You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Handballecke.de - Das Handballforum von Fans für Fans. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

1

Friday, November 29th 2019, 10:37am

Wie effektiv sind Joggen und Walken fürs Handballtraining?

Beim Handball spielt die Fitness aller Spieler eine wichtige Rolle. Selbst als Torhüter muss man konzentriert und gut beweglich sein und jederzeit auf einen kommenden Ball achten. Wichtigste Voraussetzung ist in jedem Fall die Kondition. Und diese kann man vor allem durch eines erreichen: regelmäßige Bewegung, wie zum Beispiel Joggen oder Walken für Cardio.

Wer mehrmals in der Woche Joggen geht, steigert nicht nur die Fitness und fühlt sich allgemein gesünder, auch die Kondition wird mehr und mehr verbessert. Aus diesem Grund sollte man das Joggen durchaus in das Handballtraining aufnehmen und sich auf diese Weise fit halten.

Worauf muss man beim Joggen achten?

Möchte man die eigene Kondition durchs Joggen steigern, sollte man nicht direkt auf 100 Prozent gehen. Stattdessen ist es meist effektiver, zunächst langsam anzufangen und sich zum Beispiel eine eigene Zielsetzung zu geben. So kann man beispielsweise eines dieser Modelle für den Anfang wählen:

· 10 bis 15 Minuten ohne Pause und Stehenbleiben laufen
· 2,5 bis 3,5 Kilometer ohne Zeitvorgabe und ohne Pause laufen

Am Anfang kommt es beim Joggen somit nicht darauf an, möglichst schnell zu laufen, sondern die eigenen Grenzen kennenzulernen und auszuloten. Hat man diese erst einmal erreicht, verbessert man sich immer mehr. Man läuft in 15 Minuten beispielsweise mehr Kilometer oder schafft die gesetzten 3,5 Kilometer in einer kürzeren Zeit.

Danach hat man dann die Gelegenheit, sich zu verbessern. Entweder reduziert man die Zeit für den Lauf oder aber man steigert die gesteckten Kilometer. Das wirkt sich am Ende auch auf das Handballspielen aus und ist für das Handballtraining somit eine passende Basis.

Und wie sieht es mit Walken aus?

Auch Walken kann sich förderlich für das Handballtraining auswirken. Allerdings nicht unbedingt so stark, wie regelmäßiges Joggen. Walken eignet sich in vielen Fällen eher dazu, nach einer Verletzung oder längeren Pause wieder an den Sport herangeführt zu werden.

Alleine die regelmäßige Bewegung hilft dabei, die Muskulatur aufzubauen und grundlegend zu trainieren. Obwohl Walken vielfach immer noch belächelt wird, hat diese sportliche Aktivität auf dem Trainingsplan durchaus ihre Daseinsberechtigung und kann der eigenen Fitness zuträglich sein.

Kurzum: ausreichend Bewegung ist für das Handballtraining in jedem Fall unerlässlich und sollte nicht aufs Abstellgleis geschoben werden. Wer immer mal wieder Joggen oder auch Walken geht, aktiviert den Muskelaufbau, steigert die Kondition und kann am Ende auf der „Platte“ auch effektiver Handball spielen. Somit sollte das Laufen tatsächlich regelmäßig zum Training dazugehören.

Anzeige