You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Zickenbändiger

schon süchtig

  • "Zickenbändiger" is male
  • "Zickenbändiger" started this thread

Posts: 3,263

Location: Hannover

Occupation: Rechtsanwalt

  • Send private message

1

Monday, September 2nd 2019, 5:56pm

Falltraining

Moin!
Ich trainiere regelmäßig mit D und C-Jugendlichen das Durchgleiten ("Pinguin"), bevor ich sie fliegen lasse. In Kürze werde ich im Kleingruppentraining eine etwas größere Herausforderung haben. Rückraum Links, weibliche C, rund 1,80m, geht viel und erfolgreich gegen die Hand, springt vom falschen Bein ab, legt sich dann etwas quer... und brettert dann seitlich auf die rechte Hüfte. Ich bin mir nicht sicher, ob ich das mit Durchgleiten lösen kann. Wäre natürlich mein erster Ansatz, denn die Außen machen es nicht groß anders als (edit: natürlich nicht spiegelverkehrt) sich in der Luft etwas auf die Wurfhand nach unten zu kippen und dann zu korrigieren und durchzugleiten. Hier habe ich allerdings ein kleineres Zeitfenster, wenn die Rückraumspielerin gegen die Hand geht, an der Abwehrspielerin vorbei, über rechts abspringt und dann die Wurfarmseite etwas nach unten bringt.

Andere Falltechnik? Trotzdem Durchgleiten? Oder vorgelagert bei der Sprungtechnik ansetzen und die Bruchlandung im Keim vermeiden? Inzwischen tendiere ich zu letzterem, um dann mit Durchgleiten fortzusetzen. Auf jeden Fall muss was passieren, die Dame hatte Samstag nach dem Punktspiel ein beachtliches Plakat auf der rechten Seite.

Kurz zum Piguin meine methodische Reihe:

- aus dem Hinknien fallen lassen, Hände schulterbreit in Schulterhöhe, im Liegestütz abfangen
- s.o., Hände nun Kopfhöhe und etwas durchschieben
- aus dem Stand, wieder Schulterhöhe
- aus dem Stand mit Hüpfer über Schaumgummipommes, sofortiger Fall ohne Abstoppen, nur im Liegestütz abfangen
- aus dem Stand mit Hüpfer über Pommes, Hände wieder in Kopfhöhe mit durchgleiten
- über zwei Pommes mit einem Schritt Abstand, mit durchgleiten

Ich erhöhe allmählich den Schwierigkeitsgrad / die Dynamik. Ja, es wird blaue Flecken geben. Wenn die Nachwuchspinguine bereit sind, geht es auf Eckenaußen.

Korrekturhinweise:
- T-shirts mit großem Aufdruck auf Brust/Bauch umdrehen oder auf links drehen
- Fall immer bei Körperspannung und gestrecktem Rumpf
- angewinkelte Arme, beim Durchgleiten zwingend Kopfhöhe und nicht tiefer
Z. Bee
Mag. iniur.
master of insults
Private and Management Insulting

This post has been edited 1 times, last edit by "Zickenbändiger" (Sep 3rd 2019, 11:45am)


2

Monday, September 2nd 2019, 11:12pm

wenn ich dich richtig verstanden habe hat sie die Wurfhand unten ? ein
kleines Video wäre super. Prinzipiell trainier ich das Durchgleiten
genauso. Eventl wäre das abrollen über den Rücken eine Option.
https://www.youtube.com/watch?v=haD3CN6-DzM
bei Min 3:12 macht Stine das was ich meine

Zickenbändiger

schon süchtig

  • "Zickenbändiger" is male
  • "Zickenbändiger" started this thread

Posts: 3,263

Location: Hannover

Occupation: Rechtsanwalt

  • Send private message

3

Tuesday, September 3rd 2019, 10:53am

Hier ist Vorstellungskraft verlangt, ich stelle nicht mal so eben Videos von Minderjährigen ins Netz. :) Rechts, links, rechts, beim Absprung lehnt sie sich schon auf die Wurfarmseite, die Körperachse kippt nach rechts. Wurfhand ist letztlich unten. Bei Stine wäre hingegen - ohne Fremdeinwirkung - die Körperachse immer noch gerade. Der Absprung ist womöglich die Lösung. Danke!
Z. Bee
Mag. iniur.
master of insults
Private and Management Insulting

4

Tuesday, September 3rd 2019, 1:04pm

Ich persönich würde auch beim Anlauf/Absprung und dann eben auch Wurfhaltung ansetzten da dass mMn einfacher ist und auch mehr Stabilität in den Körper reinbringt.

5

Tuesday, September 3rd 2019, 5:35pm

Hier ist Vorstellungskraft verlangt, ich stelle nicht mal so eben Videos von Minderjährigen ins Netz. :) Rechts, links, rechts, beim Absprung lehnt sie sich schon auf die Wurfarmseite, die Körperachse kippt nach rechts. Wurfhand ist letztlich unten. Bei Stine wäre hingegen - ohne Fremdeinwirkung - die Körperachse immer noch gerade. Der Absprung ist womöglich die Lösung. Danke!
ja klar absolut verständlich, aber jetzt hab ichs verstanden. wenn der Wurfarm unten ist wird es schwer mit dem abrollen über den Rücken. Hier würd ich auch am Absprung bzw Körüerhaltung in der Luft arbeiten, dass sie mehr in eine "3 Punkt" Landung kommt

Similar threads

Anzeige