You are not logged in.

[14. Spieltag] HSG Wetzlar - THW Kiel

61

Thursday, November 19th 2015, 5:33pm

Bis zur Roten Karte von RTH habe ich einige unnoetige Ballverluste von Wetzlar gesehen aber keinerlei "robuste"Aktion....der Schreiberling hat vielleicht zu tief ins Glas geschaut...anders ist so ein Schwachsinn nicht zu erklaeren

62

Thursday, November 19th 2015, 5:37pm

Ich verstehe nicht, warum hier einige Leute den Vergleich zu der Situation zwischen Gensheimer und Toft Hansen ziehen. Wo besteht dann da auch nur im Ansatz ein Zusammenhang? Toft Hansen war damals der Gefoulte, dieses Mal hat er selbst gefoult. Damals wurde Gensheimer nicht mit Rot des Feldes verwiesen und es gab keinen Bericht der Schiedsrichter. Von daher kann man das einfach nicht vergleichen. Wenn man die Situation gestern mal davon völlig losgelöst betrachtet, sollte Toft Hansen nicht ohne Sperre davon kommen. Es kann ja nun auch hier niemand leugnen, dass die Aktion von Toft Hansen einer Strafe über die für die restliche Spielzeit gegen Wetzlar hinaus bedarf. Oder will mir jemand etwas anderes erzählen? Wenn für solche Szenen die einzige Strafe ist, dass man den Rest der Partie nicht mit dabei sein darf, dann ist das aus meiner Sicht der falsche Weg. Das hat auch nichts mit der Person Toft Hansen zu tun. Das würde ich bei jedem anderen Spieler exakt genauso bewerten. Der Bericht der KN ist natürlich mit der Kieler Brille beschrieben. Es müssen aber auch in den ersten Minuten des Spiels schon unfassbar viele Sticheleien gewesen sein, um so auszurasten, aber gut... Die KN ist eben eine Lokalzeitung, das machen die meisten Lokalzeitungen so, der Leser möchte das ja auch.

63

Thursday, November 19th 2015, 6:57pm

ich verstehe nicht, warum hier einige Leute den Vergleich zu der Situation zwischen Gensheimer und Toft Hansen ziehen. Wo besteht dann da auch nur im Ansatz ein Zusammenhang? Toft Hansen war damals der Gefoulte, dieses Mal hat er selbst gefoult. Damals wurde Gensheimer nicht mit Rot des Feldes verwiesen und es gab keinen Bericht der Schiedsrichter. Von daher kann man das einfach nicht vergleichen.
Wo der Zusammenhang besteht? Beides waren Tätlichkeiten, die mit einer roten Karte zu ahnden wären. Und nur die Tatsache, dass der eine ungestraft davongekommen ist, weil die Schiedsrichter es nicht gesehen haben, führt dazu, dass man die Fälle nicht vergleichen kann? Diese
Logik muss mir erst mal einer erklären. Sonst kann ich Dir die weitere Aussage, dass es Dir nicht um die Person RTH geht, nicht so ganz abnehmen.

64

Thursday, November 19th 2015, 7:09pm

Die gestrige Rote Karte gegen RTH hat 0,0 mit der nicht gegebenen gegen UG zu tun...oder willst Du jetzt bei jeder Roten Karte sagen;"Aber dsmals UG der Halunke hat keine bekommen"

65

Thursday, November 19th 2015, 7:19pm

Ich habe mich in diesem Post zu der Aussage von Capitano geäussert, wonach man die beiden Fälle angeblich nicht vergleichen kann und ihn um eine Erklärung gebeten. Daher verstehe ich nicht, was Deine Aussage jetzt da soll.

Borah

schon süchtig

  • "Borah" is male
  • Favorite club

  • Send private message

66

Thursday, November 19th 2015, 7:59pm

Nö, das kann hier nicht das Problem sein, hier wird nämlich nicht auf jicha eingeprügelt, sondern auf Toft

Naja, aber so schließt sich ganz einfach der Kreis. Jicha war damals für alle Löwenfans (und solche, die bestreiten, solche zu sein, es aber offenkundig sind) die persona non grata, weil er es gewagt hat, St. Uwe an den Pranger zu stellen. Jetzt ist Jicha weg, taugt somit nicht mehr als Zielscheibe. Was ist also näherliegender, seinen Hass auf die am ehesten beteiligte Person zu projezieren. Dazu ein paar Journalisten (und Podcaster ;) ), die das Bild des grundüblen Spielers mantraartig wiederholen, bis es auf dem fruchtbaren Boden des Forumspöbels Wurzeln geschlagen hat. Und schon reicht schon jede Kleinigkeit, die bei jedem 2. Spieler mindestens genauso oft passiert, um hochstilisiert zu werden. Psychologisch ganz einfach zu erklären. Hier im harmlosen, findet sowas in anderen Gesellschaftsbereichen auch statt, nur daß da die Häuser brennen.

@ Capitano: Es wird Dich nicht überraschen, aber ich leugne, "dass die Aktion von Toft Hansen einer Strafe über die für die restliche Spielzeit gegen Wetzlar hinaus bedarf". Über die tendenziöse Sichtweise der KN müssen wir nicht diskutieren, aber was daran stimmt, ist die Tatsache, daß es wie so immer ein ordentliches Gerangel am Kreis gab, wo mit allen Haken und Ösen gekämpft wurde. Das ist nichts, was verwerflich ist oder die Wetzlarer Abwehr exklusiv hat. Handball ist halt kein Federball. Toft will den Gegner mit der flachen Hand wegstoßen und ist dabei so blöd, den Stoß ca. 20cm zu hoch anzusetzen, deshalb ist es eine rote Karte ohne Wenn und Aber. Trifft er ihn wie geplant am Schulterblatt, sind es 2min, bzw. oftmals bleibt sowas auch ungeahndet. Wer da Absicht unterstellt, er wollte absichtlich den Gegner am Ohr treffen (um sein Gleichgewichtssinn zu stören :lol: ), ist genauso wenig objektiv wie jeder THW-Fan. Eine "durchgebrannte" Sicherung sehe ich hier nicht, sondern "nur" eine ziemlich in die Hose gegangene Aktion.

Ich verstehe nicht, warum dieses Foul zwingend härter (Bericht) bestraft werden müsste, als die Fouls von Grabarzyk oder Ferraz. Bei den beiden letztgenannten könnte man schließlich argumentieren, dass die Verletzungsgefahr für die jeweiligen Gegner noch höher war, da im Gesicht deutlich schneller mal was kaputt gehen kann als am Hinterkopf. Versteh mich nicht falsch, sollte es einen Bericht geben, ist das völlig dem Regelwerk entsprechend, es kann und wird sich keiner auf Kieler Seite beschweren und es ist dann halt so. Aber, daß Du hier einen Automatismus ableitest und quasi jeden Widerspruch zu Deiner Meinung als unberechtigt abtust, finde ich grenzwertig. Und das nicht nur deshalb, weil ich Dir die Objektivität in Bezug auf RTH mittlerweile fast genauso wenig abnehme wie so manch anderem. ;) Und ich finde es schade, daß das so ist, da ich das Format Deiner Sendung als eine Bereicherung für die Handballlandschaft und auch für mich persönlich empfinde und es bedauerlich fände, wenn es keinen Spaß mehr machen würde, sie zu hören. :)

So, möge die Meute, angeführt von den roten und TVG-Einzeilern mich zerfleischen, während ich mich über die zwei Punkte und die Leistungsexplosion Dissingers erfreue. :D

Puffin

Master

  • "Puffin" is female
  • Favorite club

Posts: 539

Location: bei Flensburg

  • Send private message

67

Thursday, November 19th 2015, 8:08pm

Es kann ja nun auch hier niemand leugnen, dass die Aktion von Toft Hansen einer Strafe über die für die restliche Spielzeit gegen Wetzlar hinaus bedarf. Oder will mir jemand etwas anderes erzählen? Wenn für solche Szenen die einzige Strafe ist, dass man den Rest der Partie nicht mit dabei sein darf, dann ist das aus meiner Sicht der falsche Weg.

Ich bin ja nicht ganz so mit den Paragraphen vertraut, aber wenn Funkruf recht hat, dann gibt es mindestens eine Sperre von zwei Wochen:
Daher war es ein Vergehen nach 8:6 b). Es gab daher auch Disqualifikation mit Bericht. Das bedeutet eine vorläufige Sperre von 2 Wochen gemäß § 17 Abs. 1 a) DHB-RuVO.

Wenn das so zutrifft, dann können die KN und die Kieler Fans denken und schreiben was sie wollen, er wird noch etwas länger zuschauen müssen.

68

Thursday, November 19th 2015, 8:17pm

ich verstehe nicht, warum hier einige Leute den Vergleich zu der Situation zwischen Gensheimer und Toft Hansen ziehen. Wo besteht dann da auch nur im Ansatz ein Zusammenhang? Toft Hansen war damals der Gefoulte, dieses Mal hat er selbst gefoult. Damals wurde Gensheimer nicht mit Rot des Feldes verwiesen und es gab keinen Bericht der Schiedsrichter. Von daher kann man das einfach nicht vergleichen.
Wo der Zusammenhang besteht? Beides waren Tätlichkeiten, die mit einer roten Karte zu ahnden wären. Und nur die Tatsache, dass der eine ungestraft davongekommen ist, weil die Schiedsrichter es nicht gesehen haben, führt dazu, dass man die Fälle nicht vergleichen kann? Diese
Logik muss mir erst mal einer erklären. Sonst kann ich Dir die weitere Aussage, dass es Dir nicht um die Person RTH geht, nicht so ganz abnehmen.
So wie ich das verstanden habe geht es hier um die Partie von Kiel in Wetzlar, nicht um die der Kieler bei den Löwen im Pokal der letzten Saison. Dementsprechend interessiert doch nicht, was damals war. Darum geht es mir. Und warum sollte ich was gegen den guten Mann haben? Der hat mir doch nichts getan. Ich fand auch die Aktion von Gensheimer damals nicht in Ordnung. Deswegen muss ich doch aber nicht immer die alten Geschichten rauskramen. Ich habe das Foul von Toft Hansen im gestrigen Spiel bewertet und finde, dass sowas härtere Strafen nach sich ziehen muss, denn sonst lernen es die Spieler nicht. Dazu erwähnt sei, dass ich ein Freund des TV-Beweises bin. Also hätte man auch Gensheimer damals nachträglich noch sperren können, auch wenn die Bilder nicht so klar waren wie gestern. Ich bin übrigens für die exakt gleiche Bestrafung bei allen Spielern, egal ob sie aus Kiel kommen, aus Balingen oder aus Gummersbach. Nicht, dass es hinterher wieder heißt ich wäre gegen irgendwen. Wer es nicht weiß, ich komme aus Solingen, sympathisiere leicht mit dem BHC, bin aber auch hier kein Fan. Ich bin generell Fan des Handballs und der Nationalmannschaft meines Landes. Von daher sollte man mir keine Parteilichkeit unterstellen. Mir ist völlig egal, wer am Ende den Titel holt, denn der Meister hat es in der Regel verdient. ;)

TCLIP

schon süchtig

  • "TCLIP" is male
  • "TCLIP" has been banned
  • Favorite club

Posts: 4,555

Location: BRD / NRW

Occupation: selbständig

  • Send private message

69

Thursday, November 19th 2015, 8:23pm

wie beim fussball nun auch dauernd in der diskussion, ist ein regelwerk nun mal nicht immer
"gleich" für in etwa "gleiche" aktionen....

ich wäre eher dafür, bei roten karten grundsätzlich -wie im fussball- als mindestsperre 1 spiel
automatisch festzulegen- das gleicht dann ein bisschen auch die ungerechtigkeit aus, wenn
eine rote karte am anfang des spiels oder eben wohl oftmals in kauf genommen am ende des
spiels bekommt..

persönlich hätte ich auf dieser basis auch für alle 3 "übeltäter" die hier genannt wurden jeweils
sogar 2 spiele sperre für angebracht gehalten.....denn so eine durch unglückliche zufälle
heraufbeschworene rote karte wie hier für die spieler teilweise reklamiert wird, war es sicher
in keinem der 3 fälle...und ug hatte ganz einfach glück, dass die schieris es nicht gesehen haben....

Lelle1605

wohnt hier

  • "Lelle1605" is male
  • Favorite club

Posts: 7,656

Location: Kiel

  • Send private message

70

Thursday, November 19th 2015, 8:35pm

Ich sehe es wie TCLIP: Bei einer roten Karte (ausgenommen drei Zeitstrafen) definitiv mindestens ein Spiel Sperre wie im Fußball. Warum gibt es eigentlich die Unterscheidung mit/ohne Bericht?

71

Thursday, November 19th 2015, 9:03pm

Weil eine rote Karte mit Bericht automatisch eine Sperre nach sich zieht, eine ohne nicht. Die Schiedsrichter bewerten in diesem Moment ja auch die Schwere des Fouls. Diese Sache mit der Blauen Karte finde ich da schon ziemlich gelungen.

72

Thursday, November 19th 2015, 10:27pm

ich verstehe nicht, warum hier einige Leute den Vergleich zu der Situation zwischen Gensheimer und Toft Hansen ziehen. Wo besteht dann da auch nur im Ansatz ein Zusammenhang? Toft Hansen war damals der Gefoulte, dieses Mal hat er selbst gefoult. Damals wurde Gensheimer nicht mit Rot des Feldes verwiesen und es gab keinen Bericht der Schiedsrichter. Von daher kann man das einfach nicht vergleichen.
Wo der Zusammenhang besteht? Beides waren Tätlichkeiten, die mit einer roten Karte zu ahnden wären. Und nur die Tatsache, dass der eine ungestraft davongekommen ist, weil die Schiedsrichter es nicht gesehen haben, führt dazu, dass man die Fälle nicht vergleichen kann? Diese
Logik muss mir erst mal einer erklären. Sonst kann ich Dir die weitere Aussage, dass es Dir nicht um die Person RTH geht, nicht so ganz abnehmen.
So wie ich das verstanden habe geht es hier um die Partie von Kiel in Wetzlar, nicht um die der Kieler bei den Löwen im Pokal der letzten Saison. Dementsprechend interessiert doch nicht, was damals war. Darum geht es mir. Und warum sollte ich was gegen den guten Mann haben? Der hat mir doch nichts getan. Ich fand auch die Aktion von Gensheimer damals nicht in Ordnung. Deswegen muss ich doch aber nicht immer die alten Geschichten rauskramen. Ich habe das Foul von Toft Hansen im gestrigen Spiel bewertet und finde, dass sowas härtere Strafen nach sich ziehen muss, denn sonst lernen es die Spieler nicht. Dazu erwähnt sei, dass ich ein Freund des TV-Beweises bin. Also hätte man auch Gensheimer damals nachträglich noch sperren können, auch wenn die Bilder nicht so klar waren wie gestern. Ich bin übrigens für die exakt gleiche Bestrafung bei allen Spielern, egal ob sie aus Kiel kommen, aus Balingen oder aus Gummersbach. Nicht, dass es hinterher wieder heißt ich wäre gegen irgendwen. Wer es nicht weiß, ich komme aus Solingen, sympathisiere leicht mit dem BHC, bin aber auch hier kein Fan. Ich bin generell Fan des Handballs und der Nationalmannschaft meines Landes. Von daher sollte man mir keine Parteilichkeit unterstellen. Mir ist völlig egal, wer am Ende den Titel holt, denn der Meister hat es in der Regel verdient. ;)
Geht doch. :P Nein, im Ernst, ich bin THW-Fan und mir meiner Fanbrille auch durchaus bewusst. Einige hier, egal welcher Vereinsfarbe, haben aber eher Vereins-Scheuklappen und das nervt. Ich kann Fan sein und muss trotzdem nicht alles, was Spieler meiner Mannschaft veranstalten, gut finden. Und ich muss auch nicht polemisch oder beleidigend werden, nur weil es um einen bestimmten Verein oder Spieler eines Vereins geht. Der Umgang der Fans miteinander ist im Handball zum Glück noch anders als etwa beim Fussball und ich hoffe, dass ich noch öfters in schwarz-weiss in die SAP-Arena zum Auswärtsspiel des THW gehen und weiterhin so gute Erfahrungen mit den Löwenfans machen kann.

Arcosh

wohnt hier

  • "Arcosh" is male
  • Favorite club

Posts: 8,845

Location: Köln

  • Send private message

73

Thursday, November 19th 2015, 11:06pm

Handball ist halt kein Federball. Toft will den Gegner mit der flachen Hand wegstoßen und ist dabei so blöd, den Stoß ca. 20cm zu hoch anzusetzen, deshalb ist es eine rote Karte ohne Wenn und Aber. Trifft er ihn wie geplant am Schulterblatt, sind es 2min, bzw. oftmals bleibt sowas auch ungeahndet. Wer da Absicht unterstellt, er wollte absichtlich den Gegner am Ohr treffen (um sein Gleichgewichtssinn zu stören :lol: ), ist genauso wenig objektiv wie jeder THW-Fan. Eine "durchgebrannte" Sicherung sehe ich hier nicht, sondern "nur" eine ziemlich in die Hose gegangene Aktion.

Die Disqualifikation nach Regel 8:6 b) erfolgt für "eine vorsätzliche oder arglistige Aktion, die ohne jeglichen Bezug zu einer Spielhandlung stattfindet". Ob Rene Toft Hansen dabei den Gegner am Kopf oder am Schulterblatt trifft ist höchstens für die Dauer der Sperre relevant. Die Rote Karte mit Bericht gibt es - sofern die Schiedsrichter das Vergehen mitbekommen - in beiden Fällen zurecht!

Von einer in die Hose gegangenen Aktion kann man sprechen, wenn die Schiedsrichter mal nicht auf Rene Toft Hansens Theatralik reinfallen. Aber dieser eindeutige Schlag gegen den Gegenspieler hat beim Handball nichts verloren und wird dementsprechend bestraft werden.



Daher war es ein Vergehen nach 8:6 b). Es gab daher auch Disqualifikation mit Bericht. Das bedeutet eine vorläufige Sperre von 2 Wochen gemäß § 17 Abs. 1 a) DHB-RuVO.

In der aktuellen Fassung sieht die DHB-Rechtsordnung eine vorläufige Sperre nur noch für das nächste Meisterschaftsspiel vor.

This post has been edited 1 times, last edit by "Arcosh" (Nov 19th 2015, 11:06pm)


  • "Funkruf" is male

Posts: 1,217

Location: Birkenwerder

  • Send private message

74

Thursday, November 19th 2015, 11:28pm

Stimmt, nur noch für das nächste Meisterschaftspiel. Tut mir leid, für die nicht mehr aktuelle Info, hatte noch eine alte RuVO vom DHB und nicht die aktualisierte Version. Komisch, hatte die doch erst vor kurzem vom DHB runtergeladen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Funkruf" (Nov 19th 2015, 11:33pm)


gina

Intermediate

  • "gina" is female
  • Favorite club

Posts: 146

Location: kiel

  • Send private message

75

Friday, November 20th 2015, 1:10am

muss dann ferraz.als wiederholungstäter,nicht auch eine sperre bekommen?

76

Friday, November 20th 2015, 1:12am

Quoted

muss dann ferraz.als wiederholungstäter,nicht auch eine sperre bekommen?

Bei ihm gab es keinen Bericht und damit auch keine automatische Sperre. Ob irgendwelche Sportgerichte auch noch im Nachhinein eine Sperre aussprechen können, weiß ich nicht sicher, tendiere aber dagegen...
Offense wins games, Defense wins Championships. - Junior Seau

gina

Intermediate

  • "gina" is female
  • Favorite club

Posts: 146

Location: kiel

  • Send private message

77

Friday, November 20th 2015, 1:26am

ok,danke padi
aber wer in 2 nacheinanderfolgenen spielen eine rote karte bekommt,der zeigt auch keinen gesunden sportsgeist ;-)
hätte ja sein können,das es dafür eine klausel gibt

78

Friday, November 20th 2015, 5:36am

Nö, das kann hier nicht das Problem sein, hier wird nämlich nicht auf jicha eingeprügelt, sondern auf Toft

Naja, aber so schließt sich ganz einfach der Kreis. Jicha war damals für alle Löwenfans (und solche, die bestreiten, solche zu sein, es aber offenkundig sind) die persona non grata, weil er es gewagt hat, St. Uwe an den Pranger zu stellen. Jetzt ist Jicha weg, taugt somit nicht mehr als Zielscheibe. Was ist also näherliegender, seinen Hass auf die am ehesten beteiligte Person zu projezieren. Dazu ein paar Journalisten (und Podcaster ;) ), die das Bild des grundüblen Spielers mantraartig wiederholen, bis es auf dem fruchtbaren Boden des Forumspöbels Wurzeln geschlagen hat. Und schon reicht schon jede Kleinigkeit, die bei jedem 2. Spieler mindestens genauso oft passiert, um hochstilisiert zu werden.


Hier wird kein Hass projiziert. Der THW hat seinen Kapitän einen Pranger bauen lassen, wie du so schön sagst, und ihn darlegen lassen, wann dieser benutzt werden soll. Jetzt steht er da und wird benutzt und man ärgert sich schon wieder auf Kieler Seite. :nein:
Wichtig ist aber auch hier in der Einordnung wer ihn wo benutzt, einmal war es ein Spieler in seiner Funktion als Mannschaftskapitän via FB, das andere Mal sind es Fans in einem Diskussionsforum.

Jetzt ist es halt wie beim Zauberlehrling und seinen Geistern.

Borah

schon süchtig

  • "Borah" is male
  • Favorite club

  • Send private message

79

Friday, November 20th 2015, 6:31am


Die Disqualifikation nach Regel 8:6 b) erfolgt für "eine vorsätzliche oder arglistige Aktion, die ohne jeglichen Bezug zu einer Spielhandlung stattfindet". Ob Rene Toft Hansen dabei den Gegner am Kopf oder am Schulterblatt trifft ist höchstens für die Dauer der Sperre relevant. Die Rote Karte mit Bericht gibt es - sofern die Schiedsrichter das Vergehen mitbekommen - in beiden Fällen zurecht!

Ich wollte darauf hinaus, dass dieses Gestoße am Kreis in der Regel immer vorsätzlich (das Wort "arglistig" finde ich in dem Zusammenhang deplatziert) geschieht, weil man sich dadurch in der Spielsituation einen Vorteil verschaffen will. Und wer den Gegner mit der flachen Hand am Schulterblatt trifft, wird in der Praxis nicht disqualifiziert, oder hast Du ein Gegenbeispiel? Insofern ist es halt schon der entscheidende Unterschied, wo er ihn trifft.

Von einer in die Hose gegangenen Aktion kann man sprechen, wenn die Schiedsrichter mal nicht auf Rene Toft Hansens Theatralik reinfallen. Aber dieser eindeutige Schlag gegen den Gegenspieler hat beim Handball nichts verloren und wird dementsprechend bestraft werden.

Wie gesagt, Schläge dieser Art gegen alle möglichen Körperteile sind im Handball an der Tagesordnung, daher wirkt Dein Satz etwas doppelmoralisch. Und was hat die ihm oftmals vorgeworfene Theatralik mit dem Foul zu tun? ?( Theatralik kannst Du ihm, wenn Du möchtest, gerne vorwerfen, wenn er selber "gefoult" wird, in dieser Situation hat dieser Vorwurf, der sich ja mittlerweile auch verselbständigt, wenig verloren.



Hier wird kein Hass projiziert. Der THW hat seinen Kapitän einen Pranger bauen lassen, wie du so schön sagst, und ihn darlegen lassen, wann dieser benutzt werden soll. Jetzt steht er da und wird benutzt und man ärgert sich schon wieder auf Kieler Seite. :nein:
Wichtig ist aber auch hier in der Einordnung wer ihn wo benutzt, einmal war es ein Spieler in seiner Funktion als Mannschaftskapitän via FB, das andere Mal sind es Fans in einem Diskussionsforum.

Jetzt ist es halt wie beim Zauberlehrling und seinen Geistern.

Verstehe, ein Unrecht rechtfertigt das andere und Ihr seid alle kleine Jichas. :lol: Es wird immer skurriler hier.

80

Friday, November 20th 2015, 9:00am

Es geht hier doch letztlich nur um die Bewertung dieses einen Fouls, Punkt...das war eine klare Rote Karte mit Sperre, fertig...alles andere tut doch nichts zur Sache...wenn einem die Spielweise von RTH generell nicht passt kann er ja einen eigenen Thread aufmachen, aber ich finde es auch als Nicht-THW Fan nicht in Ordnung einen Spieler hier so explizit in den Senkel zu stellen...und ob einem RTH symphatisch ist oder nicht tut für die Bewertung der Szene nichts zur Sache

Anzeige