweit hab ich gar nicht gedacht ....
Das les ich von Dir am liebsten!

Die Spieler in Dänemark (und vielen anderen Ländern) sind nicht besser, weil dort die Jugendklassen anders eingeteilt sind.

In Schland spukt noch immer die Idee "von der Breite zur Spitze" rum. Bei so vielen Jugendlichen müssten dann Talente ohne Ende rauskommen - passiert aber nicht.

Der DHB machts richtig: die Basis interessiert nicht mehr. Die Talente müssen in die HBL-Zentren. Bei den Frauen gibt's diese Strukturen nicht, deshalb kommt da auch nix raus.

Der ältere A-Jugend-Jahrgang spielt 3. Liga. Der jüngere A-Jugend-Jahrgang und der ältere B-Jugend-Jahrgang in der A-Jugend-Bundesliga. Feierabend.

Jahrgänge ändern wegen Breitensport macht dann einfach keinen Sinn.
Gruppengefühl, Gemeinschaftserlebnis, Spaß am Sport, Spaß an Bewegung, Sozialverhalten, Umgang mir Niederlagen und Siegen, Einübung/Einhalten von Regeln.......Handball(sport) ist so viel mehr. Aber drauf geschissen, sollen sich andre drum kümmern.

50

Saturday, March 6th 2021, 11:19am

... soweit hab ich gar nicht gedacht ....
Das les ich von Dir am liebsten!

Die Spieler in Dänemark (und vielen anderen Ländern) sind nicht besser, weil dort die Jugendklassen anders eingeteilt sind.

In Schland spukt noch immer die Idee "von der Breite zur Spitze" rum. Bei so vielen Jugendlichen müssten dann Talente ohne Ende rauskommen - passiert aber nicht.

Der DHB machts richtig: die Basis interessiert nicht mehr. Die Talente müssen in die HBL-Zentren. Bei den Frauen gibt's diese Strukturen nicht, deshalb kommt da auch nix raus.

Der ältere A-Jugend-Jahrgang spielt 3. Liga. Der jüngere A-Jugend-Jahrgang und der ältere B-Jugend-Jahrgang in der A-Jugend-Bundesliga. Feierabend.

Jahrgänge ändern wegen Breitensport macht dann einfach keinen Sinn.


Und wo sollen deiner Meinung nach die Talente herkommen, die alle in die NLZ müssen?
Werden die bei den Löwen und den Füchsen gebacken? 8o

51

Saturday, March 6th 2021, 5:28pm

Quoted

... soweit hab ich gar nicht gedacht ....
Das les ich von Dir am liebsten!

Die Spieler in Dänemark (und vielen anderen Ländern) sind nicht besser, weil dort die Jugendklassen anders eingeteilt sind.

In Schland spukt noch immer die Idee "von der Breite zur Spitze" rum. Bei so vielen Jugendlichen müssten dann Talente ohne Ende rauskommen - passiert aber nicht.

Der DHB machts richtig: die Basis interessiert nicht mehr. Die Talente müssen in die HBL-Zentren. Bei den Frauen gibt's diese Strukturen nicht, deshalb kommt da auch nix raus.

Der ältere A-Jugend-Jahrgang spielt 3. Liga. Der jüngere A-Jugend-Jahrgang und der ältere B-Jugend-Jahrgang in der A-Jugend-Bundesliga. Feierabend.

Jahrgänge ändern wegen Breitensport macht dann einfach keinen Sinn.
Genau, weg mit dem ganzen Breitensportgesocks, die kosten nur Geld und nehmen den leistungsorientierten Elitesportlern die Hallenzeiten weg. Am Ende wollen die dann auch noch mitreden, das kann ja gar nicht sein.

P.S.: Ach ja, wer Ironie findet, darf sie behalten

52

Saturday, March 6th 2021, 6:51pm

IIst die Idee aus Hamburg ein Scherz???

Also unsere C-Jugend ist nach 20 Jahren das erste mal in die Oberliga aufgestiegen. Wegen Corona haben die Jungs kein Spiel gemacht. Nächste Saison müssen sie in die B-Jugend - dann aber wieder eine Quali mitspielen, die sie sicherlich nicht schaffen werden.
Klar, wenn die Jungs 1 Jahr länger in der C bleiben könnten wäre das toll, aber am Ende des Tellerrandes sollten wir mal schauen, dass wir es nicht für alle noch komplizierter machen, als es jetzt schon ist. Dann ist das eine Jahr eben futsch - leider - aber hauptsache der Spaß bleibt doch - oder?! :-)

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 8,791

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

53

Saturday, March 6th 2021, 6:54pm

egal was bei rauskommt, die die es betrifft werden am wenigsten dazu gehört und die entscheiden,
werden uns stolz verkünden, warum man grade ihre version durchsetzen musste...

der abstand von den jungen sportlern zu den verbandsoberen ist leider so gross,
dass ich nciht mit einer wirlich zielführenden lösung rechne.

dies betrifft aber meist andere sportarten auch.

pko

schon süchtig

  • "pko" is male

Posts: 2,617

Location: Berlin/Schwetzingen

Occupation: Sklave

  • Send private message

54

Sunday, March 7th 2021, 12:29am

Die Lösung - wenn es denn eine geben sollte - wird ausschließlich im Hinblick auf die Topteams der JBLH erfolgen. Den Rest wird von "oben" keiner so richtig auf den Schirm nehmen wollen. Dafür lieber Beiträge erhöhen und die DHB-Strukturreform durchpauken mit mehr Festangestellten im Kommandozentrum oder außenrum, um zum Beispiel die Jugendakquierierung zu fördern. Dabei wird ein Großteil der "Neuanwerbungen" eben auf Vereins- maximal Landesebene geleistet. Und eben nur aus der Masse, der Quantität kommt manchmal auch Talent, Qualität heraus.
Im Anfang war das Nichts - und das ist dann explodiert." (Terry Pratchett)
1990 + 1974 - 1954 = 2010 (nur ein kleiner RECHENFEHLER)

55

Sunday, March 7th 2021, 11:05am

Quoted

Genau, weg mit dem ganzen Breitensportgesocks, die kosten nur Geld und nehmen den leistungsorientierten Elitesportlern die Hallenzeiten weg.



Doppeldenkfehler:
Der Breitensport kostet nichts, er soll doch gemolken werden (Stichwort Strukturreform), um den Blödfug aus Dortmund zu finanzieren.
Hallenzeiten für die Elite sind zukünftig kein Problem - die Basis spielt dann wieder auf dem Feld. Don Innovatore Michelmännchen hat es gerade empfohlen.

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 8,791

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

56

Sunday, March 7th 2021, 11:14am

ich äussere mich ja oft genug kritisch gegenüber den funktionären des verbandes -
leider...
sind solche äusserungen in der form des hb männchens dann immer wieder das beste futter für diese funktionäre,
wenn sie anführen, dass mit der basis ja oft nicht zu sprechen ist weil einfach die diskussionsgrundlage fehlt....

57

Sunday, March 7th 2021, 11:25am

S E L B S T R E F L E K T i O N - wirst Du bei der überwiegenden Zahl der HBL-Trainer nicht finden und bei vielen Funktionären (bestimmt auch außerhalb von Schland) vergeblich suchen.

Halas!

TCLIP

wohnt hier

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 8,791

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

58

Sunday, March 7th 2021, 11:42am

gut- das sehe ich in teilen ähnlich-
wobei die selbstreflektion bei den trainern sicherlich deutlich höher ist als bei funktionären,
auch wenn wir vlt. manchmal deren meinung nicht konkret nachvollziehen können-
sie haben uns aber voraus, dass sie direkt im geschehen an entscheidener stelle arbeiten-
heisst ja nicht, dass deswegen ihre meinung immer richtig sein muss, aber ein wissensvorsprung sollte da vorhanden sein.

das für mich entscheidene ist :
glaubst du, dass mit deiner wortwahl und form auch nur 1% dazu beitragen könnte, dass eine andere meinung (zb. hier deine)
auch nur ansatzweise mit berücksichtigte/ bedacht werden würde ?

für mich hiesse dies zurecht bei den entscheidungsträgern : rundordner 12....papierkorb-ungelesen

BHC06-JST

immer im Vordergrund

    Favorite club

  • Send private message

59

Sunday, March 7th 2021, 12:10pm

S E L B S T R E F L E K T i O N - wirst Du bei der überwiegenden Zahl der HBL-Trainer nicht finden und bei vielen Funktionären (bestimmt auch außerhalb von Schland) vergeblich suchen.

Stimmt. Die Wahrscheinlichkeit Selbstreflexion zu finden dürfte höher sein. ;)
Die Kraft in uns.

This post has been edited 1 times, last edit by "BHC06-JST" (Mar 7th 2021, 1:02pm)


60

Sunday, March 7th 2021, 1:28pm

glaubst du, dass mit deiner wortwahl und form auch nur 1% dazu beitragen könnte, dass eine andere meinung (zb. hier deine)
auch nur ansatzweise mit berücksichtigte/ bedacht werden würde ?

Ob ich jemals so gewaltfrei argumentieren kann wie der Zossel?
Wahrscheinlich will ich das garnicht.

Anzeige