You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Felix12349" is male
  • Favorite club

Posts: 525

Location: Berlin

  • Send private message

201

Wednesday, August 25th 2021, 9:18am

Beim Schweinerock bin ich natürlich gleich wieder bei meinen geliebten Skandinaviern, Hellacopters, Backyard Babies aus Schweden und Gluecifer und die (für mich) göttlichen Turbonegro aus Norwegen.

Dank des Ablebens des guten Charlie erfahre ich, dass es hier a) einen Musikthread und b) User mit richtig Geschmack und Ahnung gibt! 8o :bier:

Oben genanntes steht bei mir auch hoch im Kurs. Im Kern bin ich halt ein Kind des 90er Punkrock und Hardcore, das sich dann mal weiter umgesehen hat, aber trotzdem dabeigeblieben ist...
Ewig lieben und verehren werde ich die Ramones, Rancid, 7Seconds, Gorilla Biscuits, Adolescents, Bad Religion, Social Distortion, NOFX usw.
Dazu kommen dann unbedingt noch Petty, Springsteen, Cave und die Alternative-Ecke mit Hüsker Dü, Dinosaur Jr., Weezer etc. pp.

Außerdem bin ich großer Fan von 80er-Jahre Dancehall-Reggea (Yellowman und so).
Eine Band, die ich (Schande über mich) erst kürzlich entdeckt habe, sind die Interrrupters - Punk mit Ska-Einflüssen, aber weitgehend ohne Bläser, dafür mit ziemlich cooler Sängerin. Und sehr verfallen bin ich auch Touché Amoré - vertrackter Screamo-Hardcore mit tollen Melodien.

Ich bin übrigens einer von denen, die ihre Schallplattensammlung wiederentdeckt haben und in letzter Zeit kräftig erweitern. Und dabei habe ich mich dabei ertappt, dass das dazu führt, dass ich auf einmal zusätzlich auch ganz anderes Zeugs höre. Das hat einfach damit zu tun, dass ich Vinyl sehr bewusst höre: Platte auflegen, hinsetzen und hören. Und nichts anderes dabei tun. Ist schon was anderes, als im Auto über CarPlay berieselt zu werden (was auch toll ist). Jedenfalls hatte ich in letzter Zeit sogaz Jazz (z.B Medeski, Martin & Wood) und Elektro (Trentemöller) auf dem Plattenteller. Das macht dann schon Spaß, Neues zu entdecken.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

202

Wednesday, August 25th 2021, 10:18am

ine Band, die ich (Schande über mich) erst kürzlich entdeckt habe, sind die Interrrupters - Punk mit Ska-Einflüssen, aber weitgehend ohne Bläser, dafür mit ziemlich cooler Sängerin.

Ein starker Aufsteiger der letzten Jahre. Touren leider nur in den USA.

  • "Spielmacher79" is male
  • Favorite club

Posts: 1,136

Location: Bremen

  • Send private message

203

Wednesday, August 25th 2021, 11:24am

Beim Schweinerock bin ich natürlich gleich wieder bei meinen geliebten Skandinaviern, Hellacopters, Backyard Babies aus Schweden und Gluecifer und die (für mich) göttlichen Turbonegro aus Norwegen.

Dank des Ablebens des guten Charlie erfahre ich, dass es hier a) einen Musikthread und b) User mit richtig Geschmack und Ahnung gibt! 8o :bier:

Eine Band, die ich (Schande über mich) erst kürzlich entdeckt habe, sind die Interrrupters - Punk mit Ska-Einflüssen, aber weitgehend ohne Bläser, dafür mit ziemlich cooler Sängerin.
Hast du dir schon einmal Distemper angehört, wenn du auf Ska abfährst?

  • "Felix12349" is male
  • Favorite club

Posts: 525

Location: Berlin

  • Send private message

204

Wednesday, August 25th 2021, 12:27pm

Hast du dir schon einmal Distemper angehört, wenn du auf Ska abfährst?


Ja, finde ich auch ganz gut.

In dem Zusammenhang fallen mir noch Kortatu ein (keine Russen, sondern Basken).

Zu Ska(-Punk) habe ich generell ein etwas zwiespältiges Verhältnis - es wird leicht mal cheezy (dafür gibt's einfach kein gutes deutsches Wort). Klassiker wie die Specials, The Selecter, Bad Manners, Judge Dread, Laurel Aitken oder Madness gehen aber immer. Und ich hab letztens mal wieder die alten Platten von Dr. Ring Ding gehört. Macht im Auto auch den Kindern Spaß... :D

hlp

wohnt hier

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 6,071

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

205

Wednesday, August 25th 2021, 12:30pm

Zitat von »hlp«

Beim Schweinerock bin ich natürlich gleich wieder bei meinen geliebten Skandinaviern, Hellacopters, Backyard Babies aus Schweden und Gluecifer und die (für mich) göttlichen Turbonegro aus Norwegen.

Dank des Ablebens des guten Charlie erfahre ich, dass es hier a) einen Musikthread und b) User mit richtig Geschmack und Ahnung gibt! 8o :bier:

Oben genanntes steht bei mir auch hoch im Kurs. Im Kern bin ich halt ein Kind des 90er Punkrock und Hardcore, das sich dann mal weiter umgesehen hat, aber trotzdem dabeigeblieben ist...
Ewig lieben und verehren werde ich die Ramones, Rancid, 7Seconds, Gorilla Biscuits, Adolescents, Bad Religion, Social Distortion, NOFX usw.
Dazu kommen dann unbedingt noch Petty, Springsteen, Cave und die Alternative-Ecke mit Hüsker Dü, Dinosaur Jr., Weezer etc. pp.

Außerdem bin ich großer Fan von 80er-Jahre Dancehall-Reggea (Yellowman und so).
Eine Band, die ich (Schande über mich) erst kürzlich entdeckt habe, sind die Interrrupters - Punk mit Ska-Einflüssen, aber weitgehend ohne Bläser, dafür mit ziemlich cooler Sängerin. Und sehr verfallen bin ich auch Touché Amoré - vertrackter Screamo-Hardcore mit tollen Melodien.

Ich bin übrigens einer von denen, die ihre Schallplattensammlung wiederentdeckt haben und in letzter Zeit kräftig erweitern. Und dabei habe ich mich dabei ertappt, dass das dazu führt, dass ich auf einmal zusätzlich auch ganz anderes Zeugs höre. Das hat einfach damit zu tun, dass ich Vinyl sehr bewusst höre: Platte auflegen, hinsetzen und hören. Und nichts anderes dabei tun. Ist schon was anderes, als im Auto über CarPlay berieselt zu werden (was auch toll ist). Jedenfalls hatte ich in letzter Zeit sogaz Jazz (z.B Medeski, Martin & Wood) und Elektro (Trentemöller) auf dem Plattenteller. Das macht dann schon Spaß, Neues zu entdecken.

Sehr guter Querschnitt Felix, da finde ich mich fast überall wieder. Die Adolescents und Touche`Amore`kenne ich allerdings nicht. Da werde ich mal reinhören.
Für Social D. habe ich schon ewig Tickets. Ist schon mehrfach verschoben worden, jetzt auf 23.06.22 Berlin und 25.06. Leipzig. Das will ich mir doppelt geben und dann kann ich an eine weitere Legende einen Haken dranmachen.
Da du ja auch Tom Petting und seine Herzattacken, sowie Springstein erwähnst, haue ich noch mal einen Namen raus, nämlich Brian Fallon, (sieht auch aus wie der Bruder von unserem O`Sullivan) jetzt solo, vorher Sänger von Gaslight Anthem und den Horrible Crowes. Gaslight Anthem finde ich davon am stärksten, weil sie da noch rockiger/punkiger waren. Bei den H. C. und solo ist es mir teilweise schon etwas zu liedermaching, wanderklampfig, aber auch starke Songs bei. Für den habe ich Tickets für den 03.05.22. Auch schon x-mal verschoben. Zu Gaslight Anthem gibts übrigens eine Aussage, dass die Songs gemacht haben, die Springsteen leider nicht gemacht hat.
Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • "Felix12349" is male
  • Favorite club

Posts: 525

Location: Berlin

  • Send private message

206

Wednesday, August 25th 2021, 12:57pm

Alter! 8o


Ich bin ein riesiger Gaslight-Anthem-Fan! Die "The '59 Sound" muss eine der Platten sein, die ich am meisten gehört habe. Die letzte (Get Hurt) fand ich aber nur so mittel. Ich hab' die Typen auch ein paar Mal live gesehen und hoffe, dass die ihre Pause mal beenden...
Edit: Wenn Du auch auf Fallon solo stehst, kennt Du evtl. auch Chuck Ragans Soloplatten (Sänger von Hot Water Music) - sehr cooles Country-Folk-Zeugs.
In der Springsteen-Schublade hab ich noch "The Hold Steady": Vor allen das Album "Stay Positive" ist unglaublich gut. Man hört (musikalisch und textlich) an einigen Stellen die Hardcore-Vergangenheit, es ist aber Stadionrock ohne Stadion, dafür mit cool.
Social Distortion hab ich auch schon öfter gesehen - kann man sich aber immer geben!
An meinem Kühlschrank hängen immer noch Tickets für Refused (schwedische Post-Hardcore-Götter) und die Deconstruction Tour (NOFX, Circle Jerks, Rest hab ich schon vergessen...). Mal sehen, was davon wann evtl. was wird. :unschuldig:

hlp

wohnt hier

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 6,071

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

207

Wednesday, August 25th 2021, 1:01pm

Die "The shape of Punk to come" von Refused hat mich beim damaligen Erscheinen ganz schön weggeblasen und zu "New noise" gabs auch ein geiles Video. :lol:
Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • "Felix12349" is male
  • Favorite club

Posts: 525

Location: Berlin

  • Send private message

208

Wednesday, August 25th 2021, 1:04pm

Die "The shape of Punk to come" von Refused hat mich beim damaligen Erscheinen ganz schön weggeblasen und zu "New noise" gabs auch ein geiles Video. :lol:

Ich hab' die Platte erst nicht gerafft, war aber nach dem dritten Hören komplett ergeben. 1998 hab' ich die kurz vor ihrer Auflösung noch hier in Berlin im SO36 gesehen, zusammen mit Liberator, No Fun At All und The Hives, die damals noch keine Sau kannte. Sehr geiles Konzert.
Die gealterten Refused fand ich live auch immer krass. Die Platten nicht so sehr...

hlp

wohnt hier

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 6,071

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

209

Wednesday, August 25th 2021, 1:10pm

Ich hab' die Platte erst nicht gerafft, war aber nach dem dritten Hören komplett ergeben. 1998 hab' ich die kurz vor ihrer Auflösung noch hier in Berlin im SO36 gesehen, zusammen mit Liberator, No Fun At All und The Hives, die damals noch keine Sau kannte. Sehr geiles Konzert.
Die gealterten Refused fand ich live auch immer krass. Die Platten nicht so sehr...

Du hast als Berliner einen sagenhaften Standortvorteil, was live angeht. Zu Refused habe ich es leider nie geschafft. Ich mache schon viel in Berlin, aber es fand/findet ja auch so viel in der Woche statt und da wirds dann etwas schwierig.
Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

  • "Felix12349" is male
  • Favorite club

Posts: 525

Location: Berlin

  • Send private message

210

Wednesday, August 25th 2021, 1:11pm

Touche`Amore`kenne ich allerdings nicht. Da werde ich mal reinhören.

Anspieltipp: Das Album "Parting the Sea Between Brightness And Me". (Ja, die Musik ist so optimistisch und positiv, wie der Titel suggeriert! :lol: )
Ach ja, wo wir bei Refused waren: "Fake Names" ist eine sehr coole Band mit bislang einem gleichnamigen Album. Sänger ist Dennis Lyxzén (Refused) und Gitarre spielt Brian Baker (Minor Threat, Dag Nasty, Bad Religion). Sehr melodischer Mid-Tempo-Punkrock - erwartet man gar nicht.

This post has been edited 2 times, last edit by "Felix12349" (Aug 25th 2021, 1:19pm)


hlp

wohnt hier

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 6,071

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

211

Wednesday, August 25th 2021, 3:57pm

Ich bin ein riesiger Gaslight-Anthem-Fan! Die "The '59 Sound" muss eine der Platten sein, die ich am meisten gehört habe. Die letzte (Get Hurt) fand ich aber nur so mittel. Ich hab' die Typen auch ein paar Mal live gesehen und hoffe, dass die ihre Pause mal beenden...
Edit: Wenn Du auch auf Fallon solo stehst, kennt Du evtl. auch Chuck Ragans Soloplatten (Sänger von Hot Water Music) - sehr cooles Country-Folk-Zeugs.
In der Springsteen-Schublade hab ich noch "The Hold Steady": Vor allen das Album "Stay Positive" ist unglaublich gut. Man hört (musikalisch und textlich) an einigen Stellen die Hardcore-Vergangenheit, es ist aber Stadionrock ohne Stadion, dafür mit cool.

Social Distortion hab ich auch schon öfter gesehen - kann man sich aber immer geben!
An meinem Kühlschrank hängen immer noch Tickets für Refused (schwedische Post-Hardcore-Götter) und die Deconstruction Tour (NOFX, Circle Jerks, Rest hab ich schon vergessen...). Mal sehen, was davon wann evtl. was wird. :unschuldig:

Den Chucky kenne ich tatsächlich, ebenso seine alte Band HWM und den habe ich auch schon live im Heimathafen Neukölln gesehen. Live fand ich ihn allerdings nur so semi, weil für mich nur Wander-Klampfe und Stimme irgendwie nicht gereicht hat den Saal "zu füllen".
Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

hlp

wohnt hier

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 6,071

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

212

Wednesday, August 25th 2021, 4:12pm

Zitat von »hlp«

Touche`Amore`kenne ich allerdings nicht. Da werde ich mal reinhören.

Anspieltipp: Das Album "Parting the Sea Between Brightness And Me". (Ja, die Musik ist so optimistisch und positiv, wie der Titel suggeriert! :lol: )
Ach ja, wo wir bei Refused waren: "Fake Names" ist eine sehr coole Band mit bislang einem gleichnamigen Album. Sänger ist Dennis Lyxzén (Refused) und Gitarre spielt Brian Baker (Minor Threat, Dag Nasty, Bad Religion). Sehr melodischer Mid-Tempo-Punkrock - erwartet man gar nicht.

Bei den Adolescents bin ich noch mal in mich gegangen. Irgendwie kamen die mir doch bekannt vor. Jetzt weiß ich auch wieder wo. Eventim hat mir das Berlin Crash Fest 2022 vorgeschlagen. Da stehen sie unter Bad Religion und Lagwagon im Line up. Von den Schweden gefallen mir auch Millencolin ganz gut. Die schon erwähnten Hives natürlich auch. Sehr geil finde ich auch die Bouncing Souls aus der Gegend von Gaslight Anthem und dem Boss. Die kennen und schätzen sich auch alle. Geiles Konzert im Oktober 2019 im SO36 abgeliefert. Kochender Saal und Mitgröhlalarm.
Die Bmigos!!! "In meiner Hose wohnt ein Iltis"!!!
Die kulturelle Evolution ist lamarckisch und sehr schnell, während die biologische Evolution darwinistisch und normalerweise sehr langsam ist. -> Edward O. Wilson!

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

213

Wednesday, October 13th 2021, 12:31am

hab eine richtig geile seite entdeckt every noiseeverynoise

Der Macher Glenn Mcdonald hat sage und schrieb 5500 Musikstile entdeckt und dazu Beispiel in die Datenbank gelegt. Gibt bei Spotify eine Playlist mit 89 Stunden laufzeit. die läuft bei mir jetzt im Auto im shuffle mode. Geniale Mischung. ca. jeder 5 Song kommt auf die eigenen Lieblingssongs und wenn ich Zeit habe erforsche ich, was das überhaupt für ne Richtung ist.

Und vor allem: die 5500 scheint der sich nicht ausgedacht zu haben. Mal eine Beispiel für Rock Mineiro link

gibt es nur eine portugiesischen Wikipediaeintrag.. Click man sich dann in das genre komme ich in diesem Beispiel auf 81 Bands nur für diese Kategorie. Wahnsinn. Für jede der 5500 Rchtungen gibt es dann auf Spotify offenbar wieder eine Playlist.

Somit wohl das ultimative Tool um das Musikuniversum per Zufall und Struktur abzuforschen.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • Send private message

214

Saturday, October 16th 2021, 12:53am

Ein starker Aufsteiger der letzten Jahre. Touren leider nur in den USA.

sind im Januar in München und Mannheim mit den dropkickmurphys unterwegs.gerade ein ticket gesichert.

Anzeige