You are not logged in.

681

Wednesday, May 6th 2020, 12:32pm

Liebes Handballtagebuch!

Die Saison kommt zu einem abrupten Ende. ZeeBees Mädchen grüßen vom Platz an der Sonne und müssen nur noch den Verfolger schlagen, offensivste gegen defensivste Abwehr der Liga. Dazu kommt es nicht mehr, der Virus entscheidet die D-Jugend Meisterschaft.

Die Halle ist gesperrt. Der Beachplatz ebenso. Die Mädels bekommen Hausaufgaben, die sie sicher so zuverlässig erledigen wie die der Schule... ZeeBees ehemalige Torhüterin Lina ist in der Heimatstadt gestrandet, ihr Sportinternat hat zeitweilig dicht gemacht. Da waren doch noch ein paar Defizite beim Langpass und beim Pass zur schnellen Mitte. :lol: ZeeBee bittet Lina zum Training in den Park. Eine Spielerin, ein Trainer, alles coronakonform. Langpässe auf die grüne Wiese sind einmal ganz unterhaltsam. Da aber kaum Hunde als Ziele herumlaufen, bittet ZeeBee seine Mädels zur zweiten Einheit dazu. Immerhin zwei Spielerinnen haben trotz Quasi-Hausarrests Zeit. Langpasstraining mit Anspielpartnerinnen ergibt irgendwie mehr Sinn. 8o

Bei zunehmenden Temperaturen wird der größte Park der Stadt immer besser besucht. Langpasstraining zwischen tobenden Kindern, sitzenden Kiffern und spazierenden Rentnern hat seinen ganz eigenen Unterhaltungswert, dennoch verlagert ZeeBee das Training auf die grüne Wiese in den Stadtteil des Vereins. Dornige Ranken werden entfernt. Löcher im Boden mit Blumentopferde gefüllt. Die Mannschaft macht es sich heimisch. Mannschaft? Fünf Spielerinnen haben das o.k. von zu Hause bekommen. Eine ältere Schwester. Eine gelangweilte Fußballerin. Die auswärtige Torhüterin.

Es gelten strikte Corona-Regeln. Kein Körperkontakt. Feste Paare. Abstand innerhalb der Paar, noch deutlicherer Abstand zu anderen Paaren. Vor dem Training, in den Trinkpausen, nach dem Training sind alle Abstandsregeln wieder vergessen :wall: , ZeeBees Papagei auf der Schulter bekommt einen Klaps: "Auseinander. Abstand halten. Zum achtzehnten Mal." :mad: Beim ersten Training in der Achtergruppe gibt es Zuschauer. Jedenfalls einen. Im Gebüsch. Versteckt. Ein besorgter Bürger. Der heimlich fotografiert. Vater eines Jugendspielers des Vereins. Definitiv kein Spanner, sondern eben besorgter Bürger. Der sonst nicht im Gebüsch hockt, wo Kinder spielen.

Am folgenden Montag bekommt ZeeBee vom Spartenleiter einen, eher zwei Romane an E-Mail Verkehr zugeleitet. Der Denunz… der besorgte Bürger hat Spartenleitung wie auch Vereinsvorstand über ZeeBees überobligatorisches Engagement in der Corona-Pause informiert. ZeeBee hatte auf das gesamte Trainergehalt während der Unterbrechung verzichtet und bei der Gelegenheit die Handballsparte informiert, dass ein abgespecktes Training coronakonform auf der Wiese stattfinde. Der Denunz… besorgte Bürger meldet sich später unmittelbar bei ZeeBee per Mail. "Wie Du ja sicherlich..." ZeeBee erklärt, dass er gerne zum persönlichen Gespräch bereit ist, wenn die Informationskette bei ihm beginne. Daher kein Gesprächsbedarf. E-Mail ungelesen gelöscht. :pillepalle:

Wie durch Zufall radelt beim nächsten Training eine besorgte Bürgerin, Ehefrau des Denunz… besorgten Bürgers, eine Minute vor Beginn an der Wiese vorbei. Hundert Meter entfernt schmeißt sie das Rad hin, stürmt pöbelnd auf die Wiese, pöbelt, läuft pöbelnd von der Wiese und telefoniert aufgeregt. Hat aber zu keinem Zeitpunkt offenbart, ob sie in Funktion für die Kommune, den Verein oder die Gestapo unterwegs ist. Alle fünf Minuten dreht sich ZeeBee im Training um und schaut nach Ordnungshütern. Die kommen nicht. Bis dahin ist das Training geduldet gewesen, nun von der Sparte verboten. ZeeBee erklärt das Training zum Privatvergnügen und informiert die Eltern, dass folglich kein Unfallversicherungsschutz bestehe. Die Eltern bitten darum unbedingt weiter zu machen.

ZeeBee gesteht ein, dass acht Spielerinnen auf der Wiese in vier Paaren nur noch schwer als vier Paare auszumachen sind. Die Grenzen der NeuinfektionsschutzVO sind erreicht. Seither: Eine Co-Trainerin mit dabei, max. vier Mädchen pro Trainer, durch Straße getrennte Wiesen. Apropos Verordnung. Inzwischen trägt ZeeBee stets einen Ausdruck mit zum Training, falls die Ordnungshüter doch mal vorbeischauen. "Ich habe Sie schon erwartet. Hier ist die Verordnung. Was machen wir falsch?" :hi:

Dein
Karsten


Der größte Lump.... wie wahr, wie wahr. Diese Typen haben Hochkonjunktur.
Aber die sind ja nur besorgt :wall:
Mußt ihnen sagen: Hören Sie auf mich ins Gesicht zu filmen

682

Wednesday, May 6th 2020, 2:29pm

Ich denke, dass man die ehrenamtliche Gestapo aber auch mal verstehen sollte.

Der Ministerpräsident eines Bundeslandes hat erst am vorletzten Sonntag in einer beliebten Polittalkshow unwidersprochen sagen dürfen, dass die Kinder seit 6 Wochen nicht mehr aus der Wohnung dürfen. Deswegen müsse man nun über Lockerungen nachdenken.

Da kann doch so ein Trainer, zumal nicht mal Fußball, nicht einfach mit der Brut ins Freie, wo kämen wir den hin, wenn dass alle machen? :irony:

Ich denke grade über eine Selbstanzeige nach: Ich animiere meine Kinder von Beginn an, sich im Freien körperlich zu ertüchtigen :wall:

Aber im Ernst, die meisten bei Ordnungsamt und Polizei sind bestens bekannt mit der Verordnung, zumindest besser als Armin.
Also keine Sorge, da kommt keiner.

Anzeige