1. BL Frauen-Saison 2018/2019

  • Glückwunsch nach Bietigheim für den Gewinn der deutschen Meisterschaft 2019. Glückwunsch nach Thüringen für den Gewinn der deutschen Wizemeisterschaft 2019. Beide Vereine haben die Spannung um die Meistersachaft 2019 bis zum letzten Spiel hoch gehalten. Viel Erfolg in den Europapokal-Wettbewerben. Ebenfalls wünsche ich Metzingen und Buxtehude viel Erfolg im EHF-Pokal. Willkommen Mainz und Ketsch in der 1. Bundesliga!

    Man sollte alle Tage wenigstens ein kleines Lied hören,
    ein gutes Gedicht lesen, ein treffliches Gemälde sehen und, wenn es
    möglich zu machen wäre, einige vernünftige Worte sprechen. (Johann
    Wolfgang von Goethe)

  • Es gehört noch zur aktuellen Saison.
    In dieser Spielzeit gab es in Leverkusen drei Kreuzbandrisse. Zwei davon waren für die meisten Interessanten kaum spürbar: Naina Klein gehört zwar zur ersten Mannschaft, hatte sich aber vor ihrer Verletzung noch nicht in die erste Bundesliga etablieren können, und Jenny Kämpf hat sich in der zweiten Halbzeit des letzten Spiels verletzt.
    Doch es sind drei Kreuzbandverletzungen in einem Verein wo es früher jahrelang gar keine gab. Soviel ich weiss war keine von denen die Folge eines schweren Fouls oder eines anderen unvermeidbaren Ereignisses.
    Kreuzbandrisse sind in diesem Sportart leider nicht vollständig vermeidbar. Doch drei Verletzungen innerhalb einiger Monaten, es kann kein Zufall sein, kein Pech, dafür keiner Verantwortung tragen soll...

  • Es gehört noch zur aktuellen Saison.
    In dieser Spielzeit gab es in Leverkusen drei Kreuzbandrisse. Zwei davon waren für die meisten Interessanten kaum spürbar: Naina Klein gehört zwar zur ersten Mannschaft, hatte sich aber vor ihrer Verletzung noch nicht in die erste Bundesliga etablieren können, und Jenny Kämpf hat sich in der zweiten Halbzeit des letzten Spiels verletzt.
    Doch es sind drei Kreuzbandverletzungen in einem Verein wo es früher jahrelang gar keine gab. Soviel ich weiss war keine von denen die Folge eines schweren Fouls oder eines anderen unvermeidbaren Ereignisses.
    Kreuzbandrisse sind in diesem Sportart leider nicht vollständig vermeidbar. Doch drei Verletzungen innerhalb einiger Monaten, es kann kein Zufall sein, kein Pech, dafür keiner Verantwortung tragen soll...


    Ich bin jetzt kein Mediziner, aber wieso kann das kein Zufall sein!? Beim BVB gab es diese Saison auch 2 Kreuzbandrisse (Viraq Vaszari und Linda Mack). Beide Male ohne jegliche Fremdeinwirkung. Aber beide Spielerinnen waren diesbezüglich auch schon vorbelastet.
    Auffällig war beim BVB, dass es diese Saison generell eine Vielzahl von Verletzungen gab. Zeitweise hatte man 3-4 Jugendspielerinnen im BL-Kader. Das ist sicherlich auch mit ein Grund, dass es am Ende nur zu Platz 7 gereicht hat. Aber dafür jetzt einen Sündenbock suchen? Darüber möchte ich mir kein Urteil anmaßen.
    Die Fußballer hatten unter Thomas Tuchel in der zweiten Saison auch deutlich mehr Verletzte als in der ersten. Obwohl der Trainerstab nahezu derselbe war.

    This signature is under construction...

  • Interessanter Artikel zum Thema: Kreuzbandverletzungen


    "Präventionsübungen sind keine verlorene Trainingszeit sondern eine wichtige Investition in die sportliche Zukunft. Je frühzeitiger Sportler damit beginnen und je regelmäßiger sie das vorbeugende absolvieren, desto geringer ist das Risiko, sich beim Sport eine Verletzung des vorderen Kreuzbands zuzuziehen."


    Wir bauen seit geraumer Zeit passende präventive Übungen ins Kindertraining ein. Ob es hilft, kann man aber vermutlich nur schwer nachweisen.

    Einmal editiert, zuletzt von Chancentod ()

  • Interessanter Artikel zum Thema: Kreuzbandverletzungen


    Bei Belastungen der Spielerinnen auf 3 Hochzeiten gleichzeitig zu tanzen da ist die Belastung sehr hoch, wenn der Kader dazu noch klein ist um zu schlimmer.
    Es war in Koblenz, wie auch beim BVB, unter IB zubeobachten das die Spielerinnen viel mit Kreuzbandrissen Probleme hatten. Also irgendwie ein Trainingsproblem.

    An allem ist zu zweifeln. (Karl Marx- Philosoph)

  • Ich bin jetzt kein Mediziner, aber wieso kann das kein Zufall sein!?


    Die Belastbarkeit des Körpers hängt von vielen Bedingungen ab. Nicht alle, aber einige davon können durch Prävention, durch angepasste Belastung der SpielerInnen, durch richtige Vorbereitung beeinflusst werden. Es geht natürlich nicht um Alles oder Nichts. Es gibt Verletzungen die nicht mal von der besten Präventionsarbeit verhindert werden können bzw. könnten. Es geht um die Wahrscheinlichkeit einer Knieverletzung.
    Ich bin auch kein Mediziner. Ich habe ziemlich wenig Ahnung, wie ganz genau die Chance einer schwerden Knieverletzung verringert werden kann. Aber ich weiss dass ganz viel von den Trainern (Mehrzahl ganz bewusst angewendet) abhängt.


    Zitat

    Aber dafür jetzt einen Sündenbock suchen? Darüber möchte ich mir kein Urteil anmaßen.


    Es geht nicht um Sündenböcke und Urteile. Es geht um ähnliche künftige Verletzungen zu vermeiden, oder zumindest die Wahrscheinlichkeit zu verringern.
    Was geschehen ist, ist geschehen. Die Zeit kann bekanntlich nicht zurückgedreht werden. Die Zukunft hingegen ist noch vor uns.

Anzeige