You are not logged in.

TCLIP

schon süchtig

  • "TCLIP" is male
  • Favorite club

Posts: 4,356

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

5,501

Monday, July 8th 2019, 7:46pm

da muss ich dem teufel mal beistehen....
seine beiträge sind doch nun fast alle interessant-erklärend-ausführlich und was ihn nicht interessiert,
gehört hier nun auch wirklich nicht rein....
ausserdem sollte man ihm durchaus zubilligen, dass ihm liegend im ohrensessel spätestens bei der nestkontrolle
mit gleichzeitigem suchen nach der nadel im heuhaufen schon mal was entgehen darf wenn sich der strohhalm
in die falsche richtung gebogen hat.... :hi:

Celje 2002

schon süchtig

    Favorite club

  • Send private message

5,502

Monday, July 8th 2019, 7:58pm

Wahnsinn, da wirft die Deutsche Bank einfach mal so 18.000 Leute raus.
In London hat es heute 1.000 erwischt, bis 11:00 Uhr hatten sie ihren Schreibtisch zu räumen.

Und die Börse jubelt.

Aber Fachkräfte werden ja gesucht.

5,503

Monday, July 8th 2019, 8:39pm

Naja, sie werfen hauptsächlich die Inverstmentbanker raus. Die Deutsche Bank hatte es ja geschafft alle Beträge in diesem Bereich als Boni an die Inverstmentbankern rauszuhauen. Ist eib Beispiel für „stupid german Money“. Im Ausland investieren können unsere Wirtschaftsbosse nicht wirklich.

Brummsel

schon süchtig

  • "Brummsel" is male
  • Favorite club

Posts: 3,520

Location: Hamburg / Ofterdingen

  • Send private message

5,504

Monday, July 8th 2019, 11:56pm

Das Geschrei des Teufelchens nach Relevanz kann ich nicht nachvollziehen. Wenn es dich nicht interessiert, überlies doch die Dreizeiler. Puh, wenn alle hier schreiben würden, wenn sie etwas für nicht relevant halten .... :hi:
Frei nach Oscar Wilde: "Gesegnet seien jene, die nichts zu sagen haben und trotzdem die Klappe halten." :hi:
“A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP.” - Leonard Nimoy (1931-2015)

Sinola

Master

  • "Sinola" is male
  • Favorite club

Posts: 953

Location: Trier

  • Send private message

5,505

Thursday, July 11th 2019, 12:12pm

Endlich, endlich kann sich die alte Tante SPD ihres Grundproblems entledigen. Somit steht einem steilen Aufwärtskurs der gebeutelten Ex-Volkspartei nichts mehr im Wege.
https://www.welt.de/politik/deutschland/…rauswerfen.html

Achja muss man ja leider hier einfügen angesichts von trüben Tassen wie die mit einer Zahl im Nick: :irony:

5,506

Thursday, July 11th 2019, 12:24pm

hey nix gegen Zahlen :D

Crusty

schon süchtig

  • "Crusty" is male
  • Favorite club

Posts: 4,672

Location: SH-Mitte

  • Send private message

5,507

Thursday, July 11th 2019, 12:39pm

Endlich, endlich kann sich die alte Tante SPD ihres Grundproblems entledigen. Somit steht einem steilen Aufwärtskurs der gebeutelten Ex-Volkspartei nichts mehr im Wege.
https://www.welt.de/politik/deutschland/…rauswerfen.html

Achja muss man ja leider hier einfügen angesichts von trüben Tassen wie die mit einer Zahl im Nick: :irony:


Beim derzeitigen Zersetzungsprozess bei der AfD kann er sich ja schon mal nach einem neuen Betätigungsfeld umsehen.... ;)

5,508

Thursday, July 11th 2019, 5:19pm

Immer schön langsam. Er wird nach eigenen Angaben hier bis zur letzten Instanz Rechtsmittel einlegen und das kann dann dauern .

5,509

Friday, July 12th 2019, 9:04pm

Die Bayern SPD hat vor kurzem noch darüber nachgedacht ob sie ihn nicht als Parteivorsitzenden vorschlagen :D Ein evt. Ausschluss hilft ihnen aber auch nicht mehr. Wobei er zumindest einen Teil der ehemaligen Stammwählerschaft abgedeckt hat. Halte ihn aber auch nicht für nen Rassisten, eher für etwas zu Statistikbesessen. Als er nach konkreten Vorwürfen fragte kam vor der Parteianhörung nicht wirklich viel.

Celje 2002

schon süchtig

    Favorite club

  • Send private message

5,510

Tuesday, July 16th 2019, 9:12pm

Als Ministerin nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe gebracht, nun ist sie Eu- Kommissionspräsidentin.
Man kann gar nicht so viel fressen...

Brummsel

schon süchtig

  • "Brummsel" is male
  • Favorite club

Posts: 3,520

Location: Hamburg / Ofterdingen

  • Send private message

5,511

Tuesday, July 16th 2019, 11:24pm

Als Ministerin nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe gebracht, nun ist sie Eu- Kommissionspräsidentin.
Man kann gar nicht so viel fressen...
Nimm nen Trichter. ;)

Ihre Rede am frühern Vormittag war jedenfalls nicht so falsch. Allerdings ist Papier geduldig und bislang kamen nur Worte hervor. Das muss erstmal mit Taten unterfüttert werden. Wobei ich ihr durchaus zugestehe, dass sie zu hundert Prozent hinter der europäischen Idee steht und von daher der EU nicht schaden will. Eine Frage wird auch sein, wie gut sie die Bürokratie in Brüssel durchschaut und ob sie dort akzeptiert wird. Oder ihrerseits gegen Windmühlen kämpft.

Diesbezüglich ist als hintergründige Roman-Lektüre sehr zu empfehlen: "Die Hauptstadt" von Robert Menasse. Kurzweilig und mit einem versierten Blick hinter (einige) Kulissen in Brüssel.


Viel brisanter finde ich die auf das Ausscheiden von von der Leyen folgende Personalie im Bundeskabinett: AKK wird Verteidigungsministerin. Wenn in guter alter Tradition die Besetzung dieses Ministerpostens an Personen geht, die danach auf dem politischen Abstellgleis landen, wird es spannend, wer AKK als Parteichef(in) beerbt. Und Kanzlerkandidat der CDU wird.
“A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP.” - Leonard Nimoy (1931-2015)

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • "alter Sack" started this thread
  • Send private message

5,512

Wednesday, July 17th 2019, 7:32am

Wenn in guter alter Tradition die Besetzung dieses Ministerpostens an Personen geht, die danach auf dem politischen Abstellgleis landen, wird es spannend, wer AKK als Parteichef(in) beerbt.

Wieso Abstellgleis? Verteidigung ist schon immer eines der wichtigsten Ämter, mit welchem mann/frau sich auf ein Sprungbrett für höheres begibt.
Schauf dir mal die Liste anlink
in jüngster Vergangenheit war KTG das beste Beispiel. Gibt doch eigentlich nur 4 interessante Sessel für die ganz große Karriere: Aussen, Innen, Verteidigung, Finanzen
Verteidung ist davon das mit Abstand Undankbarste.
Ob sich AKK damit selbst einen Gefallen tut steht auf einem anderen Blatt. Vielleicht will sie sich fehlende Aussen- und Sicherheitspolitische Expertise holen bzw. in die Vita schreiben, welche es für den Kanzlerjob braucht. Für den Job an sich wird sie eh kaum Zeit haben. Als Generalsekretärin und vermutliche Kanzerkandidatin ist sie doch schon im Wahlkampfmodus.

This post has been edited 1 times, last edit by "alter Sack" (Jul 17th 2019, 7:28am)


hlp

schon süchtig

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 2,930

Location: Magdeburg

Occupation: Auftragstroll

  • Send private message

5,513

Wednesday, July 17th 2019, 11:14am

Zitat von »Brummsel«

Wenn in guter alter Tradition die Besetzung dieses Ministerpostens an Personen geht, die danach auf dem politischen Abstellgleis landen, wird es spannend, wer AKK als Parteichef(in) beerbt.

Wieso Abstellgleis? Verteidigung ist schon immer eines der wichtigsten Ämter, mit welchem mann/frau sich auf ein Sprungbrett für höheres begibt.
Schauf dir mal die Liste anlink
in jüngster Vergangenheit war KTG das beste Beispiel. Gibt doch eigentlich nur 4 interessante Sessel für die ganz große Karriere: Aussen, Innen, Verteidigung, Finanzen
Verteidung ist davon das mit Abstand Undankbarste.
Ob sich AKK damit selbst einen Gefallen tut steht auf einem anderen Blatt. Vielleicht will sie sich fehlende Aussen- und Sicherheitspolitische Expertise holen bzw. in die Vita schreiben, welche es für den Kanzlerjob braucht. Für den Job an sich wird sie eh kaum Zeit haben. Als Generalsekretärin und vermutliche Kanzerkandidatin ist sie doch schon im Wahlkampfmodus.

Das klingt jedenfalls alles in allem so, als ob man sich richtig Mühe gegeben hat für das Amt auch die wirklich beste Lösung, sprich Besetzung zu finden. Ich lache mich kaputt. AKK wirkt schon als Parteichefin überfordert, klettert jetzt auf einen echten Scheißposten und will sich darüber für die Kanzlerschaft empfehlen oder mal ein bißchen lernen, mal reinschnuppern oder so was in der Art.
Wie diese Posten besetzt werden ist je nach Betrachtungsweise entweder ein Witz oder ein Trauerspiel.
Der Kritiker ist der wahre Optimist. Zitat: Jaron Lanier!
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

5,514

Wednesday, July 17th 2019, 2:20pm

Es zeigt doch nur das es in dieser Regierung um Posten und Macht geht. Das die Sicherheit des Landes für unsere Kanzlerin keine Rolle spielt war ja schon klar.

Jetzt sitzt wieder mal jemand dort der von der Materie keine Ahnung hat. Diesmal sogar jemand ohne Zeit, da noch Parteichefin + Kanzlerkandidatur. Dabei liegt bei der BW soviel im Argen. Das mit den ganzen Ausschreibungen, Beraterverträgen etc, ist nicht nur was für den Untersuchungsausschuss, sondern auch für die Staatsanwaltschaft.

alter Sack

IG-Handball: Premium-Mitglied (Gold)

  • "alter Sack" started this thread
  • Send private message

5,515

Wednesday, July 17th 2019, 4:28pm

Seh ich nicht so kritisch. Deren parlamentarischer Staatssekretär ist Peter Tauber, ehemaliger Generalsekretär. Der wird den Laden schmeissen müssen. In der SZ stand, dass AKK und Angie das Amt im Hinblick auf die Kanzlerkandidatur nicht an Spahn gehen lassen wollte, da dieser damit wohl zuviel Statur gewänne.
Ist aber meiner Meinung nur ne Frage der Zeit bis Skandälchen an AKKs Image kratzen werden. Mit dem Amt macht niemand Punkte. Zudem hat sich AKK in der jüngsten Vergangenheit ja auch schon ein paar mediale Aussetzer geleistet. Das wird mit so einem Zusatzjob dann wohl eher noch schlimmer.

5,516

Wednesday, July 17th 2019, 5:16pm

Ich glaube die beste Methode Spahn zu verhindern wäre dieses Ministerium gewesen. Ich bezweifle aber sowieso das er eine Chance hätte. Letztendlich wird ein homosexueller nicht Vorsitzender der CDU werden und Kanzler schon gar nicht. Das mag man jetzt für CDU-Bashing halten, ist aber glaube ich so. Dafür ist diese Partei trotz aller Zuschreibungen eines Linksrucks von weiter rechts dann doch noch zu konservativ.

AKK braucht ein Projekt um sich zu profilieren. Sehe da jetzt ehrlicherweise keins. Auch ohne Beraterskandale kann man hier nur verlieren. International verspricht Deutschland irgendwelche Prozentziele zur Aufrüstung, aber in Deutschland gewinnt man den Wähler so nicht und daran ist jeder Minister gebunden.

5,517

Wednesday, July 17th 2019, 5:36pm

Jens Spahn ist 38 und hat seine politische Zukunft noch vor sich. Er kann also mit einer potentiellen Kanzlerschaft und Vorsitz ruhig noch ein paar Jährchen abwarten und erst mal die anderen machen lassen.Eventuell ergibt sich dann alles von selbst. Seine sexuelle Ausrichtung wird damit gar nichts zu tun haben. Der Mann ist katholisch und verheiratet. Besser geht doch gar nicht in der CDU

5,518

Wednesday, July 17th 2019, 5:52pm

Ich denke nicht das es Problem mit Spahn auf Grund seiner Homosexualität gäbe. Juckt doch (auch in der Union) die wenigsten. Mit Ole van Beust kamen die doch auch gut zu recht. Und in der BW? Hauptsache nich vdL

Tauber? Um Himmelswillen... ist doch bisher nur durch unterirdische Menschenführung aufgefallen. Gib mal Tauber und Hasenjagd ein.

Brummsel

schon süchtig

  • "Brummsel" is male
  • Favorite club

Posts: 3,520

Location: Hamburg / Ofterdingen

  • Send private message

5,519

Wednesday, July 17th 2019, 6:24pm

Nach meiner Einschätzung kalkuliert AKK wie folgt:
1. Verteidigungsministerium bringt Punkte, wenn man sich keine Fehler erlaubt. Außerdem hat sie dadurch einen Platz im Kabinett und Rederecht im Bundestag, ist also medial präsenter als bisher.
2. In der Sommerpause kann nicht viel schiefgehen, da nix getan wird bzw. nix erwartet wird. Zeit zum Einarbeiten. Tauber als Staatssekretär kann ihr dann erklären, welche Untiefen sie umschiffen sollte.
3. GroKo hält sich maximal bis zum Dezember. Bis dahin wird die CDU/CSU ihren Koalitionspartner, der immer noch mehr mit sich selbst beschäftigt ist als mit Politik oder der Koalition, soweit gebracht haben, dass die Genossen, zumal mit einer neuen Führung, kaum anders können, als die Koalition aufzulösen, um ein Stück weit Restprofil zu wahren. Sprich: Im Dezember ist die GroKo Geschichte und damit auch AKKs Zeit als Verteidigungsministerin.
4. Sie muss also nur von Mitte September bis schätzungsweise November, spätestens Dezember die Füße stillhalten und darf sich nicht einen weiteren solchen Faux Pas leisten wie um die Europawahl herum. Dann kann sie als Kanzlerkandidatin entweder von Merkel übernehmen oder führt die CDU in eine Neuwahl, wenn sich kein Koalitionspartner findet, was nicht unwahrscheinlich ist.

Verlierer: SPD, Jens Spahn (jedenfalls kurzfristig)
Gewinner: Bundeswehr, da sich AKK dort hoffentlich kein Reformprojekt a la Guttenberg auf die Fahnen schreiben will und das Verteidigungsministerium von denen geführt wird, die es wohl besser verstehen als die meisten Politiker, nämlich von den Staatssekretären bzw den höheren Beamten im Ministerium und den Offizieren in Heer, Luftwaffe und Marine.

AKK gewinnt, wenn sie keine Fehler macht. Sollte sie diese machen, ist sie als Kanzlerkandidatin verbrannt.
“A life is like a garden. Perfect moments can be had, but not preserved, except in memory. LLAP.” - Leonard Nimoy (1931-2015)

5,520

Wednesday, July 17th 2019, 6:56pm


Verlierer: SPD, Jens Spahn (jedenfalls kurzfristig)
Gewinner: Bundeswehr, da sich AKK dort hoffentlich kein Reformprojekt a la Guttenberg auf die Fahnen schreiben will und das Verteidigungsministerium von denen geführt wird, die es wohl besser verstehen als die meisten Politiker, nämlich von den Staatssekretären bzw den höheren Beamten im Ministerium und den Offizieren in Heer, Luftwaffe und Marine.



Da könnte sich ein dritter dazu gesellen und zwar die CDU. Sicherlich könnte die SPD bei 10 und drunter liegen wenn es so weitergeht, aber das gleiche gilt momentan für die CDU mit der Zahl 20 wenn man sich die bisherigen Fehler weiter erlaubt. Ob das Spiel auf Zeit so funktioniert, wo die Grünen die stärkste Kraft bundesweit sind und weiter steigen? Man hat in den schwarz-grünen Überlegungen sicherlich nicht vorgehabt am Ende Juniorpartner unter einem grünen Kanzler zu werden.

Was die Bundeswehr angeht..man sollte hier auch mal nicht zu sehr alles auf den Minister schieben, trotz des absurden Beraterskandals und sonstige Populismus-Politik. Das die Bundeswehr einer generellen Reform bedarf sagen eben besagte Beamte und Offiziere selbst besonders laut. Zumal einer der Gründe warum Leyen unten durch war nicht klein geredet werden sollte und das ist ihre direkte Kritik an der Truppe nach den Nazi-Skandalen und in dieser Kritik hat sie in meinen Augen lediglich das aller offensichtlichste ausgesprochen was eh auf dem Tisch lag. Trotzdem hat man sie danach wie eine Königsmörderin behandelt.

Anzeige