You are not logged in.

  • "Bonecrusher" is male
  • "Bonecrusher" has been banned
  • Favorite club

Posts: 737

Location: Düsseldorf

  • Send private message

981

Wednesday, November 25th 2020, 12:03am

Nach Berlin hatten wir gestern leider wieder eine Superspreading-Demo in Leipzig mit anscheinend 16.000 Teilnehmern. Man muss damit einen Umgang finden. Ich kann nachvollziehen das die Polizei hier vermeiden will volle Härte zu zeigen, weil das weiteren Auftrieb für Gegner der Maßnahmen gäbe, aber dann dürfen diese Demos nicht mehr genehmigt werden. In anderen Kontexten geht man da rigoroser vor, wenn gegen die Auflagen verstoßen wird. Es kann nicht sein das Auflagen erteilt werden, von denen bereits klar ist das sich die Teilnehmer nicht dran halten (Maskenpflicht, Abstand usw.) und das dann einfach laufen gelassen wird ala ist dann halt so.


---

Gab es nach den Demos in Berlin oder anderswo einen Anstieg der Infektionszahlen? Ich weiß es nicht, deswegen frage ich. Ich habe zumindest in diesem Zusammenhang keine Berichte darüber mitbekommen. Kann aber auch sein, dass mir dies entgangen ist. Und gibt es denn zur Leipziger Demo schon Erkenntnisse darüber, dass es zu Ausbrüchen (also des Virus, nicht der Demonstranten) gekommen ist? Deinem Posting zur Folge müßte es ja passiert sein. Kannst du dies mit Quellen belegen oder nimmst du an, dass es passieren wird, aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens?



Gibt´s was neues oder bleibt es beim schweigen im Walde? Ist nun erwiesen, dass Leipzig ne Superspreading-Demo war und kannste dazu auf Quellen verweisen? Könnte ja sein oder sogar sehr wahrscheinlich sein, dass mir dies entgangen ist. Ich halte dich ja nicht für einen Zeitgenossen, der einfach mal so polemisch ein Pauschalurteil raushaut, sondern eher für Jemanden, der seine Aussagen mit Quellen untermauern kann.


Ach. Jetzt muss man auf einmal doch was begründen ??

hlp

schon süchtig

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 4,633

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

982

Wednesday, November 25th 2020, 12:11am

Schalt Du mal runter, wenn Du den Post offenkundig nicht mal verstanden hast.

Lies 983 oder lass es. Ich habe sehr wohl verstanden. Trotzdem geht mir permanente Brachial-Prosa auf den Sack. Morddrohungen für Lauterbach gibt es sicherlich und das ist völlig indiskutabel, genau wie bei Greta Thunberg, Renate Künast oder Sara Bosetti etc. Die Frage ist für mich eher, ob man so auf den Vor-Post antworten muss, selbst wenn man den Vor-Poster und dessen Inhalte nicht mag. Ich fand es schlicht daneben und entschieden too much.
Mit Fanatikern zu diskutieren ist so vielversprechend wie ein Tauziehen mit einem Gegner, der sein Ende heimlich an einen Baum gebunden hat. Da gelten nur dessen Regeln und die können willkürlich geändert werden. Da ist es schon ein Achtungserfolg, dabei nicht selbst den Verstand zu verlieren.
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

obotrit

schon süchtig

  • "obotrit" is male
  • Favorite club

Posts: 4,473

Location: Zuarin

Occupation: Sammler

  • Send private message

983

Wednesday, November 25th 2020, 12:48am

Wenn du tatsächlich eine Antwort auf deine Frage möchtest, können wir das gerne über PM weiterführen.

Kann ich die PM auch haben? Die würde gut in meine Sammlung passen.


Das glaube ich dir gern. Aber wenn wir einen Dreier machen wollen, müsstest du zunächst Paul um Erlaubnis fragen. Die Vertraulichkeit des nicht öffentlich gesprochenen Wortes bedeutet mir noch viel.
"Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)

"Thin Lizzy - Whisky In The Jar" - jeden Tag und das Leben wird schöner.

984

Wednesday, November 25th 2020, 8:15am

Dieser Ost bezieht sich auf den Link von Obotrit mit einem Interview mit Prof. Schrappe mit dem ZDF.

Das Interview ist ja ziemlich nichtssagend. Das Thesenpapier (die vierte Fassung vom 30.8.2020, was Aktuelleres habe ich nicht gefunden) ist aber sehr interessant zu lesen.

Aber ich vermute mal, dass sich die Anzahl der Leser bei über 80 Seiten und wenig Bildern arg in Grenzen hält.

In meinen Augen aber viel relevantes dabei, wenn auch manche Zahlen und deshalb Schlussfolgerungen von der Realität überholt wurden. So argumentiert man viel mit der 1% Positivrate; mittlerweile sind wir aber bei fast 9%.

Ein weiterer Schwerpunkt ist der Schutz der besonders gefährdeten, hier vor allem der Heimbewohner. Sie fordern einen Schutz unter Beachtung der Würde und Selbstbestimmung. Ich habe aber keine Konkretisierung dieser Forderung gesehen.

Sie sehen auch eine große Gefahr der Politisierung der Wissenschaft und fordern mehr Transparenz zur Entscheidungsfindung und weg von der "Alternativlosgkeit". Aus ihrer Sicht, und meiner Meinung nach zu recht, sind dafür noch zuviele wichtige Fragen unbeantwortet, wie z.B. wie infektiös sind Kinder.

Sie sagen aber auch, dass die normalen Mund Nase Masken das Infektionsrisiko um 80% senken. Ein Mindestabstand von 1m hat auch eine meßbare Auswirkung, aber geringer als eine Maske. Deshalb befürworten sie das Tragen einer Maske in geschlossenen Räumen ohne Einschränkung.

Wie gesagt, das Interview im ZDF ist nicht geeignet, sich ein Urteil über diese Thesen zu bilden. Viel zu kurz und damit auch zu stark verkürzt. Es lässt sich eben nicht alles in 255 Zeichen quetschen.

Ich kann jedem empfehlen dieses Thesenpapier zu lesen und sich seine eigene Meinung zu bilden.

Und hier der Link thesenpapier_4_endfass_200830.pdf
Bei 9 Prozent waren wir im März auch schon mal(interessanterweise wird beim RKI in bezug auf Influenza bei Werten unter 10 Prozent die "Grippesaison" als beendet erklärt und erst ab 20 Prozent Positivquote von einer "Welle" gesprochen...warum werden da so unterschiedliche Maßstäbe angelegt?).Da wurde zu Beginn aber viel weniger in der Breite als mehr bei konkteten Verdachtsfällen getestet und deshalb auch mehr"Dunkelziffer Fälle" gefunden. Wie bei jeder Infektionserkrankunge sind die Zahlen in den "kalten" Monaten höher als im Sommer. Mit der höheren Anzahl an Testungen und auch CT Werten über 30 kommen dann nochmal zusätzliche Fälle dazu. Ansonsten finde ich das Papier auch lesenswert! Und natürlich stehen auch dort nicht die Wunderlösungen drin, die hat eh keiner...

This post has been edited 2 times, last edit by "Holly" (Nov 25th 2020, 8:21am)


Handballer2105

schon süchtig

  • "Handballer2105" is male
  • Favorite club

Posts: 3,966

Location: bei Heilbronn

  • Send private message

985

Wednesday, November 25th 2020, 9:35am

ei 9 Prozent waren wir im März auch schon mal(interessanterweise wird beim RKI in bezug auf Influenza bei Werten unter 10 Prozent die "Grippesaison" als beendet erklärt und erst ab 20 Prozent Positivquote von einer "Welle" gesprochen...warum werden da so unterschiedliche Maßstäbe angelegt?)

Vielleicht weil bei einer Grippe nur (und nicht mal häufig) bei Symptomen geprüft wird.

  • "Bonecrusher" is male
  • "Bonecrusher" has been banned
  • Favorite club

Posts: 737

Location: Düsseldorf

  • Send private message

986

Wednesday, November 25th 2020, 9:41am

Schalt Du mal runter, wenn Du den Post offenkundig nicht mal verstanden hast.

Lies 983 oder lass es. Ich habe sehr wohl verstanden. Trotzdem geht mir permanente Brachial-Prosa auf den Sack. Morddrohungen für Lauterbach gibt es sicherlich und das ist völlig indiskutabel, genau wie bei Greta Thunberg, Renate Künast oder Sara Bosetti etc. Die Frage ist für mich eher, ob man so auf den Vor-Post antworten muss, selbst wenn man den Vor-Poster und dessen Inhalte nicht mag. Ich fand es schlicht daneben und entschieden too much.


Deine Meinung diesbezüglich ist für mich unerheblich.
Es steht Dir frei, hier nicht mehr mitzulesen.

hlp

schon süchtig

  • "hlp" is male
  • Favorite club

Posts: 4,633

Location: Magdeburg

Occupation: Fließbandkeramiker

  • Send private message

987

Wednesday, November 25th 2020, 10:23am

Deine Meinung diesbezüglich ist für mich unerheblich.
Es steht Dir frei, hier nicht mehr mitzulesen.

Starkes Argument, hui, aber ich werde mir auch in Zukunft die Freiheit nehmen etwas Grütze zu nennen, wenn es für mich Grütze ist.
Mit Fanatikern zu diskutieren ist so vielversprechend wie ein Tauziehen mit einem Gegner, der sein Ende heimlich an einen Baum gebunden hat. Da gelten nur dessen Regeln und die können willkürlich geändert werden. Da ist es schon ein Achtungserfolg, dabei nicht selbst den Verstand zu verlieren.
Die Verklärung der Wirklichkeit gilt als größte Stärke des Optimisten!

  • "Bonecrusher" is male
  • "Bonecrusher" has been banned
  • Favorite club

Posts: 737

Location: Düsseldorf

  • Send private message

988

Wednesday, November 25th 2020, 10:25am

Deine Meinung diesbezüglich ist für mich unerheblich.
Es steht Dir frei, hier nicht mehr mitzulesen.

Starkes Argument, hui, aber ich werde mir auch in Zukunft die Freiheit nehmen etwas Grütze zu nennen, wenn es für mich Grütze ist.


Dein gutes Recht.
BTW würde ich es dem ein oder anderen User durchaus zutrauen, wenn man das Geschreibsel als Maßstab nimmt.

989

Wednesday, November 25th 2020, 12:40pm

ei 9 Prozent waren wir im März auch schon mal(interessanterweise wird beim RKI in bezug auf Influenza bei Werten unter 10 Prozent die "Grippesaison" als beendet erklärt und erst ab 20 Prozent Positivquote von einer "Welle" gesprochen...warum werden da so unterschiedliche Maßstäbe angelegt?)

Vielleicht weil bei einer Grippe nur (und nicht mal häufig) bei Symptomen geprüft wird.

Exakt! :hi:

obotrit

schon süchtig

  • "obotrit" is male
  • Favorite club

Posts: 4,473

Location: Zuarin

Occupation: Sammler

  • Send private message

990

Wednesday, November 25th 2020, 2:54pm

ei 9 Prozent waren wir im März auch schon mal(interessanterweise wird beim RKI in bezug auf Influenza bei Werten unter 10 Prozent die "Grippesaison" als beendet erklärt und erst ab 20 Prozent Positivquote von einer "Welle" gesprochen...warum werden da so unterschiedliche Maßstäbe angelegt?)

Vielleicht weil bei einer Grippe nur (und nicht mal häufig) bei Symptomen geprüft wird.

Exakt! :hi:


Das ist doch keine Antwort auf die Frage, warum man so unterschiedliche Maßstäbe ansetzt.
"Die allermutigste Handlung ist immer noch, selbst zu denken. LAUT." (Coco Chanel)

"Thin Lizzy - Whisky In The Jar" - jeden Tag und das Leben wird schöner.

Handballer2105

schon süchtig

  • "Handballer2105" is male
  • Favorite club

Posts: 3,966

Location: bei Heilbronn

  • Send private message

991

Wednesday, November 25th 2020, 2:58pm

Das ist doch keine Antwort auf die Frage, warum man so unterschiedliche Maßstäbe ansetzt.

Ich denke schon, denn gleiche Maßstäbe setzen auch gleiche Voraussetzungen voraus.
Dies ist aber bei Grippe und Covid-19 nicht der Fall. Auch in Bezug auf die Teststrategie. Deshalb erwarte ich nicht, dass hier gleiche Maßstäbe angesetzt werden.

Aber vielleicht übersehe ich ja einen wesentlichen Aspekt.

992

Wednesday, November 25th 2020, 3:44pm

Das ist doch keine Antwort auf die Frage, warum man so unterschiedliche Maßstäbe ansetzt.

Ich denke schon, denn gleiche Maßstäbe setzen auch gleiche Voraussetzungen voraus.
Dies ist aber bei Grippe und Covid-19 nicht der Fall. Auch in Bezug auf die Teststrategie. Deshalb erwarte ich nicht, dass hier gleiche Maßstäbe angesetzt werden.

Aber vielleicht übersehe ich ja einen wesentlichen Aspekt.
Warum? Sind Todesfälle durch Influenza weniger wichtig , als die durch SarsCov 2?
Oder anders gefragt, warum wird nicht ein PCR Test für Influenza, Rhino, Noro, Herpes und andere gefährliche Viren oder Bakterien wie Pneumo,Staphylokokken etc. entwickelt und ähnlich intensiv damit getestet, um Sterbfälle zu vermeiden?
Ich wette, dann würden wir dort ebenfalls viele positive Fälle bekommen und damit Menschen, die mit mehreren dieser Erregern, also Sars Cov 2 und anderen in Krankenhäusern oder ITS liegen. Dann hätten wir das Problem der Zuordnung. Welcher Erreger ist für welches Problem, Erkrankungsfall/Sterbefall verantwortlich?
Wir hören immer, der Prozentsatz an Covid19 Fällen in KH steigt an. Um das sicher sagen zu können, müsste man doch auch auf die anderen möglichen Erreger testen und diese dann als ursächlich ausschließen....
Auch in den letzten Jahren waren in Blutproben von Erkrankten in 5-20 Prozent der Fällen Coronaviren nachweisbar. Man hat sie aber für nicht bedeutend/ gefährlich genug gehalten, jetzt mit dem PCR Test offenbar schon...

Handballer2105

schon süchtig

  • "Handballer2105" is male
  • Favorite club

Posts: 3,966

Location: bei Heilbronn

  • Send private message

993

Wednesday, November 25th 2020, 5:10pm

Warum? Sind Todesfälle durch Influenza weniger wichtig , als die durch SarsCov 2?
Oder anders gefragt, warum wird nicht ein PCR Test für Influenza, Rhino, Noro, Herpes und andere gefährliche Viren oder Bakterien wie Pneumo,Staphylokokken etc. entwickelt und ähnlich intensiv damit getestet, um Sterbfälle zu vermeiden?
Ich wette, dann würden wir dort ebenfalls viele positive Fälle bekommen und damit Menschen, die mit mehreren dieser Erregern, also Sars Cov 2 und anderen in Krankenhäusern oder ITS liegen. Dann hätten wir das Problem der Zuordnung. Welcher Erreger ist für welches Problem, Erkrankungsfall/Sterbefall verantwortlich?
Wir hören immer, der Prozentsatz an Covid19 Fällen in KH steigt an. Um das sicher sagen zu können, müsste man doch auch auf die anderen möglichen Erreger testen und diese dann als ursächlich ausschließen....
Auch in den letzten Jahren waren in Blutproben von Erkrankten in 5-20 Prozent der Fällen Coronaviren nachweisbar. Man hat sie aber für nicht bedeutend/ gefährlich genug gehalten, jetzt mit dem PCR Test offenbar schon...

Das hat doch mit deinem Ursprungspost nur noch wenig zu tun. Dien Ursprungspost warf die Frage auf, warum unterschiedliche Kriterien gelten, ob es noch eine Pandemie ist oder nicht.
Dein jetziger Post stellt eine ganz andere Frage.
Auf die habe ich aber keine Antwort. In meinen Augen stellt sie sich zu diesem Zeitpunkt auch noch nicht. Aber für die nach Corona Zeit kann man sich schon fragen, wie wollen wir zukünftig mit den unterschiedlichsten Pandemien umgehen? Welche Kriterien legen wir an? Welche Maßnahmen sollen ergriffen werden, wenn bestimmte oder mehrere Kriterien erfüllt sind.
Aber zur Zeit dürfte es schwer sein, zu argumentieren, dass Corona nicht so schlimm ist.

Außer man zweifelt die Zahlen an und verweist auf eine weltweite Verschwörung mit einigen Ausnahmeländern wie Neuseeland.

Ronaldo

wird bezahlt

  • "Ronaldo" is male
  • "Ronaldo" started this thread

Posts: 10,115

Location: Ebensee

  • Send private message

994

Wednesday, November 25th 2020, 6:23pm

Ich habe den Thread (vorübergehend?) geschlossen.

Auch wenn immer noch eine inhaltliche Diskussion stattfindet, so rückt die immer mehr in den Hintergrund. Im Vordergrund dafür gegenseitige und persönliche Angriffe und Provokationen. (Fast) jeder versucht möglichst "clever" den anderen zu provozieren um aber immer noch sagen zu können "habe ich ja gar nicht, hat der nur so verstanden".

Gleichzeitig dann aus verschiedenen Ecken dann die verschiedenen Forderungen per PM, wer denn gerade zu sperren wäre. Begründung meistens, weil der-/diejenige doch so dummes Zeug schreibt.

Mir persönlich ist jetzt der Kragen geplatzt, als mir dann auch noch aktiv per PM von einem User angekündigt wurde, dass er den Thread sprengen werde. Sorry, ganz persönlich, es macht mir keinen Spaß mehr, dafür ist mir meine Zeit zu schade.

Da ich mich für die Wiedereröffnung des Threads intern stark gemacht habe, weil ich dachte eine faire Diskussion wäre möglich, sehe ich mich auch in der Verantwortung den Thread (vorübergehend) zu schließen. Letztlich war ich es, der in den letzten Wochen hier die Verantwortung übernommen hat, sehe mich dazu aber nicht mehr in der Lage.

Anzeige