Quo vadis VfL?

  • Wäre doch toll wenn die Schwalbe Arena für mehr Zuschauer ausbaubar wäre und sich dabei auch der VIP-Bereich als auch die Logenanzahl erweitern ließe.

    Denn eins muß uns allen klar sein:

    Viele Fans und eine erfolgreiche Mannschaft erleichtern die Sponsorenaquise.

    Und ohne viel Sponsorengeld lässt sich der Verein nicht dauerhaft im Spitzenbereich halten.

    Also sollten wir uns alle über viele VIP's und den daraus generierten, hoffentlich hohen, Einnahmen freuen.

    Als Spielverderber warne ich ausdrücklich sich in der aktuellen Situation über einen Ausbau der Halle zu unterhalten. Aktuell fliegt der VfL auf einer Wolke und zieht das Publikum an. Was, wenn der VfL nun einige Spiele schlecht spielt? Es werden die Zuschauer ausbleiben. Das sieht man vor allem Anfang der Saison, als es noch nicht so rund lief. Gegen Hannover im zweiten Heimspiel waren 3114 Zuschauer da. Bei der Niederlage gegen den BHC ein Heimspiel später 3816 Zuschauer. Auch Erlangen passt da in die Reihe mit 3126 Zuschauern.
    Was bedeutet das: Wenn ich nun Krampfhaft versuche die Halle auszubauen, kommen Kosten, deren Geld am Ende an anderer Stelle fehlt. Ein schlechter Start würde hier die Zuschauer nicht in die Halle treiben. Erst, wenn auch bei schlechten Phasen die Halle nahe zu ausverkauft ist, kann man über eine Erweiterung nachdenken. Davor wird es viel mehr Geld kosten, als es jemals bringen wird. Man spielt halt nicht immer am Sonntag Nachmittag und um die vorderen Plätze.

    Viele Grüße
    :hi:

  • Als Spielverderber warne ich ausdrücklich sich in der aktuellen Situation über einen Ausbau der Halle zu unterhalten. Aktuell fliegt der VfL auf einer Wolke und zieht das Publikum an. Was, wenn der VfL nun einige Spiele schlecht spielt? Es werden die Zuschauer ausbleiben. Das sieht man vor allem Anfang der Saison, als es noch nicht so rund lief. Gegen Hannover im zweiten Heimspiel waren 3114 Zuschauer da. Bei der Niederlage gegen den BHC ein Heimspiel später 3816 Zuschauer. Auch Erlangen passt da in die Reihe mit 3126 Zuschauern.
    Was bedeutet das: Wenn ich nun Krampfhaft versuche die Halle auszubauen, kommen Kosten, deren Geld am Ende an anderer Stelle fehlt. Ein schlechter Start würde hier die Zuschauer nicht in die Halle treiben. Erst, wenn auch bei schlechten Phasen die Halle nahe zu ausverkauft ist, kann man über eine Erweiterung nachdenken. Davor wird es viel mehr Geld kosten, als es jemals bringen wird. Man spielt halt nicht immer am Sonntag Nachmittag und um die vorderen Plätze.

    Erstens, ist der VFL nicht Eigentümer der Halle, sondern es gibt eine Betreiber- und Eigentümergesellschaft mit mehreren Investoren.

    Diese Investoren werden sich sicherlich nicht auf den VFL alleine für den Ertrag der Halle verlassen. Und die Schwalbe wird ja auch aktuell regelmässig für etliche gut besuchte Veranstaltungen gebucht.


    Zweitens denke ich, dass sowohl die aktuelle Geschäftsführung und der Aufsichtsratmitglieder des VFL als auch der Betreiber- und Eigentümergesellschaft der Schwalbe Arena sich sehr wohl überlegen werden wie nachhaltig solch ein Kapazitätserweiterung sein könnte.


    Drittens geht es im Moment nur um eine Prüfung mit offenem Ausgang.


    Viertens wird die neue TV-Präsenz dazu führen, dass über kurz oder lang von der HBL und DYN größere Hallen und höhere Life-Zuschauerzahlen gefordert werden um mehr Sponsoren generieren zu können.


    Es wird sicherlich bald gefordert sein, dass jeder Verein der 1. Liga je Session mindestens 100.000 Zuschauer bei seinen Heimspielen generiert.

    Selbst wenn die Schwalbe bei allen 17 Heimspielen ausverkauft wäre, reicht das nur für knapp über 70.000 Zuschauer im Jahr. Die Folge wäre 2 bis 4 Spiele müssten z.B. in der Lanxess Arena ausführt werden. Vor dem Hintergrund ist es doch gut, zumindest mal zu prüfen, ob ggf. mit machbaren Möglichkeiten und Risiken diese Zuschauersessionszahlen auch allein in Gummersbach zu erreichen sind.


    Aus Pessimismus alles beim Alten zu lassen, ist in jeder Lebenssituation schlecht für eine erfolgreiche Nachhaltigkeit.

    Eine kritische risikooptimierte Machbarkeitsanalyse für eine nachhaltige Zukunft ist die richtige Vorgehensweise um am Schluß zu entscheiden welche Maßnahmen die Zielführend und optimal sind.

    Einmal editiert, zuletzt von Snoopi.1 ()

  • Also deine Prognosen in Sachen geforderten Zuschauerzahlen halte ich für sehr gewagt.#

    Die Betreibergesellschaft der Schwalbe sind die Stadtwerke Gummersbach, da sitzen keine Investoren mit privatem Geld.

    Nur mal so für die Faktenlage.

  • Warum sollte DYN größere Hallen benötigen? Sie wollen mehr Abonnenten!

  • Also deine Prognosen in Sachen geforderten Zuschauerzahlen halte ich für sehr gewagt.#

    Die Betreibergesellschaft der Schwalbe sind die Stadtwerke Gummersbach, da sitzen keine Investoren mit privatem Geld.

    Nur mal so für die Faktenlage.

    Faktenlage? Das ist Faktenlage:


    Die VFL Handball Gummersbach GmbH wird derzeit von 10 Managern ( 1 x Geschäftsführer [Ch. Schindler], 9 x Aufsichtsrat) geführt. Es sind 14 Gesellschafter an der Unternehmung beteiligt.


    Quelle Creditreform:


    https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&opi=89978449&url=https://firmeneintrag.creditreform.de/51643/5150076213/VFL_HANDBALL_GUMMERSBACH_GMBH&ved=2ahUKEwiFyfKkiaKGAxWF5wIHHcjHCBkQFnoECBQQAQ&usg=AOvVaw3ZsbNHxvyYRlf3ahPU7ROR


    Arena Gummersbach Management GmbH diese Gesellschaft ist der Komplimentär der Arena Gummersbach GmbH & Co KG.

    Gesellschafter (Eigentümer) der Arena Gummersbach Management GmbH sind zu 75 % die VFL Handball Gummersbach GmbH und zu 25 % die Stadtwerke Gummersbach.


    Quelle Beteiligungsbericht der Stadt Gummersbach 2021 (Seite 126 + 127):


    https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&opi=89978449&url=https://www.gummersbach.de/_Resources/Persistent/4365db6feabc1db7aebb50c57e59ea53c7f3ae0a/Beteiligungsbericht%25202021-Gesamtdokument.pdf&ved=2ahUKEwjc6LLdiqKGAxXA8QIHHQ7aDdsQFnoECA8QAQ&usg=AOvVaw3imqd5dXf5OzGuuB5PBstk


    Die Arena Gummersbach GmbH & Co KG besteht aus 26 Gesellschaftern ( 25 x Kommanditisten , 1 x Komplementär[Arena Gummersbach Management GmbH]).


    Quelle Creditreform:


    https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&opi=89978449&url=https://firmeneintrag.creditreform.de/51643/5150151678/ARENA_GUMMERSBACH_GMBH_CO_KG&ved=2ahUKEwjc6LLdiqKGAxXA8QIHHQ7aDdsQFnoECBAQAQ&usg=AOvVaw30Uh4QwD_JSq5OLtwEVLUL


    Die Arena Gummersbach GmbH & Co KG ist Eigentümer und Betreiber der Schwalbe Arena.

    Die Fimensitz der Gesellschaft ist die Fröbelstr. 1.

    Das ist auch die die Anschrift der Stadtwerke Gummersbach.

    Aktuell ist einer der Geschäftsführer der Arena Gummersbach GmbH & Co KG in Personalunion der GF der Stadtwerke Gummersbach. Bis 2022 war auch der jeweilige GF der VFL Handball Gummersbach GmbH ebenfalls 2. GF der Arena Gummersbach GmbH & Co KG.


    Also es gibt doch etliche Investoren beim VFL und der Eigentümer-/Betreibergesellschaft der Arena.


    2 Mal editiert, zuletzt von Snoopi.1 ()

  • Warum sollte DYN größere Hallen benötigen? Sie wollen mehr Abonnenten!

    Siehe z.B. hier, der gewünschte Trend geht zu höheren Zuschauerzahlen in den Hallen und das ist nur mit größeren Hallen möglich.


    https://www.google.de/url?sa=t&source=web&rct=j&opi=89978449&url=https://sportbild.bild.de/sportmix/handball/hallen-voll-stimmung-toll-handball-hymne-auf-dyn-664d9afb3b3568586a81ace2&ved=2ahUKEwjTuPuUkqKGAxUn1QIHHaoTB4cQFnoECBMQAQ&usg=AOvVaw1ORsnOSSqLO9ENONX1ehI9

  • Ich gratuliere. Du kannst Googlen. Wichtige Fähigkeit.

    Zu deinem Link mit dem Artikel der Zuschauerzahlen: Das was Du daraus lesen möchtest steht dort schlicht nicht drin.


    Zu deinen Strukturen der Arena-GmbH: Ja es sind die Stadtwerke Gummersbach und die VfL-GmbH.

    Zu den Strukturen der VfL-Gmbh: Ja dort gibt es Sponsoren als Kommanditisten. Das ist Teil des Sponsorings, diese wechseln auch regelmäßig.


    Daraus jetzt zu schließen, dass im Hintergrund des VfL bzw. sagst Du eigentlich der Arena "eine Betreiber- und Eigentümergesellschaft mit mehreren Investoren" sitzt ist schlicht falsch. Vielleicht solltest Du dir über den Unterschied Kommandetist und Investor klar werden.

    Du suggerierst hier, dass es eine Gummersbacher Höhle der Löwen gibt, wo Christoph Schindler hin geht vor einer Runde steht und die ihr Notizbuch öffnen und fragen: "Wie viel möchtest Du?"


    Ganz knapp zusammen gefasst:
    Die Strukturen sowohl beim VfL, wie auch bei der Arena sind so, dass es zum Überleben reicht.
    Die sitzen nicht zusammen und überlegen wo können wir jetzt ein neues Invest starten, damit DYN mehr Zuschauer in die Hallen bekommt.


    Bei aller Kritik an deinen Ausführungen:
    Natürlich wäre es wünschenswert, wenn bei stetigem Zuschauerzuspruch eine Kapazitätserweiterung möglich wäre.

    1. Ist der steige Zuschauerzuspruch fraglich, der müsste sich mit 1-2 komplett ausverkauften Spielzeiten erst einmal zeigen. (Wurde hier bereits angesprochen.)

    2. Kann sich dies im Sport ganz schnell ändern.

    Und dann 3. Gibt es neben den Finanzen schlicht die baulichen Einschränkungen vor Ort. Da wird nicht mehr viel möglich sein. Da wiederhole ich mich. Bau und Betrieb der Schwalbe Arena war damals und ist heute noch absolut auf Kante genäht. Das merkt jeder Zuschauer alleine daran wie eng man sitzt und wie steil die Treppen sind.


    Man kann dem VfL nur wünschen, dass der Versuch mit der Arena in Köln funktioniert und man so anschließend 1-3 Spiele pro Saison dort macht. eine 6k-8k (und für weniger muss man wahrscheinlich nicht anfangen zu planen) fassende Halle wird es in und um Gummersbach nicht geben (können).

  • Kannst du da einsehen, wer Mitglied im Aufsichtsrat ist? Das würde mich mal interessieren, außer Jeck und Jahn weiß ich das nicht.

  • Der VfL hat ab der kommenden Saison einen neuen Haupt- bzw. Trikotsponsor:

    Die Polygon Deutschland GmbH mit Sitz in Olpe.


    Somit steht in Zukunft wohl kein Rasenmäher mehr in der Schwalbe. :)

    Erstaunlich auch, wo Markus Krampe überall seine Finger drin hat.


    POLYGON Deutschland GmbH wird neuer Haupt-Partner des VfL Gummersbach - VfL Gummersbach
    Kurz vor Ende der laufenden Spielzeit präsentiert der VfL Gummersbach mit der POLYGON Deutschland GmbH, deutscher Marktführer in der Brand- und…
    www.vfl-gummersbach.de

  • Eine weitere erfreuliche Nachricht aus Gummersbach!


    Interessant ist, dass im Rahmen des DHB-Pokal Final Four noch das Gerücht über ein anderes, regional verankertes und weltweit aktive Unternehmen als zukünftiger Hauptsponsor des VfL Gummersbach die Runde machte.


    Erstaunlich auch, wo Markus Krampe überall seine Finger drin hat.

    Man muss ihn wohl als Macher und Stehaufmännchen bezeichnen, aber im Oberbergischen hat er auch schon viel verbrannte Erde hinterlassen. Da bin ich froh, dass er bei diesem Deal "nur" Vermittler war.

  • Eine weitere erfreuliche Nachricht aus Gummersbach!


    Interessant ist, dass im Rahmen des DHB-Pokal Final Four noch das Gerücht über ein anderes, regional verankertes und weltweit aktive Unternehmen als zukünftiger Hauptsponsor des VfL Gummersbach die Runde machte.

    Name? :)

Anzeige