You are not logged in.

1

Wednesday, November 25th 2020, 2:36pm

Tipps für eine Handball-Wettstrategie

Wie bei anderen Sportarten auch erhöhen viele Handballfans gerne ein wenig die Spannung, indem sie ab und zu eine Wette auf ihren Lieblingsverein abschließen. Für viele handelt es sich dabei nur um ein kleiner Hobby, mit dem die Aufregung während des Spiels weiter gesteigert werden kann. Früher oder später fragen sich aber die meisten, was sie eigentlich tun können, um ihre Gewinnchancen zu optimieren. Denn wer einfach so drauf los wettet, verschenkt möglicherweise viel Geld. Wer das meiste aus seinem Einsatz machen will, sollte sich daher eine Strategie zurechtlegen. Diese Tipps helfen dabei, die richtige Wett-Taktik zu entwickeln.

Bonus-Angebote nutzen

Beim Glücksspiel gibt es immer ein gewisses Risiko, das eingesetzte Geld zu verlieren. Es ist bekannt, dass Kunden von Online-Casinos gerne Bonus-Angebote nutzen, um mögliche Verluste zu minimieren. Das ist auch der Grund, warum fast jedes Online Casino mit oder ohne Lizenz* mit Freispielen oder Willkommenspaketen um Neukunden wirbt. Die meisten Casino-Fans suchen daher nach Anbietern, die nicht nur gute Bewertungen haben, sondern sich bei der Anmeldung auch großzügig zeigen. Was viele nicht wissen: Genau solche Angebote gibt es auch bei vielen Online-Buchmachern. Vor der Eröffnung eines Kontos lohnt es sich daher, ein wenig zu recherchieren.

Außenseiter vermeiden

Bei einigen Sportarten haben auch Außenseiter gute Chancen, ab und zu einmal die Favoriten zu schlagen. Das macht Wetten auf Außenseiter-Siege attraktiv. Wer einen guten Riecher hat, kann immer wieder einmal abräumen. Und im Vergleich zu einer Wette auf den Favoriten sind die Quoten natürlich deutlich höher, was auch zu höheren Gewinnen führt. Beim Handball ist von einer solchen Strategie allerdings abzuraten, da Außenseiter nur selten gewinnen. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, wettet einfach auf einen Sieg der Favoriten. Allerdings ist auch diese Wettstrategie für viele nicht befriedigend, denn aufgrund niedriger Quoten fallen die Gewinne hierfür äußerst klein aus.

Kombiwetten

Ein Möglichkeit, eine höhere Quote auf Favoritenwetten zu erzielen, sind Kombiwetten. Dabei wird auf das Ergebnis mehrerer Spiele auf einmal gewettet. Die jeweiligen Quoten werden miteinander multipliziert, so dass zum Schluss eine deutlich höhere Quote herauskommt, als wenn einzeln auf jedes Spiel gewettet würde. Der Haken dabei ist natürlich, dass aller Vorhersagen richtig liegen müssen. Ansonsten ist der Einsatz weg. Kombiwetten sollten daher nur abgeschlossen werden, wenn man sich seiner Sache relativ sicher ist.

Spread-Wetten

Wer nicht immer nur auf den Sieg der Favoriten wetten möchte, kann auch Spread-Wetten abschließen. Dabei wird auf die Tordifferenz zwischen beiden Mannschaften gewettet – unabhängig davon, wer letztendlich gewinnt. Wenn ein knappes Spiel erwartet wird, bei dem der Underdog realistische Chancen hat, kann auf eine kleine Tordifferenz gesetzt werden. Und auch wenn davon ausgegangen wird, dass der Favorit gewinnt, kann es durchaus Spaß machen, die Tordifferenz vorherzusagen.

Auf Unentschieden setzen

Wer aufs Ganze gehen möchte, kann beim Handball auf ein Unentschieden setzen. So ein Ereignis kommt relativ selten vor, ist aber nicht unerhört. Daher ist ein Unentschieden meist mit einer besonders hohen Quote belegt. Auch Live-Wetten während des Spiels können sich in der zweiten Hälfte noch lohnen. Die Quote ist dann zwar deutlich niedriger, aber immer noch attraktiv. Diese Art von Wetten sollte man aber nur dann eingehen, wenn man keine Angst vor Verlusten hat.

Similar threads

Anzeige