You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

4,921

Friday, April 12th 2019, 8:36pm

Den Aufstieg der Nazis mit einer angeblichen Knechtung Deutschlands gleichzusetzen, halte ich aber jetzt auch nicht für die haltbarste Perspektive mit Verlaub gesagt. Kriegsschuld und Reparationen hin oder her, ist dieses Versailles-Narrativ eines, welches mehr als nur bequem für uns ist. Es nimmt die deutsche Schuld ja fast schon weg.

Seltsamerweise kurz nach dem berechtigten Hinweis der Verbrechen Deutschlands in den Gebieten der ehemaligen Sowjetunion...was allerdings natürlich nicht die Russen als Volk einbezieht, sondern auch die Bewohner der Balten-Staaten, Polen, die Ukrainer usw. usw. durchaus Nationen die mit beiden Seiten schlechte Erfahrungen gemacht haben, siehe den Völkermord in der Ukraine oder den Angriffskrieg der Sowjetunion gegen Polen.

Es ist sicherlich wichtig auf eine sehr viel differenziertere Rolle der Russen in der Geschichte hinzuweisen, aber das kann man nicht tun, wenn man die Münze einfach umdreht. Das ist dann das gleiche in grün. Russland, Amerika, GB, Frankreich und Deutschland sind schlicht und einfach imperiale Mächte gewesen, immer noch oder möchten es immer noch gerne sein...und solche Mächte sind niemals die "guten" und es ist müßig darüber zu diskutieren wer denn die weniger schlechten sind.

Bernd-das-Brot

Intermediate

  • "Bernd-das-Brot" is male
  • Favorite club

Posts: 206

Location: MD

Occupation: Plattenproduzent/ Vermögensvernichter

  • Send private message

4,922

Friday, April 12th 2019, 9:02pm

@Jonas
Es sollte keineswegs deutsche Schuld abmildern, es gibt dafür keine Entschuldigung, das sollte klar sein und das habe ich auch nicht geschrieben oder gemeint. Die Verelendung Deutschlands nach dem 1.WK führte aber sehr wohl und auch direkt zum Naziregime und hierfür tragen die Westmächte daher eine gewisse, bereits beschriebene Mitverantwortung, auch wenn sie das natürlich nicht wollten.

Der selbe Fehler wurde unter anderem aus diesem Grund nach dem 2. WK ja auch nicht nochmal gemacht, im Gegenteil.
Am gerechtesten ist der Verstand verteilt auf der Welt, denn jeder ist zufrieden mit dem, was er hat, und ausserdem überzeugt, dass er mehr hat
als die anderen. (Robert Lembke)

4,923

Friday, April 12th 2019, 9:28pm

Hm, ich kann mir wie gesagt nicht helfen das als eine gewisse Schuldbefreiung zu lesen. Ich weiß das du das nicht so meinst, aber je mehr das ganze Geschichte wird, desto mehr ist dieses "wenn die uns nicht so schlecht behandelt hätten"- oder eleganter "Versailles-Narrativ" ja populär. Heutzutage gibt es ja auch historische Argumente, da die Geschichtsforschung mittlerweile auf dem Stand ist, das die alte Meinung der deutschen Alleinschuld an beiden Weltkriegen, beim ersten eben nicht mehr aufrecht zu erhalten ist.

Ergo war das dann ein konventioneller Krieg, ergo war Versailles unfair und diente als Steigbügelhalter für die Nazis. Das ist natürlich noch alles mit mehr Inhalt füllbar, aber im Grunde sind das die Kernpunkte. Faktisch hat zum Beispiel Deutschland den Russen ein Jahr zuvor einen sehr viel fieseren "Frieden" aufgezwungen, der bei Aufrechterhaltung dieses Vertrages Deutschland absurd große Territorien im Osten gegeben hätte und weiterhin haben sie auch wesentlich bessere Friedensangebote der Alliierten ausgeschlagen. Die harschen Bedingungen zu denen Deutschland aus dem ersten Weltkrieg kam und der es einer jungen Demokratie natürlich schwer gemacht hat Erfolg zu haben, sind letztlich selbstverschuldet (wenn auch von einer kleinen Machtelite.)

Weiterhin sollte man eben nicht unterschätzen, dass es beim ersten Versuch eine freie Gesellschaft aufzubauen,wo das Volk in irgendeiner Form regiert , häufig scheitert. Das sehen wir ja auch heute noch an einigen Beispielen des arabischen Frühlings. Aus einem Krieg oder Bürgerkrieg, einer Monarchie oder Diktatur kommend...da ist es immer schwierig eine funktionierende Gesellschaft aufzubauen...so grandios gescheitert wie wir und zum Leid so vieler anderer ist dabei aber wohl leider selten jemand

Celje 2002

schon süchtig

    Favorite club

  • Send private message

4,924

Friday, April 12th 2019, 9:53pm

Du gehst von einer zu eindimensionalen Sichtweise aus. Diejenigen, die über Jahrzehnte negative Erfahrungen mit der Sowjetunion gemacht haben, die über Jahrzehnte in zumindest latenter Angst vor direktem Eingreifen des sowjetischen Militärs gelebt haben, sollen dieses ganze auf einmal vergessen, weil die Sowjetunion 1989 ihre Truppen aus der DDR zurückgezogen hat?

Wie lange hat es gedauert, welche Anstrengungen auf beiden Seiten hat es gekostet, um beispielsweise Deutschland und Frankreich auszusöhnen? Hat die Sowjetunion, hat Russland diesbezüglich mit den osteuropäischen Staaten ähnliches versucht? Der einseitige Rückzug der Truppen, eine einmalige Geste, soll ausreichen, um Jahrzehnte der Unterdrückung vergessen zu machen? Da wird dieser Geste zu viel Bedeutung beigemessen.

Einmalige Geste, quasi ne Kleinigkeit oder? Für dich möglicherweise, das ist m.A. nach eindimensional ...

Ich empfehle dir in der Mediathek des MDR die Reportagereihe "Wer braucht den Osten", ich habe die Zahlen nicht mehr ganz genau und bin auch jetzt zu faul dazu...Der Osten möchte zu 90 % weiter weg vom Ami und wünscht sich zu 90% bessere und engere Beziehungen zu den Russen. Obwohl der Osten doch so lang vom Russen geknechtet wurde. Eindimensional denkt meiner Ansicht nach eher der Westen, ich meine nicht der "Wessi". Übrigens haben die Russen nicht nur die DDR verlassen, sondern den ganzen Ostblock.
Zu den Containern in Ramstein, ja sicher, gibt es nicht. Es gibt auch keine modernste Abhörtechnik auf dem Dach der Botschaft der USA, gibt es alles nicht...Propaganda
Hier noch was zu einer wirklich anderen Baustelle:
Frankreich-Deutschland, schwierige Aussöhnung ist gleichzusetzen mit was bitte??

Evtl. solltest du mal darüber nachdenken, was Russen hierher gebracht hat... und was Deutsche in der damaligen SU so verbrochen haben, das gleichzusetzen ist entweder dumm oder frech, komplett daneben.

Zu Frankreich muss man aber ehrlicherweise sagen: Den Deutschen wurde durch die westlichen Siegermächte des 1. WK Reparationen aufgedonnert, die nie zu leisten waren, Deutschland wurde auch die alleinige Verantwortung für diesen Krieg aufgedrückt, was falsch war. Die Reparationen sollten Deutschland dauerhaft am Boden liegend halten und alle anderen natürlich reich machen, quasi eine Kolonie in Europa. Die Motivation Englands und Frankreichs waren die eigenen Schulden bei den Amerikanern, die sie aufgenommen hatten, um den Krieg zu finanzieren und das zementieren einer eigenen Vormachtstellung. Das sollte ja bekannt sein. Der erste Weltkrieg ebnete den Weg der USA zur Weltmacht und die damalige Knechtung Deutschlands durch die Siegermächte ebnete letztendlich den Nazis den Weg, die den ausgelutschten Deutschen sagten, damit sei nun endlich Schluss.... Du vergleichst hier Äpfel mit Birnen, dir fehlt es glaub ich etwas an Überblick. Ich bin auch kein Historiker, bei dir geht es aber hin und her, egal in welcher Dimension, tut mir leid.

Ich hoffe, behilflich gewesen zu sein und bin erstmal wieder raus hier.


Reparationen, der Osten/ die DDR zahlte bis zum letzten Tag, der Westen/ die BRD bekam den Marshallplan.

Celje 2002

schon süchtig

    Favorite club

  • Send private message

4,925

Friday, April 12th 2019, 10:17pm

Und das noch:
Beschämend, wie sich Deutschland in den Wahlkampf in der Ukraine einmischt.
Muß Merkel gerade jetzt Poroschenko treffen?
Der, der das Abkommen von Minsk sabotiert.

Und übelst der Pfaffe Ratzinger.

4,926

Saturday, April 13th 2019, 1:15am

Die Reparationen des ww1 sind erledigt

https://www.zeit.de/wissen/geschichte/20…den-deutschland

Mit Brest-litowst hast net unrecht. Allerdings muss man auch bedenken das Rußland ne Kolonialmacht war (ist?) fällt halt net so auf weil direkt ans Kernland angedockt waren. Man kann bei der deutschen Haltung auch die (völkerrechtlich widrige Blockade) mit einbeziehen.

Celje 2002

schon süchtig

    Favorite club

  • Send private message

4,927

Saturday, April 13th 2019, 7:47am

Neues vom BER, fast 12000 Mängel listet die neue Mängelliste auf

4,928

Saturday, April 13th 2019, 8:38pm

Du denkst aber hinsichtlich des BER zu sehr national, heutzutage ist doktrinär global angesagt. Der BER, zumal im Süden dieser abgewirtschafteten Stadt angesiedelt, ist zudem nicht mehr von maßgeblicher Relevanz und könnte auch eingeebnet werden. Geflogen wird demnächst laut Greta & Luisa von Fridays for Future kaum noch. Greta fährt nur noch Bahn und Luisa will ihre Vielfliegerei auch überdenken. Ein weiterer Trittbrettfahrer dieses Hypes, der Arzt und Wissenschaftsjournalist Dr. Ecki von H. fährt nur noch Fahrrad (durch Berlin) und so weiter.

Für was soll denn im Fertigstellungsjahr 2035 dieser BER auch noch gut sein!? Vielleicht als Anschauungsbeispiel für deutsche Ingenieur- und Baukunst? Wenn ja, dann sollte man rechts und links davon noch jede Menge Platz einplanen für noch kommende und sich bereits in Arbeit befindende Beispiele.

Besser zu hier oft diskutierten Themen würde die "Personalie Assange" passen, aber anscheinend ist das nichts für die System-, NATO- und Amifreunde.

Celje 2002

schon süchtig

    Favorite club

  • Send private message

4,929

Saturday, April 13th 2019, 10:03pm

Tja, der Herr Moreno hat keine Skrupel

kuestentanne

schon süchtig

  • "kuestentanne" is male
  • Favorite club

Posts: 4,568

Location: Stockholm

Occupation: Jäger und Sammler

  • Send private message

4,930

Monday, April 15th 2019, 12:01am

Assange? Ja. Ist ja im Prinzip nichts neues, denn
Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant.

Bernd-das-Brot

Intermediate

  • "Bernd-das-Brot" is male
  • Favorite club

Posts: 206

Location: MD

Occupation: Plattenproduzent/ Vermögensvernichter

  • Send private message

4,931

Monday, April 15th 2019, 12:03pm

Na dafür aber mal 5€ in´s Phrasenschwein :D .
Ist Assange ein Denunziant?? Ich meine nein.

Wiki:
Unter einer Denunziation (lat. denuntio, „Anzeige erstatten“) versteht man die (Straf-)Anzeige eines Denunzianten aus persönlichen, niedrigen Beweggründen,[1] wie zum Beispiel das Erlangen eines persönlichen Vorteils.[2]
Der Denunziant erstattet somit gegenüber einer der denunzierten Person
übergeordneten Institution Anzeige. Die Denunziation kann dabei anonym
geschehen, insbesondere dann, wenn der Denunziant ein Interesse daran
hat, dass die von ihm denunzierte Person, Institution oder Gruppe nicht
erfahren soll, wer hinter der Anzeige steckt.[3]

Das Wort „denunzieren“ hat noch eine weitere, aus dem englischen (to denounce)[4] stammende Wortbedeutung, nämlich „als negativ hinstellen, brandmarken, öffentlich verurteilen“.[5]
Das öffentliche Denunzieren stellt aber keine Denunziation im Wortsinn
dar. Bestandteil der Denunziation ist immer die Anzeige bei einer
übergeordneten Institution aus persönlichen, niedrigen Beweggründen.

Das Wort „Denunziation“ bzw. „Denunziant“ kann z. B. in politischen Auseinandersetzungen genutzt werden, um Kritiker zu diffamieren.[6]
Am gerechtesten ist der Verstand verteilt auf der Welt, denn jeder ist zufrieden mit dem, was er hat, und ausserdem überzeugt, dass er mehr hat
als die anderen. (Robert Lembke)

This post has been edited 1 times, last edit by "Bernd-das-Brot" (Apr 15th 2019, 5:12pm)


Celje 2002

schon süchtig

    Favorite club

  • Send private message

4,932

Monday, April 15th 2019, 7:01pm

Werden sie es tatsächlich wagen und Winterkorn vor Gericht stellen?
Es wird spannend

4,933

Monday, April 15th 2019, 7:45pm

Ist nicht der erste Spitzenmanager denn erwischt. Warum sollten sie ihn nicht vor Gericht stellen?

Celje 2002

schon süchtig

    Favorite club

  • Send private message

4,934

Monday, April 15th 2019, 8:52pm

Weil die unabhängige Gerichtsbarkeit in Braunschweig bis jetzt überwiegend im Interesse von VW entschieden hat

4,935

Monday, April 15th 2019, 9:18pm

Interessant wird das Urteil und damit die Auswirkungen auf die VW Fahrer.

4,936

Monday, April 15th 2019, 9:26pm

Weil die unabhängige Gerichtsbarkeit in Braunschweig bis jetzt überwiegend im Interesse von VW entschieden hat



Wie Du schon sagtest, die Gerichtsbarkeit ist unabhängig. Natürlich kann sich VW teuere Anwälte leisten. Was aber nicht heißt das die Gerichte in irgendeiner Form gekauft sind.

4,937

Tuesday, April 16th 2019, 12:37am

Assange? Ja. Ist ja im Prinzip nichts neues, denn
Der größte Lump im ganzen Land ist und bleibt der Denunziant

Das war nicht dein lichtester Moment hier.


Wie Du schon sagtest, die Gerichtsbarkeit ist unabhängig. Natürlich kann sich VW teuere Anwälte leisten. Was aber nicht heißt das die Gerichte in irgendeiner Form gekauft sind.

Ein Merkmal der tollen westlichen Wertegemeinschaft ist, dass es seine früheren Lieb- und Günstlinge je nach Interessenlage fallenlässt, zum Abschuss freigibt und/oder öffentlich hinhängt. Wenn es gewissen Kreisen nutzt, könnte Winterkorn Pech haben.

Das zum Abschuss freigeben beginnt fast immer mit medialer Diskreditierung und dem typischen an den Pranger stellen. Springer-BLÖD läuft sich schon warm.

Freigabe erteilt

4,938

Tuesday, April 16th 2019, 12:18pm

jetzt wird es GAGA, da brennt ein "Haus" nieder und die Welt ist in Atem, unser Aussenminister sichert Hilfe zu, es gibt Spendenzusagen über 300 Millionen Euro. Eine Spendensammlung wird eingericht. Die Kirche hat ja kein Geld.

HALLO es ist ein Gebäude. was läuft in dieser Welt verkehrt? :wall: :pillepalle:

4,939

Tuesday, April 16th 2019, 12:22pm

Bei manchen Posts hier frage ich mich was bei manchen Leuten "verkehrt" läuft

Am besten informiert man sich erstmal um was für eine "Haus" es hier geht, und um was für eine "Kirche" es sich handelt

Mehr ist dazu von meiner Seite aus nicht zu sagen weil ich ahne dass ohnehin nichts zurückkommt was man als einigermassen vernünftig bezeichnen darf

4,940

Tuesday, April 16th 2019, 12:35pm

Das es sich um Notre Dame handelt ist mir durchaus bewusst , auch die Geschichte dazu. Es ist und bleibt aber ein Haus. Eine Sache. Es passiert so viel in der Welt, und da ist plötzlich ein Notstand wie nach einem Terroranschlag, warum so plötzlich die Spenden, wo waren die vorher um sich Frankreich zu kümmern. Und mal ganz ehrlich, da es vermutlich bei den Bauarbeiten geschah, Versicherung?
Und was in deinen Augen vernünftig ist oder verkehrt, geht mir irgendwo vorbei.

Ich finde es schlimm das ein Warlord auf eine Hauptstadt zumarschiert, davon gibt 1-2 Meldungen, jetzt brennt ein HAUS und du liest hörst nicht anderes in den Medien

Similar threads

Anzeige